Annuitätentilgung

Sergej Maurer
In der Annuitätentilgung bleibt die Annuität für jede Periode konstant, d.h. dass die Zinsbelastung sinkt, während die Tilgungssumme steigt. Der erste Schritt ist die Annuität zu bestimmen.

Die Definitionen der Symbole finden Sie unter Symbolbezeichnungen>>.

Annuität:

A = S0 × qn × q – 1
qn – 1

Das weitere Vorgehen soll am folgenden Beispiel erklärt werden.

Beispiel:

Sie nehmen einen Kredit von 50.000 € zu 10% p.a. für 5 Jahre auf.
A = 50.000 × 1,15 × 1,1 – 1
1,15 – 1

A = 13.189,87 €


Der Tilgungsplan sieht wie folgt aus:

Jahr Restschuld zu Beginn
des Jahres
Zinsen Tilgung Annuität Restschuld zu Ende
des Jahres
  (1) (2)
(2) = (1) × i
(3)
(3) = (4) – (2)
(4)
(5)
(5) = (1) – (3)
1 50.000,00 € 5.000,00 € 8.189,87 € 13.189,87 € 41.810,13 €
2 41.810,13 € 4.181,01 € 9.008,86 € 13.189,87 € 32.801,26 €
3 32.801,26 € 3.280,13 € 9.909,75 € 13.189,87 € 22.891,52 €
4 22.891,52 € 2.289,15 € 10.900,72 € 13.189,87 € 11.990,79 €
5 11.990,79 € 1.199,08 € 11.990,79 € 13.189,87 € 0,00 €

Die exakten Zinsen, Tilgung und Restschuld im k-ten Jahr lassen sich mit folgenden Formeln berechnen, sollte ein Tilgungsplan nicht zur Verfügung stehen.

Zinsbetrag
Zk = S0 × i × qn – qk–1
qn – 1

Tilgungsbetrag
Tk = S0 × i × qk–1
qn – 1

Restschuld
Sk = S0 × qn – qk
qn – 1

Unterjährliche Annuitätentilgung

In unterjährlicher Annuitätentilgung erfolgt die Tilgung nicht einmalig am Ende des Jahres, sondern mehrmals im Jahr. Unterjährliche Annutitätentilgung kann auftreten mit:
  1. unterjährlicher Zinsbelastung
  2. unterjährlicher Zinsbelastung und unterschiedlichen Tilgungsperioden
  3. Zinsbelastung am Ende des Jahres

1. Mit unterjährlicher Zinsbelastung

Das obige Beispiel wird hierfür fortgesetzt und um eine vierteljährliche Tilgung und Zinsbelastung ergänzt.

Annuität

Zuerst muss die unterjährliche Annuität (a) berechnet werden.
Annuitätentilgung.png

Annutitätentilgung_ausgefüllt.png

am = 3.207,36 €

Der Tilgungsplan sieht wie folgt aus:

Jahr Viertel–
jahr
Restschuld zu Beginn
des Vierteljahres
Zinsen Tilgung Annuität Restschuld zu Ende
des Vierteljahres
    (1) (2)
(2) = (1) × i/m
(3)
(3) = 4 – 2
(4)
(5)
(5) = (1) – (3)
1 1 50.000,00 € 1.250,00 € 1.957,36 € 3.207,36 € 48.042,64 €
  2 48.042,64 € 1.201,07 € 2.006,29 € 3.207,36 € 46.036,35 €

3 46.036,35 € 1.150,91 € 2.056,45 € 3.207,36 € 43.979,91 €
  4 43.979,91 € 1.099,50 € 2.107,86 € 3.207,36 € 41.872,05 €
2 1 41.872,05 € 1.046,80 € 2.160,56 € 3.207,36 € 39.711,49 €
     ... ... .... ... ... ... ...
4 4 14.900,83 € 372,52 € 2.834,84 € 3.207,36 € 12.065,99 €
5 1 12.065,99 € 301,65 € 2.905,71 € 3.207,36 € 9.160,29 €

2 9.160,29 € 229,01 € 2.978,35 € 3.207,36 € 6.181,94 €

3 6.181,94 € 154,55 € 3.052,81 € 3.207,36 € 3.129,13 €
  4 3.129,13 € 78,23 € 3.129,13 € 3.207,36 € – €

2. Mit unterjährlicher Zinsbelastung und unterschiedlichen Tilgungsperioden

In dieser Variante wird eine zinsperiodenkonforme Annuität (am) und eine unterjährliche Periodenannuität (a) benötigt. Für diesen Fall wird das Beispiel mit Quartalszinsen und einer monatlichen Tilgung versehen.

