Stundenverrechnungssatz - Kalkulation von Stundensätzen

Günther Wittwer
Handwerksbetriebe und Dienstleistungsunternehmen kalkulieren ihre Aufträge überwiegend im Rahmen einer Kalkulation mit Stundenverrechnungssätzen. Eine Kalkulation des Stundenverrechnungssatzes kann in den folgenden Arbeitsschritten erfolgen:
  1. Feststellung der zukünftigen wahrscheinlichen produktiven Arbeitsstunden
  2. Ermittlung der Lohnsummen und der deckenden Gemeinkosten 
  3. Berechnung des neuen Gemeinkostenzuschlagssatzes 
  4. Aufstellung einer Kalkulation mit Feststellung des neuen Stundenverrechnungssatzes unter Berücksichtigung eines Gewinn- und Risikoaufschlages

1. Feststellung der wahrscheinlichen produktiven Stunden (Sollberechnung)

Der erste Schritt ist die Eintragung der Kalendertage des Berichtsjahres. Danach folgt die Eintragung der Samstage und Sonntage. Aus der Subtraktion der Kalendertage und Samstage und Sonntage ergeben sich die wahrscheinlichen Wochentage. Die wahrscheinlichen Arbeitstage ergeben sich aus der Subtraktion der wahrscheinlichen Wochentage und Feiertage. Für die Ermittlung der wahrscheinlichen Anwesenheitstage sind die Tage für Urlaub, wegen Krankheit, Schulungen in dieser Fallstudie abzuziehen. Nach Angabe des prozentualen Anteils für die unproduktive Arbeitszeit erfolgt die Teilung der möglichen produktiven und unproduktiven Tage. 

Allgemeine Feststellung

  Berechnung Tage/Stunden
tägliche Arbeitszeit in Stunden (Durchschnitt)

7,5
Kalendertage   365
- Samstage und Sonntage   104
wahrscheinliche Wochentage   261
- Feiertage   9
wahrscheinliche Arbeitstage   252
- Urlaubstage (Durchschnitt)   30
- Krankheitstage (Durchschnitt)   8
- Schulungen (Fort- und Weiterbildung)   6
wahrscheinliche Anwesenheitstage   208
- unproduktive Anwesenheit (Durchschnitt)
208 × 6 % [1]
13
wahrscheinliche produktive Tage eines Mitarbeiters
in der Produktion
  195
Gesamt unproduktive Tage eines Mitarbeiters
in der Produktion
261 - 195 66
wahrscheinliche produktive Stundes eines Mitarbeiters
in der Produktion
195 Tage × 7,5 Stunden
1.462,5 Stunden
wahrscheinliche unproduktive Stunden eines Mitarbeiters
in der Produktion
66 Tage × 7,5 Stunden
495 Stunden
 
[1] Es gilt ein 6%iger Anteil der produktiven Beschäftigten für die unproduktive Anwesenheit. 

Unter Aufnahme von mehr Schulungsmaßnahmen wird der technische Leiter eine wahrscheinliche unproduktive Anwesenheit im Durchschnitt von 208 Tage und wahrscheinliche produktive Tage von 43 Tage erreichen. Die drei technischen Auszubildenden werden in der Planung (Sollrechnung) 790 produktive Stunden und durch ihre vielfachen internen und externen Schulungsmaßnahmen 5.100 unproduktive Stunden erreichen. 

Der durchschnittliche Stundenlohn für die vier Mitarbeiter in der Produktion beträgt 16,50 €, für den technischen Leiter 18,20 € und für die technischen Auszubildenden wird für eine produktive Lohnsumme von 2.200 € und unproduktive Lohnsumme von 12.900 € festgestellt. Die sonstigen Gemeinkosten betragen 240.000 €. Es wird mit einer Kostensteigerung von 5,5 % gerechnet und kalkuliert. Der Gewinn-und Risikozuschlagssatz beträgt 7 %.


