CFO-Panel-Umfrage: Risikomanagement noch unzureichend formalisiert und integriert

Ergebnisse der CFO-Panel Blitzumfrage »Chancen- und Risikomanagement in wachstumsstarken Zeiten« von Horváth & Partners

Die CFO-Panel Blitzumfrage »Chancen- und Risikomanagement in wachstumsstarken Zeiten« wurde von Horváth & Partners im Zeitraum Oktober 2010 bis Februar 2011 durchgeführt. Die Studie repräsentiert Ergebnisse von 189 international agierenden Großunternehmen mehrheitlich aus dem Industrie- und Dienstleistungssektor. Ziel der Studie war zu analysieren, welche konkreten Chancen (Wachstumstreiber) und Risiken (Wachstumshemmer) CFOs für ihr Unternehmen aktuell sehen. Was haben die Unternehmen aus den Krisenzeiten gelernt? Gelingt es ihnen Risiken genauso wie Chancen schneller zu erkennen und diese effektiver zu bewältigen bzw. zu nutzen? Welche Rolle spielt hierbei das Chancen- und Risiko-management?

Die Bewertung aktueller Chancen & Risiken zeigt, dass Unternehmen durchaus aus der Krise gelernt haben. Mit Ausnahme von 5% geben alle Unternehmen an, trotz starken Wachstums weiterhin die Kosteneffizienz als wesentlichste Zielgröße im Auge zu behalten. Zudem hat der Großteil der Unternehmen die Krise als Chance für organisches Wachstum und die Schärfung ihrer Finanzinstrumente genutzt. 

Ungenutzte Chancen werden in zwei Bereichen deutlich: Zum einen ist es nicht einmal der Hälfte derer, die die Krise als Chance für Innovationen gesehen hätten, auch tatsächlich gelungen ihre Innovationskraft zu steigern. Zum anderen bemängelt fast jedes zweite Unternehmen Wachstumshemmnisse aufgrund von Personalengpässen. Auffällig ist, dass trotz der sonst so oft unterstellten Liquiditätsengpässe weniger Engpässe bei der Kapitalbeschaffung als vielmehr ein Fachkräftemangel den wesentlichen Wachstumshemmer aus Sicht der CFOs darstellen. 

Als konkrete Chancen und Risiken nannten die befragten Studienteilnehmer die Erschließung neuer Märkte, Produktinnovationen und Prozessverbesserungen. Auf der anderen Seite stellen für die Mehrheit der Teilnehmer gesetzliche Veränderungen, Billigproduzenten aus Asien und fehlendes Fachpersonal die größten Risiken bzw. Wachstumshemmnisse dar. 
Den Controlling-, Accounting-und Finance-Bereich sieht zwar die Mehrheit der CFOs insgesamt (hinsichtlich Organisation, Prozesse, Instrumente und Kompetenzen) gut aufgestellt, um das Top-Management adäquat zu unterstützen. Allerdings bestätigt sich auch hier der bereits auf Gesamtunternehmensebene konstatierte Personalmangel. Bei gut einem Drittel der Unternehmen stellen zudem IT-Systeme ein großes Manko im Finanzbereich dar.

Aktuell höchste Bedeutung messen CFOs dem proaktiven Controlling bei. Damit bestätigt sich durchaus der Wandel des CFO-Rollenbilds zum oft zitierten obersten bzw. Chef- Controller. Denn angesichts der sich verändernden Rahmenbedingungen, die von zunehmend volatilen Märkten geprägt sind, ändert sich auch das Rollenbild des CFOs. Die sich so im permanenten Wechselspiel ergebenden Chancen und Risiken sind immer schwerer zu überschauen und machen es den Unternehmen schwer, rechtzeitig und richtig zu handeln. „In diesen Situationen muss ein CFO Krisenbewältigung beherrschen und in der Lage sein, bei unerwartet schnellen wirtschaftlichen Aufschwüngen flexibel zu agieren“, so Risikomanagement-Experte Jens Gräf, Principal bei Horváth & Partners.

