Mit Agile-Prinzipien und Scrum die Transformation der Finanzfunktion beschleunigen

Ohne Agilität läuft heute (fast) nichts mehr: Hersteller und Serviceanbieter, Behörden und Verbände - und natürlich jeder einzelne Mitarbeiter - müssen heute agil sein, um den digitalen Wandel erfolgreich zu gestalten. Ein Bereich ist jedoch besonders gefordert, seine Agilität signifikant zu erhöhen, wenn er seiner künftigen Rolle gerecht werden will: Die Finanzabteilungen der Unternehmen. In Gestalt der Prinzipien des Agile Manifesto und des Scrum Frameworks können zwei Ansätze aus der Software-Entwicklung entscheidende Unterstützung bieten.

Controller oder Buchhalter sind heute weit mehr als die Verwalter des Bestehenden, die geschäftliche Prozesse und Zustände in Zahlen fassen. Eine zeitgemäße Buchhaltung nutzt die Vorteile der Digitalisierung und Technologien wie KI, um systematisch Daten zu generieren und zu analysieren. Damit übernimmt sie die Funktion eines strategischen Akteurs und aktiven Wertschöpfers. Voraussetzung hierfür ist, dass sie ihre Effizienz maßgeblich erhöht. Das bedeutet nichts Geringeres, als dass die gesamte Finanzfunktion in den Unternehmen eine beispiellose Transformation durchläuft.

Doch wie kann das gelingen in Zeiten, in denen die Rahmenbedingungen ausgesprochen volatil erscheinen - auch jenseits der Pandemie? Allein der Verlauf der allgemeinen digitalen Transformation ist in seinen Auswirkungen auf Unternehmen schwer zu kalkulieren. Die Anpassung an einen langanhaltenden und tiefgehenden Wandel in vielen Bereichen erfordert vor allem Flexibilität und Agilität. Also die Fähigkeit, die eigenen Prozesse so zu gestalten, dass sie unter den gegebenen Umständen dem strategischen Ziel der aktiven Wertschöpfung gerecht werden können - von eigenen Projekten bis hin zum Management des Wandels im ganzen Unternehmen.


Agilität mit System

Doch was bedeutet Agilität für das Controlling genau? Wie kann die Transformation gelingen, wo sind die Ansatzpunkte? Neben der allgemeinen Bedeutung beschreibt "Agilität"auch einen konkreten Ansatz der Software-Entwicklung mit entsprechend abgeleiteten Prinzipien. Dieser Ansatz geht zurück auf die Initiative der so genannten "Agile Alliance" und ihres "Agile Manifesto" zur Jahrtausendwende. Die Autoren formulierten zwölf Prinzipien:
  1. Die Kundenzufriedenheit steht an erster Stelle; 
  2. Änderungen sind immer dann gut, wenn sie dem Kunden zugutekommen - auch in einer späteren Entwicklungsphase;
  3. Qualität ist alles
  4. Vertreter des Business und Entwickler müssen kollaborieren
  5. Alle Beteiligten müssen hochmotiviert sein; 
  6. Die Informationsweitergabe sollte in unmittelbarem Kontakt stattfinden; 
  7. Das Ergebnis ist der Maßstab für den Fortschritt; 
  8. Die Prozesse müssen so nachhaltig sein, dass sie im Bedarfsfall lange fortgeführt werden können; 
  9. Das Niveau von Technologieeinsatz und Design entscheidet über die Agilität; 
  10. Alles sollte dennoch so einfach wie möglich gehalten werden; 
  11. Selbstorganisierte Teams bringen die besten Ergebnisse; 
  12. Regelmäßige Reflexion erhöht die Effizienz.

Beschleunigung der Transformation

Durch die Übertragung und Einbettung dieser Prinzipien in die Businessprozesse der Finanzabteilung können deren Mitarbeiter effizienter mit dem operativen Geschäft zusammenarbeiten. Die nachhaltige Transformation der Teams wird beschleunigt und die Weichen für fortlaufende Optimierungsinitiativen werden gestellt - sodass die Finanzteams die steigenden Anforderungen insbesondere bei anspruchsvollen Daten- und Insight-basierten Analysen besser bewältigen. Ziel ist es, Wissen schneller bereichsübergreifend teilen und projektgebundene Partnerschaften mit anderen funktionalen und operativen Teams im Unternehmen zu realisieren.

