Gesamtkostenverfahren

Gesamtkostenverfahren (GKV-Methode)

Für die Erstellung einer Gewinn-und Verlustrechnung gelten zwei rechtlich zulässige Darstellungsformen. (§ 275 Abs. 1 HGB)
 
Es ist das Gesamt-oder Umsatzkostenverfahren. Bei beiden Methoden wird das gleiche Ergebnis ausgewiesen.
Erstaunlicherweise sind aber unterschiedliche Informationen zu erkennen.

Für den Praktiker ist das Gesamtkostenverfahren (GKV-Methode) ein Verfahren für eine rasche Ermittlung des Betriebsergebnisses im Rahmen einer kurzfristigen Erfolgsrechnung.


Wissenstelegramm 

In Deutschland findet das Gesamtkostenverfahren eine deutlich höhere Akzeptanz  für die Darstellung der Erfolgsrechnung eines Unternehmens als das Umsatzkostenverfahren. 

Wissenstelegramm 

In Deutschland findet das Gesamtkostenverfahren eine deutlich höhere Akzeptanz  für die Darstellung der Erfolgsrechnung eines Unternehmens als das Umsatzkostenverfahren. 

Grundsätzlich ist die Gewinn-und Verlustrechnung in Staffelform zu erstellen. 

Nach dem Gesamtkostenverfahren in der Gewinn-und Verlustrechnung werden die Aufwendungen der hergestellten Menge den Erlösen der umgesetzten Menge gegenübergestellt. 

Die Bestandsveränderungen bei den fertigen und unfertigen Erzeugnissen sowie die aktivierten Eigenleistungen werden berücksichtigt. Das Verfahren ist damit sehr aussagekräftig. 

Besonderheiten im Gesamtkostenverfahren 

A. Darstellung einer Bestandserhöhung 

1. Umsatzerlöse 

2. + Erhöhung des Bestands an fertigen oder unfertigen Erzeugnissen 

3. Andere aktivierte Eigenleistungen   

B. Darstellung einer Bestandsminderung 

1. Umsatzerlöse 

2. – Verminderung des Bestands an fertigen oder unfertigen Erzeugnissen 

3. Andere aktivierte Eigenleistungen 

Mit dem Gesamtkostenverfahren werden in der Gewinn-und Verlustrechnung über die Bestandsveränderungen Informationen über die Ertragslage bekannt, 
die für fremde Dritte sehr interessant sein können. 

Beispiel: 

Bei den aktiven Bestandskonten Fertige Erzeugnisse und Unfertige Erzeugnisse  können Mehr-und Minderbestände vorliegen. 

 
Mehrbestand 

Schlussbestand > Anfangsbestand 

(Produktion > Verkauf) 

Minderbestand 

Anfangsbestand > Schlussbestand 

(Verkauf > Produktion)
 
Auswirkung von einem Minderbestand

Ein Minderbestand erhöhen  die Aufwendungen und werden auf der Sollseite des entsprechenden Erfolgskontos ausgewiesen.

In diesem Fall hat das Unternehmen mehr verkauft, als im Abrechnungszeitraum  produziert.

Die betriebliche Gesamtleistung ergibt sich aus den Umsatzerlösen minus Bestandsminderung

Auswirkung von einem Mehrbestand

Ein Mehrbestand verringert die Aufwendungen und wird auf der Habenseite des entsprechenden Erfolgskontos ausgewiesen.

In diesem Fall hat das Unternehmen auf Lager produziert.

Beim Gesamtkostenverfahren wird nur die betriebliche Gesamtleistung auf den Umsatzerlösen und dem Bestandszuwachs errechnet.