2. Gesamtaufstellung der Stunden von den einzelnen Mitarbeiter 

Mitarbeiter Anzahl produktive Stunden unproduktive Stunden Gesamtstunden
Produktion 4 5.850,00 1.980,00 7.830,00
Technischer Leiter 1 322,50 1.560,00 1.882,50
Auszubildende 2 790,00 5.100,00 5.890,00
Summe
6.962,50
8.640,00
15.602,50

Berechnungen

Produktion:
Produktive Stunden
4 Mitarbeiter × 1.462,5 Stunden = 5.850 Stunden

Unproduktive Stunden
4 Mitarbeiter × 495 Stunden = 1.980 Stunden 

Technischer Leiter:
Produktive Stunden 
43 Tage × 7,5 Stunden = 322,50 Stunden

Unproduktive Stunden
208 Tage × 7,5 Stunden = 1.560 Stunden


3. Lohnsummen der einzelnen Mitarbeiter

Mitarbeiter prod. Lohnsumme unproduk. Lohnsumme Gesamt
Produktion 96.525,00 32.670,00 129.195,00
Technischer Leiter 5.869,50 28.392,00 34.261,50
Auszubildende 2.200,00 12.900,00 15.100,00
Summe 104.594,50 73.962,00 178.556,50

Berechnungen 

Produktion:
Produktiver Stundenlohn 
5.850 Stunden × 16,50 € = 96.525 €

Unproduktiver Stundenlohn
1.980 Stunden × 16,50 € = 32.670 € 

Technischer Leiter:
Produktiver Stundenlohn 
322,50 Stunden × 18,20 € = 5.869,50 €

Unproduktiver Stundenlohn
1.560 Stunden × 18,20 € = 28.392 €

Allgemeine Formel

Jahreslohnaufwand
Produktive Jahresstunden

Formel für die Berechnung

Produktive Lohnsumme = Produktiver Schnittlohn
Produktive Stunden

104.594,50 = 15,02 €
6.962,50 Stunden


4. Planberechnung der Gemeinkosten


  Gesamt
Neu ermittelter unproduktive Lohnsumme   73.962 €
+ Sonstige Gemeinkosten 240.000 €
+ 5,5 % Steigerung 13.200 € 253.200 €
= geplante Gesamtgemeinkosten
327.162 €

Info
Gemeinkosten

 Zu den Gemeinkosten in einem Unternehmen können zählen:
  1. Gebuchte Aufwendungen aus dem externen Rechnungswesen, gleichzeitig die Grundkosten für die Kosten-und Leistungsrechnung

    Personalkosten, Miete, Pacht, Energiekosten, Verwaltungskosten (Büro- material, Telekommunikationskosten, Beitrage, Gebühren etc.), Fuhrpark- kosten (Benzin, Reparaturen, Kfz.-Steuer und Versicherungen), Vertriebs- kosten (Werbung, Provision an Vertreter), Zinsaufwendungen für die Aufnahme von betrieblichen Darlehen.
     
  2. Kalkulatorische Kosten, z.B. Kalkulatorische Abschreibungen, Kalkulatorische Miete, Kalkulatorische Wagnisse, kalkulatorischer Unternehmerlohn, kalkulatorische Eigenkapitalverzinsung.

    Die kalkulatorische Kosten dürfen im externen Rechnungswesen (geführte Buchhaltung in einem Unternehmen) nicht erfasst werden.


5. Neuer Gemeinkostenzuschlagssatz 


Allgemeine Formel

    Plangesamtgemeinkosten × 100
Produktive Planlohnsumme

    327.162 € × 100
= 312,79 %
104.594,50 €


6. Stundenverrechnungssatz  -  Allgemeine Formel

Fertigungsstundensatz / Produktionslohn
+ Gemeinkostenzuschlagssatz in Prozent
= Selbstkostenverrechnungssatz
+ Risiko-und Gewinnzuschlagssatz in Prozent
= Netto-Stundenverrechnungssatz
+ Regelsteuersatz (vielfach 19 % Umsatzsteuer)
= Brutto-Stundenverrechnungssatz
 
Für die Ermittlung der Selbstkosten werden auf dem Produktionslohn die Gemeinkosten in Prozent aufgeschlagen. Für die Feststellung des Netto-Stundenverrechnungssatzes wird ein Risiko-und Gewinnzuschlagssatz aufgeschlagen.