Annuität am
Annuitätentilgung.png

Annutitätentilgung_ausgefüllt.png

am = 3.207,36 €

Annuität a
Annuitäten_2.png

Annuitäten_2Ausgefüllt.png

a = 1.060,28 €

Der Tilgungsplan sieht wie folgt aus:

Jahr Viertel–
jahr
Restschuld zu Beginn
des Vierteljahres
Monats–
zinsen
Quartals–
zinsen
Monats–
tilgung
Monats–
annuität
Restschuld zu Ende des
Vierteljahres
 
(1) (2)
(2) = (1)× i/m
(3) (4)
(4) = (5) – (3)
(5) (6)
(6) = (1) – (4)
1 1
2
3
50.000,00 €
48.939,72 €
47.879,43
416,67 €
407,83 €
399,00 €
} 1.223,49 €
1.060,28 €
1.060,28 €
– 163,21 €
1.060,28 €
1.060,28 €
1.060,28
48.939,72 €
47.879,43 €
48.042,64 €

4
5
6
48.042,64 €
46.982,36 €
45.922,08 €
400,36 €
391,52 €
382,68 €
} 1.174,56 €
1.060,28 €
1.060,28 €
– 114,28 €
1.060,28 €
1.060,28 €
1.060,28 €
46.982,36 €
45.922,08 €
46.036,35 €
... ... ... ... ... ... ... ...
5 7
8
9
6.181,94 €
5.121,65 €
4.061,37 €
51,52 €
42,68 €
33,84 €
} 128,04 € 1.060,28 €
1.060,28 €
932,24 €
1.060,28 €
1.060,28 €
1.060,28 €
5.121,65 €
4.061,37 €
3.129,13 €

10
11
12
3.129,13 €
2.068,85 €
1.008,56 €
26,08 €
17,24 €
8,40 €
} 51,72 € 1.060,28 €
1.060,28 €
1.008,56 €
1.060,28 €
   1.060,28 €
1.060,28 €
2.068,85 €
1.008,56 €
– €

3. Ohne unterjährliche Zinsbelastung (Zinsabrechnung am Ende des Jahres)

Annuität

Zuerst wird die unterjährliche Annuität (a) berechnet, dazu wird die Jahresannuität (A) benötigt.
a = A
m + i × (m – 1)


2
a = 13.189,87
4 + 0,1 × (4 – 1)


2

a = 3.178,28 €

Der Tilgungsplan sieht wie folgt aus:

Jahr Viertel–
jahr
Restschuld zu Beginn
des Vierteljahres
Quartals–
zinsen
Jahres–
zinsen
Tilgung
Quartals–
annuität
Restschuld zu Ende des
Vierteljahres
 
(1) (2)
(2) = (1)× i/m
(3) (4)
(4) = (5) – (3)
(5) (6)
(6) = (1) – (4)
1 1
2
3
4
50.000,00 €
46.821,72 €
43.643,44 €
40.465,15 €
1.250,00 €
1.170,54 €
1.091,09 €
1.011,63 €
} 4.523,26 €
3.178,28 €
3.178,28 €
3.178,28 €
– 1.344,98 €
3.178,28 €
3.178,28 €
3.178,28 €
3.178,28 €
46.821,72 €
43.643,44 €
40.465,15 €
41.810,13 €
2
...
4
1
...
4
41.810,13 €
...
13.356,68 €
1.045,25 €
...
333,92 €
} 1.812,41 €
3.178,28 €
...
1.365,87 €
3.178,28 €
...
3.178,28 €
38.631,85 €
...
11.990,81 €
5 1
2
3
4
11.990,81 €
8.812,53 €
5.634,25 €
2.455,97 €
299.77 €
220,31 €
140,86 €
61,40 €
} 722,34 € 3.178,28 €
3.178,28 €
3.178,28 €
2.455,94 €
3.178,28 €
3.178,28 €
3.178,28 €
3.178,28 €
8.812,53 €
5.634,25 €
2.455,97 €
0,02 €

