KLR_Aufgaben

Top Begriffe

Fachbeiträge

12. Aufgabe - Listenverkaufspreis (Günther Wittwer)

Einstandspreis                                350    €  =  65 % Listenverkaufspreis                        ... mehr lesen

11. Aufgabe - Ist-Zuschlagssatz (Günther Wittwer)

Ist-Materialgemeinkosten 382.000 + 22.000 = 404.000 € Ist-Zuschlagssatz der Materialgemeinkosten 404.000 x 100 ------------------- = 126,25 % 320.000            Die Angabe über die Fertigungslöhne bleibt bei der Berechnung außer Betracht!... mehr lesen

10. Aufgabe - Gemeinkostenzuschlagssätze bei Bestandsveränderungen (Günther Wittwer)

Materialeinzelkosten                                60.000 € + 27,66 % Materialgemeinkosten                     ... mehr lesen

9. Aufgabe - Differenzierte Zuschlagskalkulation mit Bestandsveränderungen (Günther Wittwer)

Herstellkosten der Abrechnungsperiode                    650.200 € - Bestandsmehrung an unfertige Erzeugnisse            50.200 € ------------------------------------------------------------------------------------... mehr lesen

8. Aufgabe - Produktivität (Günther Wittwer)

Umsatzerlöse                                780.000 € -Verringerung des Bestandes an fertige Erzeugnisse                     ... mehr lesen

7. Aufgabe - Plankostenrechnung (Günther Wittwer)

Planbeschäftigung 3.200 Einheiten x 1,5 Stunden/Einheit =    4.800 Fertigungsstunden  Istbeschäftigung     2.600 Einheiten x 1,5 Stunden/Einheit = 3.900 Fertigungsstunden  1. Plankostenverrechnungssatz      Plankosten : Planbeschäftigung ... mehr lesen

6. Aufgabe - Deckungsbeitrag (Günther Wittwer)

Anspruch im Fertigungsbereich Artikel ASA       4.200 Stück x 10 Minuten =  42.000 Minuten Artikel BASSA  2.800 Stück x  15 Minuten = 42.000 Minuten --------------------------------------------------------------------------------                                                                       ... mehr lesen

5. Aufgabe - Beschäftigungsgrad (Günther Wittwer)

Sicher zum Erfolg mit dem KLR-Telegramm! Der Beschäftigungsgrad zeigt, in welchem Maß die Leistungsfähigkeit eines Betriebes ausgenutzt wird. Zur Berechnung können die besetzen Arbeitsplätze den vorhandenen, die geleisteten Arbeitsstunden den möglichen, die erzielten Leistungseinheiten den erreichten... mehr lesen

4. Aufgabe - Einfache Äquivalenzziffernkalkulation (Günther Wittwer)

Sicher zum Erfolg mit dem KLR-Telegramm Die Äquivalenzziffernkalkulation gehört zum Bereich der vereinfachten Selbstkostenrechnung. Sie wird in Unternehmungen mit Sortenfertigung angewendet. Dabei müssen die Erzeugnisse (Produkte) gleichartig sein. Typische Beispiele aus der Praxis sind Ziegel,... mehr lesen

3. Aufgabe - Wiederbeschaffungswert (Günther Wittwer)

Sicher zum Erfolg mit dem KLR-Telegramm! Der Wiederbeschaffungswert ist der Tageswert, der Betrag, der bei Wiederbeschaffung eines Gegenstandes aufzuwenden wäre. Der Wiederbeschaffungswert wird in der Kalkulation mit dem Ziel verwendet, die Substanz des Unternehmens zu erhalten. ... mehr lesen

2. Aufgabe - Kalkulatorische Zinsen (Günther Wittwer)

Sicher zum Erfolg mit dem KLR-Telegramm!  Betriebsnotwendiges Kapital  Für die Ermittlung der kalkulatorischen Zinsen ist die Feststellung des betriebsnotwendigen Kapitals notwendig.  Das betriebsnotwendige Kapital wird ermittelt:  Nicht abnutzbares... mehr lesen