Dass ein formalisiertes Risiko-management entsprechend stark an Bedeutung gewinnt, wird von den CFOs mehrheitlich bestätigt - weniger aufgrund gesetzlicher Anforderungen - als vielmehr vor dem Hintergrund einen Beitrag zur Unternehmenssteuerung zu leisten. Zwar verfügen noch immer knapp 30% der Unternehmen über kein formalisiertes Risikomanagement, allerdings plant mehr als ein Drittel dieser ein solches einzuführen.

Trotz der hohen Bedeutungsbeimessung bemängelt mehr als die Hälfte der Studienteilnehmer die Informationsqualität des Chancen- und Risikomanagements, was sich in einer geringen Akzeptanz und Zufriedenheit mit diesem widerspiegelt. Die Fokussierung auf Zahlungsausfallrisiken der Kunden sowie eigener Liquiditätsrisiken greift nach eigener Einschätzung der CFOs viel zu kurz. Auch die fachliche Integration könnte deutlich besser sein. „Dem Großteil der Unternehmen gelingt nicht die logische Verbindung von Risiko- und Managementinformationen und Zusammenfassung dieser zu einer Berichtsinformation. Oftmals werden diese nur nebeneinander abgebildet, ohne sie auch inhaltlich miteinander zu verknüpfen“, so Gräf.

Ob diese Probleme auf den wie durch die Studie aufgezeigtem Ressourcenmangel zurückzuführen sind, bleibt eine Vermutung. Fakt ist, dass auch hier ein Kapazitätsengpass vorherrscht. Die Anzahl von Risikomanagern variiert je nach Branche und Größe des Unternehmens zwischen durchschnittlich einem und 10 Personenjahren. Ist in Konsumgüter- und Handelsunternehmen durchschnittlich gerade einmal ein Mitarbeiter im Risikomanagement beschäftigt, sind es in der Chemie-/Öl-/Pharmabranche beispielsweise 4-fach und im Finanzdienstleistungssektor gar 10-fach so viel. „Die Spannweite lässt sich eindeutig auf das Geschäftsmodell zurückführen. Während im Konsumgüterbereich Risiken weniger zum Tragen kommen, sind Banken und Versicherungen tendenziell einer größeren Risikovarianz ausgesetzt und müssen diese entsprechend intensiver kontrollieren. Dennoch sollte sich jedes Unternehmen unabhängig von Branche oder Größe bewusst sein, dass nur mittels eines ordentlich aufgesetzten Risikomanagementsystems stark volatilen Märkten erfolgreich begegnet werden kann. Wichtig hierbei ist, nicht nur Risiken, sondern ebenso Chancen im Blick zu behalten“, empfiehlt der Experte.

Zusammenfassung und Fazit

Die Studie zeigt, dass Unternehmen auch in wachstumsstarken Zeiten an der Kostenschraube drehen und bestrebt sind, die Instrumente ihres Finanzbereichs kontinuierlich zu optimieren. So hat die Mehrheit der Unternehmen erkannt, dass sie von einem formalisierten und integrierten Risikomanagement profitieren können, Wachstumschancen besser zu nutzen und Risiken besser zu bewältigen. Allerdings gelingt ihnen die Umsetzung gemäß eigener Einschätzung nur unzureichend. Folglich gilt es die Gestaltung des Risikomanagements vielerorts zu verbessern, damit es den gewünschten Beitrag zur Unternehmenssteuerung leisten kann.


Die Präsentation der Ergebnisse können Sie nachstehend herunterladen.



Download des vollständigen Beitrages: Ergebnisbericht Blitzumfrage

letzte Änderung E.R. am 30.05.2018
Autor(en):  Horváth & Partners
Bild:  © PantherMedia / Yuri Arcurs

Drucken RSS
Weitere Fachbeiträge zum Thema

Premium-Stellenanzeigen



Eigenen Fachbeitrag veröffentlichen? 