Schnell erkennen, schnell reagieren

In der Finanzabteilung stehen die Prinzipien der Agile Alliance vor allem für die Fähigkeit, Entwicklungen und Disruptionen schnell erkennen und darauf reagieren zu können. Um eine Wertschöpfung auch unter volatilen Bedingungen zu gewährleisten, müssen die Beteiligten jederzeit sowohl ein leistungsfähiges Risikomanagement implementieren als auch Kurskorrekturen vornehmen können - in diesem Fall vor allem im Hinblick auf datenbasierte Analysen und Insights zur strategischen Entscheidungsfindung. Idealerweise führt die Anwendung der Leitsätze auch zu mehr Skalierbarkeit von Initiativen, mehr Transparenz bei der Daten- und Metriken-Nutzung, einer schnellen Reaktion im Bedarfsfall sowie zu besonders kompetenten Teams.

Höhere Wertschöpfung mit Scrum

Von den Prinzipien der Agile Alliance existieren verschiedene Ableitungen. Hiervon lässt sich das Scrum Framework besonders gut im Accounting einsetzen. "Scrum" bedeutet wörtlich übersetzt "Gedränge" - ein bewusst luftig gehaltenes Rahmenwerk, das die Nutzung adaptiver Lösungen für komplexe Probleme einsetzt und damit eine höhere Wertschöpfung erzielt. Ein so genannter Scrum Event ist jedoch systematisch aufgebaut und folgt einem klaren Procedere in fünf Schritten. Der Scrum-Prozess beginnt mit dem Sprint Planning und der Definition des Product- und Sprint Backlogs. Er führt über tägliche Arbeitssessions der Teammitglieder und dem daraus resultierenden Sprint zu konkreten Ergebnissen oder Produktversionen (sogenanntes Increment) und endet mit einem Review-Prozess. (s. Abbildung).

Scrum-Events_IMA.jpg

Vor allem bei komplexen Projekten geeignet

Die Nutzung eines Scrum Frameworks empfiehlt sich vor allem bei komplexen Projekten mit volatilen Einflussfaktoren und einer hohen Abhängigkeit vom unmittelbaren Kunden- oder Nutzerfeedback. Der Vorteil: Es lässt sich mehr Arbeit in geringerer Zeit schaffen. Multidisziplinare Teams mit dem Auftrag, ihren Wertschöpfungsbeitrag im Unternehmen zu steigern, erreichen ihre Ziele deutlich besser. Voraussetzung dafür ist natürlich, dass die Mitglieder sattelfest in der Scrum-Systematik und -Terminologie sind. Ein Teammitglied aus der Finanzabteilung fungiert als Product Owner und ist verantwortlich für den Beitrag zur Unternehmens-Wertschöpfung des Projekts, priorisiert die Backlog-Inhalte und ist an allen Phasen, also dem Sprint Planning, dem Review und der Retrospektive, beteiligt.

Ob Financial Planning oder Budgeting-Prozesse: Solche eher statischen Prozesse lassen sich mit den beschriebenen Ansätzen flexibler im Hinblick auf Veränderungen gestalten. So träte an Stelle einer verbindlichen Fiskalplanung ein beweglicher 12-Monats-Ausblick. Die Gesamtperformance wird anhand eines Abgleichs mit jeweils erstellten Vierteljahresplänen gemessen, die aktuelle Marktkonstellationen und Risikoprofile besser berücksichtigen können.

Mehr Transparenz - breite Einsatzmöglichkeiten

Ein grundlegendes Kennzeichen des Scrum-Ansatzes ist die Möglichkeit zu kontinuierlicher Optimierung. Gerade bei Unternehmen mit einer großen Finanzabteilung können mehrere Scrum Teams jederzeit Verbesserungsinitiativen starten. Auch Audits können flexibler und mit geringerem Vorbereitungsaufwand umgesetzt werden, und notwendige Verbesserungen sind bereits vor der traditionellen Abfassung des Schlussreports realisierbar.

Wird die Scrum-Systematik im Berichtswesen der Finanzabteilung eingesetzt, ergeben sich vor allem Vorteile bei den Monats- und Quartalsberichten: Sie sorgen für mehr Transparenz bei der Definition der anstehenden Aufgaben zum Monatsende sowie möglicher Hindernisse.