1. Aufgabe - Kapazitätsbeschränkung in der Fertigung (Günther Wittwer)

Altes Produkt In einer Stunde werden 5 Stück hergestellt. (60 Minuten : 12 Minuten) Es wird ein Deckungsbeitrag von 40 € erzielt. (5 Stück x 8 €)   Neues Produkt In einer Stunde werden 6 Stück hergestellt. (60 Minuten : 10 Minuten) Es wird ein Deckungsbeitrag pro Stück von 6,66 €... mehr lesen

Musterlösung: II. Mehrstufiger Betriebsabrechnungsbogens (BAB) mit Daten und ausführlichen Hintergrundinformationen (Günther Wittwer)

1. Aufgabe: Herstellkosten  Fertigungsmaterial 360.000,00 EUR + Materialgemeinkosten 84.200,00 EUR + Fertigungslöhne 450.000,00 EUR + Fertigungsgemeinkosten 112.500,00 EUR = Herstellkosten der Erzeugung   1.006.700,00 EUR... mehr lesen

8. Aufgabe: Entscheidungen im Finanzierungssektor (Günther Wittwer)

8.0 Entscheidungen im Finanzierungssektor  Die Lösung für a) und b):  Finanzplan  Vorrang Oktober November Dezember Einnahmen 2.800.000,00 EUR 2.700.000,00 EUR 3.800.000,00 EUR ... mehr lesen

7. Aufgabe: Realkredite (Günther Wittwer)

a) Die richtige Antwort ist: ab) Handelswaren = Sicherungsübereignung Werpapiere = Lombardierung Forderungen aus Lieferungen und Leistungen = Zession b)... mehr lesen

6. Aufgabe: Darlehen (Günther Wittwer)

6.1. Aufnahme eines Darlehen a) 80.000,00 x 96 = 76.800,00 EUR 100 b) (Zinsen pro Jahr x 6 Jahre + Diasagion ... mehr lesen

5. Aufgabe: Cash-flow (Günther Wittwer)

a) Gewinn vor Steuern 3.000.000,00 EUR + Abschreibungen 1.800.000,00 EUR + Zuführungen zu langfristigen Rückstellungen (Pensionsrückstellungen) 850.000,00 EUR ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------... mehr lesen

4. Aufgabe: Cash-Loss (Günther Wittwer)

1. Reingewinn Verkaufserlöse (bezahlt) 400.000,00 EUR + Beteiligungserträge 120.000,00 EUR - Aufwendungen für Waren (Wareneinsatz) 220.000,00 EUR - Personalaufwendungen 130.000,00 EUR ... mehr lesen

3. Aufgabe: Opportunitätskosten (Günther Wittwer)

Die richtige Antwort ist:  a) 54 %  Die Spiez GmbH (Zahlungspflichtiger) hat beim Ausgleich der Eingangsrechnung folgende Möglichkeiten:  1. Ausnutzung von Skonto (Beispiel: Innerhalb von 10 Tagen mit 3 % Skonto)  2. Zahlung mit Ablauf der gewährten Zahlungsfrist... mehr lesen

2. Aufgabe: Gesamtkapitalbedarf (Günther Wittwer)

1. Anlagekapitalbedarf Grundstück "Im goldenen Tal" 450.000,00 EUR + Gebäude 1.250.000,00 EUR + Technische Anlagen und Maschinen 850.000,00 EUR + Betriebs- und Geschäftsausstattung 400.000,00... mehr lesen

1. Aufgabe: Ausgewählte allgemeine Testfragen über Grundlagen zur Finanzierung und Controlling (Günther Wittwer)

1.1. Keine Zunahme von finanziellen Mitteln  Die richtigen Antworten sind:  a) Beschluss einer Kapitalerhöhung durch Gesellschaftsmitteln  c) Umbuchung von Gewinnen auf die eingerichteten Rücklagenkonten in der Finanzbuchhaltung  Zurück zu den Aufgaben >> ... mehr lesen

Musterlösung - Massen- und Mehrproduktion (Günther Wittwer)

