Die Rating - Flut

Neue Lösungen ebnen den Weg in die Internationalisierung kleiner und mittelständiger Unternehmen. Dies gilt gleichermassen für die internationale Kapitalakquisition, Lieferanten- und Kundensuche.

In den vergangenen Jahren wurde sehr sehr viel über Basel II und damit verbundenen Ratings gesprochen. Und es wurde nicht allein darüber gesprochen. Es wurden viele viele Ratings entwickelt. Qualitative Ratings und noch mehr quantitative Ratings. Viele Untersuchungen und Veröffentlichungen zeigten, dass sich der Mittelstand, in Folge seines Kredit-Bedarfs auch unbedingt auf Ratings vorbereiten muss. Aber der Mittelstand bereitete sich nicht ausreichend auf diese Situation vor. Warum? 


Kann der kleine und mittelständige Unternehmer durch vorbereitende, externe Ratings Kosten sparen? Betrachtet man die Kosten, die für die Erstellung eines externen Ratings entstehen ( oft liegen die Kosten zwischen 1.500 und 4.500 Euro), dann ist es fraglich, ob gerade kleinere Unternehmen tatsächlich die Mehr-Kosten für ein „vorbereitendes, externes Rating“ durch eine eventuell eintretende Besserstellung im internen Bankrating ausgleichen kann. 

Fazit: Für die kleinen Unternehmen rechnet sich das externe Rating erstmal nicht. 

Bekommen die kleinen Unternehmen vielleicht irgendwann wegen Basel II und Rating keine Kredite mehr? Es geht letztendlich darum, dass Banken ihr Risiko der Kreditvergabe dort minimieren, wo dessen Rückzahlungswahrscheinlichkeit gering ist. Und für diesen Zweck sind in die Prüfungsmechanismen KO- Kriterien eingebaut. Diese Warnsignale können zur Ablehnung von Krediten führen: 

Warnsignale sind:

  • Scheck- und Lastschriftrückgaben/ Wechselproteste
  • Kontopfändungen
  • Nichteinhaltung wesentlicher Absprachen
  • Leistungsstörungen bei der Bedienung von Darlehen
  • Veraltete Bilanzen/ Unterlagen
  • Kontoführung (insbes. Überziehungsverhalten)



Fazit:
 Die Atmosphäre zwischen Unternehmen und Banken in der Kreditvergabepraxis ist nicht schlecht. Dies bestätigen jüngste Umfragen. Dennoch werden Kredite nicht ohne Risikoprüfung vergeben. Dabei gibt es KO-Kriterien, die die Kreditvergabe sehr erschweren, wenn nicht sogar unmöglich machen. 

Und was ist, wenn es dennoch zu schwierig ist, Kredite zu erlangen? Es existiert eine Vielzahl von Alternativen, die Ihnen die Möglichkeit bieten, zu Geld zu kommen:

  • Factoring (Das Verkaufen von Forderungen)
  • Leasing
  • Beteiligungen akquirieren
  • Fördermittel
  • Innenfinanzierung
  • Außenfinanzierung


Aber auch bei den Finanzierungsalternativen kommt es nicht selten zu Risikoprüfungen, die einem Rating ähneln. Welchen Nutzen hat ein Rating sonst noch? Ganz unabhängig davon, ob man nun einen Kredit günstiger erhält oder nicht. Es geht darum, die Unternehmenssituation einmal schonungslos und ehrlich auf den Prüfstand zu stellen und auszumachen, an welchen Stellen man Dinge verbessern kann.

Pauschal mag man dazu neigen, zu sagen: Bei uns läuft alles optimal. Im Detail und konkret auf bestimmte Bereiche bezogen, kann sich die Situation aber anders darstellen. Das Verbesserungs-potential könnte darin liegen, dass man erkennt, wo man selbst auch Geschäftsrisiken hat, wo Kosten gespart werden können, wo man im Markt steht und ob der Verkauf oder Einkauf tatsächlich optimal aufgestellt ist. Wie steht es denn eigentlich um die Präsentation des Unternehmens? Prospekt, Flyer, Infobroschüre, Visitenkarte? Ja! Internetseite? Ja! Das sind die Dinge, die man benötigt, um sich im schönen Licht der Werbung zu präsentieren. Diesem Schein erliegt der Kunde und Lieferant im ersten Moment.