Produktionslohn 15,02 €
+ 312,79 % Gemeinkostenzuschlagssatz 46,98 €
Planrechnung / Selbstkosten 62,00 €
+ 7 % Gewinn 4,34 €
Netto Stundenverrechnungssatz 66,34 €
+ 19 % Umsatzsteuer 12,60 €*
= Brutto Stundenverrechnungssatz 78,94 €

* Als durchlaufender Posten deklariert. Die erhaltene Umsatzsteuer ist an das Finanzamt abzuführen.





letzte Änderung W.V.R. am 28.07.2023
Autor:  Günther Wittwer
Bild:  panthermedia.net / Phovoi R.

Excel-Tools
Weitere Fachbeiträge zum Thema

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unserem Newsletter

Tragen Sie sich für den kostenfreien und unverbindlichen Newsletter von Controlling-Portal.de ein und erhalten Sie jeden Monat aktuelle Neuigkeiten für Controller. Wir informieren Sie über neue Fachartikel, über wichtige News, aktuelle Stellenangebote, interessante Tagungen und Seminare. Wir empfehlen Ihnen spannende Bücher und geben Ihnen nützliche Excel-Tipps. Verpassen Sie nie mehr wichtige Diskussionen im Forum und stöbern Sie in Software-Angeboten, die Ihnen den Arbeitsalltag erleichtern. Beispiel-Newsletter >>

Jetzt Newsletter gratis erhalten

Premium-Stellenanzeigen



Eigenen Fachbeitrag veröffentlichen? 

Sie sind Autor einer Fachpublikation oder Entwickler einer Excel-Vorlage? Gern können Sie sich an der Gestaltung der Inhalte unserer Fachportale beteiligen! Wir bieten die Möglichkeit Ihre Fachpublikation (Fachbeitrag, eBook, Diplomarbeit, Checkliste, Studie, Berichtsvorlage ...) bzw. Excel-Vorlage auf unseren Fachportalen zu veröffentlichen bzw. ggf. auch zu vermarkten. Mehr Infos >>

Kommentar zum Fachbeitrag abgeben

23.10.2015 15:50:44 - Gast

Hallo,

wie sind Sie auf den neu ermittelten unproduktiven Stundenlohn (Punkt 6) gekommen?
Ich nehme an in den Lohnsummen stecken auch die SV-Beiträge?

Danke
[ Zitieren | Name ]

26.10.2015 12:48:18 - Redaktion

Hallo,

es handelt sich um angenommene Beträge.

Mit besten Grüßen
Die Redaktion
[ Zitieren | Name ]

26.10.2015 12:49:40 - wvr

Hallo,

es handelt sich um eine angenommene Zahl.

Mit besten Grüßen
Die Redaktion
[ Zitieren | Name ]

05.07.2017 15:31:26 - Gast

Hallo,

wie haben Sie sich für den 6%-igen Anteil der produktiven Beschäftigten für die unproduktive Anwesenheit entschieden?

Gruß,
Martin
[ Zitieren | Name ]

Nur registrierte Benutzer können Kommentare posten!

Neueste Stellenangebote

Sie möchten über neu eingehende Stellenangebote automatisch informiert werden? Dann können Sie unseren kostenfreien Jobletter abonnieren. Mit diesem erhalten Sie alle 14 Tage die aktuellsten Stellenanzeigen und weitere Arbeitsmarkt-News. Jobletter jetzt abonnieren >>

Über 3.000 Artikel und Vorlagen

Community_Home.jpg






Werden Sie Mitglied in einer großen Controller-Community (fast 12.000 Mitglieder!) und erhalten Zugriff auf viele Inhalte und diskutieren ihre Fragen im Controlling-Forum.