Beispiel:

Bestandsminderung der Handelswaren

Buchungen:

1. Abschluss des Bestandskontos Handelswaren

Schlussbilanzkonto an Handelswaren

2. Bestandsminderung der Handelswaren

 Aufwendungen für Waren an Handelswaren

3. Abschlussbuchung des Erfolgskontos Aufwendungen für Waren

GuV-Konto an Aufwendungen für Waren

4. Abschlussbuchung des Erfolgskontos Umsatzerlöse für Waren

Umsatzerlöse für Waren an GuV-Konto

Mindestgliederung der Gewinn-und Verlustrechnung nach dem Gesamtkostenverfahren
   
Eine Gewinn-und Verlustrechnung nach dem Gesamtkostenverfahren sieht wie folgt aus:  (vgl. § 275 Abs. 2 HGB)
 
        1.  Umsatzerlöse                                                                           

+/-   2.  Erhöhung oder Verminderung des Bestandes an fertigen und unfertigen Erzeugnissen                                        

+     3.  Andere aktivierte Eigenleistungen                                              

+     4.  Sonstige betriebliche Erträge                                                      

-      5. Materialaufwand

        a) Aufwendungen für Roh-, Hilfs-und Betriebsstoffe und für bezogene Waren                                                              

-      b) Aufwendungen für bezogene Leistungen                              

-      6. Personalaufwand

            a) Löhne und Gehälter                                                                   

            b) Soziale Abgaben und Aufwendungen für Altersversorgung und für Unterstützung                                                                 

-       7. Abschreibungen

        a) auf immaterielle Vermögensgegenstände des Anlagevermögens und Sachanlagen sowie auf aktivierte Aufwendungen für die Ingangsetzung und Erweiterung des  Geschäftsbetriebs                                                     

        b) auf Vermögensgegenstände des Umlaufvermögens, soweit diese in der Kapitalgesellschaft üblichen Abschreibungen überschreiten                                                     

-      8. Sonstige betriebliche Aufwendungen                                          

+     9. Erträge aus Beteiligungen, davon aus verbundenen Unternehmen                                                           

+     10. Erträge aus anderen Wertpapieren und Ausleihungen des Finanzanlagevermögens, davon aus verbundenen Unternehmen                                                         

+     11. Sonstige Zinsen und ähnliche Erträge, davon aus verbunden Unternehmen                                            

-      12. Abschreibungen auf Finanzanlagen und auf Wertpapiere des Umlaufvermögens                                                                  

-      13. Zinsen und ähnliche Aufwendungen, davon aus verbundenen Unternehmen                                               

=     14. Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit

+     15. Außerordentliche Erträge                                                              

-      16. Außerordentliche Aufwendungen                                                  

=     17. Außerordentliches Ergebnis

-      18. Steuern vom Einkommen und Ertrag                                             

-      19. Sonstige Steuern                                                                              

=     20. Jahresüberschuss/Jahresfehlbetrag

Wissenstelegramm

Die beiden Darstellungsmöglichkeiten der Gewinn-und Verlustrechnung unterscheiden sich in ihrer Gliederung. Der Jahresüberschuss oder Jahresfehlbetrag muss bei beiden Darstellungsmöglichkeiten identisch sein.

Hinweis:

Aus Vereinfachungsgründen wurde auf eine Tiefengliederung verzichtet.  

letzte Änderung Günther Wittwer am 09.09.2019
Bild:  PantherMedia/ Moritz Link

Drucken RSS
Literaturhinweise
Weitere Fachbeiträge zum Thema
Kommentar zum Fachbeitrag abgeben

Nur registrierte Benutzer können Kommentare posten!

Anzeige

Neueste Stellenangebote

Sie möchten über neu eingehende Stellenangebote automatisch informiert werden? Dann können Sie unseren kostenfreien Jobletter abonnieren. Mit diesem erhalten Sie alle 14 Tage die aktuellsten Stellenanzeigen und weitere Arbeitsmarkt-News. Jobletter jetzt abonnieren >>
Anzeige
Anzeige
Excel-Vorlage: RS Controlling System

Community

Community_Home.jpg






Nutzen Sie kostenfrei das Forum für Controller und und diskutieren ihre Fragen zu Controlling-Themen.
Anzeige

Neu - Controlling-Journal!

CJ_Muster_titel-190px.jpg
Kurzweiliger Mix aus Fachinformationen, Karriere- und Arbeitsmarkt-News, Büroalltag und Softwarevorstellungen.