Die exakten Zinsen und Restschuld im k-ten Jahr lassen sich mit folgenden Formlen berechnen, sollte ein Tilgungsplan nicht zur Verfügung stehen. Wobei die Restschuld nur zu Beginn des Jahres mit Hilfe der Schuldsumme des vorherigen Jahres bestimmt werden kann und die Zinsen, wenn die Restschuld bekannt ist.

Zinsbetrag
Zk = i × ( Sk – a × m – 1 )
2

n – Anzahl der Jahre
m – Anzahl unterjährlicher Perioden
k – Augewähltes Jahr
x – Ausgewählte unterjährliche Periode

Restschuld
Sk = Sk–1 – m × a + i × ( Sk–1 – a × m – 1 )
2

Zur Formelübersicht: Finanzmathematik >>




letzte Änderung Sergej Maurer am 19.06.2023

Excel-Tools
Weitere Fachbeiträge zum Thema

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unserem Newsletter

Tragen Sie sich für den kostenfreien und unverbindlichen Newsletter von Controlling-Portal.de ein und erhalten Sie jeden Monat aktuelle Neuigkeiten für Controller. Wir informieren Sie über neue Fachartikel, über wichtige News, aktuelle Stellenangebote, interessante Tagungen und Seminare. Wir empfehlen Ihnen spannende Bücher und geben Ihnen nützliche Excel-Tipps. Verpassen Sie nie mehr wichtige Diskussionen im Forum und stöbern Sie in Software-Angeboten, die Ihnen den Arbeitsalltag erleichtern. Beispiel-Newsletter >>

Jetzt Newsletter gratis erhalten

Premium-Stellenanzeigen



Eigenen Fachbeitrag veröffentlichen? 

Sie sind Autor einer Fachpublikation oder Entwickler einer Excel-Vorlage? Gern können Sie sich an der Gestaltung der Inhalte unserer Fachportale beteiligen! Wir bieten die Möglichkeit Ihre Fachpublikation (Fachbeitrag, eBook, Diplomarbeit, Checkliste, Studie, Berichtsvorlage ...) bzw. Excel-Vorlage auf unseren Fachportalen zu veröffentlichen bzw. ggf. auch zu vermarkten. Mehr Infos >>

Kommentar zum Fachbeitrag abgeben

12.10.2010 10:38:07 - Gast

zu: Sie nehmen einen Kredit von 50000,-€ zu 10% p.a. für 5 Jahre auf.

Was wäre, wenn das Beipiel so abgeändert wird
Sie nehmen einen Kredit von 50000 € zu 10% p.a. für 5 Jahre auf. Die ersten 2 Jahre bleiben Tilgungsfrei.
Berechne ich jetzt die konstante Annuität für 3 Jahre und zahle in den ersten 2 Jahren nur die Zinsen? Aber dann handelt es sich ja nicht mehr um eine jährlich konstante Annuität, oder. Wenn ich die Annuität jedoch für 5 Jahre berechne, die Tilgung in den ersten 2 Jahren auf o setze und die Restschuld bis zum Jahr 3 bei 50000 € bleibt, würde ich zur vollständigen Tilgung 7 Jahre brauchen.
Finde sowas sollte noch ergänzt werden
[ Zitieren | Name ]

28.01.2016 06:29:20 - Gast

Ich vermute, dass das 2. besipiel auf einer Tilgung zum Ende des Monats basiert. Bei einer Tilgung zum 1. des jeweiligen Monats müsste die Restschuld doch bereits vermindert sein, oder habe ich da einen Denkfehler?
[ Zitieren | Name ]

Nur registrierte Benutzer können Kommentare posten!