Sehen Sie hier die neuesten Fachbeiträge >>

Eine neue Stelle?

Mit dem Studium fertig, Umzug in eine andere Region, Aufstiegschancen nutzen oder einfach nur ein Tapetenwechsel? Dann finden Sie hier viele aktuell offene Stellen im Controlling.
Zu den Stellenanzeigen >>

Zukunft_Aussicht_Menschen_Fernglas_pm_prometeus_315.jpg

Sie suchen einen Controller? Mit einer Stellenanzeige auf Controlling-Portal.de erreichen Sie viele Fachkräfte. weitere Informationen >>

KLR-Begriffe von A bis Z

A-C   D-F   G-I   J-L   M-R   S-U   V-Z 

Testen Sie ihr Wissen mit unseren Aufgaben und Lösungen im Bereich Kostenrechnung >>

Sie haben eine Frage?

Ratlos_Verwirrt_pm_RainerPlendl_400x275.jpg

Nutzen Sie kostenfrei das Forum für Controller und und diskutieren ihre Fragen zu Controlling-Themen.

Riesen- Ressource

Auf Controlling-Portal.de sind bereits über 1.500 Fachbeiträge veröffentlicht und ständig kommen neue dazu.

Zu den neuesten Fachbeiträgen >>
Zu den derzeit meistgelesenen Fachbeiträgen >>
Zu den Premium-Beiträgen >>

Sie möchten auch einen Fachbeitrag hier veröffentlichen? Dann erhalten Sie hier weitere Informationen >>

Amüsante Glosse

Zweifel_Denken_Frau_Brille_pm_luckyraccoon_400x300.jpg

Erfolgreiche Unternehmer einer Kleinstadt treffen sich regelmäßig im örtlichen Golfclub und diskutieren mit Ihrer Lieblingskellnerin und BWL-Studentin Pauline betriebswirtschaftliche Probleme. Amüsant und mit aktuellem Bezug geschrieben von Prof. Peter Hoberg.

Zur Serie "Neulich im Golfclub" >>

Sie möchten sich weiterbilden?

mann-treppe-up-karriere_pm_pressmaster_B10716345_400x300.jpg

In unserer Seminar-Rubrik haben wir einige aktuelle Seminar- und Kurs-Angebote für Controller, u.a. auch Kurse zum Controller / IHK zusammengestellt.

Talentpool - Jobwechsel einfach!

HR-Bewerbung-Digital_pm_yupiramos_B123251108_400x300.jpg

Tragen Sie sich kostenfrei im Talentpool auf Controlling-Portal.de ein und erhalten Jobangebote und Unterstützung beim Jobwechsel durch qualifizierte Personalagenturen.

TOP ANGEBOTE

Button__subThema.PNG RS Toolpaket - Planung:
4 Excel-Tools zum Paketpreis von nur 149,- EUR statt 227,- EUR bei Einzelkauf
Button__subThema.PNG RS Toolpaket - Controlling:
6 Excel-Tools zum Paketpreis von nur 189,- EUR statt 286,- EUR bei Einzelkauf
Button__subThema.PNG RS FiBu Paket:

8 Excel-Tools zum Paketpreis von nur 39,- EUR statt 49,- EUR bei Einzelkauf

Controlling-Software gesucht?

controlling_Dashboard_pm_ml12nan_B9707546_400x300.jpg

Verschaffen Sie sich hier einen Überblick >>
Anzeige
Excel-Vorlagen für Controlling und Rechnungswesen

Stellenanzeigen

Mitarbeiter / Mitarbeiterin (m/w/d) Controlling
Das Leibniz-Institut für Oberflächen­modifizierung e.V. (IOM) in Leipzig sucht zum nächst­möglichen Zeitpunkt eine kompetente und aufgeschlossene Persönlichkeit zur Übernahme und Weiter­entwicklung des institutionellen Controllings. Wir bieten Ihnen eine Beschäftigung in Vollzeit mit eine... Mehr Infos >>

