Risiken bei Unternehmenskäufen: Beispiel Bayer Monsanto

Dr. Peter Hoberg
 

Alle Entscheider müssen sich damit abfinden, dass ihre Schätzungen der Zukunft mit großen Unsicherheiten behaftet sind. Diese Schwierigkeiten zeigen sich auch darin, dass ca. 80 % der Neuprodukteinführungen als Flop enden. Ähnlich sieht es bei Unternehmenskäufen aus, welche in der Mehrzahl nicht zu einer Werterhöhung beim Käufer führen.

Der verantwortungsvolle Entscheider muss also immer damit rechnen, dass die von ihm aufgestellten Szenarien der zukünftigen Entwicklung nicht wie erwartet eintreten werden. Er muss versuchen, sich auf möglichst viele andere Szenarien einzustellen. Dabei befindet er sich in einem Dilemma, weil es prinzipiell unendlich viele Szenarien gibt. Demütig muss der Entscheider versuchen, wenigstens die wichtigsten Szenarien zu berücksichtigen, wohl wissend, dass ihm das nur partiell gelingen wird. Sowohl bei Neuprodukteinführungen als auch bei Unternehmenskäufen unterstreicht die hohe Floprate die Problematik. Als zusätzliche Gefahr muss genannt werden, dass ein Unternehmen bankrott gehen kann, wenn beim Aufkauf eines anderen Unternehmens ein sehr negatives Szenario eintritt.

1. Wesentliche Weichenstellungen

In einigen Fällen kann man bei großen Investitionen wie z. B. Unternehmenskäufen oder Großanlagen (z. B. die Stahlwerke von Thyssen-Krupp in Amerika) wichtige Erfolgsfaktoren identifizieren, von denen der Erfolg bzw. das Scheitern wesentlich abhängen. Manche dieser Faktoren liegen außerhalb des Einflussbereiches der Unternehmen. Solche externen Weichenstellungen müssen von den Unternehmen akzeptiert werden. Wenn sie eintreten, sollte das Unternehmen darauf vorbereitet sein.

Als Beispiel sei der Brexit genannt, der wesentliche Auswirkungen insb. auf europäische Geschäfte ausübt bzw. ausüben wird. Viele Exporteure nach England mussten ihre Kapazitätsentscheidungen unter der Unsicherheit eines Brexits treffen. Da wohl kaum ein Fall ausgeschlossen werden konnte, sollten sich die Investitionen in den positiven Szenarien des Brexits rechnen, ohne aber zu einer Katastrophe zu führen, wenn negativere Szenarien eintreten.

Ähnliche kaum beeinflussbare Entscheidungen sind die des Gesetzgebers. Bestimmte Schadstoffgrenzen bei Autos sollten eingehalten werden können. Ein Herumtricksen wie im VW Dieselskandal ist sicher eine katastrophale Entscheidung.

Auch können Gerichtsentscheidungen wichtige Vorgaben machen, wie die Ablehnung der deutschen Mautlösung durch den EuGH. Das Nichtberücksichtigen der möglichen Ablehnung wird den Steuerzahler viele hundert Millionen Euro kosten.

In allen Fällen wäre es besser gewesen, die möglichen negativen Ergebnisse der Ereignisse stärker zu berücksichtigen. Dabei wäre es ideal, wenn ein Teil der Entscheidungen erst dann getroffen werden müsste, wenn sich geklärt hat, welches der Szenarien eingetreten sein wird.

2. Der Ansatz der flexiblen Planung

Die flexible Planung (vgl. hierzu z. B. Götze, S. 407 ff.) arbeitet mit bedingten Strategien. In Abhängigkeit des Ausgangs zukünftiger Ereignisse werden heute (t=0) bedingte Entscheidungen getroffen. Die Projekte werden dazu in Phasen unterteilt, wobei die Ergebnisse einer Phase noch Einfluss auf die Entscheidungen der späteren Phasen ausüben. Als Beispiel sei wieder der Brexit angeführt. Ein deutsches Unternehmen plane den Markteintritt in England zunächst mit Export.