Controlling- Newsletter

Neben aktuellen Neuigkeiten für Controller und neu eingegangene Fachartikel, informieren wir Sie über interessante Literaturtipps, Tagungen , Seminarangebote und stellen Ihnen einzelne Software- Produkte im Detail vor.
Werden Sie jetzt monatlich über
neue Fachbeiträge, Controlling-Tools und News informiert! Zur Newsletter-Anmeldung >>

Über 3.000 Artikel und Vorlagen

Community_Home.jpg






Werden Sie Mitglied in einer großen Controller-Community (fast 12.000 Mitglieder!) und erhalten Zugriff auf viele Inhalte und diskutieren ihre Fragen im Controlling-Forum.

Sehen Sie hier die neuesten Fachbeiträge >>
Anzeige
Premium-Mitgliedschaft

Eine neue Stelle?

Mit dem Studium fertig, Umzug in eine andere Region, Aufstiegschancen nutzen oder einfach nur ein Tapetenwechsel? Dann finden Sie hier viele aktuell offene Stellen im Controlling.
Zu den Stellenanzeigen >>

Zukunft_Aussicht_Menschen_Fernglas_pm_prometeus_315.jpg

Sie suchen einen Controller? Mit einer Stellenanzeige auf Controlling-Portal.de erreichen Sie viele Fachkräfte. weitere Informationen >>

KLR-Begriffe von A bis Z

A-C   D-F   G-I   J-L   M-R   S-U   V-Z 

Testen Sie ihr Wissen mit unseren Aufgaben und Lösungen im Bereich Kostenrechnung >>

Sie haben eine Frage?

Ratlos_Verwirrt_pm_RainerPlendl_400x275.jpg

Nutzen Sie kostenfrei das Forum für Controller und und diskutieren ihre Fragen zu Controlling-Themen.

Riesen- Ressource

Auf Controlling-Portal.de sind bereits über 1.500 Fachbeiträge veröffentlicht und ständig kommen neue dazu.

Zu den neuesten Fachbeiträgen >>
Zu den derzeit meistgelesenen Fachbeiträgen >>
Zu den Premium-Beiträgen >>

Sie möchten auch einen Fachbeitrag hier veröffentlichen? Dann erhalten Sie hier weitere Informationen >>

Amüsante Glosse

Zweifel_Denken_Frau_Brille_pm_luckyraccoon_400x300.jpg

Erfolgreiche Unternehmer einer Kleinstadt treffen sich regelmäßig im örtlichen Golfclub und diskutieren mit Ihrer Lieblingskellnerin und BWL-Studentin Pauline betriebswirtschaftliche Probleme. Amüsant und mit aktuellem Bezug geschrieben von Prof. Peter Hoberg.

Zur Serie "Neulich im Golfclub" >>

Sie möchten sich weiterbilden?

mann-treppe-up-karriere_pm_pressmaster_B10716345_400x300.jpg

In unserer Seminar-Rubrik haben wir einige aktuelle Seminar- und Kurs-Angebote für Controller, u.a. auch Kurse zum Controller / IHK zusammengestellt.

Premium-Mitgliedschaft

Erhalten Sie Zugriff auf Premium-Inhalte von Controlling-Portal.de und Rechnungswesen-Portal.de. Aktuelle und ständig erweiterte Fachbeiträge. Verschaffen Sie sich hier einen Überblick über unsere Premium-Inhalte.

Mitgliedschaft wahlweise für nur 119,- EUR inkl. MwSt. im Jahr oder 12,- EUR im Monat! Studenten und Auszubildende 39,- EUR für zwei Jahre! Kein Abonnement! Weitere Informationen >>
 

Wie zufrieden sind Sie mit uns?

Über Ihre Meinung und auch ihre Anregungen für Veränderungen oder Erweiterungen würden wir uns sehr freuen. Nur 10 kurze Fragen, die schnell beantwortet sind. Vielen Dank im Voraus für Ihre Mithilfe! zur Umfrage >>
 

Fachbeitrag veröffentlichen?

Sie sind Autor von Fachbeiträgen mit Controlling-bzw. Rechnungswesen-Thema? Gerne veröffentlichen oder vermarkten wir ihren Fachbeitrag. Eine kurze Autorenvorstellung oder Unternehmensdarstellung am Ende des Artikels ist möglich. jetzt Mitmachen >>

Talentpool - Jobwechsel einfach!