Die Implementierung von AGILE- und Scrum-Elementen verspricht vielfältige Vorteile. Doch wie können sich CFOs und andere Akteure aus der Finanzabteilung diesem Thema am besten nähern? Zunächst sollten sie das aktuelle Agilitätspotenzial ihrer Teams gründlich analysieren. Nach Abschluss der Bestandsaufnahme erfolgt die Erarbeitung eines strategischen Ansatzes und die Bildung der erforderlichen multidisziplinären Arbeitsgruppen. Ebenfalls von großer Bedeutung: Die Führungspersönlichkeit muss während der gesamten Prozesse sichtbar sein, und es müssen Qualifikations- und Unterstützungsangebote bereitgestellt werden.

Richtig eingesetzt können AGILE und ein Scrum Framework die Transformation im Controlling maßgeblich beschleunigen - und denen, die sie nutzen, damit einen klaren Wettbewerbsvorteil verschaffen. 


letzte Änderung B..G. am 08.10.2021
Autor(en):  Bernardin Generalao
Quelle:  Institute of Management Accountants (IMA)

Drucken RSS

Der Autor:
Herr Bernardin Generalao
Bernardin Generalao ist Director und Regional Partner Relations des Instituts of Management Accountants (IMA) in Deutschland, Schweiz und Österreich. Er ist zuständig für die Entwicklung von Partnerschaften, u. a. zu Unternehmen und Universitäten. Darüber hinaus verantwortet er den Zuwachs der IMA-Mitgliedschaften und CMA-Kandidaten in Europa.
Homepage | Club-Profil | weitere Fachbeiträge | Forenbeiträge | Blog | Fotogalerie
Literaturhinweise

Premium-Stellenanzeigen



Eigenen Fachbeitrag veröffentlichen? 

Sie sind Autor einer Fachpublikation oder Entwickler einer Excel-Vorlage? Gern können Sie sich an der Gestaltung der Inhalte unserer Fachportale beteiligen! Wir bieten die Möglichkeit Ihre Fachpublikation (Fachbeitrag, eBook, Diplomarbeit, Checkliste, Studie, Berichtsvorlage ...) bzw. Excel-Vorlage auf unseren Fachportalen zu veröffentlichen bzw. ggf. auch zu vermarkten. Mehr Infos >>

Kommentar zum Fachbeitrag abgeben

Nur registrierte Benutzer können Kommentare posten!

Anzeige

Controlling- Newsletter

Neben aktuellen Neuigkeiten für Controller und neueingegangene Fachartikel, informieren wir Sie über interessante Literaturtipps, Tagungen , Seminarangebote und stellen Ihnen einzelne Software- Produkte im Detail vor.
zur Newsletter-Anmeldung >>

Über 3.000 Artikel und Vorlagen

Community_Home.jpg






Werden Sie Mitglied in einer großen Controller-Community und erhalten Zugriff auf viele Inhalte und diskutieren ihre Fragen im Controlling-Forum.
Anzeige
RS Controlling System

Eine neue Stelle?

Mit dem Studium fertig, Umzug in eine andere Region, Aufstiegschancen nutzen oder einfach nur ein Tapetenwechsel? Dann finden Sie hier viele aktuell offene Stellen im Controlling.
Zu den Stellenanzeigen >>

Zukunft_Aussicht_Menschen_Fernglas_pm_prometeus_315.jpg

Sie suchen einen Controller? Mit einer Stellenanzeige auf Controlling-Portal.de erreichen Sie viele Fachkräfte. weitere Informationen >>

KLR-Begriffe von A bis Z

A-C   D-F   G-I   J-L   M-R   S-U   V-Z 

Testen Sie ihr Wissen mit unseren Aufgaben und Lösungen im Bereich Kostenrechnung >>

Sie haben eine Frage?

Ratlos_Verwirrt_pm_RainerPlendl_400x275.jpg

Nutzen Sie kostenfrei das Forum für Controller und und diskutieren ihre Fragen zu Controlling-Themen.
Anzeige
Excel-Vorlage: RS Controlling System

Riesen- Ressource

Auf Controlling-Portal.de sind bereits über 1.500 Fachbeiträge veröffentlicht und ständig kommen neue dazu.

