Risikomanagement: Risikopolitik und Risikostrategien

Konstantinos Kourouklidis
In der themenbezogenen Literatur existiert bislang noch keine einheitliche Bezeichnung zum Teilbereich der Bearbeitung bzw. Behandlung der Risiken des Risikomanagements. So wird zur Behandlung der identifizierten Risiken, bei MC Kinsey der Begriff Risikonahmestrategie verwendet, wohingegen in der ISO 31000 die Bezeichnung Risikobehandlungsstrategie genutzt wird. Des Weiteren existieren von anderen Autoren weitere Bezeichnungen, wie Risikobewältigung oder Risikosteuerung. Hier wird nachfolgend der Begriff Risikobehandlung genutzt.

Risikopolitik wird definiert als Steuerung und Kontrolle der Risikopotenziale [1]. Dabei umfasst das Instrumentarium die Risikoselektion und die Steuerung. Darüber hinaus ist es die Aufgabe der Risikopolitik, weitere Risiken, wie Kapitalanlagerisiken, operationelle Risiken als auch Marktrisiken, zu steuern und zu kontrollieren.

Dabei ist das Ziel die Steuerung und Beeinflussung der bewerteten Risiken, wobei die Hauptaufgabe darin gesehen wird, das Maßnahmenprogramm zu bestimmen und zu ko- ordinieren [2]. Es wird festgelegt, welche Mittel und Verfahren angewendet werden als auch die Grenzen für Erfolg oder kein Erfolg, was als Risikotoleranzgrenze bezeichnet wird.

Das Risikomanagement ist dabei durch die oberste Unternehmensführung zentral in die Unternehmenspolitik zu integrieren, wobei risikobezogene Entscheidungen getroffen werden müssen. Hierbei ist systematisch vorzugehen, denn das nachfolgende Beispiel zeigt, dass die Gefahr der falschen subjektiven Bewertung existiert, denn obgleich z.B. "die Wahrscheinlichkeit, tödlich zu verunglücken, im Straßenverkehr ungleich höher ist als im Flugzeug, fürchten weitaus mehr Menschen das Fliegen als das Autofahren." [3] Nachfolgend wird die Klassifizierung der Maßnahmen betrachtet.


Klassifizierung von risikopolitischen Maßnahmen

Eine Klassifizierung der risikopolitischen Maßnahmen ist daher unerlässlich und erfolgt nach dem Ansatzpunkt der Risikosteuerung, wobei einerseits die Risikoursache bekämpft wird, wie Inspektionen bei Produktionsanlagen, und anderseits die negativen Effekte verringert werden, wie z.B. die Kompensation von Schäden [4]. In der Unternehmenspraxis jedoch wissen Unternehmen nicht immer, welche Risiken sie eingehen sollen und welche nicht, und so existieren immer noch Unternehmen, bei denen sich das Management unkoordiniert und unsystematisch mit den einzelnen Risiken beschäftig [5]

Es gibt vier mögliche Risikobehandlungsstrategien:
  • Risikovermeidung, 
  • Risikoverminderung, 
  • Risikoüberwälzung, 
  • Risikoakzeptanz [6]. 

An dieser Stelle sollen die Begriffe Shareholder sowie Shareholder in die Thematik eingebracht werden, da ein intensiver Zusammenhang zwischen den genannten Ansätzen und der Strategiebildung existiert.

Shareholder versus Stakeholder- Ansatz

In der Literatur existiert eine breite Diskussion bezüglich der beiden Ansätze Shareholder oder Stakeholder. Dabei handelt es sich um Zielbildungs-Alternativen, wobei grundsätzlich beide Ansätze mit der Einsicht verbunden sind, "dass der Zweck von Unternehmen in der Schaffung von Wert zu sehen [ist]." [7] Jedoch unterscheiden sie sich in der Hinsicht, wie Bleicher zunächst formulierte: Es gibt eine monistische Zielrichtung (Shareholder- Ansatz), die sich an die Ziele der Aktionäre ausrichtet, und eine pluralistische Zielrichtung (Stakeholder-Ansatz) die sich für alle beteiligten Gruppen interessiert, die an der Unternehmung beteiligt sind.

Eine Orientierung an einer Vielzahl von Zielen wie die eben beschriebene, zeigt sich jedoch in der Praxis als kaum umsetzbar [8]. Das bedeutet jedoch nicht, dass bei der Umsetzung des Shareholder-Ansatzes, die verschiedenen Anspruchsgruppen, wie z.B. Kunden, Lieferanten und Mitarbeiter, unberücksichtigt bleiben, denn langfristig können Unternehmen nur bestehen, wenn sie keine der erwähnten Gruppen vernachlässigen.