Trainee (w/m/d) Operatives Controlling
Dein Herz schlägt für Zahlen? Für Transparenz, gute Entscheidungsgrundlagen und für eine Steuerbarkeit unseres Geschäfts zu sorgen treibt Dich an? Du willst mitgestalten? Dann bist Du bei uns genau richtig! In Deinem 12-monatigen Traineeprogramm wirst Du verschiedene Einblicke in unsere Bereiche ... Mehr Infos >>

Pricing Manager (m/w/d)
LITEF-Produkte sind weltweit in einer Vielzahl von Anwendungen im Einsatz. Unsere Lösungen und Erfahrungen bieten wir Kunden, die dynamische Vorgänge (Beschleunigungen und Drehungen) messen und regeln wollen, Lage und Kurs von Fahrzeugen ermitteln oder navigieren wollen – auf dem Land, in... Mehr Infos >>

Controller (m/w/i)
Was Sinnvolles machen. Über 200.000 Menschen mit sauberem Wasser, nach­haltiger Energie und Lebens­qualität versorgen, die Energie­wende voran­bringen und abends mit einem guten Gefühl nach Hause gehen. Und das bei besten Arbeits­bedingungen. Wollen Sie so arbeiten? Dann sind Sie bei uns richtig. Mehr Infos >>

Controller (m/w/d)
Ob Standardprodukt oder maßgeschneidertes System: FRÄNKISCHE Industrial Pipes steht für individuelle Lösungen und setzt heute Maßstäbe für die Welt von morgen. Sie wollen Teil unserer Familie werden? Kommen Sie zu uns als Controller (m/w/d) Mehr Infos >>

Strategischer Einkäufer (w/m/d) im biopharmazeutischen Produktionsumfeld
Sie wollen Verantwortung übernehmen und mit Ihrer Arbeit etwas be­we­gen? Mit Ihrer Expertise erreichen wir gemein­sam große Ziele. Wir sind WACKER – Ver­lässlich. Ent­schlossen. Ambitioniert. Als eines der for­schungs­inten­sivsten Chemieunternehmen der Welt ermöglichen wir seit über 100 Jahren ... Mehr Infos >>

Mitarbeiter:in Controlling
Als Teil des global führenden Stahl- und Technologiekonzerns voestalpine sind die voestalpine Railway Systems mit mehr als 7.000 Mitarbeiter:innen und an mehr als 60 Standorten weltweit führend bei Systemlösungen im Bereich Bahninfrastruktur. Die voestalpine Turnout Technology Germany, ein Untern... Mehr Infos >>

Strategischer Controller (d/m/w) im Bereich Telekommunikation
Du stehst schon morgens unter Strom, sprudelst vor Energie und möchtest die Dinge ins Rollen bringen? Dann passt Du perfekt zu uns. Wir sind ein serviceorientiertes Dienstleistungsunternehmen mit den Schwerpunkten Energie, Wasser, Mobilität, Telekommunikation und Freizeit für Neumünster und Umgeb... Mehr Infos >>

Weitere Stellenanzeigen im Stellenmarkt >>

Folgen Sie uns!

panthermedia_B90564160_patronestaff_310px.jpg

Controlling-Portal auf:
Facebook >> und  Linkedin >>

Business Intelligence mit Excel – PC-Seminar

GettyImages-1205248121_290x100.jpg
Sie lernen die Business Intelligence (BI) Tools in Excel anzuwenden und werden so Ihren Arbeitsalltag merklich erleichtern Bspw. lernen Sie, wie Sie mit den Power-Tools Datenmodelle erstellen, Daten analysieren und visualisieren.

Mit dem neu erworbenen Wissen können Sie u. a. zeit- und ressourcensparend Berichte erstellen, mit denen Sie Optimierungspotenziale aufdecken und Geschäftsentscheidungen erleichtern können.   Mehr Infos >>  

JOB- TIPP

Stellenmarkt.jpg
Sind Sie auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? Interessante Stellenangebote für Controller finden Sie in der Controlling-Portal Stellenbörse. Ihr Stellengesuch können Sie kostenfrei über ein einfaches Online-Formular erstellen. Zur Stellenbörse >>
 



aufgefallen ?!