HR-Bewerbung-Digital_pm_yupiramos_B123251108_400x300.jpg

Tragen Sie sich kostenfrei im Talentpool auf Controlling-Portal.de ein und erhalten Jobangebote und Unterstützung beim Jobwechsel durch qualifizierte Personalagenturen.

Buch-Vorstellungen


Kennzahlen-Guide

Kennzahlen-Guide-klein.pngÜber 200 Kennzahlen aus Finanzen, Personal, Logistik, Produktion, Einkauf, Vertrieb, eCommerce und IT.
Jede Kennzahl wird in diesem Buch ausführlich erläutert. Neben der Formel wird eine Beispielrechnung aufgeführt. Für viele branchenneutrale Kennzahlen stehen Zielwerte bzw. Orientierungshilfen für eine Bewertung zur Verfügung. Für die genannten Bereiche hat die Redaktion von Controlling-Portal.de jeweils spezialisierte Experten als Autoren gewonnen, die auf dem jeweiligen Gebiet über umfangreiche Praxiserfahrung verfügen. 

Preis: ab 12,90 Euro Brutto  mehr Informationen >>
 

Dashboards mit Excel

dashboards_cover.jpgWie erstelle ich ein Tacho- oder Ampel-Diagramm? Wie kann ich Abweichungen in Tabellen ansprechend visualisieren? Das wird Ihnen hier anschaulich erklärt.

Taschenbuch in Farbe für 34,90 EUR
oder E-Book für 12,90 EUR 
mehr Informationen >>

  

Reporting 1x1

reporting1x1-klein.jpgViel ist zum Berichtswesen oder Reporting schon geschrieben worden. Dennoch zeigen Umfragen, dass rund 50 Prozent der Empfänger von Berichten mit dem Reporting nicht zufrieden sind. Jörgen Erichsen erklärt in diesem Buch die Bedeutung und die Handhabung des Berichtswesens speziell für kleinere Betriebe. Mit zahlreichen Beschreibungen, Beispielen und Checklisten.

Taschenbuch in Farbe für 24,90 EUR
oder E-Book für 15,90 EUR 
mehr Informationen >>

Anzeige

Buch-Tipp


kennzahlen.png Kennzahlen-Guide für Controller- Über 200 Kennzahlen aus Finanzen, Personal, Logistik, Produktion, Einkauf, Vertrieb, eCommerce und IT.
Jede Kennzahl wird in diesem Buch ausführlich erläutert. Neben der Formel wird eine Beispielrechnung aufgeführt. Für viele branchenneutrale Kennzahlen stehen Zielwerte bzw. Orientierungshilfen für eine Bewertung zur Verfügung. Für die genannten Bereiche hat die Redaktion von Controlling-Portal.de jeweils spezialisierte Experten als Autoren gewonnen, die auf dem jeweiligen Gebiet über umfangreiche Praxiserfahrung verfügen. 
Preis: ab 12,90 Euro Brutto mehr >>

Controlling-Software gesucht?

controlling_Dashboard_pm_ml12nan_B9707546_400x300.jpg

Verschaffen Sie sich hier einen Überblick >>
Anzeige
Excel-Vorlagen-Markt.de

Stellenanzeigen

Controller (m/w/d)
Passt perfekt. Ihre Expertise. In unserem Team. Im Klinikum Freising gemeinsam mehr bewirken. Für unser Klinikum suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Controller (m/w/d). Voraussetzungen, die Sie mitbringen: Ein gesundheitsökonomisches Studium oder eine vergleich­bare kauf­männi­... Mehr Infos >>

Controller (m/w/d) in Greven
AVIA Pharma Germany ist mit ihren bekannten Tochterfirmen ALLERGIKA Group und neubourg Group in den Bereichen der Allergologie sowie der medizinischen Haut- und Fußpflege im DACH Raum vertreten. Zu den Marken dieser Firmen gehören u.a. Allpresan, ALLERGIKA und Onyfix.
Die Mission ist es, Menschen... Mehr Infos >>

Projektleiter*in Finanzen
Die Fraunhofer-Gesellschaft (www.fraunhofer.de) betreibt in Deutschland derzeit 76 Institute und Forschungs­einrichtungen und ist die weltweit führende Organisation für anwendungsorientierte Forschung. Rund 30 800 Mitarbeitende erarbeiten das jährliche Forschungsvolumen von 3,0 Milliarden... Mehr Infos >>