Und was macht der Lieferant, dem gerade in der heutigen Zeit sehr wichtig ist, dass er an einen wirtschaftlich gut aufgestelltes Unternehmen liefert und neben der wenig aussagekräftigen „kleinen Wirtschaftsauskunft“ auf einen soliden Partner trifft? Er wird Wert darauf legen, mit einem Kunden zu arbeiten, der betriebswirtschaftlich gut aufgestellt ist. Dies kann durch eine entsprechende Präsentation dokumentiert werden.

Fazit: Es sollte deutlich werden, dass man sein Unternehmen mit einem geeigneten Prüfverfahren auch steuern kann. Zeigen Sie mit einer betriebswirtschaftlichen Präsentation, dass Sie ein solider Lieferant sind. Zeigen Sie, dass Sie ein solider Kunde sind.


Sollen Sie sich „raten“ lassen? Ein Vorschlag: Wie wäre es, wenn Sie das Rating zu einer Präsentation umfunktionieren? Nützlich könnte es sein, die Kriterien eines Ratings zu übernehmen und in einen proaktiven, positiven Kontext zu stellen. Gestalten Sie Ratings zu einer betriebswirtschaftlichen Präsentation um. Daraus können Sie als Unternehmer einen mehrfachen Nutzen ziehen.

  1. Sie haben eine betrieblich fundamentierte Präsentation Ihres Unternehmens, die für jede Art Geldgeber, Beteiligte, Nachfolger oder Käufer eine vertrauensbildende Entscheidungsgrundlage ist.
  2. Sie können sich auch gegenüber Kunden und Lieferanten fachlich und wirtschaftlich solide präsentieren.

Fazit:

  1. Es ist empfehlenswert, sich selbst mit der Erstellung externer Ratings zu beschäftigen oder einen Berater damit zu beauftragen ein individuelles, externes Rating zu erstellen. Es ist in jeder Hinsicht eine sehr nützliche Argumentationshilfe und Steuerungsinstrument. In jedem Fall stellt es Ihr Unternehmen individuell dar, also so wie es wirklich ist.
  2. Stellen Sie die Inhalte von Ratings in eine betriebswirtschaftliche Präsentation um und zeigen Sie sich proaktiv gegenüber Geldgebern, Kunden und Lieferanten.

Welche externen Ratinganbieter gibt es? Wo liegen die Unterschiede? Was kosten die externen Ratings? Kosten sparen und selbst ein Rating durchführen oder Berater und Agenturen ran lassen? Die Preise und Aufbau der Ratings sind sehr unterschiedlich und vielfältig. Alle Angebote orientieren sich natürlich sehr an den Anforderungen von Basel II und bemühen sich darum, adäquate Ratings zu produzieren. Einen völlig einheitlichen Standard gibt es aber nicht. Daher kann man die Vorstellung vergessen, dass ein Ratingangebot das Rating aller Banken gleichzeitig genau trifft.

Ohne an dieser Stelle auf spezielle Angebote einzugehen, ist festzuhalten, dass man Ratingsoftware von 19,00 bis über 2.000 Euro kaufen kann. Gleichzeitig findet man auch viele unentgeltliche Angebote im Internet, die aber sehr pauschal auf die Unternehmenssituation eingehen und nahezu keinen Spielraum für die wirklich individuelle Darstellung der Unternehmenssituation lassen.

