Target Costing

Das Ziel des Target Costing ist die Anpassung der Produkt- und Leistungskosten an die Marktbedürfnisse. Auschlaggebend für die Herangehensweise ist der Zahlungswille der Kundschaft. Es wird subjektiv beurteilt und mit der Konkurrenz verglichen. Die Vorlieben sollen anhand von Marktbeobachtungen ermittlelt werden. Aus diesen Gründen verlangt das Target Costing eine detaillierte Kostenplanung und eine zeitige Suche nach den preiswertesten Lieferanten. Die Zielkostenrechnung beschäftigt sich im Vorhinein mit dem Punkt was ein Erzeugnis kosten darf unter Verwendung einer retrograden Kalkulation. (1)

Die Zielkosten können nach dem Schema folgender Verfahren ermittelt werden:


Market into Company

Zuerst muss ein Zielpreis berechnet werden, der sich stark an den Marktgegebenheiten anlehnt und für ein Produkt eingebracht werden kann. Im nächsten Schritt wird der geplante Gewinn vom Zielpreis subtrahiert. Die Intention beim Market into Company Vorgehen liegt in der regelmäßigen Anpassung der Produktstandardkosten an die zulässigen Kosten für ein Erzeugnis.


Out of Competitor

Wie der Name schon sagt, sind hier die Produktionskosten der Konkurrenz entscheidend. Das Unternehmen geht folglich mit niedrigeren Zielpreisen oder mit ähnlichen und einem gehobenen Kundennutzen auf den Markt.


Out of Company

Es wird davon ausgegangen, dass die Zielkosten aus konstruktionstechnischen Faktoren hergeleitet werden. Die Marktorientierung steht dabei im Hintergrund.


Out of Standard Costs

Dieses Verfahren beruht auf den eigenen Erfahrungen und Standardkosten bisheriger Produkte eines Unternehmens. Besonders in unterstützenden Abteilungen von Industrieunternehmen findet die Ermittlung der Zielkosten Anwendung. Eine direkte Marktverbundenheit gibt es auch an dieser Stelle nicht.


Into and out of Company

Diese Methode ist eine Kombination aus Market into Company und Out of Company. Die Zielkosten werden in einem Zielvereinbarungsprozess aufgestellt. Entscheidende Faktoren sind die Marktpreise und die vorhandene Technik eines Unternehmens. Allerdings könnte der Anpassungsprozess zu aufwändig und dadurch erfolglos werden. (2)


Ablauf des Target Costing

Schema zum Target Costing

Die Vorteile des Target Costing liegen auf der Hand. Aus der Anwendung der Verfahren ergeben sich erhebliche Kosteneinsparungen, da die Kosten immer wieder reduziert, optimiert und angepasst werden sollen. Auch auf den Kunden wird durch die Umsetzung der Marktbeobachtungen besonders eingegangen.


Nachteile entstehen, wenn eine falsche Ermittlung der Zielkosten erfolgt. Außerdem sollte die Idee der Kosteneinsparung nicht zu weit gehen. Ein übertriebenes Outsourcing von bedeutenden Arbeitsbereichen wäre gefährlich. Alles in allem ist das Target Costing nur eine Basis für Führungsentscheidungen. Andere Methoden sollten in jedem Fall zusätzlich herangezogen werden. (3)




Quellen:
(1) Vgl. Praxiswissen Controlling, A. Preißner, 4. Auflage, Hanser Verlag, 2005, S. 283 ff.
(2) Vgl. Controlling - Konzeption, Aufgaben, Instrumente, H.-U. Küpper, 4. Auflage, Schäffer-Poeschel Verlag, 2005, S. 233 f.
(3) Vgl. Target Costing, Martin Volkmann (http://imihome.imi.uni-karlsruhe.de/ntarget_costing_b.html)


letzte Änderung Sarah Denzin am 03.08.2017
Erstellt: 11.09.2008 11:39:47
Geändert: 03.08.2017 15:03:51

Drucken RSS
Literaturhinweise
Webtipps
Weitere Fachbeiträge zum Thema
Kommentar zum Fachbeitrag abgeben
Ihr Name:
Ihre E-Mail:
Smileys
Lachen  happy77  happy73 
Mr. Green  Skeptisch  Idee 
Frage  Ausrufezeichen  Zwinkern 
Böse  Grinsen  Traurig 
Überrascht  Cool  Kuss 
Verlegen  Weinen  schlafen 
denken  lesen  klatschen 
Schutz vor automatischen Mitteilungen:
Schutz vor automatischen Mitteilungen

Symbole auf dem Bild:

 

Anzeige

Neu - Controlling-Journal!

CJ_Muster_titel-190px.jpg
Kurzweiliger Mix aus Fachinformationen, Karriere- und Arbeitsmarkt-News, Büroalltag und Softwarevorstellungen.

