Net Working Capital

Beschreibung:
Mit Hilfe der Kennzahl Net Working Capital (auch Netto-Umlaufvermögen genannt) kann ermittelt werden, welcher Teil des Vermögens kurzfristig zur Generierung von Umsatz zur Verfügung steht und nicht durch Fremdmittel finanziert ist. Der wesentliche Unterschied zum Working Capital ist hierbei die Korrektur des Umlaufsvermögens um die liquiden Mittel. Siehe auch Working Capital.




Berechnung:
Net Working Capital = Umlaufvermögen - liquide Mittel - kurzfr. Fremdkapital





Anmerkungen:
kurzfristige Verbindlichkeiten = Verbindlichkeiten mit einer Restlaufzeit von bis zu einem Jahr + Steuerrückstellungen + sonstige Rückstellungen + passiver Rechnungsabgrenzungsposten

Eine sichere Aussage zur Liquiditätsentwicklung eines Unternehmens kann mit dieser Kennzahl, wie auch mit allen anderen Liquiditätskennzahlen, nicht getroffen werden, da hierfür auch noch nicht bilanzierte zukünftige Zahlungsströme, ausschlaggebend sind.




Zielwert:
> 0,00 EUR




Beispiel:
Net Working Capital = 214,6 mio EUR - 72,7 mio EUR - 127 mio EUR = 14,9 mio EUR







Die Beispielwerte stammen aus dem Jahresabschluss 2003 der Lenzing AG.  Dieser ist Auszugsweise hier hinterlegt. >>

Die liquiden Mitteln entsprechenden der aktiven Bilianzposition IV. Kassenbestand, Schecks, Guthaben bei Kreditinstituten.

Das Umlaufvermögen entspricht den aktiven Bilanzpositionen B.I.-IV. Das kurzfristige Fremdkapital setzt sich aus den kurzfristigen Verbindlichkeiten gemäß Verbindlichkeitenspiegel mit Laufzeit bis zu einem Jahr (Anhang), den Steuerrückstellungen, sonstige Rückstellungen und passive Rechnungsabgrenzungsposten zusammen und wurde in die Gruppe sonstige Angaben eingeordnet.

Diese und andere Kennzahlen können Sie mithilfe von Excel-Tools/ Vorlagen leicht berechnen. Einige werden hier näher vorgestellt >>

 
Zurück zur Bilanz-Kennzahlen-Übersicht >>


letzte Änderung Redaktion CP am 05.09.2014
Erstellt: 20.08.2009 14:40:27
Geändert: 05.09.2014 11:30:29

Drucken RSS
Literaturhinweise
Excel-Tools
Weitere Fachbeiträge zum Thema
Kommentar zum Fachbeitrag abgeben

01.04.2015 18:21:06 - Gast49124

Im Artikel Net Working Capital steht bei BERECHNUNG Net Working Capital = Umlaufvermögen - liquide Mittel - kurzfr. Fremdkapital hier sollte statt "kurzfr. Fremdkapital" richtigerweise "kurzfr. Verbindlichichkeiten" stehen.
[ Zitieren | Name ]

02.04.2015 16:47:52 - Gast

Hallo, "kurfristiges Fremdkapital" und "kurzfristige Verbindlichkeiten" meint das gleiche. Gruß
[ Zitieren | Name ]

03.10.2015 11:31:02 - Jürg

Hallo Was ist mit der Delkredere Position - wird die für die Berechnung der Verzinsung des NUV mit eingerechnet ? Gruss Jürg
[ Zitieren | Name ]
Diskussion im Forum >>
Ihr Name:
Ihre E-Mail:
Smileys
Lachen  happy77  happy73 
Mr. Green  Skeptisch  Idee 
Frage  Ausrufezeichen  Zwinkern 
Böse  Grinsen  Traurig 
Überrascht  Cool  Kuss 
Verlegen  Weinen  schlafen 
denken  lesen  klatschen 
Schutz vor automatischen Mitteilungen:
Schutz vor automatischen Mitteilungen

Symbole auf dem Bild:

 

Anzeige

Neu - Controlling-Journal!

CJ_Muster_titel-190px.jpg
Kurzweiliger Mix aus Fachinformationen, Karriere- und Arbeitsmarkt-News, Büroalltag und Softwarevorstellungen.