Stand Beschäftigte Wochen- stunden Herstellung in Stück Lohn- summe in € Maschinen- kosten in € Gesamt- kosten in € Stück- kosten in € Ausgangs- lage 250 ... mehr lesen

Musterlösung - Massen- und Mehrproduktion nach Umstellung der Produktionstechnik (Günther Wittwer)

Stand Beschäftigte Wochen- stunden Herstellung in Stück Lohn- summe in € Maschinen- kosten in € Gesamt- kosten in € Stück- kosten in € Ausgangs- lage 250 ... mehr lesen

Musterlösung - Preisdifferenzen Auswirkung (Günther Wittwer)

1. Rechnungskreis I - unter Aufwand wird eingetragen: - Fertigungsmaterial - 18.200 € 2. Rechnungskreis II - unter Kostenrechnerische Korrekturen wird eingetragen Betrieblicher Aufwand... mehr lesen

Musterlösung - Einfache differenzierte Zuschlagskalkulation - Fertigungskosten - Neu (Günther Wittwer)

Herstellkosten des Umsatzes 315.447,15 € - Materialkosten 132.250,00 € ---------------------------------------------------------------------- = Fertigungskosten 183.197,15 € =================================== mehr lesen

Musterlösung - Einfache differenzierte Zuschlagskalkulation - Herstellkosten - Neu (Günther Wittwer)

400.000 - 12.000 = 315.447,15 € 1,23 mehr lesen

Musterlösung - Einfache differenzierte Zuschlagskalkulation - Selbstkosten Neu (Günther Wittwer)

440.000 € x 100 = 400.000 € 110 mehr lesen

Musterlösung - Einfache differenzierte Zuschlagskalkulation - Materialkosten Neu (Günther Wittwer)

Fertigungsmaterial 115.000  € + 15 % Materialgemeinkosten 17.250 € ---------------------------------------------------------------- = Materialkosten 132.250 € ================================ mehr lesen

Musterlösung - Einfache differenzierte Zuschlagskalkulation - Listenverkaufspreis (Günther Wittwer)

Fertigungsmaterial 120.000 € + 15 % Materialgemeinkosten 18.000 € ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- =... mehr lesen

Musterlösung - Einfache differenzierte Zuschlagskalkulation - Selbstkosten (Günther Wittwer)

Fertigungsmaterial 120.000 € + 15 % Materialgemeinkosten 18.000 € ------------------------------------------------------------------------------------------------------ = Materialkosten 138.000,00... mehr lesen

Musterlösung - Einfache differenzierte Zuschlagskalkulation - Herstellkosten (Günther Wittwer)

Fertigungsmaterial 120.000 € + 15 % Materialgemeinkosten 18.000 € ---------------------------------------------------------------------------------------------------- = Materialkosten 138.000,00... mehr lesen

Musterlösung - Einfache differenzierte Zuschlagskalkulation - Materialkosten (Günther Wittwer)

Fertigungsmaterial 120.000 € + 15 % Materialgemeinkosten 18.000 € -------------------------------------------------------------------- = Materialkosten 138.000,00 € ================================== mehr lesen

Wissens - Telegramm Kapazitätsauslastung (Günther Wittwer)

Wissens-Telegramm Kapazität Die Kapazität ist das Leistungsvermögen eines Unternehmens in einem bestimmten Zeitraum. In der Praxis wird unterschieden: 1. Maximalkapazität Die Leistungsmenge eines Unternehmens unter Aufnahme aller begrenzenden Einflüsse. -... mehr lesen

Musterlösung Kapazitätsauslastung Preiserhöhung (Günther Wittwer)

Nr. 1 Unternehmen Nr. 2 Fixkosten Nr. 3 Kapazität (100 %) in Stück Nr. 4 Fixkosten / pro Stück in € (2) : (3) Nr. 5 Kapazität (75 %) in Stück Nr. 6 Fixkosten pro Stück (2) : (5) Nr. 7 Differenz... mehr lesen

Wissens - Telegramm Wirtschaftlichkeit (Günther Wittwer)