Günstige Ratings bietet oftmals ein Kennzahlengerüst, das dann in eine präsentierbare Form gegossen werden muss. Die Preise steigen dann mit dem Grad ihrer Detaillierung, der optischen Form und inhaltlichen Aufbereitung. Soll man ein Rating selbst erstellen? Bei der Selbsterstellung besteht natürlich das Problem der Objektivität. Wenn Sie sich dennoch für ein eigens erstelltes Rating entscheiden, dann kalkulieren Sie die Kosten für Ihre eigene Arbeitszeit mit ein. Für die Erstellung einer halbwegs attraktiven Analyse und Finanzpräsentation sollte bis zu 2 Wochen volle Arbeitszeit einkalkuliert werden.

Fazit: Das Rating, das allen Ansprüchen aller Banken gleichzeitig gerecht wird, gibt es nicht. Angebote und Preise sind abhängig von Detaillierung, Form und inhaltlicher Präsentation. Konzentrieren Sie sich darauf eine nützliche und betriebswirtschaftliche Präsentation ihres Unternehmens zu erstellen.


Wie sähe eigentlich eine verbesserte Landschaft externer Ratings aus?  Eine Vereinheitlichung von Ratings und Finanzpräsentationen wäre sinnvoll und realisierbar. Wege in die Internationalisierung werden einfacher. Die Vergleichbarkeit einzelner externer Ratings untereinander wäre sehr wünschenswert.

Der Weg dort hin ist eigentlich nicht schwer, denn man ist sich in der Branche und in den Banken natürlich grundsätzlich darüber einig, welche Fragen zu stellen sind.

Sehr hilfreich ist ein genormtes Frage- und Antwortgerüst, in das die Inhalte einzelner individueller, externer Ratings eingefügt werden können. Vergleichbar einem Schulnotensystem entscheidet man sich für eine Ergebniskategorie von schlecht über zufrieden stellend bis gut und sehr gut. Ermittlung und Begründung der Ergebnisse sollten auf einer untergeordneten Argumentationsebene in das Gerüst eingefügt werden können.

Damit ist die Selbstbestimmung für den Tiefgang von Ermittlungen, Beurteilung und Argumentationen von Unternehmen, Agenturen, Beratern und Software sichergestellt. Sowohl kleine und große externe Ratings hätten so einen einheitlichen Rahmen und Vergleichsmöglichkeit. Die Ratingqualität beruht auf der Qualität der hinterlegten Individualauswertungen.

Die schweizer comporsys ag, eine Gesellschaft für betriebswirtschaftliche Softwareentwicklungen, erarbeitet derzeit ein derartiges System, das auch mehrsprachig ist und den Weg in die Internationalisierung auf Rating- und Präsentationsebene für kleine und mittelständige Unternehmen bereitet. Damit eröffnet sich für Unternehmen sowohl die Möglichkeit der internationalen Kapitalakquisition, wie auch Lieferanten- und Kundensuche mit Unterstützung durch betriebswirtschaftliche Unternehmenspräsentation.

Fazit: Internationale Kapitalakquisition, Lieferanten- und Kundensuche ist nun auch für kleine und mittlere Unternehmen einfacher.


letzte Änderung Prof. Dr. Udo Müller am 03.09.2019

Drucken RSS
Literaturhinweise
Weitere Fachbeiträge zum Thema

Premium-Stellenanzeigen



Eigenen Fachbeitrag veröffentlichen? 

Sie sind Autor einer Fachpublikation oder Entwickler einer Excel-Vorlage? Gern können Sie sich an der Gestaltung der Inhalte unserer Fachportale beteiligen! Wir bieten die Möglichkeit Ihre Fachpublikation (Fachbeitrag, eBook, Diplomarbeit, Checkliste, Studie, Berichtsvorlage ...) bzw. Excel-Vorlage auf unseren Fachportalen zu veröffentlichen bzw. ggf. auch zu vermarkten. Mehr Infos >>

Kommentar zum Fachbeitrag abgeben

Nur registrierte Benutzer können Kommentare posten!

