Strukturierung und Erläuterung von Fuhrparkkosten

Die Kosten eines Fuhrparks entstehen durch Beschaffung, Nutzung und Rückgabe von Fahrzeugen. Diese Kosten sind heterogen und bedürfen einer genaueren Betrachtung und Systematisierung.

Die Kosten eines Fuhrparks entstehen durch Beschaffung, Nutzung und Rückgabe von Fahrzeugen. Diese Kosten sind heterogen und bedürfen einer genaueren Betrachtung und Systematisierung. Die Fuhrparkkosten bilden je nach Größe und Ausgestaltung der Flotte einen betrachtungsrelevanten Kostenblock. Dieser lässt sich mit entsprechender Analyse der kaufmännischen Daten auf einzelne Kostenkomponenten aufteilen. Eine mögliche Systematisierung der einzelnen Komponenten ist der nachfolgenden Abbildung zu entnehmen.
Abbildung 1_Systematisierung der Fuhrparkkostenkomponenten600x271.jpg
Abbildung 1: Systematisierung der Fuhrparkkostenkomponenten1)

Wesentliche Kostentreiber sind die Leasingrate/Monatspauschale, die Kraftstoffkosten sowie die Unfall- und Rückgabekosten.

Bei der Monatspauschale (auch Full-Service-Leasing genannt) werden eine Reihe von Positionen in die Rate einkalkuliert, die dann als Gesamtpaket angesehen werden und über die reine hinausgehen. Hierunter fallen u.a.
  • Sonderausstattungen (z.B. Navigationssystem, Standheizung usw.) bzw. Sondereinbauten (Werkstatteinbau)
  • Zulassungs- , Abmelde-, Überführungs- und GEZ-Gebühren
  • Kosten der Hauptuntersuchung
  • Versicherungen und Garantiepakete2)

 Die Kosten für Kraftstoff bilden den nächsten Block. Hierunter fallen Kosten für Benzin- und Dieselkraftstoffe sowie weitere Positionen wie z.B. Adblue-Zusatz. Schmierstoffe, Autowäsche und Scheibenreiniger können als weitere Positionen in diesem Block auftauchen. Es ist durchaus plausibel, dass diese Positionen hier auftauchen, da die Abrechnung häufig über die Tankkarte erfolgt.3)

Im Block Unfallkosten sind alle Aufwendungen gebündelt, die im Zusammenhang mit Unfällen und Schäden stehen. Reparaturkosten und Selbstbeteiligung bilden hierbei die größten Posten. Eine weitere Unterteilung ist durchaus möglich, die Verhältnismäßigkeit ist aber vorher zu prüfen.

Inspektions- und Wartungskosten beinhalten Kosten für Inspektions- und Serviceleistungen.

Der nächste Kostentreiber sind die sog. Rückgabekosten. Diese fallen bei der Fahrzeugrückgabe an und werden weiterhin in Endabrechnung-Laufleistung und Wertminderung differenziert. Wird bei der Fahrzeugrückgabe festgestellt, dass die vertragliche Laufleistung überschritten wurde, so fallen zusätzliche Endabrechnungskosten an. Die Kosten der Wertminderung bilden den übermäßigen Verschleiß bzw. die Abnutzung des Fahrzeuges bei der Rückgabe ab. Hierunter fallen Schäden (Kratzer, Dellen, Innenraumbeschädigungen usw.), fehlende Teile der Fahrzeugausstattung, aber auch Versäumnisse der Serviceintervalle.4)

Im letzten Block werden die sonstigen Kosten zusammengefasst. Darunter versteht man u.a. Gebühren und Steuern, Kosten für Zubehör und Reifen sowie Abschleppkosten. Auch hier sind die einzelnen Positionen von geringer Relevanz, vollständigkeitshalber sollten diese aber mit aufgeführt werden.

2. Prozentuale Verteilung der Kostenkomponenten

Die einzelnen Kostenkomponenten können in einer sehr detaillierten Tiefe dargestellt werden. Aus praktischen Gesichtspunkten sollten die wesentlichen Kostentreiber betrachtet werden. Abbildung 2 liefert ein Beispiel für die prozentuale Verteilung der einzelnen Bestandteile.

Abbildung 2_ Prozentuale Verteilung Kostenbestandteile450x242.jpg
Abbildung 2: Prozentuale Verteilung Kostenbestandteile5)

Es ist deutlich zu erkennen, dass die Monatspauschale und der Kraftstoff mit nahezu 91% der Gesamtkosten die größten Posten bilden, gefolgt von den Unfall- und Rückgabekosten mit ca. 8%. Aus diesem Grund ist es auch sinnvoll, den Fokus der Budgetplanung auf die Monatspauschale und den Kraftstoff zu legen.