Projekt- und Eventmanager (w/m/d)
Das Institut für Management und Controlling der WHU ist ein führender Think Tank im Bereich Controlling und Unternehmenssteuerung. Unter der Leitung von Prof. Dr. Lukas Löhlein, Prof. Dr. Marko Reimer und Prof. Dr. Utz Schäffer bündelt das Institut die zahlreichen Forschungs-, Lehr- und Praxisakt... Mehr Infos >>

Controller (m/w/d) − Production Controlling (m/w/d)
LITEF-Produkte sind weltweit in einer Vielzahl von Anwendungen im Einsatz. Unsere Lösungen und Erfahrungen bieten wir Kunden, die dynamische Vorgänge (Beschleunigungen und Drehungen) messen und regeln wollen, Lage und Kurs von Fahrzeugen ermitteln oder navigieren wollen – auf dem Land, in... Mehr Infos >>

HR-Controller (m/w/d)
Wir sind die Mecklenburgische heute: Ein traditionsbewusstes Versicherungsunternehmen, das durch besonders engagierte Mitarbeiter (m/w/d) im Innen- und Außendienst bereits über 225 Jahre erfolgreich am Markt bestehen konnte. Für die Mecklenburgische von morgen suchen wir begeisterte Mensc... Mehr Infos >>

Leitung (m/w/d) Finanz- und Rechnungswesen/Controlling
Das Klinikum Landau-Südliche Weinstraße verfügt über insgesamt 399 Planbetten. Das medizinische Spektrum des Klinikums umfasst die Abteilungen Allgemein- und Viszeralchirurgie, Unfall-, Hand- und orthopädische Chirurgie, Innere Medizin mit Gastroenterologie, Diabetologie, Hepatologie, Kardiologie... Mehr Infos >>

Mitarbeiterin / Mitarbeiter (w/m/d) Investitions- / Instandhaltungscontrolling
Berlin gemeinsam besser, grüner und sauberer machen – das ist unsere Mission als größtes kommunales Entsorgungsunternehmen Deutschlands. Dafür suchen wir engagierte Persönlichkeiten. Für unseren Geschäftsbereich Abfallbehandlung / Stoffstrommanagement suchen wir am Standort Ruhleben eine:n Mehr Infos >>

Weitere Stellenanzeigen im Stellenmarkt >>

Folgen Sie uns!

panthermedia_B90564160_patronestaff_310px.jpg

Controlling-Portal auf:
Facebook >> und  Linkedin >>

Business Intelligence mit Excel – PC-Seminar

GettyImages-1205248121_290x100.jpg
Sie lernen die Business Intelligence (BI) Tools in Excel anzuwenden und werden so Ihren Arbeitsalltag merklich erleichtern Bspw. lernen Sie, wie Sie mit den Power-Tools Datenmodelle erstellen, Daten analysieren und visualisieren.

Mit dem neu erworbenen Wissen können Sie u. a. zeit- und ressourcensparend Berichte erstellen, mit denen Sie Optimierungspotenziale aufdecken und Geschäftsentscheidungen erleichtern können.   Mehr Infos >>  

JOB- Letter

 jobletter.jpg
Sie möchten über neu eingehende Stellenangebote automatisch informiert werden? Dann können Sie unseren kostenfreien Jobletter abonnieren. Mit diesem erhalten Sie alle 14 Tage die aktuellsten Stellenanzeigen und weitere Arbeitsmarkt-News.
 



aufgefallen ?!


Ihre Werbung hier !






Excel-Tools für Controller!