Im zweiten Schritt sei ein Werk in der Planung, von dem man dann auch die skandinavischen Länder beliefert will, was bei Zöllen und langwierigen Abwicklungsprozeduren in Folge eines Brexits nicht vorteilhaft wäre. Wenn der Brexit eintritt, würde man nur ein kleines Werk bauen für den Inlandsbedarf. Wenn der Brexit nicht kommt, könnte man die große Exportvariante durchführen. Dadurch dass die Strategien angepasst werden und hohe Investitionen nur dann durchgeführt werden, wenn ein positives Ereignis eintritt, sind die Ergebnisse meistens besser.

Mit der flexiblen Planung kauft man sich somit Zeit, um dann bessere Folgeentscheidungen treffen zu können. Ohne diesen Ansatz müssten die Szenarien Brexit ja und nein durchgeplant werden. In der Bewertung würden dann im Extremfall englische Investitionen vorgesehen, auch wenn in t=0 noch nicht klar ist, ob sie sinnvoll sind. Die bedingten Strategien der flexiblen Planung können somit einen wesentlichen Fortschritt im Vergleich zur einfachen Bildung von Erwartungswerten darstellen, was im Folgenden anhand des Kaufes von Monsanto durch Bayer gezeigt werden soll.

3. Flexible Planung für den Kauf von Monsanto

3.1 Ausgangssituation

Als das Unternehmen Bayer sich in den Jahren 2016 bis 2018 entscheiden musste, ob es Monsanto kaufen sollte, war die Marktsituation in der Agrochemie schwierig. Denn im Markt hatte es bereits Konzentrationen gegeben. Durch Zusammenschlüsse und Aufkäufe geriet auch die Agrochemie von Bayer in das Visier der Aufkäufer. Ähnliches galt für Monsanto, das fürchtete, im Konzert der Großen nicht mehr mithalten zu können. Somit musste Bayer befürchten, dass Monsanto von einem der verbleibenden Oligopolisten aufgekauft werden würde, wenn man nicht selbst kaufen würde.

Damit war ein Spezialfall der Do Nothing Variante (Nullalternative, Unterlassensalternative) gegeben. Üblicherweise besteht die Nullalternative aus der Entscheidung, nichts Neues zu machen, so dass sich die Zahlen in der Nullalternative nicht ändern. Die Differenzmethode führt somit in der Do Nothing Variante meistens zum Wert von Null. Wenn sich jedoch beim Unterlassen des Kaufes eine Stärkung des Wettbewerbers ergibt, nimmt die Nullalternative einen negativen Wert an (vgl. zu dieser modifizierten Differenzmethode Hoberg (2015), S. 132 ff.).

Letzte Änderung W.V.R am 13.04.2023

Autor(en): Dr. Peter Hoberg
Für Premium-Mitglieder frei Login zum Weiterlesen Mitglied werden

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unserem Newsletter

Tragen Sie sich für den kostenfreien und unverbindlichen Newsletter von Controlling-Portal.de ein und erhalten Sie jeden Monat aktuelle Neuigkeiten für Controller. Wir informieren Sie über neue Fachartikel, über wichtige News, aktuelle Stellenangebote, interessante Tagungen und Seminare. Wir empfehlen Ihnen spannende Bücher und geben Ihnen nützliche Excel-Tipps. Verpassen Sie nie mehr wichtige Diskussionen im Forum und stöbern Sie in Software-Angeboten, die Ihnen den Arbeitsalltag erleichtern. Beispiel-Newsletter >>

Jetzt Newsletter gratis erhalten

Premium-Stellenanzeigen



Eigenen Fachbeitrag veröffentlichen? 

Sie sind Autor einer Fachpublikation oder Entwickler einer Excel-Vorlage? Gern können Sie sich an der Gestaltung der Inhalte unserer Fachportale beteiligen! Wir bieten die Möglichkeit Ihre Fachpublikation (Fachbeitrag, eBook, Diplomarbeit, Checkliste, Studie, Berichtsvorlage ...) bzw. Excel-Vorlage auf unseren Fachportalen zu veröffentlichen bzw. ggf. auch zu vermarkten. Mehr Infos >>

Kommentar zum Fachbeitrag abgeben

Nur registrierte Benutzer können Kommentare posten!