Sie sind Autor einer Fachpublikation oder Entwickler einer Excel-Vorlage? Gern können Sie sich an der Gestaltung der Inhalte unserer Fachportale beteiligen! Wir bieten die Möglichkeit Ihre Fachpublikation (Fachbeitrag, eBook, Diplomarbeit, Checkliste, Studie, Berichtsvorlage ...) bzw. Excel-Vorlage auf unseren Fachportalen zu veröffentlichen bzw. ggf. auch zu vermarkten. Mehr Infos >>

Kommentar zum Fachbeitrag abgeben

Nur registrierte Benutzer können Kommentare posten!

Anzeige

Controlling- Newsletter

Neben aktuellen Neuigkeiten für Controller und neueingegangene Fachartikel, informieren wir Sie über interessante Literaturtipps, Tagungen , Seminarangebote und stellen Ihnen einzelne Software- Produkte im Detail vor.
zur Newsletter-Anmeldung >>
Anzeige
Anzeige
Excel-Vorlage: RS Controlling System

Community

Community_Home.jpg






Nutzen Sie kostenfrei das Forum für Controller und und diskutieren ihre Fragen zu Controlling-Themen.
Anzeige

Neu - Controlling-Journal!

CJ_Muster_titel-190px.jpg
Kurzweiliger Mix aus Fachinformationen, Karriere- und Arbeitsmarkt-News, Büroalltag und Softwarevorstellungen.

Probieren Sie jetzt das Print-Magazin Controlling-Journal >>
Anzeige

Premium-Mitgliedschaft

Erhalten Sie Zugriff auf Premium-Inhalte von Controlling-Portal.de und Rechnungswesen-Portal.de. Aktuelle und ständig erweiterte Fachbeiträge und sämtliche Ausgaben des Controlling-Journals. Das aktuelle Controlling-Journal erhalten Sie zudem als pdf-Ausgabe. Verschaffen Sie sich hier einen Überblick über unsere Premium-Inhalte.

Mitgliedschaft für nur 89,- EUR inkl. MWSt. im Jahr! Studenten und Auszubildende 39,- EUR für zwei Jahre! Weitere Informationen >>
Anzeige

Wie zufrieden sind Sie mit uns?

Über Ihre Meinung und auch ihre Anregungen für Veränderungen oder Erweiterungen würden wir uns sehr freuen. Nur 10 kurze Fragen, die schnell beantwortet sind. Vielen Dank im Voraus für Ihre Mithilfe! zur Umfrage >>
Anzeige

Fachbeitrag veröffentlichen?

Sie sind Autor von Fachbeiträgen mit Controlling-Thema? Gerne veröffentlichen oder vermarkten wir ihren Fachbeitrag im Themenbereich Controlling. Eine kurze Autorenvorstellung oder Unternehmensdarstellung am Ende des Artikels ist möglich. jetzt Mitmachen >>
Anzeige

Premium-Mitgliedschaft

Erhalten Sie Zugriff auf Premium-Inhalte von Controlling-Portal.de und Rechnungswesen-Portal.de. Aktuelle und ständig erweiterte Fachbeiträge und sämtliche Ausgaben des Controlling-Journals. Das aktuelle Controlling-Journal erhalten Sie zudem als pdf-Ausgabe. Verschaffen Sie sich hier einen Überblick über unsere Premium-Inhalte.