Anzeige

Neueste Stellenangebote

Sie möchten über neu eingehende Stellenangebote automatisch informiert werden? Dann können Sie unseren kostenfreien Jobletter abonnieren. Mit diesem erhalten Sie alle 14 Tage die aktuellsten Stellenanzeigen und weitere Arbeitsmarkt-News. Jobletter jetzt abonnieren >>
Anzeige
Anzeige
Excel-Vorlage: RS Controlling System

Community

Community_Home.jpg






Nutzen Sie kostenfrei das Forum für Controller und und diskutieren ihre Fragen zu Controlling-Themen.
Anzeige

Neu - Controlling-Journal!

CJ_Muster_titel-190px.jpg
Kurzweiliger Mix aus Fachinformationen, Karriere- und Arbeitsmarkt-News, Büroalltag und Softwarevorstellungen.

Probieren Sie jetzt das Print-Magazin Controlling-Journal >>
Anzeige

Premium-Mitgliedschaft

Erhalten Sie Zugriff auf Premium-Inhalte von Controlling-Portal.de und Rechnungswesen-Portal.de. Aktuelle und ständig erweiterte Fachbeiträge und sämtliche Ausgaben des Controlling-Journals. Das aktuelle Controlling-Journal erhalten Sie zudem als pdf-Ausgabe. Verschaffen Sie sich hier einen Überblick über unsere Premium-Inhalte.

Mitgliedschaft für nur 89,- EUR inkl. MWSt. im Jahr! Weitere Informationen >>
Anzeige

Wie zufrieden sind Sie mit uns?

rotstift_adpic_190px.jpg 
Über Ihre Meinung und auch ihre Anregungen für Veränderungen oder Erweiterungen würden wir uns sehr freuen. Nur 10 kurze Fragen, die schnell beantwortet sind. Vielen Dank im Voraus für Ihre Mithilfe! zur Umfrage >>
Anzeige

Fachbeitrag veröffentlichen?

Autorin.jpg Sie sind Autor von Fachbeiträgen mit Controlling-Thema? Gerne veröffentlichen oder vermarkten wir ihren Fachbeitrag im Themenbereich Controlling. Eine kurze Autorenvorstellung oder Unternehmensdarstellung am Ende des Artikels ist möglich. jetzt Mitmachen >>
Anzeige

Premium-Mitgliedschaft

Erhalten Sie Zugriff auf Premium-Inhalte von Controlling-Portal.de und Rechnungswesen-Portal.de. Aktuelle und ständig erweiterte Fachbeiträge und sämtliche Ausgaben des Controlling-Journals. Das aktuelle Controlling-Journal erhalten Sie zudem als pdf-Ausgabe. Verschaffen Sie sich hier einen Überblick über unsere Premium-Inhalte.

Mitgliedschaft für nur 89,- EUR inkl. MWSt. im Jahr! Weitere Informationen >>
Anzeige

Wie zufrieden sind Sie mit uns?

rotstift_adpic_190px.jpg 
Über Ihre Meinung und auch ihre Anregungen für Veränderungen oder Erweiterungen würden wir uns sehr freuen. Nur 10 kurze Fragen, die schnell beantwortet sind. Vielen Dank im Voraus für Ihre Mithilfe! zur Umfrage >>
Anzeige
Excel-Vorlagen-Shop.de
Anzeige

RS Liquiditätsplanung L

RS-Liquiditaetsplanung L.jpg
Liquiditätsplanung L ist ein in Excel erstelltes Werkzeug für die Liquiditätsplanung von Klein- unternehmen sowie Freiberuflern. Die Planung erfolgt auf Basis von veränderbaren Einnahmen- und Ausgabepositionen. Preis 20,- EUR. Mehr Informationen >>
Anzeige

Stellenmarkt

CONTROLLER (m/w/d)
Jeden Tag meistern Sie neue Heraus­forderungen und lieben es, selbst­ständig zu arbeiten. Sie möchten echten Erfolg mitgestalten. Haben Sie auch einen Arbeitgeber, der das zu schätzen weiß? Rund 1200 Mitarbeiter bei LAMILUX schon! Deswegen sind wir eines der wachstumsstärksten Familien­unter­nehm... Mehr Infos >>