Daraus resultiert, dass die Unternehmenslandschaft in Deutschland in einem Widerspruch zwischen dem eigentumsorientierten Shareholder-Ansatz und dem vom Gesetzgeber geforderten Stakeholder- Ansatz steht [9]. Nach Auffassung des Autors besteht hierbei die größte Herausforderung, die zu einer langfristigen Sicherung der Unternehmensexistenz führen kann, in einem optimalen Gleichgewicht und der Verfolgung beider Zielrichtungen.

 

Fußnoten:

[1] Vgl. Wirtschaftslexikon, Gabler, wirtschaftslexikon.gabler.de/Definition/risikopolitik.html, Stand: 07/2011
[2] Vgl. Weis U., Risikomanagement nach ISO 31000, 2008, S. 64 f.
[3] Merbecks A., Stegemann U., Frommeyer J., Risikomanagement, 2004, S. 152.
[4] Vgl. Götze U., Henselmann K., Mikus B., (Hrsg.), Risikomanagement, 2001, S. 17.
[5] Vgl. Merbecks A., Stegemann U., Frommeyer J., Risikomanagement, 2004, S. 148.
[6] Vgl. Merbecks A., S. 66 f.
[7] Günter M.-S., Lechner C., Strategisches Management, 2005, S. 244.
[8] Vgl. Hungenberg H., Strategisches Management, 2008, S. 30.
[9] Vgl. Hungenberg H., Strategisches Management, 2008, S. 38.





letzte Änderung W.V.R. am 21.10.2022
Autor:  Konstantinos Kourouklidis
Bild:  Bildagentur PantherMedia / vova130555gmail.com

Weitere Fachbeiträge zum Thema

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unserem Newsletter

Tragen Sie sich für den kostenfreien und unverbindlichen Newsletter von Controlling-Portal.de ein und erhalten Sie jeden Monat aktuelle Neuigkeiten für Controller. Wir informieren Sie über neue Fachartikel, über wichtige News, aktuelle Stellenangebote, interessante Tagungen und Seminare. Wir empfehlen Ihnen spannende Bücher und geben Ihnen nützliche Excel-Tipps. Verpassen Sie nie mehr wichtige Diskussionen im Forum und stöbern Sie in Software-Angeboten, die Ihnen den Arbeitsalltag erleichtern. Beispiel-Newsletter >>

Jetzt Newsletter gratis erhalten

Premium-Stellenanzeigen



Eigenen Fachbeitrag veröffentlichen? 

Sie sind Autor einer Fachpublikation oder Entwickler einer Excel-Vorlage? Gern können Sie sich an der Gestaltung der Inhalte unserer Fachportale beteiligen! Wir bieten die Möglichkeit Ihre Fachpublikation (Fachbeitrag, eBook, Diplomarbeit, Checkliste, Studie, Berichtsvorlage ...) bzw. Excel-Vorlage auf unseren Fachportalen zu veröffentlichen bzw. ggf. auch zu vermarkten. Mehr Infos >>

Kommentar zum Fachbeitrag abgeben

Nur registrierte Benutzer können Kommentare posten!

Controlling- Newsletter

Neben aktuellen Neuigkeiten für Controller und neueingegangene Fachartikel, informieren wir Sie über interessante Literaturtipps, Tagungen , Seminarangebote und stellen Ihnen einzelne Software- Produkte im Detail vor.
zur Newsletter-Anmeldung >>

Über 3.000 Artikel und Vorlagen

Community_Home.jpg






Werden Sie Mitglied in einer großen Controller-Community (fast 12.000 Mitglieder!) und erhalten Zugriff auf viele Inhalte und diskutieren ihre Fragen im Controlling-Forum.

Sehen Sie hier die neuesten Fachbeiträge >>

Eine neue Stelle?

Mit dem Studium fertig, Umzug in eine andere Region, Aufstiegschancen nutzen oder einfach nur ein Tapetenwechsel? Dann finden Sie hier viele aktuell offene Stellen im Controlling.
Zu den Stellenanzeigen >>

Zukunft_Aussicht_Menschen_Fernglas_pm_prometeus_315.jpg

Sie suchen einen Controller? Mit einer Stellenanzeige auf Controlling-Portal.de erreichen Sie viele Fachkräfte. weitere Informationen >>

KLR-Begriffe von A bis Z

A-C   D-F   G-I   J-L   M-R   S-U   V-Z 

Testen Sie ihr Wissen mit unseren Aufgaben und Lösungen im Bereich Kostenrechnung >>

Sie haben eine Frage?

Ratlos_Verwirrt_pm_RainerPlendl_400x275.jpg

Nutzen Sie kostenfrei das Forum für Controller und und diskutieren ihre Fragen zu Controlling-Themen.

Riesen- Ressource

Auf Controlling-Portal.de sind bereits über 1.500 Fachbeiträge veröffentlicht und ständig kommen neue dazu.