Wissens-Telegramm Wirtschaftlichkeit Der Praktiker berechnet die Wirtschaftlichkeit mit folgender Formel: Ertrag Leistungen oder: Aufwand Kosten Bei dem Begriff Wirtschaftlichkeit... mehr lesen

Musterlösung - Kalkulatorische Zinsen (Günther Wittwer)

a) Kalkulatorische Zinsen im Jahr 515.000 €, davon 50 % = 257.500 € 9,6 %  von 257.500 € = 24.720 € b) Maschinenlaufzeit im Jahr 42 Wochen x 38 Stunden... mehr lesen

Musterlösung Auswirkungen durch Planungsfehler (Günther Wittwer)

Es liegt ein Beschäftigungsrückgang von 25 % vor. Bisherige Energiekosten 4.200.000 € - Aktuelle  Engergiekosten (75 % x 3.570.000 €) + 630.000 € 3.307.500 € ------------------------------------------------------------------------------... mehr lesen

Musterlösung Planungsfehler (Günther Wittwer)

2011 2012 Energiekosten 4.200.000 € 4.200.000 € - davon 15%iger fixer Anteil 630.000 € 630.000 € - davon 85%iger variabler Anteil 3.570.000 € 4.105.500 € * ---------------------------------------------------------------------------------------... mehr lesen

Musterlösung Kapazitätsauslastung (Günther Wittwer)

Nr. 1 Unternehmen Nr. 2 Fixkosten Nr. 3 Kapazität (100 %) in Stück Nr. 4 Fixkosten / pro Stück in € (2) : (3) Nr. 5 Kapazität (75 %) in Stück Nr. 6 Fixkosten pro Stück (2) : (5) Nr. 7 Differenz... mehr lesen

Musterlösung Scheinverlust (Günther Wittwer)

Abschreibung 660.000 € - absolute fixe Kosten 320.000 € ---------------------------------------------------------- Variable Abschreibung 340.000 €  75 - x ... mehr lesen

Beiträge 1 - 40 von 103
Erste | Vorherige | 1 2 3 | Nächste | LetzteAlle
Anzeige

RS Controlling-System

Das RS- Controlling-System bietet Planung, Ist- Auswertung und Forecasting in einem Excel-System. Monatliche und mehrjährige Planung. Ganz einfach Ist- Zahlen mit Hilfe von Plan/Ist-Vergleichen, Kennzahlen und Kapitalflussrechnung analysieren.  Alle Funktionen im Überblick >>.
Anzeige
Anzeige
Excel-Vorlage: RS Controlling System

Community

Community_Home.jpg






Nutzen Sie kostenfrei das Forum für Controller und und diskutieren ihre Fragen zu Controlling-Themen.
Anzeige

Neu - Controlling-Journal!

CJ_Muster_titel-190px.jpg
Kurzweiliger Mix aus Fachinformationen, Karriere- und Arbeitsmarkt-News, Büroalltag und Softwarevorstellungen.

Probieren Sie jetzt das Print-Magazin Controlling-Journal >>
Anzeige

Neueste Stellenangebote

Sie möchten über neu eingehende Stellenangebote automatisch informiert werden? Dann können Sie unseren kostenfreien Jobletter abonnieren. Mit diesem erhalten Sie alle 14 Tage die aktuellsten Stellenanzeigen und weitere Arbeitsmarkt-News. Jobletter jetzt abonnieren >>
Anzeige

Wie zufrieden sind Sie mit uns?

rotstift_adpic_190px.jpg 
Über Ihre Meinung und auch ihre Anregungen für Veränderungen oder Erweiterungen würden wir uns sehr freuen. Nur 5 kurze Fragen, die in 5 Minuten beantwortet sind!  zur Umfrage >>
Anzeige

Fachbeitrag veröffentlichen?

Autorin.jpg Sie sind Autor von Fachbeiträgen mit Controlling-Thema? Gerne veröffentlichen oder vermarkten wir ihren Fachbeitrag im Themenbereich Controlling. Eine kurze Autorenvorstellung oder Unternehmensdarstellung am Ende des Artikels ist möglich. jetzt Mitmachen >>
Anzeige

Zeit, die Perspektive zu wechseln?