Fußnoten


1) Quelle: Eigene Darstellung
2) Vgl. u.a. Pätz, Helmut (2002): Das Fuhrparkmanagement- und Leasing-ABC, Modautal, S. 6.
3) Vgl. Flottenmanagement, Ausgabe 4/2013, 12. Jahrgang, S. 46-47.
4) Vgl. u.a. Pätz, Helmut (2002): Das Fuhrparkmanagement- und Leasing-ABC, Modautal, S. 9.und S. 13.
5) Quelle: Eigene Darstellung

letzte Änderung H.L. am 06.04.2018
Autor(en):  Heinrich Luft
Bild:  panthermedia.net / Arne Trautmann

Drucken RSS

Der Autor:
Herr Heinrich Luft

Club-Profil | weitere Fachbeiträge | Forenbeiträge | Blog | Fotogalerie
Kommentar zum Fachbeitrag abgeben

Nur autorisierte Benutzer können Kommentare posten!

Anzeige

RS Controlling-System

Das RS- Controlling-System bietet Planung, Ist- Auswertung und Forecasting in einem Excel-System. Monatliche und mehrjährige Planung. Ganz einfach Ist- Zahlen mit Hilfe von Plan/Ist-Vergleichen, Kennzahlen und Kapitalflussrechnung analysieren.  Alle Funktionen im Überblick >>.
Anzeige
Anzeige
Excel-Vorlage: RS Controlling System

Community

Community_Home.jpg






Nutzen Sie kostenfrei das Forum für Controller und und diskutieren ihre Fragen zu Controlling-Themen.
Anzeige

Neu - Controlling-Journal!

CJ_Muster_titel-190px.jpg
Kurzweiliger Mix aus Fachinformationen, Karriere- und Arbeitsmarkt-News, Büroalltag und Softwarevorstellungen.

Probieren Sie jetzt das Print-Magazin Controlling-Journal >>
Anzeige

Neueste Stellenangebote

Sie möchten über neu eingehende Stellenangebote automatisch informiert werden? Dann können Sie unseren kostenfreien Jobletter abonnieren. Mit diesem erhalten Sie alle 14 Tage die aktuellsten Stellenanzeigen und weitere Arbeitsmarkt-News. Jobletter jetzt abonnieren >>
Anzeige

Wie zufrieden sind Sie mit uns?

rotstift_adpic_190px.jpg 
Über Ihre Meinung und auch ihre Anregungen für Veränderungen oder Erweiterungen würden wir uns sehr freuen. Nur 5 kurze Fragen, die in 5 Minuten beantwortet sind!  zur Umfrage >>
Anzeige

Fachbeitrag veröffentlichen?

Autorin.jpg Sie sind Autor von Fachbeiträgen mit Controlling-Thema? Gerne veröffentlichen oder vermarkten wir ihren Fachbeitrag im Themenbereich Controlling. Eine kurze Autorenvorstellung oder Unternehmensdarstellung am Ende des Artikels ist möglich. jetzt Mitmachen >>
Anzeige

RS Toolpaket - Controlling

Excel-Tool_152x89px.jpgWir setzen für Sie den Rotstift an, sparen Sie mit unsrem RS Toolpaket - Controlling über 30% im Vergleich zum Einzelkauf. Die wichtigsten Controlling-Vorlagen in einem Paket (Planung, Bilanzanalyse, Investitionsrechnung, ...). Das Controllingpaket umfasst 6 Excel-Tools für Ihre Arbeit! mehr Infos >>
Anzeige
Anzeige

RS-Plan

RS-Plan.jpgRS-Plan - Unternehmens- planung leicht gemacht:
Erstellen Sie mit RS-Plan Ihre Unternehmensplanung professionell. Automatische Plan-GuV, Plan-Bilanz, Plan- Kapitalflussrechnung und Kenn- zahlen. Preis: 119,- EUR Mehr Informationen >>
Anzeige

JOB- TIPP

Stellenmarkt.jpg
Sind Sie auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? Interessante Stellenangebote für Controller finden Sie in der Controlling-Portal Stellenbörse. Ihr Stellengesuch können Sie kostenfrei über ein einfaches Online-Formular erstellen. Zur Stellenbörse >>
Anzeige

Business Intelligence mit Excel

210119_3.jpg
Microsoft hat untern dem Sammelbegriff Business Intelligence eine Reihe von sehr mächtigen Softwareprodukten entwickelt. Wir zeigen Ihnen in unseren BI-Seminaren die Möglichkeiten dieser Tools und wie Sie mit diesen Werkzeugen die Datenaufbereitung und das Reporting automatisieren können. Zu den Seminaren >>
Anzeige
Anzeige

Excel-Tool-Beratung und Erstellung

Kein passendes Excel-Tool dabei?