Probieren Sie jetzt das Print-Magazin Controlling-Journal >>
Anzeige

Neueste Stellenangebote

Sie möchten über neu eingehende Stellenangebote automatisch informiert werden? Dann können Sie unseren kostenfreien Jobletter abonnieren. Mit diesem erhalten Sie alle 14 Tage die aktuellsten Stellenanzeigen und weitere Arbeitsmarkt-News. Jobletter jetzt abonnieren >>
Anzeige

Wie zufrieden sind Sie mit uns?

rotstift_adpic_190px.jpg 
Über Ihre Meinung und auch ihre Anregungen für Veränderungen oder Erweiterungen würden wir uns sehr freuen. Nur 5 kurze Fragen, die in 5 Minuten beantwortet sind!  zur Umfrage >>
Anzeige

Fachbeitrag veröffentlichen?

Autorin.jpg Sie sind Autor von Fachbeiträgen mit Controlling-Thema? Gerne veröffentlichen oder vermarkten wir ihren Fachbeitrag im Themenbereich Controlling. Eine kurze Autorenvorstellung oder Unternehmensdarstellung am Ende des Artikels ist möglich. jetzt Mitmachen >>
Anzeige

TOP ANGEBOTE

Button__subThema.PNG RS Toolpaket - Planung:
4 Excel-Tools zum Paketpreis von nur 149,- EUR statt 227,- EUR bei Einzelkauf
Button__subThema.PNG RS Toolpaket - Controlling:
6 Excel-Tools zum Paketpreis von nur 189,- EUR statt 286,- EUR bei Einzelkauf
Button__subThema.PNG RS FiBu Paket:

8 Excel-Tools zum Paketpreis von nur 39,- EUR statt 49,- EUR bei Einzelkauf
Anzeige
Anzeige

Stellenmarkt

Manager (w/m/d) Finanzen/Controlling
Mannesmann Stainless Tubes ist einer der führenden Produzenten von nahtlosen Edelstahlrohren weltweit. Mit drei Produktionsstätten in Europa (Deutschland, Italien und Frankreich), einem Standort in den USA sowie einer weltweiten Verkaufsorganisation kann MST-Tubes die vielfältigen Anforde... Mehr Infos >>

Leitung Controllig m/w/d
Die Charleston Gruppe ist ein privates Unternehmen im Bereich der stationären und ambulanten Versorgung älterer sowie hilfebedürftiger Menschen, die professionelle Unterstützung benötigen. Charleston gibt rund 4.200 Pflegebedürftigen an 47 Standorten ein Zuhause und hat noch einiges mehr zu bieten. Mehr Infos >>

Controller (m/w/d)
BLUME 2000 ist Deutschlands größter Filialist im Blumen- und Pflanzenhandel. Wir bringen jeden Tag ein Stück Natur mitten in die Stadt – und das schon seit 1974 von Hamburg aus und mit mittlerweile rund 200 Filialen in ganz Deutschland. Die Basis für unseren Erfolg sind eine professionelle Organi... Mehr Infos >>

Weitere Stellenanzeigen im Stellenmarkt >>
Anzeige

JOB- Letter

 jobletter.jpg
Sie möchten über neu eingehende Stellenangebote automatisch informiert werden? Dann können Sie unseren kostenfreien Jobletter abonnieren. Mit diesem erhalten Sie alle 14 Tage die aktuellsten Stellenanzeigen und weitere Arbeitsmarkt-News.
Anzeige

Software-Tipp

canei.png
CANEI.digital ist der digitale Controller. Mit wenigen Klicks das eigene Unternehmen besser verstehen, in kürzester Zeit für das eigene Unternehmen eine solide Finanzplanung aufstellen und Berichtsstrukturen schaffen, wo keine existieren.
Mehr Informationen >>
Anzeige
Anzeige

TOP ANGEBOTE

Button__subThema.PNG
RS Plan - Unternehmensplanung leicht gemacht:


Erstellen Sie mit RS-Plan ganz einfach Ihre gesamte Unternehmensplanung!
Button__subThema.PNG
RS-Controlling-System f. EÜR:


Planen, analysieren und steuern Sie Ihr Unternehmen mit RS-Controlling-System f. EUR!
Button__subThema.PNG
RS-Investitionsrechner:



Ermitteln Sie ganz einfach den Kapitalwert Ihres Investitionsvorhabens!
Anzeige

Software

FACTON Enterprise Product Costing (EPC)
FACTON EPC - Die Lösung für unternehmensweite Transparenz der Produktkosten Die Kalkulationssoftware FACTON ist die führende IT-Lösung für das Enterprise Product Costing (EPC). EPC ermöglicht produzierenden Unternehmen mit komplexen Stücklisten eine unternehmensweit einheitliche Kalkula... Mehr Infos >>