RZ_Onlinebanner_controlling_portal_de_Assurance_Audit_umdrehen_290x120px_2019_01_KL.jpg
Verstärken Sie unsere Assurance Services als Einsteiger oder mit Berufserfahrung. Spannende Mandate und vielfältige Karrieremöglichkeiten erwarten Sie bei EY.
mehr Infos >>
Anzeige
Anzeige
Tipp-Anzeige ab 100,- EUR buchen. Weitere Infos hier >>
Anzeige

Financial Controller (m/w/d)

Unbenannt.png
Aurubis – ihre Leidenschaft ist die Metallurgie. Als weltweit führendes Unternehmen verarbeiten sie komplexe Metallkonzentrate, Altmetalle und metallhaltige Recyclingstoffe zu Metallen mit höchster Reinheit. Metalle, die Fortschritt in allen Lebensbereichen ermöglichen. Aurubis beschäftigt weltweit rund 6.700 Mitarbeiter, die an dieser Zukunft mitwirken. Sie verfügen über Produktionsstandorte in Europa und den USA. Zur Unterstützung des Teams suchen  sie für die Zentrale am Standort Hamburg Sie als Financial Controller (m/w/d)Zum Stellenangebot >>

Anzeige

Excel-Vorlagen

 Investitionsrechnung Excel.jpg
Berechnen Sie die Rentabilität, Kapitalwert oder Armortisationszeit Ihrer Investitionen mit
Excel-Vorlagen für Investitionsrechnung
. Eine Auswahl finden Sie hier >>
Anzeige
Anzeige

Excel-Tool-Beratung und Erstellung

Kein passendes Excel-Tool dabei?

Balken.jpgGern erstellen wir Ihnen Ihr Excel- Tool nach Ihren Wünschen und Vorgaben. Bitte lassen Sie sich ein Angebot von uns erstellen.
Anzeige

Software

GDC Rechnungswesen und Controlling: Reporting Services
GDC Rechnungswesen: Webbasiertes Controlling und Reporting Services Die webbasierten GDC Reporting Services bilden - neben den etablierten operativen Systemen des Rechnungswesens - eine betriebswirtschaftliche Managementplattform zur interaktiven, ganzheitlichen Steuerung des Unt... Mehr Infos >>

contractmanager²
Die Software contractmanager² verbindet Vertragsverwaltung mit Controlling und bietet so einen geordneten Überblick über sämtliche Fakten, Fristen und Zahlungskonditionen von Verträgen. Die Vertragsdaten, Originaldokumente sowie Adressen und Mitarbeiter der Lieferanten und Kunden werden darin zen... Mehr Infos >>

RentaS 5.x
RentaS wurde speziell für Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Unternehmensberater und Unternehmer aus der Praxis einer großen Steuerberatungskanzlei entwickelt, damit bei Existenzgründungen, Unternehmensübergaben, Finanzierungen, Sanierungen, zur Erstellung des Controllings und anderen betriebsw... Mehr Infos >>

Zum Controlling-Software-Verzeichnis >>
Anzeige

Ihre Werbung

Werbung Controlling-Portal.jpg
Hier könnte Ihre Werbung stehen! 
Werben Sie zielgruppenorientiert – werben Sie auf www.Controlling-Portal.de! Nährere Informationen erhalten Sie hier >>

Anzeige

Excel-Tools

Excel-Konditionsmanagement für den Einkauf
Alle 12 Monate werden Jahresgespräche vom Einkauf mit Lieferanten geführt und neue Konditionen verhandelt. Entscheidend ist, ob es sich im Gesamtergebnis rechnet. Mehr Infos >>

Berichtswesen WoWi
Excel- Mappe mit Musterberichten für die Wohnungswirtschaft. Bitte beachten Sie, dass die Tools für MS Office unter Windows entwickelt wurden und unter Umständen nicht auf MAC Systemen (z.B. mit MS Office 2008) und auf OpenOffice funktionieren! Mehr Infos >>