Controlling- Newsletter

Neben aktuellen Neuigkeiten für Controller und neu eingegangene Fachartikel, informieren wir Sie über interessante Literaturtipps, Tagungen , Seminarangebote und stellen Ihnen einzelne Software- Produkte im Detail vor.
Werden Sie jetzt monatlich über
neue Fachbeiträge, Controlling-Tools und News informiert! Zur Newsletter-Anmeldung >>

Über 3.000 Artikel und Vorlagen

Community_Home.jpg






Werden Sie Mitglied in einer großen Controller-Community (fast 12.000 Mitglieder!) und erhalten Zugriff auf viele Inhalte und diskutieren ihre Fragen im Controlling-Forum.

Sehen Sie hier die neuesten Fachbeiträge >>

Eine neue Stelle?

Mit dem Studium fertig, Umzug in eine andere Region, Aufstiegschancen nutzen oder einfach nur ein Tapetenwechsel? Dann finden Sie hier viele aktuell offene Stellen im Controlling.
Zu den Stellenanzeigen >>

Zukunft_Aussicht_Menschen_Fernglas_pm_prometeus_315.jpg

Sie suchen einen Controller? Mit einer Stellenanzeige auf Controlling-Portal.de erreichen Sie viele Fachkräfte. weitere Informationen >>

KLR-Begriffe von A bis Z

A-C   D-F   G-I   J-L   M-R   S-U   V-Z 

Testen Sie ihr Wissen mit unseren Aufgaben und Lösungen im Bereich Kostenrechnung >>

Sie haben eine Frage?

Ratlos_Verwirrt_pm_RainerPlendl_400x275.jpg

Nutzen Sie kostenfrei das Forum für Controller und und diskutieren ihre Fragen zu Controlling-Themen.

Riesen- Ressource

Auf Controlling-Portal.de sind bereits über 1.500 Fachbeiträge veröffentlicht und ständig kommen neue dazu.

Zu den neuesten Fachbeiträgen >>
Zu den derzeit meistgelesenen Fachbeiträgen >>
Zu den Premium-Beiträgen >>

Sie möchten auch einen Fachbeitrag hier veröffentlichen? Dann erhalten Sie hier weitere Informationen >>

Amüsante Glosse

Zweifel_Denken_Frau_Brille_pm_luckyraccoon_400x300.jpg

Erfolgreiche Unternehmer einer Kleinstadt treffen sich regelmäßig im örtlichen Golfclub und diskutieren mit Ihrer Lieblingskellnerin und BWL-Studentin Pauline betriebswirtschaftliche Probleme. Amüsant und mit aktuellem Bezug geschrieben von Prof. Peter Hoberg.

Zur Serie "Neulich im Golfclub" >>

Sie möchten sich weiterbilden?

mann-treppe-up-karriere_pm_pressmaster_B10716345_400x300.jpg

In unserer Seminar-Rubrik haben wir einige aktuelle Seminar- und Kurs-Angebote für Controller, u.a. auch Kurse zum Controller / IHK zusammengestellt.

Talentpool - Jobwechsel einfach!

HR-Bewerbung-Digital_pm_yupiramos_B123251108_400x300.jpg

Tragen Sie sich kostenfrei im Talentpool auf Controlling-Portal.de ein und erhalten Jobangebote und Unterstützung beim Jobwechsel durch qualifizierte Personalagenturen.

TOP ANGEBOTE

Button__subThema.PNG RS Toolpaket - Planung:
4 Excel-Tools zum Paketpreis von nur 149,- EUR statt 227,- EUR bei Einzelkauf
Button__subThema.PNG RS Toolpaket - Controlling:
6 Excel-Tools zum Paketpreis von nur 189,- EUR statt 286,- EUR bei Einzelkauf
Button__subThema.PNG RS FiBu Paket:

8 Excel-Tools zum Paketpreis von nur 39,- EUR statt 49,- EUR bei Einzelkauf

Controlling-Software gesucht?

controlling_Dashboard_pm_ml12nan_B9707546_400x300.jpg

Verschaffen Sie sich hier einen Überblick >>
Anzeige
Buch: Kennzahlenguide für Controller