Controller / Vertriebscontroller (m/w/d)
Als führendes Unternehmen am inter­nationalen Reisemobil-Markt hat sich die Eura Mobil GmbH eine starke Position erarbeitet. Mit den Marken Eura Mobil, Karmann-Mobil und Forster decken wir das gesamte Spektrum qualitativ hoch­wertiger Reise­mobile ab. Als Mitglied der euro­päischen Trigano-Gruppe... Mehr Infos >>

CONTROLLER (M/W/D) INFORMATIONSSYSTEME UND PROJEKTE
BLUME2000 ist Deutschlands größter Filialist und Online-Versand im Blumen- und Pflanzenhandel. Die Basis für unseren gemeinsamen Erfolg sind die Leidenschaft für das schönste Produkt der Welt, eine professionelle Organisation und ein familiäres Miteinander in einem engagierten Team. Wir möchten u... Mehr Infos >>

Weitere Stellenanzeigen im Stellenmarkt >>
Anzeige

JOB- TIPP

Stellenmarkt.jpg
Sind Sie auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? Interessante Stellenangebote für Controller finden Sie in der Controlling-Portal Stellenbörse. Ihr Stellengesuch können Sie kostenfrei über ein einfaches Online-Formular erstellen. Zur Stellenbörse >>
Anzeige

Software-Tipp

canei.png
CANEI.digital ist der digitale Controller. Mit wenigen Klicks das eigene Unternehmen besser verstehen, in kürzester Zeit für das eigene Unternehmen eine solide Finanzplanung aufstellen und Berichtsstrukturen schaffen, wo keine existieren.
Mehr Informationen >>
Anzeige

CJ_Muster_titel-190px.jpg

Kurzweiliger Mix aus Fachinformationen, Karriere- und Arbeitsmarkt-News, Büroalltag und Softwarevorstellungen - Probieren Sie jetzt die aktuelle Ausgabe des Controlling-Journal >>
Anzeige

Software

ORAGO CC 3.0
ORAGO CC 3.0 Software-Suite Die komplette Softwarelösung für Ihr Produktkostenmanagement & Controlling ORAGO CC 3.0 ist eine modulare Software-Suite, mit der Sie durch freie Wahl der Module ein für Ihr Unternehmen passgenaues Produktkostenmanagement & Controlling-System konfigurie... Mehr Infos >>

LucaNet.Group Report
LucaNet.Group Report  Die Software für effektive Erfassung und Validierung von Daten  Mit LucaNet.Group Report können sämtliche Unternehmensdaten strukturiert und übersichtlich in einem Software-Modul erfasst und validiert werden. Der komplette Prozess der Datenerfassung wird dur... Mehr Infos >>

FORECASH - Liquiditätsplanung mit Bankenschnittstelle
FORECASH ist ein Online-Tool zur dynamischen Liquiditätsplanung und - steuerung. Durch die standardisierte Bankenschnittstelle wird der aktuelle Kontostand sowie Ein-und Auszahlungen mehrmals täglich erfasst und mit den Soll-Umsätzen abgeglichen. Der berechnete Liquiditätsforecast ist damit jeder... Mehr Infos >>

Zum Controlling-Software-Verzeichnis >>
Anzeige

Ihre Werbung

Werbung Controlling-Portal.jpg
Hier könnte Ihre Werbung stehen! 
Werben Sie zielgruppenorientiert – werben Sie auf www.Controlling-Portal.de! Nährere Informationen erhalten Sie hier >>

Anzeige

Excel-Tools

Vertriebsmanagement Paket mit 10 Excel Vorlagen
Das Vertriebsmanagement-Paket enthält 10 nützliche Excel Vorlagen, die sich erfolgreich im Vertrieb bewährt haben. Mehr Infos >>