Mitgliedschaft für nur 89,- EUR inkl. MWSt. im Jahr! Weitere Informationen >>
Anzeige

RS Toolpaket - Controlling

Excel-Tool_152x89px.jpgWir setzen für Sie den Rotstift an, sparen Sie mit unsrem RS Toolpaket - Controlling über 30% im Vergleich zum Einzelkauf. Die wichtigsten Controlling-Vorlagen in einem Paket (Planung, Bilanzanalyse, Investitionsrechnung, ...). Das Controllingpaket umfasst 6 Excel-Tools für Ihre Arbeit! mehr Infos >>
Anzeige
Excel-Vorlagen-Markt.de
Anzeige

Stellenmarkt

Referent (m/w/divers) Konzernrechnungswesen
Die Brüninghoff-Gruppe mit Hauptsitz in Heiden im Münsterland und vier weiteren Niederlassungen in Hamburg, Münster, Niemberg und Villingen-Schwenningen ist seit über 45 Jahren spezialisiert auf die Entwicklung, Planung, Vorfertigung und den Bau von anspruchsvollen Projekten. Mehr Infos >>

Beteiligungscontroller / Regional Controller (m/w/d)
Wörwag Pharma, mit Hauptsitz in Böblingen bei Stuttgart, ist ein mittelständisches und international tätiges Pharmaunternehmen. Vollständig in Familienbesitz entwickeln und vertreiben wir Biofaktoren- und Generika Präparate. Mit rund 1000 Mitarbeitern sind wir in über 35 Länderbüros vertreten. Mehr Infos >>

Betriebswirt (m/w/d) als Project Controller (m/w/d)
ANDRITZ Küsters, mit Sitz in Krefeld und ca. 280 Mit­arbeitern, gehört seit Anfang 2006 zur ANDRITZ-Gruppe und ist einer der führenden Anbieter für hoch­wertige, technisch anspruchs­volle System­lösungen im Bereich Papier­maschinen und Vlies­stoff­produktion. Produkte, die auf ANDRITZ-Produktions... Mehr Infos >>

Weitere Stellenanzeigen im Stellenmarkt >>
Anzeige

JOB- Letter

 jobletter.jpg
Sie möchten über neu eingehende Stellenangebote automatisch informiert werden? Dann können Sie unseren kostenfreien Jobletter abonnieren. Mit diesem erhalten Sie alle 14 Tage die aktuellsten Stellenanzeigen und weitere Arbeitsmarkt-News.
Anzeige

Software-Tipp

Unbenannt.png
SWOT. Für bessere Entscheidungen.Ob Business 1.0 oder 4.0 - je dynamischer die Märkte werden, desto schneller muss auch das Controlling sein: Wo stehen wir tagesaktuell mit dem Umsatz, welche Produkte liefern aktuell welche Deckungsbeiträge oder wie sieht bei der heutigen Auftragslage der Cashflow im nächsten Quartal aus usw. Mehr Informationen >>
Anzeige

CJ_Muster_titel-190px.jpg

Kurzweiliger Mix aus Fachinformationen, Karriere- und Arbeitsmarkt-News, Büroalltag und Softwarevorstellungen - Probieren Sie jetzt die aktuelle Ausgabe des Controlling-Journal >>
Anzeige

Software

Strategie-Portfolio
Strategie-Portfolio ist eine Windows-Software zum Erstellen von Stärken-Schwächen-Profilen und daraus resultierenden Strategie-Portfolio-Grafiken. Die Software ist einfach zu bedienen. Die neueste Version 3.7 ist für Windows 2000/XP/Vista geeignet. Die Vorversion 3.6, deren Lizenz enthalten is... Mehr Infos >>

ORAGO CC 3.0
ORAGO CC 3.0 Software-Suite Die komplette Softwarelösung für Ihr Produktkostenmanagement & Controlling ORAGO CC 3.0 ist eine modulare Software-Suite, mit der Sie durch freie Wahl der Module ein für Ihr Unternehmen passgenaues Produktkostenmanagement & Controlling-System konfigurie... Mehr Infos >>

COMMITLY – besseres Liquiditätsmanagement
Einfach besseres Cash Flow Management für kleine Unternehmen  Online Bankkonto und Internetzugang. Damit ist COMMITLY auch ohne online Buchhaltung oder Anbindung einsetzbar! COMMITLY macht es leicht, Entscheidungen auf Basis von Cash Flow Prognosen zu treffen. Die Buchhaltung ist dafür ... Mehr Infos >>