Jedox
Die integrierte CPM-Lösung für abteilungsübergreifende Planung, Analyse und Budgetierung Jedox hebt Planung, Analyse und Reporting mit einer integrierten und cloudbasierten Software-Suite auf ein neues Level. Unternehmen jeglicher Größe und Branche werden dabei unterstützt, datengetriebe... Mehr Infos >>

MonKey Office
Überblick MonKey Office kombiniert Auftragsverwaltung und Finanzbuchhaltung in einer übersichtlichen Anwendung. Die Software ist modular aufgebaut. Bereits das kostenlos nutzbare Grundmodul ermöglicht Ihnen eine vorbereitende Buchführung. Und mit dem Kauf von Erweiterungsmodulen können Sie d... Mehr Infos >>

Zum Controlling-Software-Verzeichnis >>
Anzeige

Ihre Werbung

Werbung Controlling-Portal.jpg
Hier könnte Ihre Werbung stehen! 
Werben Sie zielgruppenorientiert – werben Sie auf www.Controlling-Portal.de! Nährere Informationen erhalten Sie hier >>

Anzeige

Excel-Tools

KIS Fakturierung (Excel-Vorlage Rechnungen)
Das Excel-Tool "Fakturierung" (FAK 2.1) bietet 5 unterschiedliche Rechnungsformulare, mit denen Produkte oder Dienstleistungen in Rechnung gestellt werden können. Mehr Infos >>

Muster-Betriebskostenabrechnung
Muster-Betriebskostenabrechnung, hier können Sie Ihre Betriebskosten-Abrechnungen nach Erhalt durch Ihren Vermieter selbst abstimmen oder als Vermieter gar selbst nach § 2 der Betriebkostenverordnung  (BetrkV) erstellen. Mehr Infos >>

Excel tool to visualize a project plan
This tool allows the controller to present top-level milestones or phases or activities of a project as a Gantt chart (bar chart) or show it on a timeline in an attractive design, without using a forward planning tool or investing considerable time and effort in a painting or drawing program. Mehr Infos >>

Zum Excel-Vorlagen-Verzeichnis >>
Anzeige

Webtipp

Sie suchen eine Software für Ihr Unternehmen, z.B. eine Shopsoftware, Newsletter-Software oder ein ERP-System? Im Softwareverzeichnis auf findsoftware.de finden Sie einen Marktüberblick, Vergleichsstudien und ein Forum zum Austausch mit anderen Anwendern.
Anzeige

PLC Businessplan automatisiert 

PLC_Businessplan.jpg
Der automatisierte Businessplan hilft Ihnen systematisch bei der Erstellung Ihres Businessplans und das automatisiert und ohne viel Dateneingabe.  Zum Shop >>
Anzeige

Seminar-Tipps

Management-Forum Starnberg GmbH, Digitalisierung im Controlling, München, 19.11.2020 2 Tage
Mehr Infos >>

PC-COLLEGE , Excel 2010 / Excel 2013 / Excel 2016 / Excel 2019 - als Controlling - Instrument, Regensburg, 02.11.2020 2 Tage
Mehr Infos >>

Haufe Akademie GmbH & Co. KG, Digitales Reporting: Datenmanagement - Analysetechniken - Visualisierung, München, 23.03.2021 2 Tage
Mehr Infos >>

CA controller akademie®, Data Governance für BI, Big Data und Analytics, Holiday Inn Munich Westpark, München, 12.10.2020 1 Tage
Mehr Infos >>

Haufe Akademie GmbH & Co. KG, Beteiligungscontrolling und Finanzmanagement, Stuttgart, 21.09.2020 2 Tage
Mehr Infos >>