Excel-Vorlage Unternehmen-Residualwertberechnung (2-Phasen)
Den Unternehmenswert als Summe der in Zukunft erwarten und auf den Bewertungszeitpunkt diskontierten freien Cash-Flow (FCF) darzustellen bzw. zu berechnen. Hierbei ist die Berechnung mit höchster Sorgfalt durchzuführen, entspricht doch der Residualwert meist einem großen Anteil am Gesamtw... Mehr Infos >>

Wettbewerbsanalyse
Ziel eines jeden Unternehmens ist es, langfristig wettbewerbsfähig zu bleiben, die Bedürfnisse der Zielgruppe bzw. der Kunden gut zu befriedigen, dadurch am Markt bestehen zu können und einen angemessenen Gewinn zu erzielen. Mehr Infos >>

Zum Excel-Vorlagen-Verzeichnis >>
Anzeige

Webtipp

Sie suchen eine Software für Ihr Unternehmen, z.B. eine Shopsoftware, Newsletter-Software oder ein ERP-System? Im Softwareverzeichnis auf findsoftware.de finden Sie einen Marktüberblick, Vergleichsstudien und ein Forum zum Austausch mit anderen Anwendern.
Anzeige

PLC Preiskalkulations- Tool 

laptop_rechner__pm_AndreyPopov_290px.jpg
Sie wollen ihr Produkt zum besten Preis verkaufen und sich dabei sicher sein, die eigenen Kosten mit einzuplanen?

Das PLC Preiskalkulations-Tool hilft Ihnen dabei. Es bietet umfangreiche Eingabemöglichkeiten und Zuschlagssätze um die bestehenden Kosten Ihres Unternehmens, sowie die Herstellungskosten für das Produkt direkt mit einzubeziehen.  Zum Shop >>
Anzeige

Seminar-Tipps

PC-COLLEGE , Power BI - Desktop, Köln, 19.04.2021 2 Tage
Mehr Infos >>

PC-COLLEGE , Microsoft Office 365 - MS PowerBI / Self Service BI mit Office 365 und MS Excel, Frankfurt, 06.09.2021 3 Tage
Mehr Infos >>

PC-COLLEGE , Power BI - Desktop, Hannover, 14.12.2020 2 Tage
Mehr Infos >>

BUNDESVERBAND DER BILANZBUCHHALTER UND CONTROLLER e.V., SAP® S/4HANA® bei Debitoren/Kreditoren, Online, 20.05.2021 1 Tag
Mehr Infos >>

BUNDESVERBAND DER BILANZBUCHHALTER UND CONTROLLER e.V., KOMBI*Seminar! Aktuelle steuerliche Änderungen zum Jahreswechsel 2021/2022, Berlin, 11.12.2021 1 Tag
Mehr Infos >>

Zur Seminar-Datenbank >>
Anzeige

Software-Tipp

box_Liquiditaetstool_W.pngRollierende Liquiditätsplanung auf Wochenbasis. Mit der Excel-Vorlage „Liquiditätstool“ erstellen Sie schnell und einfach ein Bild ihrer operativen Liquiditätslage für die nächsten (bis zu 52) Wochen.. Preis 47,60 EUR Mehr Infos und Download >>
Anzeige

RS Controlling-System

RS-Controlling-System.jpg Das RS- Controlling-System bietet Planung, Ist- Auswertung und Forecasting in einem Excel-System. Monatliche und mehrjährige Planung. Ganz einfach Ist-Zahlen mit Hilfe von Plan/Ist-Vergleichen, Kennzahlen und Kapitalfluss- rechnung analysieren.  Alle Funktionen im Überblick >>
Anzeige

Erfolgreich mit Fernstudium

Fernkurse.jpgEin modernes Fernstudium bietet viele Vorteile. Sie selbst bestimmen, wann und wo Sie lernen - umfassend betreut und unter- stützt von einem persönlichen Learncoach und einem Team kompetenter Fern- lehrer. Wir stellen Ihnen einige interessante Fernkurse bzw. Studiengänge mit Themenschwerpunkt Controlling detailliert vor >>
Anzeige