Zum Controlling-Software-Verzeichnis >>
Anzeige

Ihre Werbung

Werbung Controlling-Portal.jpg
Hier könnte Ihre Werbung stehen! 
Werben Sie zielgruppenorientiert – werben Sie auf www.Controlling-Portal.de! Nährere Informationen erhalten Sie hier >>

Anzeige

Excel-Tools

Nutzwertanalyse (Excel-Vorlage)
Die Nutzwertanalyse ist eine Methode zur quantitativen Bewertung des Nutzens von Entscheidungsalternativen, die wegen fehlender numerischer oder monetärer Vergleichskriterien nicht oder schwer miteinander vergleichbar sind. Dieses Excel Tool ermöglicht die Durchführung einer Nutzwe... Mehr Infos >>

Projektcontrolling
Mit dieser Excel Vorlage analysieren Sie das Projekt-Controlling. Sie haben somit die Möglichkeit, die Kosten von Freiberuflern, Unternehmensberatungen, Agenturen, etc. zu überwachen. Mehr Infos >>

Zeitplan Meeting (Excel-Vorlage)
Mit diesem Excel-Tool können Sie einen Zeitplan für Ihre Meetings erstellen. Mehr Infos >>

Zum Excel-Vorlagen-Verzeichnis >>
Anzeige

Webtipp

 Forum Lohnabrechnung 
Sie haben eine Frage zum Thema Lohnabrechnung oder wollen über Ihre Erfahrungen zu einer Lohn-Software diskutieren? Das Forum von Lohn1x1.de ist Treffpunkt von Lohnbuchhaltern und bietet Ihnen die Möglichkeit zur Diskussion ihrer Fragen.
Anzeige
Anzeige

Seminar-Tipps

Institut für Verkauf und Marketing IVM , 1 st. Seminar Vertriebscontrolling , Berlin, 07.07.2021 1 Tag
Mehr Infos >>

PC-COLLEGE , Excel - Pivot - Tabellen / Listenauswertungen Grundkurs, Frankfurt, 29.07.2021 2 Tage
Mehr Infos >>

Institut für Verkauf und Marketing IVM , 1 st. Seminar Marketingcontrolling , München, 24.11.2021 1 Tag
Mehr Infos >>

Confex Training GmbH, Excel Aufbaukurs, Düsseldorf, 13.12.2021 2 Tage
Mehr Infos >>

Confex Training GmbH, Excel Grundlagen, Hannover, 16.08.2021 2 Tage
Mehr Infos >>

Zur Seminar-Datenbank >>
Anzeige

Excel-Aktien-Depot 

4_0-Excel_Aktien_Depot.jpg
Mit dieser Excel-Vorlage können Sie Ihre Aktien in Excel verwalten. Das Excel-Tool besteht aus drei verschiedenen Tabellenblättern: Das Blatt "Depot" dient der Verwaltung der einzelnen Aktienbestände. Es ist in zwei Bereiche aufgeteilt: Das "aktuelle Depot" sowie verkaufte Aktien unter "Historie". Im Tabellenblatt "Übersicht" werden automatische Zusammenfassung der Aktien-Vorgänge nach Kalenderjahren und der wichtigsten Kennzahlen festgehalten. Im Blatt "Parameter" werden Spesensätze für Kauf und Verkauf, Freistellungsauftrag, Vorjahres-GV-Topf und sonstige persönliche Einstellungen hinterlegt.  Zum Shop >>
Anzeige

Excel-Tool zur Visualisierung eines Projektplans

barchart03_300px.jpg
Das Excel-Tool zur Visualisierung eines Projektplans unterstützt den Controller bei der Präsentation der Top-Level-Meilensteine oder Phasen bzw. Aktivitäten eines Projekts als Balkenplan (Bar Chart, Gantt-Diagramm) oder als Abbildung auf einem Zeitstrahl (Timeline) in einem ansprechenden Design, ohne dass dafür ein Terminplanungstool bemüht oder viel Zeit und Mühe in ein Mal- oder Zeichenprogramm investiert werden müssen. Zum Shop >>
Anzeige