Ihre Werbung hier !






Excel-Tools für Controller!

Diagramme_Charts_pm_chormail@hotmail-com_B347361660_400x300.jpg

Über 500 Vorlagen direkt zum Download. Verschaffen Sie sich einen Überblick >>

Software-Tipps

QuoVadis.jpg
Der BusinessPlanner besticht seit Jahren durch seine schnelle und professionelle Umsetzung einer integrierten Unternehmensplanung. Ein besonderer Fokus liegt auf der Integration von Planbilanz und Finanzplan / Cashflow – inklusive transparentem und aussagekräftigem Reporting.
Mehr Informationen >>

LucaNet_simply_intelligent_Logo_RGB.jpg
LucaNet.Planner deckt alle Anforderungen der integrierten Unternehmensplanung, des Reportings und der Analyse ab. Setzen Sie auf eine Software, die Ihnen mit maximaler Transparenz Arbeitsprozesse erleichtert. Mit wenigen Mausklicks passen Sie vorgefertigte Strukturen an Ihre Bedürfnisse an und importieren Ist-Zahlen über fertige Schnittstellen aus Ihrem Vorsystem.  Mehr Informationen >>

idl.png
Die IDL CPM Suite ist eine Software für die Unternehmenssteuerung mit integrierten Applikationen für Konzernkonsolidierung, Finanzplanung, operative Planung, Managementreporting, regulatorisches Berichtswesen und Analyse. Herausragende Usability, hohe Automatisierung und Fachlichkeit zeichnen sie aus. Mehr Informationen >>

Weitere Controlling-Software-Lösungen im Marktplatz >>

Excel Mauspad
50 deutsche Excel-Shortcuts

  • über 50 Excel-Shortcuts für das Büro
  • Keine Suche mehr über das Internet und damit Zeitersparnis
  • Gadget für das Büro
  • Keine Zettelwirtschaft mehr auf dem Schreibtisch
  • Schnelle Antwort auf einen Shortcut wenn Kollegen Sie fragen
  • Preis: 17,95 EUR inkl. MWSt.
Jetzt hier bestellen >>

Premium-Mitglied werden

Premium-WebinareVideo Kurs: Kennzahlen im Controlling

PantherMedia_Yuri_Arcurs200x150.jpg
Bei der Erstellung eines Kennzahlen-Cockpit, stellt sich oft die Frage, welche KPIs hier zwingend mit aufgenommen werden sollen. In diesem Online-Kurs lernen Sie Schritt für Schritt inkl. praktischer Übungsaufgaben, wie Kennzahlen im Unternehmen priorisiert und im Controlling effektiv eingesetzt werden. Zum Video-Kurs >>

Video Kurs: Controlling kompakt

Controller sind die internen Unternehmensberater im Betrieb. In diesem Controlling Kompakt-Kurs erhalten Sie mehrere Lernvideos, wie gutes Controlling funktioniert. Die Videos sind "Best-of" Auszüge aus anderen spezifischen Video-Kursen. Zum Video-Kurs >>

Video Kurs: Controlling im E-Commerce

Die Gesetze im E-Commerce sind für das Controlling anders. Die Kennzahlen müssen richtig interpretiert werden, um aus den Analysen die richtigen Maßnahmen ableiten zu können. In diesem Online-Kurs lernen Sie Schritt für Schritt, wie erfolgreiches Controlling im E-Commerce funktioniert. Zum Video-Kurs >>

Weitere Video-Kurse finden Sie hier >>

Software-Tipp

Liquiditätsplanung_Fimovi.jpgRollierende Liquiditätsplanung auf Wochenbasis. Mit der Excel-Vorlage „Liquiditätstool“ erstellen Sie schnell und einfach ein Bild ihrer operativen Liquiditätslage für die nächsten (bis zu 52) Wochen.. Preis 47,60 EUR Mehr Infos und Download >>