Einkommensteuertarif-Tabelle 2002 bis 2018 mit Excel
Einkommensteuertarif-Tabelle 2002 bis 2018 nach Grund- und Splittingtabelle. Mehr Infos >>

Zum Excel-Vorlagen-Verzeichnis >>
Anzeige

Buch-Tipp

Unbenannt.pngDie BWL-Story: Entwicklungsstadien einer Wissenschaft
Die BWL ist eine vergleichsweise junge Wissenschaft. Im Buch wird ihre an Kontroversen reiche Geschichte in allen Stadien dargestellt. Der Bogen reicht von wichtigen Wegbereitern über den faktortheoretischen Ansatz, das entscheidungs- und das systemorientierte Programm, die ökologische Öffnung des Fachs bis hin zum Neuen Institutionalismus und zur konsequent verhaltenstheoretisch fundierten BWL. Preis 19,99 Euro bestellen >>
Anzeige
Travsim - günstig surfen im Ausland
Anzeige

Seminar-Tipps

PC-COLLEGE , Excel - als Controlling-Instrument, Kleinmachnow, 27.05.2019 2 Tage
Mehr Infos >>

PC-COLLEGE , Excel - als Controlling-Instrument, Nürnberg, 27.05.2019 2 Tage
Mehr Infos >>

BUNDESVERBAND DER BILANZBUCHHALTER UND CONTROLLER e.V., Biltroller-Woche: Vom Bibu zum Controller, Hannover, 20.08.2019 1 Woche
Mehr Infos >>

Confex Training GmbH, Excel im Reporting, Dortmund, 18.12.2019 2 Tage
Mehr Infos >>

CA controller akademie®, Sinnvoll argumentieren und wirkungsvoll überzeugen, Hotel Kaiserin Elisabeth, Feldafing, 02.12.2019 3 Tage
Mehr Infos >>

Zur Seminar-Datenbank >>
Anzeige

Software-Tipp

box_Liquiditaetstool_W.pngRollierende Liquiditätsplanung auf Wochenbasis. Mit der Excel-Vorlage „Liquiditätstool“ erstellen Sie schnell und einfach ein Bild ihrer operativen Liquiditätslage für die nächsten (bis zu 52) Wochen.. Preis 47,60 EUR Mehr Infos und Download >>
Anzeige

RS Controlling-System

RS-Controlling-System.jpg Das RS- Controlling-System bietet Planung, Ist- Auswertung und Forecasting in einem Excel-System. Monatliche und mehrjährige Planung. Ganz einfach Ist-Zahlen mit Hilfe von Plan/Ist-Vergleichen, Kennzahlen und Kapitalfluss- rechnung analysieren.  Alle Funktionen im Überblick >>
Anzeige

Erfolgreich mit Fernstudium

Fernkurse.jpgEin modernes Fernstudium bietet viele Vorteile. Sie selbst bestimmen, wann und wo Sie lernen - umfassend betreut und unter- stützt von einem persönlichen Learncoach und einem Team kompetenter Fern- lehrer. Wir stellen Ihnen einige interessante Fernkurse bzw. Studiengänge mit Themenschwerpunkt Controlling detailliert vor >>
Anzeige

RS-Plan

RS-Plan.jpgRS-Plan - Unternehmens- planung leicht gemacht:
Erstellen Sie mit RS-Plan Ihre Unternehmensplanung professionell. Automatische Plan-GuV, Plan-Bilanz, Plan- Kapitalflussrechnung und Kenn- zahlen. Preis: 119,- EUR mehr Informationen >>
Anzeige

Software-Tipp

Baukostenrechner-150px.jpgDer Excel-Baukostenrechner unterstützt Sie in der Kalkulation der Kosten Ihres Hausbaus mit einer detaillierte Kosten- und Erlösplanung. Zusätzlich bietet Ihnen dieses Excel-Tool einen Plan / IST-Vergleich sowie verschiedene andere Auswertungen.. Preis 30,- EUR Mehr Infos und Download >>