Stellenanzeigen

Business Analyst / Analyst Corporate Finance
Die DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft (DEAG), ein führender Entertainment-Dienstleister und Anbieter von Live Entertainment, produziert und promotet Live-Events aller Genres und Größenordnungen in Europa. Mit ihren Konzerngesellschaften ist die DEAG an 22 Standorten in ihren ... Mehr Infos >>

Mitarbeiter:in Controlling
Als Teil des global führenden Stahl- und Technologiekonzerns voestalpine sind die voestalpine Railway Systems mit mehr als 7.000 Mitarbeiter:innen und an mehr als 60 Standorten weltweit führend bei Systemlösungen im Bereich Bahninfrastruktur. Die voestalpine Turnout Technology Germany, ein Untern... Mehr Infos >>

Mitarbeiter / Mitarbeiterin (m/w/d) Controlling
Das Leibniz-Institut für Oberflächen­modifizierung e.V. (IOM) in Leipzig sucht zum nächst­möglichen Zeitpunkt eine kompetente und aufgeschlossene Persönlichkeit zur Übernahme und Weiter­entwicklung des institutionellen Controllings. Wir bieten Ihnen eine Beschäftigung in Vollzeit mit eine... Mehr Infos >>

Controller (m/w/d) − Production Controlling (m/w/d)
LITEF-Produkte sind weltweit in einer Vielzahl von Anwendungen im Einsatz. Unsere Lösungen und Erfahrungen bieten wir Kunden, die dynamische Vorgänge (Beschleunigungen und Drehungen) messen und regeln wollen, Lage und Kurs von Fahrzeugen ermitteln oder navigieren wollen – auf dem Land, in... Mehr Infos >>

Abteilungsleiter (m/w/d) Controlling und Preisbildung
LITEF-Produkte sind weltweit in einer Vielzahl von Anwendungen im Einsatz. Unsere Lösungen und Erfahrungen bieten wir Kunden, die dynamische Vorgänge (Beschleunigungen und Drehungen) messen und regeln wollen, Lage und Kurs von Fahrzeugen ermitteln oder navigieren wollen – auf dem Land, in... Mehr Infos >>

Projekt- und Eventmanager (w/m/d)
Das Institut für Management und Controlling der WHU ist ein führender Think Tank im Bereich Controlling und Unternehmenssteuerung. Unter der Leitung von Prof. Dr. Lukas Löhlein, Prof. Dr. Marko Reimer und Prof. Dr. Utz Schäffer bündelt das Institut die zahlreichen Forschungs-, Lehr- und Praxisakt... Mehr Infos >>

Controller*in Kaufmännisches Controlling
Das Städtische Klinikum Karlsruhe ist das größte Krankenhaus in der Region Mittlerer Oberrhein. Es ist im Krankenhausbedarfsplan des Landes Baden-Württemberg als Haus der Maximalversorgung für die Region ausgewiesen und Lehrkrankenhaus der Universität Freiburg. Tag für Tag und rund um die Uhr ste... Mehr Infos >>

Sachbearbeiter:in Controlling
Nachhaltig. Digital. Regional – die Stadtwerke Lübeck Gruppe ist der führende kommunale Anbieter für alle Dienstleistungen rund um Energie, Digitalisierung, Mobilität und Infrastruktur. Mit unseren leistungsfähigen Produkten verbinden wir Lebenswelten, vernetzen Menschen und Unternehmen, fördern ... Mehr Infos >>

Weitere Stellenanzeigen im Stellenmarkt >>

Folgen Sie uns!

panthermedia_B90564160_patronestaff_310px.jpg

Controlling-Portal auf:
Facebook >> und  Linkedin >>

Business Intelligence mit Excel – PC-Seminar

GettyImages-1205248121_290x100.jpg
Sie lernen die Business Intelligence (BI) Tools in Excel anzuwenden und werden so Ihren Arbeitsalltag merklich erleichtern Bspw. lernen Sie, wie Sie mit den Power-Tools Datenmodelle erstellen, Daten analysieren und visualisieren.