Zu den neuesten Fachbeiträgen >>
Zu den derzeit meistgelesenen Fachbeiträgen >>
Zu den Premium-Beiträgen >>

Sie möchten auch einen Fachbeitrag hier veröffentlichen? Dann erhalten Sie hier weitere Informationen >>

Amüsante Glosse

Zweifel_Denken_Frau_Brille_pm_luckyraccoon_400x300.jpg

Erfolgreiche Unternehmer einer Kleinstadt treffen sich regelmäßig im örtlichen Golfclub und diskutieren mit Ihrer Lieblingskellnerin und BWL-Studentin Pauline betriebswirtschaftliche Probleme. Amüsant und mit aktuellem Bezug geschrieben von Prof. Peter Hoberg.

Zur Serie "Neulich im Golfclub" >>

Sie möchten sich weiterbilden?

mann-treppe-up-karriere_pm_pressmaster_B10716345_400x300.jpg

In unserer Seminar-Rubrik haben wir einige aktuelle Seminar- und Kurs-Angebote für Controller, u.a. auch Kurse zum Controller / IHK zusammengestellt.

Talentpool - Jobwechsel einfach!

HR-Bewerbung-Digital_pm_yupiramos_B123251108_400x300.jpg

Tragen Sie sich kostenfrei im Talentpool auf Controlling-Portal.de ein und erhalten Jobangebote und Unterstützung beim Jobwechsel durch qualifizierte Personalagenturen.

Buch-Tipp


kennzahlen.png Kennzahlen-Guide für Controller- Über 200 Kennzahlen aus Finanzen, Personal, Logistik, Produktion, Einkauf, Vertrieb, eCommerce und IT.
Jede Kennzahl wird in diesem Buch ausführlich erläutert. Neben der Formel wird eine Beispielrechnung aufgeführt. Für viele branchenneutrale Kennzahlen stehen Zielwerte bzw. Orientierungshilfen für eine Bewertung zur Verfügung. Für die genannten Bereiche hat die Redaktion von Controlling-Portal.de jeweils spezialisierte Experten als Autoren gewonnen, die auf dem jeweiligen Gebiet über umfangreiche Praxiserfahrung verfügen. 
Preis: ab 12,90 Euro Brutto mehr >>

Controlling-Software gesucht?

controlling_Dashboard_pm_ml12nan_B9707546_400x300.jpg

Verschaffen Sie sich hier einen Überblick >>
Anzeige
Excel-Vorlagen-Markt.de

Stellenanzeigen

Projektcontrollerin (m/w/d)
Für die Zentralabteilung Forschungsreaktor am Standort Geesthacht suchen wir für das Projekt „Stilllegung des Forschungs­reaktors und den Abbau kerntechnischer Einrichtungen“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt – unbefristet – eine Projekt­controllerin (m/w/d), die bereits über einschlägige rel... Mehr Infos >>

Senior Controller (m/w/d)
Werner Sobek steht welt­weit für Engineering, Design und Nach­haltigkeit. Mehr als 400 Kolleg:innen arbeiten in unserem Unter­nehmen, das auf mehreren Kontinenten vertreten ist. Unsere Arbeiten zeichnen sich durch hoch­klassige Gestaltung auf der Basis von heraus­ragendem Engineering und integral... Mehr Infos >>

Controller (m/w/d)
ALBIS mit Sitz in Hamburg gehört zu den weltweit führenden Distri­butoren von Standard-Polymeren, technischen Kunst­stoffen und einer steigenden Zahl nachhaltiger Produkte. Mit rund 500 Mit­arbeitenden an 25 Standorten sind wir in vielen Ländern in Europa, Nord­afrika und Asien vertreten. Als una... Mehr Infos >>

Buchhalter/in oder Steuerfachangestellte/n (m/w/d) mit Erfahrungen in der Immobilienbuchhaltung
Die WIRTGEN INVEST Holding GmbH ist das Family Office der Familie Wirtgen in Neustadt (Wied) im Raum Köln/Bonn. Als solides, finanzstarkes Unternehmen setzen wir auf strategische Investments in den Geschäftsfeldern Immobilien, erneuerbare Energien, Unternehmensbeteiligungen und Finanzen. ... Mehr Infos >>

Teamleitung (m/w/d) Rechnungswesen / Finanzbuchhaltung / Controlling
Wir suchen Dich! Für drei Bundesländer, acht Kreise, 30 Verkehrs­unter­nehmen und rund 3,67 Mio. Einwohner über­nimmt der hvv das Management des öffent­lichen Personen­nah­verkehrs (ÖPNV) in der Metro­pol­region Hamburg. Mit rund 90 Mitarbei­tenden ist die hvv GmbH die Regie­organi­sation... Mehr Infos >>