Zu den neuesten Fachbeiträgen >>
Zu den derzeit meistgelesenen Fachbeiträgen >>
Zu den Premium-Beiträgen >>

Sie möchten auch einen Fachbeitrag hier veröffentlichen? Dann erhalten Sie hier weitere Informationen >>

Amüsante Glosse

Zweifel_Denken_Frau_Brille_pm_luckyraccoon_400x300.jpg

Erfolgreiche Unternehmer einer Kleinstadt treffen sich regelmäßig im örtlichen Golfclub und diskutieren mit Ihrer Lieblingskellnerin und BWL-Studentin Pauline betriebswirtschaftliche Probleme. Amüsant und mit aktuellem Bezug geschrieben von Prof. Peter Hoberg.

Zur Serie "Neulich im Golfclub" >>
Anzeige

Neu - Controlling-Journal!

Controlling Journal-2022_190px.jpg
Kurzweiliger Mix aus Fachinformationen, Karriere- und Arbeitsmarkt-News, Büroalltag und Softwarevorstellungen.

Probieren Sie jetzt das Print-Magazin Controlling-Journal >>
Anzeige

Premium-Mitgliedschaft

Erhalten Sie Zugriff auf Premium-Inhalte von Controlling-Portal.de und Rechnungswesen-Portal.de. Aktuelle und ständig erweiterte Fachbeiträge und sämtliche Ausgaben des Controlling-Journals. Das aktuelle Controlling-Journal erhalten Sie zudem als pdf-Ausgabe. Verschaffen Sie sich hier einen Überblick über unsere Premium-Inhalte.

Mitgliedschaft für nur 89,- EUR inkl. MWSt. im Jahr! Studenten und Auszubildende 39,- EUR für zwei Jahre! Weitere Informationen >>
 

Wie zufrieden sind Sie mit uns?

Über Ihre Meinung und auch ihre Anregungen für Veränderungen oder Erweiterungen würden wir uns sehr freuen. Nur 10 kurze Fragen, die schnell beantwortet sind. Vielen Dank im Voraus für Ihre Mithilfe! zur Umfrage >>
 

Fachbeitrag veröffentlichen?

Sie sind Autor von Fachbeiträgen mit Controlling-bzw. Rechnungswesen-Thema? Gerne veröffentlichen oder vermarkten wir ihren Fachbeitrag. Eine kurze Autorenvorstellung oder Unternehmensdarstellung am Ende des Artikels ist möglich. jetzt Mitmachen >>
Anzeige

Kennzahlen-Guide

Kennzahlen-Guide-klein.pngÜber 200 Kennzahlen aus Finanzen, Personal, Logistik, Produktion, Einkauf, Vertrieb, eCommerce und IT.
Jede Kennzahl wird in diesem Buch ausführlich erläutert. Neben der Formel wird eine Beispielrechnung aufgeführt. Für viele branchenneutrale Kennzahlen stehen Zielwerte bzw. Orientierungshilfen für eine Bewertung zur Verfügung. Für die genannten Bereiche hat die Redaktion von Controlling-Portal.de jeweils spezialisierte Experten als Autoren gewonnen, die auf dem jeweiligen Gebiet über umfangreiche Praxiserfahrung verfügen. 

Preis: ab 12,90 Euro Brutto mehr Informationen >>
 

Dashboards mit Excel

dashboards_cover.jpgWie erstelle ich ein Tacho- oder Ampel-Diagramm? Wie kann ich Abweichungen in Tabellen ansprechend visualisieren? Das wird Ihnen hier anschaulich erklärt.

Taschenbuch in Farbe für 34,90 EUR
oder E-Book für 24,90 EUR 
mehr Informationen >>

  

Reporting 1x1

reporting1x1-klein.jpgViel ist zum Berichtswesen oder Reporting schon geschrieben worden. Dennoch zeigen Umfragen, dass rund 50 Prozent der Empfänger von Berichten mit dem Reporting nicht zufrieden sind. Jörgen Erichsen erklärt in diesem Buch die Bedeutung und die Handhabung des Berichtswesens speziell für kleinere Betriebe. Mit zahlreichen Beschreibungen, Beispielen und Checklisten.