Balken.jpgGern erstellen wir Ihnen Ihr Excel- Tool nach Ihren Wünschen und Vorgaben. Bitte lassen Sie sich ein Angebot von uns erstellen.
Anzeige

Software

Board
Board ist die #1 Entscheidungsfindungsplattform. Seit seiner Gründung 1994 hat Board International über 3.000 Unternehmen weltweit dabei unterstützt, ihre Organisation zu transformieren durch die schnelle Realisierung von Business Intelligence-, Corporate Performance Management- und Advanced ... Mehr Infos >>

ORAGO CC 3.0
ORAGO CC 3.0 Software-Suite Die komplette Softwarelösung für Ihr Produktkostenmanagement & Controlling ORAGO CC 3.0 ist eine modulare Software-Suite, mit der Sie durch freie Wahl der Module ein für Ihr Unternehmen passgenaues Produktkostenmanagement & Controlling-System konfigurie... Mehr Infos >>

LucaNet.Kommunal
LucaNet.Kommunal  Software für den einfachen und prüfungssicheren Gesamtabschluss  LucaNet.Kommunal ist die Software für den prüfungssicheren Gesamtabschluss. Eine Vielzahl von Assistenten erleichtert Ihnen den Konsolidierungsprozess, wiederkehrende Buchungen und Konsolidierungsv... Mehr Infos >>

Zum Controlling-Software-Verzeichnis >>
Anzeige

Ihre Werbung

Werbung Controlling-Portal.jpg
Hier könnte Ihre Werbung stehen! 
Werben Sie zielgruppenorientiert – werben Sie auf www.Controlling-Portal.de! Nährere Informationen erhalten Sie hier >>

Anzeige

Excel-Tools

RS-Finanzierungsvergleich - Leasing vs Kreditfinanzierung
Dieses Tool auf Basis von MS Excel bietet die Möglichkeit verschiedene Finanzierungsoptionen untereinander zu vergleichen an. Hierbei werden die vier häufigsten Finanzierungsmöglichkeiten untereinander verglichen.  Der Barkauf, die Vollfinanzierung, die Teilfinanzierung und das L... Mehr Infos >>

RS-Einnahme-Überschuss-Rechner
Mithilfe dieses MS-Excel-Tools können Sie ihre Einnahmen-Überschuss-Rechnung durchführen. Es untersützt Sie bei der Erstellung einer formlosen Einnahmen-Überschuss-Rechnung. Um die Handhabung möglichst einfach zu gestalten, werden Makros verwendet. Neben der Erfassung von Buchungen können Sie... Mehr Infos >>

Excel Vorlage: SWOT-Analyse
Umfangreiches Excel-Tool für die Erstellung einer SWOT-Analyse. Mit einer SWOT-Analyse wird die komplette Situation eines Unternehmens erfasst. Dabei werden interne und externe Faktoren betrachtet: Intern: die Stärken und Schwächen des Unternehmens Extern: die Chancen und Gefahren, die s... Mehr Infos >>

Zum Excel-Vorlagen-Verzeichnis >>
Anzeige

Webtipp

Sie suchen eine Software für Ihr Unternehmen, z.B. eine Shopsoftware, Newsletter-Software oder ein ERP-System? Im Softwareverzeichnis auf findsoftware.de finden Sie einen Marktüberblick, Vergleichsstudien und ein Forum zum Austausch mit anderen Anwendern.
Anzeige
Anzeige

Seminar-Tipps

Haufe Akademie GmbH & Co. KG, Der Controller als Business Analyst, Berlin, 12.02.2020 2 Tage
Mehr Infos >>

Confex Training GmbH, Excel für Selbsterlernte, Hannover, 08.07.2019 2 Tage
Mehr Infos >>

Haufe Akademie GmbH & Co. KG, Ihre Bereichsstrategie für das Controlling entwickeln und umsetzen, Mannheim, 09.10.2019 2 Tage
Mehr Infos >>

BUNDESVERBAND DER BILANZBUCHHALTER UND CONTROLLER e.V., Die Bilanzierung und Bewertung von Hard- und Software und anderen immateriellen Wirtschaftsgütern, Hannover, 10.09.2019 1 Tag
Mehr Infos >>

PC-COLLEGE , Excel 2010 / Excel 2013 / Excel 2016 / Excel 2019 - Pivot - Tabellen / Listenauswertungen Grundkurs, Regensburg, 26.09.2019 2 Tage
Mehr Infos >>

Zur Seminar-Datenbank >>
Anzeige

Software-Tipp

box_Liquiditaetstool_W.pngRollierende Liquiditätsplanung auf Wochenbasis. Mit der Excel-Vorlage „Liquiditätstool“ erstellen Sie schnell und einfach ein Bild ihrer operativen Liquiditätslage für die nächsten (bis zu 52) Wochen.. Preis 47,60 EUR Mehr Infos und Download >>
Anzeige

RS-Plan

RS-Plan.jpgRS-Plan - Unternehmens- planung leicht gemacht:
Erstellen Sie mit RS-Plan Ihre Unternehmensplanung professionell. Automatische Plan-GuV, Plan-Bilanz, Plan- Kapitalflussrechnung und Kenn- zahlen. Preis: 119,- EUR mehr Informationen >>
Anzeige

RS-Balanced Scorecard

RS-Balanced Scorecard.jpg
Unternehmen mit Balanced Scorecard (BSC) im Einsatz sind erfolgreicher als ihre Wettbewerber. Erstellen Sie mit RS-BSC Ihre Balanced Scorecard! Definieren und überwachen Sie mit Hilfe dieser Excel-Vorlage ihre operativen und strategischen Ziele. Excel- Tool bestellen >>