Excel Tool

Anlagenverwaltung in Excel: Das Inventar ist nach Bilanzpositionen untergliedert, Abschreibungen und Rest- Buchwerte ihrer Anlagegüter werden automatisch berechnet. Eine AfA- Tabelle, mit der Sie die Nutzungsdauer ihrer Anlagegüter ermitteln können, ist integriert. mehr Informationen >>
Anzeige

RS-Plan

RS-Plan.jpgRS-Plan - Unternehmens- planung leicht gemacht:
Erstellen Sie mit RS-Plan Ihre Unternehmensplanung professionell. Automatische Plan-GuV, Plan-Bilanz, Plan- Kapitalflussrechnung und Kenn- zahlen. Preis: 119,- EUR mehr Informationen >>
Anzeige

Buch-Tipp

Dashboards mit Excel im Controlling (E-Book)

dashboards_cover.jpgTipps, Charts und Diagramme für Ihre tägliche Arbeit mit Microsoft Excel® im Controlling. Präsentiert von Controlling-Portal.de. Sogenannte Dashboards werden heute vom Management erwartet. Möglichst auf einem Blatt sollen alle wichtigen Kennzahlen auf einem Blick erfassbar sein.
Dafür muss der Controller sparsam mit Tabellen umgehen und Abweichungen sowie Zahlenreihen ansprechend visualisieren. Dabei kommen u. a. Tacho- und Ampeldiagramme sowie Sparklines zum Einsatz. bestellen >>
Anzeige

RS-Investitionsrechner

RS-Investitionsrechner.jpg
Der RS- Investitionsrechner ermittelt Ihnen den Kapitalwert oder internen Zinsfuß für Ihre Investitions- vorhaben. Zusätzlich können Sie die Rentabilität und die Amortisations- zeit Ihres Investitionsvorhabens berechnen lassen. Excel- Tool bestellen >>
Anzeige

Experten-Tipp

diagramm-pm-stephen-rees.jpgWollen Sie ihre im Unternehmen eingesetzten Excel-Lösungen anpassen oder erweitern? Unser Excel-Experte berät und untersützt Sie zu den Produkten der RS-Reihe oder bei der Anpassung und Erweiterung ihrer eigener Excel-Lösungen. Mehr Infos >>
Anzeige

RS Toolpaket - Controlling

Excel-Tool_152x89px.jpgWir setzen für Sie den Rotstift an, sparen Sie mit unsrem RS Toolpaket - Controlling über 30% im Vergleich zum Einzelkauf. Die wichtigsten Controlling-Vorlagen in einem Paket (Planung, Bilanzanalyse, Investitionsrechnung, ...). Das Controllingpaket umfasst 6 Excel-Tools für Ihre Arbeit! mehr Infos >>
Anzeige

RS-Plan

RS-Plan.jpgRS-Plan - Unternehmens- planung leicht gemacht:
Erstellen Sie mit RS-Plan Ihre Unternehmensplanung professionell. Automatische Plan-GuV, Plan-Bilanz, Plan- Kapitalflussrechnung und Kenn- zahlen. Preis: 119,- EUR Mehr Informationen >>
Anzeige

RS-Bilanzanalyse

RS-Bilanzanalyse.jpgBilanzanalyse- Tool (Kennzahlen- Berechnung): Umfangreiches Excel- Tool zur Berechnung der wichtigsten branchenunabhängigen Kennzahlen aus Bilanz und G+V. Es werden Berichte generiert, die die Liquiditäts-, Vermögens- und Ertragslage des Unternehmens im 5 Jahresvergleich darstellen.
Excel- Tool bestellen >>