Mit dem neu erworbenen Wissen können Sie u. a. zeit- und ressourcensparend Berichte erstellen, mit denen Sie Optimierungspotenziale aufdecken und Geschäftsentscheidungen erleichtern können.   Mehr Infos >>  

JOB- TIPP

Stellenmarkt.jpg
Sind Sie auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? Interessante Stellenangebote für Controller finden Sie in der Controlling-Portal Stellenbörse. Ihr Stellengesuch können Sie kostenfrei über ein einfaches Online-Formular erstellen. Zur Stellenbörse >>
 



aufgefallen ?!


Ihre Werbung hier !






Excel-Tools für Controller!

Diagramme_Charts_pm_chormail@hotmail-com_B347361660_400x300.jpg

Über 500 Vorlagen direkt zum Download. Verschaffen Sie sich einen Überblick >>

Software-Tipps

Unbenannt.png
SWOT. Für bessere Entscheidungen. Ob Business 1.0 oder 4.0 - je dynamischer die Märkte werden, desto schneller muss auch das Controlling sein: Wo stehen wir tagesaktuell mit dem Umsatz, welche Produkte liefern aktuell welche Deckungsbeiträge oder wie sieht bei der heutigen Auftragslage der Cashflow im nächsten Quartal aus usw. Mehr Informationen >>

Diamant.PNG
Diamant/3 bietet Ihnen ein Rechnungswesen mit integriertem Controlling für Bilanz- / Finanz- und Kosten- / Erfolgs- Controlling sowie Forderungsmanagement und Personalcontrolling. Erweiterbar bis hin zum unternehmensweiten Controlling. Mehr Informationen >>


Weitere Controlling-Software-Lösungen im Marktplatz >>

Excel Mauspad
50 deutsche Excel-Shortcuts

  • über 50 Excel-Shortcuts für das Büro
  • Keine Suche mehr über das Internet und damit Zeitersparnis
  • Gadget für das Büro
  • Keine Zettelwirtschaft mehr auf dem Schreibtisch
  • Schnelle Antwort auf einen Shortcut wenn Kollegen Sie fragen
  • Preis: 17,95 EUR inkl. MWSt.
Jetzt hier bestellen >>

Titel mit Banner Ebook Controlling-Instrumente_Kristoffer-Ditz.jpg

E-Book Controlling-Instrumente

Der erfahrene Controller und Excel-Coach Kristoffer Ditz stellt in seinem E-Book "Controlling-Instrumente" mit ebenso einfachen wie hilfreichen Tools für alle Controller-Lebenslagen vor. Preis 8,90 EUR hier bestellen >>

Premium-WebinareVideo Kurs: Kennzahlen im Controlling

PantherMedia_Yuri_Arcurs200x150.jpg
Bei der Erstellung eines Kennzahlen-Cockpit, stellt sich oft die Frage, welche KPIs hier zwingend mit aufgenommen werden sollen. In diesem Online-Kurs lernen Sie Schritt für Schritt inkl. praktischer Übungsaufgaben, wie Kennzahlen im Unternehmen priorisiert und im Controlling effektiv eingesetzt werden. Zum Video-Kurs >>

Video Kurs: Controlling kompakt

Controller sind die internen Unternehmensberater im Betrieb. In diesem Controlling Kompakt-Kurs erhalten Sie mehrere Lernvideos, wie gutes Controlling funktioniert. Die Videos sind "Best-of" Auszüge aus anderen spezifischen Video-Kursen. Zum Video-Kurs >>

Video Kurs: Controlling im E-Commerce

Die Gesetze im E-Commerce sind für das Controlling anders. Die Kennzahlen müssen richtig interpretiert werden, um aus den Analysen die richtigen Maßnahmen ableiten zu können. In diesem Online-Kurs lernen Sie Schritt für Schritt, wie erfolgreiches Controlling im E-Commerce funktioniert. Zum Video-Kurs >>

Weitere Video-Kurse finden Sie hier >>

Software-Tipp

Liquiditätsplanung_Fimovi.jpgRollierende Liquiditätsplanung auf Wochenbasis. Mit der Excel-Vorlage „Liquiditätstool“ erstellen Sie schnell und einfach ein Bild ihrer operativen Liquiditätslage für die nächsten (bis zu 52) Wochen.. Preis 47,60 EUR Mehr Infos und Download >>