Mitarbeiterin / Mitarbeiter (w/m/d) Beteiligungscontrolling
Die BSR ist das größte kommunale Entsorgungs­unternehmen in Deutschland. Mit umfangreichen Entsor­gungs­dienstleistungen und einem sauberen Stadtbild leisten wir einen Beitrag für die Lebensqualität in Berlin. Wir orientieren uns an Wirtschaftlichkeit sowie an hohen sozialen und ökologischen Stan... Mehr Infos >>

Controller (m/w/d)
Zur Verstärkung unseres Teams in der SCHOLPP GmbH suchen wir Sie an unserem Hauptsitz in Dietzenbach (Rhein-Main-Gebiet) als Controller (m/w/d).Im Controlling nehmen Sie eine Schlüsselfunktion wahr und tragen in enger Kooperation mit der Geschäftsführung und den kaufmännischen Abt... Mehr Infos >>

Controller Geschäftsbereich / Vertrieb (gn)
Die BAUER Gruppe ist führender Anbieter von Dienst­leistungen, Maschinen und Produkten für Boden sowie Grundwasser und erwirt­schaftet mit rund 12.000 Mitarbeitern eine Gesamt­konzern­leistung von 1,7 Mrd. Euro. Die Geschäftstätigkeit des Konzerns ist in drei zukunfts­orientierte Segmente aufgete... Mehr Infos >>

Weitere Stellenanzeigen im Stellenmarkt >>

Folgen Sie uns!

panthermedia_B90564160_patronestaff_800x504.jpg

Controlling-Portal auf:
Facebook >> und  Linkedin >>

Veranstaltungs-Tipp

Haufe_Akademie_290px.jpg
Online-Training Controlling kompakt
Dieses Online-Training vermittelt Ihnen wichtige Grundlagen des modernen Controllings. Sie erhalten einen kompakten Überblick über Aufgaben, Ziele und Organisation des Controllings sowie eine Einführung in die operativen Instrumente und ihren Einsatz. Erfahren Sie, wie Sie schrittweise ein Controllingsystem auf- und ausbauen und in welche Richtung sich das moderne Controlling entwickelt. Übungen, Checklisten und die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch mit Kollegen aus anderen Unternehmen und dem Dozenten, unterstützen Sie bei der Anwendung in Ihrer Praxis.  Mehr Infos >>  

JOB- Letter

 jobletter.jpg
Sie möchten über neu eingehende Stellenangebote automatisch informiert werden? Dann können Sie unseren kostenfreien Jobletter abonnieren. Mit diesem erhalten Sie alle 14 Tage die aktuellsten Stellenanzeigen und weitere Arbeitsmarkt-News.
 



aufgefallen ?!


Ihre Werbung hier !






Excel-Tools für Controller!

Diagramme_Charts_pm_chormail@hotmail-com_B347361660_400x300.jpg

Über 500 Vorlagen direkt zum Download. Verschaffen Sie sich einen Überblick >>

Software-Tipps

LucaNet_simply_intelligent_Logo_RGB.jpg
LucaNet.Financial Consolidation ist die Software für eine prüfungssichere Konsolidierung, die alle Funktionen für die Erstellung eines legalen Konzernabschlusses nach unterschiedlichen Rechnungslegungsstandards bietet.
Mehr Informationen >>

Weitere Controlling-Software-Lösungen im Marktplatz >>

Excel Mauspad
50 deutsche Excel-Shortcuts

  • über 50 Excel-Shortcuts für das Büro
  • Keine Suche mehr über das Internet und damit Zeitersparnis
  • Gadget für das Büro
  • Keine Zettelwirtschaft mehr auf dem Schreibtisch
  • Schnelle Antwort auf einen Shortcut wenn Kollegen Sie fragen
  • Preis: 17,95 EUR inkl. MWSt.
Jetzt hier bestellen >>

Premium-Mitglied werden

Begriffsverwirrung vermeiden - Eine Serie von Prof. Ursula Binder 

PantherMedia_Wavebreakmedia_ltd_400x289.jpg
Im Laufe der Zeit haben sich Fachbegriffe entwickelt, die exakt definiert sind. Jedoch sind einige Begriffe mehrdeutig, was zu vielen Missverständnissen und Fehlern führt. In dieser Serien werden einige Begriffe vorgestellt um Verwirrungen zu vermeiden.
Zur kompletten Serie >>
Weitere interessante Serien finden Sie hier >> 

Software-Tipp

Liquiditätsplanung_Fimovi.jpgRollierende Liquiditätsplanung auf Wochenbasis. Mit der Excel-Vorlage „Liquiditätstool“ erstellen Sie schnell und einfach ein Bild ihrer operativen Liquiditätslage für die nächsten (bis zu 52) Wochen.. Preis 47,60 EUR Mehr Infos und Download >>