Zur Seminar-Datenbank >>
Anzeige

Excel-Aktien-Depot 

4_0-Excel_Aktien_Depot.jpg
Mit dieser Excel-Vorlage können Sie Ihre Aktien in Excel verwalten. Das Excel-Tool besteht aus drei verschiedenen Tabellenblättern: Das Blatt "Depot" dient der Verwaltung der einzelnen Aktienbestände. Es ist in zwei Bereiche aufgeteilt: Das "aktuelle Depot" sowie verkaufte Aktien unter "Historie". Im Tabellenblatt "Übersicht" werden automatische Zusammenfassung der Aktien-Vorgänge nach Kalenderjahren und der wichtigsten Kennzahlen festgehalten. Im Blatt "Parameter" werden Spesensätze für Kauf und Verkauf, Freistellungsauftrag, Vorjahres-GV-Topf und sonstige persönliche Einstellungen hinterlegt.  Zum Shop >>
Anzeige

RS Controlling-System

RS-Controlling-System.jpg Das RS- Controlling-System bietet Planung, Ist- Auswertung und Forecasting in einem Excel-System. Monatliche und mehrjährige Planung. Ganz einfach Ist-Zahlen mit Hilfe von Plan/Ist-Vergleichen, Kennzahlen und Kapitalfluss- rechnung analysieren.  Alle Funktionen im Überblick >>
Anzeige

Rückstellungen leicht verwalten

Mit der RS- Rückstellungs-Verwaltung können Sie Rückstellungen nicht nur leicht errechnen sondern auch übersichtlich verwalten.
  • Gewerbesteuerrückstellung
  • Urlaubsrückstellungen
  • Rückstellungen für Geschäftsunterlagen
  • Rückstellung für Tantiemen
  • Sonstige Rückstellungen
Automatische Zusammenfassung aller wichtigsten Eckdaten der Rückstellungen in einer Jahres-Übersicht. mehr Informationen >>
Anzeige

Software-Tipp

Baukostenrechner-150px.jpgDer Excel-Baukostenrechner unterstützt Sie in der Kalkulation der Kosten Ihres Hausbaus mit einer detaillierte Kosten- und Erlösplanung. Zusätzlich bietet Ihnen dieses Excel-Tool einen Plan / IST-Vergleich sowie verschiedene andere Auswertungen.. Preis 30,- EUR Mehr Infos und Download >>
Anzeige

RS-Investitionsrechner

RS-Investitionsrechner.jpg
Der RS- Investitionsrechner ermittelt Ihnen den Kapitalwert oder internen Zinsfuß für Ihre Investitions- vorhaben. Zusätzlich können Sie die Rentabilität und die Amortisations- zeit Ihres Investitionsvorhabens berechnen lassen. Excel- Tool bestellen >>
Anzeige

Excel-Training und -Auftragsarbeiten

controlling_Dashboard_pm_ml12nan_290px.jpg

Sie möchten in Excel fit werden oder möchten ein individuelles Excel-Tool erstellt haben?
Wir bieten Ihnen:
  • individuelle Excel-Schulungen für Ihre Mitarbeiter (online ohne Reisekosten!)
  • lfd. Lösung von Excel-Problemfällen per Telefon/Online-Support
  • Anpassung bzw. komplette Neuerstellung von Excel-Tools
Weitere Informationen >>
Anzeige

RS Toolpaket - Controlling

Excel-Tool_152x89px.jpgWir setzen für Sie den Rotstift an, sparen Sie mit unsrem RS Toolpaket - Controlling über 30% im Vergleich zum Einzelkauf. Die wichtigsten Controlling-Vorlagen in einem Paket (Planung, Bilanzanalyse, Investitionsrechnung, ...). Das Controllingpaket umfasst 6 Excel-Tools für Ihre Arbeit! mehr Infos >>
Anzeige

RS-Plan

RS-Plan.jpgRS-Plan - Unternehmens- planung leicht gemacht:
Erstellen Sie mit RS-Plan Ihre Unternehmensplanung professionell. Automatische Plan-GuV, Plan-Bilanz, Plan- Kapitalflussrechnung und Kenn- zahlen. Preis: 119,- EUR Mehr Informationen >>
Anzeige

RS-Bilanzanalyse

RS-Bilanzanalyse.jpgBilanzanalyse- Tool (Kennzahlen- Berechnung): Umfangreiches Excel- Tool zur Berechnung der wichtigsten branchenunabhängigen Kennzahlen aus Bilanz und G+V. Es werden Berichte generiert, die die Liquiditäts-, Vermögens- und Ertragslage des Unternehmens im 5 Jahresvergleich darstellen.
Excel- Tool bestellen >>