RS-Plan

RS-Plan.jpgRS-Plan - Unternehmens- planung leicht gemacht:
Erstellen Sie mit RS-Plan Ihre Unternehmensplanung professionell. Automatische Plan-GuV, Plan-Bilanz, Plan- Kapitalflussrechnung und Kenn- zahlen. Preis: 119,- EUR mehr Informationen >>
Anzeige

Buch-Tipp

Dashboards mit Excel im Controlling (E-Book)

dashboards_cover.jpgTipps, Charts und Diagramme für Ihre tägliche Arbeit mit Microsoft Excel® im Controlling. Präsentiert von Controlling-Portal.de. Sogenannte Dashboards werden heute vom Management erwartet. Möglichst auf einem Blatt sollen alle wichtigen Kennzahlen auf einem Blick erfassbar sein.
Dafür muss der Controller sparsam mit Tabellen umgehen und Abweichungen sowie Zahlenreihen ansprechend visualisieren. Dabei kommen u. a. Tacho- und Ampeldiagramme sowie Sparklines zum Einsatz. bestellen >>
Anzeige

Excel-Vorlagen-Paket für Hausverwalter

4. Residualwertberechnung.jpg
Dieses Excel-Vorlagen-Paket enthält folgende Tools:
  • Nebenkostenabrechnung für Eigentumswohnung
  • Rendite – Berechnungsprogramm
  • Residualwertberechnung für eine Immobilie
  • Steuerberechnung für Immobilienanlage 
Zum Shop >>
Anzeige

RS-Investitionsrechner

RS-Investitionsrechner.jpg
Der RS- Investitionsrechner ermittelt Ihnen den Kapitalwert oder internen Zinsfuß für Ihre Investitions- vorhaben. Zusätzlich können Sie die Rentabilität und die Amortisations- zeit Ihres Investitionsvorhabens berechnen lassen. Excel- Tool bestellen >>
Anzeige

Premium-Mitgliedschaft

Erhalten Sie Zugriff auf Premium-Inhalte von Controlling-Portal.de und Rechnungswesen-Portal.de. Aktuelle und ständig erweiterte Fachbeiträge, ausgewählte sonst kostenpflichtige Excel-Vorlagen und sämtliche Ausgaben des Controlling-Journals im Archiv. Das aktuelle Controlling-Journal erhalten Sie zudem als pdf-Ausgabe. Verschaffen Sie sich hier einen Überblick über unsere Premium-Inhalte.

Mitgliedschaft für nur 89,- EUR inkl. MWSt. im Jahr! Weitere Informationen >>
Anzeige

RS Toolpaket - Controlling

Excel-Tool_152x89px.jpgWir setzen für Sie den Rotstift an, sparen Sie mit unsrem RS Toolpaket - Controlling über 30% im Vergleich zum Einzelkauf. Die wichtigsten Controlling-Vorlagen in einem Paket (Planung, Bilanzanalyse, Investitionsrechnung, ...). Das Controllingpaket umfasst 6 Excel-Tools für Ihre Arbeit! mehr Infos >>
Anzeige

RS-Plan

RS-Plan.jpgRS-Plan - Unternehmens- planung leicht gemacht:
Erstellen Sie mit RS-Plan Ihre Unternehmensplanung professionell. Automatische Plan-GuV, Plan-Bilanz, Plan- Kapitalflussrechnung und Kenn- zahlen. Preis: 119,- EUR Mehr Informationen >>
Anzeige

RS-Bilanzanalyse

RS-Bilanzanalyse.jpgBilanzanalyse- Tool (Kennzahlen- Berechnung): Umfangreiches Excel- Tool zur Berechnung der wichtigsten branchenunabhängigen Kennzahlen aus Bilanz und G+V. Es werden Berichte generiert, die die Liquiditäts-, Vermögens- und Ertragslage des Unternehmens im 5 Jahresvergleich darstellen.
Excel- Tool bestellen >>