Taschenbuch in Farbe für 24,90 EUR
oder E-Book für 15,90 EUR 
mehr Informationen >>

Anzeige

Controlling Journal-2022_190px.jpg

Kurzweiliger Mix aus Fachinformationen, Karriere- und Arbeitsmarkt-News, Büroalltag und Softwarevorstellungen - Probieren Sie jetzt das Print-Magazin Controlling-Journal >>
Anzeige
Excel-Vorlage: RS Controlling System
Anzeige

Software-Tipp

tippbild2.png
Quantrix bietet neue, innovative Methode zur Finanzmodellierung für Ihre Planung, Budgetierung, Prognose und Was-wäre-wenn-Analysen. Bereit sich auf den Fahrersitz zu setzen, um schnell und effizient ein Finanzmodell zu erstellen? Jetzt anfangen >> 

Anzeige

Stellenmarkt

Werkstudent (m/w/d) Business Insights - Bereichs-Controlling
Unsere gemeinsame Aufgabe ist die betriebswirtschaftliche Steuerung des Unternehmens mit den Schwerpunkten Planung, Berichtswesen und Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen. Dabei verstehen wir Controlling nicht als Selbstzweck, sondern richten im Dialog mit den Adressaten unsere Analysen und Berichte ... Mehr Infos >>

Bilanzbuchhalter (m/w/d) Finance Support Center
Engagieren Sie sich bei TotalEnergies, einem der führenden Multi-Energieunternehmen in Deutschland, im Unternehmensbereich Finanzen an unserem Standort in Berlin als Bilanzbuchhalter (m/w/d) Finance Support Center. Als Unternehmen, das mit über 500 Berufen in 130 Ländern vertreten ist, bi... Mehr Infos >>

Controller (m/w/d) PLM / F&E - KACO new energy
Wollen Sie die Zukunft des Gesundheitswesens mitgestalten? Wir bei Siemens Healthineers setzen auf Menschen, die ihre Energie und Leidenschaft diesem Ziel widmen – das sagt schon unser Unternehmensname. Er steht für den Pioniergeist unserer Mitarbeiter, gepaart mit unserer langen Tradition als Te... Mehr Infos >>

Weitere Stellenanzeigen im Stellenmarkt >>
Anzeige

JOB- Letter

 jobletter.jpg
Sie möchten über neu eingehende Stellenangebote automatisch informiert werden? Dann können Sie unseren kostenfreien Jobletter abonnieren. Mit diesem erhalten Sie alle 14 Tage die aktuellsten Stellenanzeigen und weitere Arbeitsmarkt-News.
Anzeige

Gemeinkostenanalyse mit Excel

GWA-Matrix.png

Mit diesem Excel-Tool können Sie eine Gemeinkostenwertanalyse (GWA) für die Kostensenkung durchführen. Es werden Prozesse nach Verzicht, Umfang veränderbar, Qualitätssteigerung usw. untersucht.

Preis: 6,90 EUR

Mehr Informationen >>


Anzeige

Software-Tipps

Unbenannt.png
SWOT. Für bessere Entscheidungen. Ob Business 1.0 oder 4.0 - je dynamischer die Märkte werden, desto schneller muss auch das Controlling sein: Wo stehen wir tagesaktuell mit dem Umsatz, welche Produkte liefern aktuell welche Deckungsbeiträge oder wie sieht bei der heutigen Auftragslage der Cashflow im nächsten Quartal aus usw. Mehr Informationen >>

Diamant.PNG
Diamant/3 bietet Ihnen ein Rechnungswesen mit integriertem Controlling für Bilanz- / Finanz- und Kosten- / Erfolgs- Controlling sowie Forderungsmanagement und Personalcontrolling. Erweiterbar bis hin zum unternehmensweiten Controlling. Mehr Informationen >>

bpsone-logo.gif
Unsere Businessplan-Software BPS-ONE® schließt die Lücken, die durch die Kombination von ERP-Systemen mit Tabellenkalkulationen entstehen. Hier liefert BPS-ONE® mit seiner integrierten GuV-, Cashflow-, Bilanz- und Liquiditätsplanung erhebliche Rationalisierungseffekte in der Unternehmensplanung und im laufenden Reporting. Mehr Informationen >>

Weitere Controlling-Software-Lösungen im Marktplatz >>
Anzeige

Projekt Toolbox

Bild Projekt Toolbox.png
Die Projekt-Toolbox enthält 10 nützliche Excel Vorlagen, die sich erfolgreich im Projektmanagement bewährt haben. Ideal für Projektleiter und Mitarbeiter aus dem Projektmanagement.
Mehr Informationen >>

Strategie-Toolbox mit verschiedenen Excel-Vorlagen

PantherMedia_Wavebreakmedia_ltd_400x289.jpg
Die Strategie-Toolbox enthält 10 nützliche Excel Vorlagen, die sich erfolgreich in der Strategie bewährt haben. Alle Tools sind sofort einsatzbereit und sind ohne Blattschutz. Damit können die Vorlagen individuell angepasst werden.
Mehr Informationen >>