Probieren Sie jetzt das Print-Magazin Controlling-Journal >>
Anzeige
Anzeige

Community

Community_Home.jpg






Nutzen Sie kostenfrei das Forum für Controller und und diskutieren ihre Fragen zu Controlling-Themen.
Anzeige

Confex - Inhouse - Seminare

285x120_Inhouse.png
Haben mehrere Ihrer Kollegen den gleichen Fortbildungsbedarf? Möchten Sie Ihre Führungskräfte und Mitarbeiter gezielt qualifizieren? In diesem Fall ist eine unternehmensinterne Schulung oft die beste Lösung. Jetzt lesen!
Anzeige
Excel-Vorlage: RS Controlling System
Anzeige

RS-Plan

RS-Plan.jpgRS-Plan - Unternehmens- planung leicht gemacht:
Erstellen Sie mit RS-Plan Ihre Unternehmensplanung professionell. Automatische Plan-GuV, Plan-Bilanz, Plan- Kapitalflussrechnung und Kenn- zahlen. Preis: 119,- EUR Mehr Informationen >>
Anzeige

Referent (m/w) Service-Controlling (Schwerpunkt Full Service)

JH_Logo_RGB.png
Mit ausgereiften Innovationen und verlässlichen Produkten gestaltet Jungheinrich die Intralogistik neu. Durch uns verschmelzen Fahrzeuge, Lagersysteme und Technologien für unsere Kunden zu ganzheitlichen Lösungen. Die Jungheinrich Service & Parts AG & Co. KG in Kaltenkirchen sorgt mit einem der fortschrittlichsten Zentrallager Europas für die internationale Ersatzteilversorgung unserer Produkte. Zum Stellenangebot >>
Anzeige

Excel-Vorlagen

 Investitionsrechnung Excel.jpg
Berechnen Sie die Rentabilität, Kapitalwert oder Armortisationszeit Ihrer Investitionen mit
Excel-Vorlagen für Investitionsrechnung
. Eine Auswahl finden Sie hier >>
Anzeige

Excel-Tool-Beratung und Erstellung

Kein passendes Excel-Tool dabei?

Balken.jpgGern erstellen wir Ihnen Ihr Excel- Tool nach Ihren Wünschen und Vorgaben. Bitte lassen Sie sich ein Angebot von uns erstellen.
Anzeige

RS-Balanced Scorecard

RS-Balanced Scorecard.jpg
Unternehmen mit Balanced Scorecard (BSC) im Einsatz sind erfolgreicher als ihre Wettbewerber. Erstellen Sie mit RS-BSC Ihre Balanced Scorecard! Definieren und überwachen Sie mit Hilfe dieser Excel-Vorlage ihre operativen und strategischen Ziele. Excel- Tool bestellen >>
Anzeige

Ihre Werbung

Werbung Controlling-Portal.jpg
Hier könnte Ihre Werbung stehen! 
Werben Sie zielgruppenorientiert – werben Sie auf www.Controlling-Portal.de! Nährere Informationen erhalten Sie hier >>
Anzeige

Web-TippVermieter1x1_logo_282px.jpg 

Vermieter1x1.de - Das Internetportal für Vermieter und Immobilien-Manager. Zahlreiche Fachbeiträge und News zum Thema Vernieten und Verwalten von Immobilien. Umfangreiche Marktübersichten für kaufmännische Software, Seminare  und Tagungen runden das Angebot ab.
Anzeige
Anzeige

RS Controlling-System

RS-Controlling-System.jpg Das RS- Controlling-System bietet Planung, Ist- Auswertung und Forecasting in einem Excel-System. Monatliche und mehrjährige Planung. Ganz einfach Ist-Zahlen mit Hilfe von Plan/Ist-Vergleichen, Kennzahlen und Kapitalfluss- rechnung analysieren.  Alle Funktionen im Überblick >>
Anzeige

Bilanzbuchhalter werden !

Bilanzbuchhalter/in IHK ist die beliebteste Aufstiegsfortbildung für kaufmännische Praktiker aus allen Branchen.  Werden Sie mit einem sgd-Fernstudium in 21 Monaten Bilanzbuchhalter mit IHK-Abschluss. Nutzen Sie jetzt Ihre Chance >>
Anzeige
Anzeige

Fachbeitrag hier verkaufen?

Schreiben_pm_Elena_Elisseeva.jpg 
Sie haben einen Fachbeitrag, Checkliste oder eine Berichtsvorlage für Controller erstellt und möchten diese(n) zum Kauf anbieten? Über unsere Fachportale bieten wir Ihnen diese Möglichkeit.  Mehr Infos hier >>