Diagramme_Charts_pm_chormail@hotmail-com_B347361660_400x300.jpg

Über 500 Vorlagen direkt zum Download. Verschaffen Sie sich einen Überblick >>

Software-Tipps

Unbenannt.png
SWOT. Für bessere Entscheidungen. Ob Business 1.0 oder 4.0 - je dynamischer die Märkte werden, desto schneller muss auch das Controlling sein: Wo stehen wir tagesaktuell mit dem Umsatz, welche Produkte liefern aktuell welche Deckungsbeiträge oder wie sieht bei der heutigen Auftragslage der Cashflow im nächsten Quartal aus usw. Mehr Informationen >>

Diamant.PNG
Diamant/3 bietet Ihnen ein Rechnungswesen mit integriertem Controlling für Bilanz- / Finanz- und Kosten- / Erfolgs- Controlling sowie Forderungsmanagement und Personalcontrolling. Erweiterbar bis hin zum unternehmensweiten Controlling. Mehr Informationen >>


Weitere Controlling-Software-Lösungen im Marktplatz >>

RS - Make or Buy Analyse

In einem Unternehmen kommt oft die Frage auf, ob man Materialien in Eigenproduktion herstellen sollte oder diese extern zukauft. Dieses Excel-Tool hilft Ihnen bei der Fragestellung auf Grundlage der Make or Buy Analyse. Die Berechnung kann nach Vollkosten- oder Grenzkostenansatz durchgeführt werden.
Mehr Informationen >>


Preiskalkulation mit Excel

Preiskalkulation einfach gemacht: dieses Excel-Tool hilft Ihnen bei der Kalkulation Ihrer Preise. Geeignet sowohl im Dienstleistungs- als auch im Industriebereich. Auch zur Preiskalkulation einzelner Projekte anwendbar. Inklusive einstufiger Deckungsbeitragsrechnung.
Mehr Informationen >>

Kundendatenbank inkl. Rechnungsprogramm

Die Excel- Kundendatenbank für bis zu 2000 Kunden ist ideal als Vertriebsdatenbank einsetzbar mit integrierten Termin-/ Wiedervorlagenmanagement zur Verwaltung, Steuerung, Planung und Reporting von Kundendaten und Vertriebsaktivitäten. Erstellen Sie ganz einfach Ihre Rechnungen für verwaltete Kunden mit Produkten aus Ihrem Katalog. 
Mehr Informationen >>

Weitere über 400 Excel-Vorlagen finden Sie hier >>

Titel mit Banner Ebook Controlling-Instrumente_Kristoffer-Ditz.jpg

E-Book Controlling-Instrumente

Der erfahrene Controller und Excel-Coach Kristoffer Ditz stellt in seinem E-Book "Controlling-Instrumente" mit ebenso einfachen wie hilfreichen Tools für alle Controller-Lebenslagen vor. Preis 8,90 EUR hier bestellen >>

Premium-WebinareVideo Kurs: Kennzahlen im Controlling

PantherMedia_Yuri_Arcurs200x150.jpg
Bei der Erstellung eines Kennzahlen-Cockpit, stellt sich oft die Frage, welche KPIs hier zwingend mit aufgenommen werden sollen. In diesem Online-Kurs lernen Sie Schritt für Schritt inkl. praktischer Übungsaufgaben, wie Kennzahlen im Unternehmen priorisiert und im Controlling effektiv eingesetzt werden. Zum Video-Kurs >>

Video Kurs: Controlling kompakt

Controller sind die internen Unternehmensberater im Betrieb. In diesem Controlling Kompakt-Kurs erhalten Sie mehrere Lernvideos, wie gutes Controlling funktioniert. Die Videos sind "Best-of" Auszüge aus anderen spezifischen Video-Kursen. Zum Video-Kurs >>

Video Kurs: Controlling im E-Commerce

Die Gesetze im E-Commerce sind für das Controlling anders. Die Kennzahlen müssen richtig interpretiert werden, um aus den Analysen die richtigen Maßnahmen ableiten zu können. In diesem Online-Kurs lernen Sie Schritt für Schritt, wie erfolgreiches Controlling im E-Commerce funktioniert. Zum Video-Kurs >>

Weitere Video-Kurse finden Sie hier >>

Software-Tipp

Liquiditätsplanung_Fimovi.jpgRollierende Liquiditätsplanung auf Wochenbasis. Mit der Excel-Vorlage „Liquiditätstool“ erstellen Sie schnell und einfach ein Bild ihrer operativen Liquiditätslage für die nächsten (bis zu 52) Wochen.. Preis 47,60 EUR Mehr Infos und Download >>