RS Toolpaket - Controlling

PantherMedia_Jan_Prchal.jpg
Wir setzen für Sie den Rotstift an, sparen Sie mit unsrem RS Toolpaket - Controlling über 30% im Vergleich zum Einzelkauf. Das RS Toolpaket - Controlling stellt Ihnen die wichtigsten Werkzeuge von der Unternehmensplanung bis zur Bilanzanalyse für Ihre strategischen Entscheidungen zur Verfügung. Das Controllingpaket umfasst 6 Excel-Tools für Ihre Arbeit!
Mehr Informationen >>

Weitere über 400 Excel-Vorlagen finden Sie hier >>
Anzeige

Web-TippVermieter1x1_logo_282px.jpg 

Vermieter1x1.de - Das Internetportal für Vermieter und Immobilien-Manager. Zahlreiche Fachbeiträge und News zum Thema Vernieten und Verwalten von Immobilien. Umfangreiche Marktübersichten für kaufmännische Software, Seminare  und Tagungen runden das Angebot ab.
Anzeige

Kosten- und Leistungsrechnung: Aus der Praxis für die Praxis von Jörgen Erichsen 

kosten-muenzen-geld-pm_Boris_Zerwann_240x180.jpg
Zur KLR gibt es zahllose Veröffentlichungen, die sich vor allem mit Definitionen und Theorien befassen. Im Unterschied dazu ist diese Serie aus 6 Teilen so konzipiert, dass sie sich vor allem mit der Anwendbarkeit im Tagesgeschäft befasst und so gerade für Unternehmer in kleinen Betrieben und Selbstständige einen hohen Nutzwert bieten. Weitere interessante Serien finden Sie hier >> 
Anzeige

Software-Tipp

Liquiditätsplanung_Fimovi.jpgRollierende Liquiditätsplanung auf Wochenbasis. Mit der Excel-Vorlage „Liquiditätstool“ erstellen Sie schnell und einfach ein Bild ihrer operativen Liquiditätslage für die nächsten (bis zu 52) Wochen.. Preis 47,60 EUR Mehr Infos und Download >>
Anzeige
Reifegradcockpit_Digipit.jpg

Steuerung von Digitalisierungsstatus und -entwicklung mit dem digitalen Reifegradcockpit "DigiPit": In Unternehmen werden bereits Management-Cockpits eingesetzt, die meist komplexe, finanzielle Zusammenhänge und Kennzahlen verständlich darstellen. Zur umfassenden und transparenten Steuerung der Digitalen Transformation bietet es sich an mithilfe eines Cockpits, des sogenannten DigiPits, die Aspekte und die Entwicklung im Einzelnen zu beleuchten. Daher wurde der „DigiGrad“ als Wert für die Bestimmung des Digitalen Reifegrades und das „DigiPit“ als Digitalisierungs-Steuerungscockpit entwickelt. Mehr dazu in diesem eBook >>

Anzeige

Rückstellungen leicht verwalten

Mit der RS- Rückstellungs-Verwaltung können Sie Rückstellungen nicht nur leicht errechnen sondern auch übersichtlich verwalten.
  • Gewerbesteuerrückstellung
  • Urlaubsrückstellungen
  • Rückstellungen für Geschäftsunterlagen
  • Rückstellung für Tantiemen
  • Sonstige Rückstellungen
Automatische Zusammenfassung aller wichtigsten Eckdaten der Rückstellungen in einer Jahres-Übersicht. mehr Informationen >>
Anzeige

Excel-Tool-Beratung und Erstellung

Kein passendes Excel-Tool dabei?

Balken.jpgGern erstellen wir Ihnen Ihr Excel- Tool nach Ihren Wünschen und Vorgaben. Bitte lassen Sie sich ein Angebot von uns erstellen.
Anzeige

Excel-Training und -Auftragsarbeiten

controlling_Dashboard_pm_ml12nan_290px.jpg

Sie möchten in Excel fit werden oder möchten ein individuelles Excel-Tool erstellt haben?
Wir bieten Ihnen:
  • individuelle Excel-Schulungen für Ihre Mitarbeiter (online ohne Reisekosten!)
  • lfd. Lösung von Excel-Problemfällen per Telefon/Online-Support
  • Anpassung bzw. komplette Neuerstellung von Excel-Tools
Weitere Informationen >>