Probieren Sie jetzt das Print-Magazin Controlling-Journal >>
Anzeige
Anzeige

Community

Community_Home.jpg






Nutzen Sie kostenfrei das Forum für Controller und und diskutieren ihre Fragen zu Controlling-Themen.
Anzeige

Confex - Inhouse - Seminare

285x120_Inhouse.png
Haben mehrere Ihrer Kollegen den gleichen Fortbildungsbedarf? Möchten Sie Ihre Führungskräfte und Mitarbeiter gezielt qualifizieren? In diesem Fall ist eine unternehmensinterne Schulung oft die beste Lösung. Jetzt lesen!
Anzeige
Travsim - günstig surfen im Ausland
Anzeige

Software-Tipp

Baukostenrechner-150px.jpgDer Excel-Baukostenrechner unterstützt Sie in der Kalkulation der Kosten Ihres Hausbaus mit einer detaillierte Kosten- und Erlösplanung. Zusätzlich bietet Ihnen dieses Excel-Tool einen Plan / IST-Vergleich sowie verschiedene andere Auswertungen.. Preis 30,- EUR Mehr Infos und Download >>
Anzeige

SWP Stadtwerke Pforzheim GmbH & Co. KG

bild.png
Die SWP Stadtwerke Pforzheim GmbH & Co. KG ist der Energiedienstleister für Pforzheim
und die Region Nordschwarzwald. Mit neuen Produkten positioniert sich die SWP auch bundesweit. Über 100.000 Kunden vertrauen der Kompetenz der SWP in allen Energiefragen. Es wird zum nächst möglichen Zeitpunkt ein Vertriebscontroller (m/w) gesucht. Zum Stellenangebot >>
Anzeige

Excel-Vorlagen

 Investitionsrechnung Excel.jpg
Berechnen Sie die Rentabilität, Kapitalwert oder Armortisationszeit Ihrer Investitionen mit
Excel-Vorlagen für Investitionsrechnung
. Eine Auswahl finden Sie hier >>
Anzeige

Software-Tipp

box_Liquiditaetstool_W.pngRollierende Liquiditätsplanung auf Wochenbasis. Mit der Excel-Vorlage „Liquiditätstool“ erstellen Sie schnell und einfach ein Bild ihrer operativen Liquiditätslage für die nächsten (bis zu 52) Wochen.. Preis 47,60 EUR Mehr Infos und Download >>
Anzeige

RS-Balanced Scorecard

RS-Balanced Scorecard.jpg
Unternehmen mit Balanced Scorecard (BSC) im Einsatz sind erfolgreicher als ihre Wettbewerber. Erstellen Sie mit RS-BSC Ihre Balanced Scorecard! Definieren und überwachen Sie mit Hilfe dieser Excel-Vorlage ihre operativen und strategischen Ziele. Excel- Tool bestellen >>
Anzeige

Web-Tipp

RWP_Logo.jpg
Rechnungswesen-Portal.de: Zahlreiche Fachbeiträge und News zum Thema Rechnungswesen und Steuern. Umfangreiche Marktüber- sichten für kaufmännische Software, Seminare speziell für die Weiter- bildung von Buchhaltern und ein Forum runden das Angebot ab.
Anzeige

Web-TippVermieter1x1_logo_282px.jpg 

Vermieter1x1.de - Das Internetportal für Vermieter und Immobilien-Manager. Zahlreiche Fachbeiträge und News zum Thema Vernieten und Verwalten von Immobilien. Umfangreiche Marktübersichten für kaufmännische Software, Seminare  und Tagungen runden das Angebot ab.
Anzeige

Webtipp

Sie suchen eine Software für Ihr Unternehmen, z.B. eine Shopsoftware, Newsletter-Software oder ein ERP-System? Im Softwareverzeichnis auf findsoftware.de finden Sie einen Marktüberblick, Vergleichsstudien und ein Forum zum Austausch mit anderen Anwendern.
Anzeige

RS Controlling-System

RS-Controlling-System.jpg Das RS- Controlling-System bietet Planung, Ist- Auswertung und Forecasting in einem Excel-System. Monatliche und mehrjährige Planung. Ganz einfach Ist-Zahlen mit Hilfe von Plan/Ist-Vergleichen, Kennzahlen und Kapitalfluss- rechnung analysieren.  Alle Funktionen im Überblick >>
Anzeige

Controller/in (IHK) werden!

Sie möchten ins Controlling einsteigen? Werden Sie mit einem sgd-Fernstudium in 18 Monaten Controller mit IHK-Abschluss. Als Controller/in nehmen Sie aktiv Einfluss auf die Entwicklung eines Unternehmens! Ein Kurs kann daher Sprungbrett für Ihre Karriere sein >>
Anzeige

Controller werden mit Fernstudium

ILS_Fernstudium.jpg
Werden Sie Controller!
Mit einem modernen Fernstudiengang gestalten Sie ihre Zukunft erfolg- reich. Sie selbst bestimmen, wann und wo Sie lernen und werden um- fassend betreut. ILS Fernstudium: Controller >>