Break-Even-Point Berechnung

Anzeige
panthermedia_Anatoli-Babii_152px.jpgRS Controlling-System: Das RS- Controlling-System bietet Planung, Ist- Auswertung und Forecasting in einem Excel-System. Monatliche und mehrjährige Planung. Ganz einfach Ist- Zahlen mit Hilfe von Plan/Ist-Vergleichen, Kennzahlen und Kapitalflussrechnung analysieren. Im Rahmen der Vorschaurechnung (Forecasting) können Sie neben Ihren Plan- und Ist-Werten auch das auf Basis der derzeitigen Erkenntnisse basierende Jahresergebnis hochrechnen.  Preis: 238,- EUR Alle Funktionen im Überblick >>.
Neues Thema in folgender Kategorie
[ geschlossen ] Break-Even-Point Berechnung
Also, ich habs probiert - doch keines der 8 Ergebnisse passt. Daraufhin hab ich den Herausgeber dieser Aufgabe
gebeten, mir mal zu schreiben, worans hapert.

Diese ist z.zt. noch in Urlaub und hat u.a. folgendes geschrieben

"Die Rechnung, die ich da gerade gelesen habe ist allerdings nicht annähernd genau genug, um den Geochecker zufrieden zu stellen. Die genauen Fehler, die da gemacht wurden werd ich dann zu Hause sorgsam raussuchen und dir dann Bescheid geben.
In der zwischenzeit empfehle ich die Literatur "Modern Financial Management" von Ross, Westerfield, Jaffe, Jordan! Da steht zwar nicht die Aufgabe samt Lösung drin, allerdings die Grundlagen und Formeln, die zur Berechnung nötig sind."

jetzt seid ihr Experten wieder gefragt - wie gesagt - für mich nur böhmische Dörfer - nur Bahnhof

iseiba
Hi!
Ich hab die Aufgabe gestellt und wurde von iseiba darum gebeten mal ne Stellung zu beziehen und ein bisschen zu helfen.
Also hier nochmal ein paar Infos zur Aufgabe: Für die Lösung muss man alle Angaben benutzen, jedoch keine neuen hinzufügen (Mehrwertsteuer wird zum Beispiel ausser Acht gelassen, deshalb gibts dazu auch keine Angabe). Das Investment ins Nettoumlaufvermögen erfolgt einmalig in T0, bleibt für 5 Jahre dadrin und wird danach zum Nennwert wieder ausgezahlt (hierbei darf man natürlich den Diskontierungssatz nicht vergessen). Die Abschreibungen erfolgen linear, so dass der Buchwert nach 5 Perioden gleich null ist. Die Maschine wird danach verkauft (das ist wieder ein eigener Vorgang und hat keine Auswirkung auf die sonstigen Abschreibungsbeträge). Der Steuersatz ist natürlich zu beachten, und beachtet bitte auch, dass eine Zahlung, die in fünf Jahren erfolgt zum Zeitpunkt T0 weniger wert ist (dafür gibts den Diskontierungssatz)
Nach der Methode, die ich gelernt habe und die ich auch angewendet habe, um die Aufgabe zu erstellen, errechnet man zuerst den CF, der pro Jahr erfolgen muss damit genau kein Verlust entsteht. Im zweiten Schritt kann man dann ausrechnen wieviele Enten verkauft werden müssen, damit genau dieser CF entsteht.
Ich hoffe ich konnte hiermit ein wenig weiterhelfen, falls aber doch noch Fragen da sind: immer her damit ;)
MfG
Döds
Hallo Döds

Wenn ich dich richtig Verstehe sieht dein Lösungsweg so aus:

1. Ermittlung der Zahlungsreihe aller Auszahlungen

2. Berechnung des zugehörigen NPV

3. Ermittlung der Annuität die (bis auf Vorzeichen) den gleichen NPV liefert.

4. Ermittlung der Anz. Enten die obige Annuität generiert.

Das ist sicherlich das Vorgehen, dass aus Sicht der Theorie das richtige Ergebnis liefert.

Hier mein Einwand: "um zumindest keinen Verlust zu machen. " Suggeriert in meinen Augen die Betrachtung von Kosten und Erlösen. Folglich scheint die klassische Break-Even-Analyse, wie sie in der Fachinfo beschrieben wird, gefordert zu sein. Deine Lösung mittels DCF-Verfahren spielt sich auf Zahlungsebene ab.
Da hätte ich als Fragestellung etwas erwartet wie: Welche Anzahl Enten muss pro Periode verkauft werden, damit das Projekt "Enten" einen NPV=0 generiert.
Definitiv eine schöne Fragestellung, überfordert  und frustriert folglich jedoch die meisten Geocacher ohne Studium mit Schwerpunkt Finance/Controlling.

Gruß
Helping Hand
Naja, damit der BEP erreicht wird muss ja der NPV folglich 0 sein. Aber vielleicht formuliere ich da nochmal ne Alternativ-Fragestellung, um mögliche Missverständnisse zu vermeiden ;)
Bearbeitet: Döds - 02.09.2010 16:54:50
Da es sich um eine Produktionsanlage handelt ist die Abnutzung abhängig von der produzierten Menge. Aus der Wahl der Abschreibungsmethode kann man schließen das jedes Jahr die selbe Menge Produziert werden soll.
Um das zu erreichen werden die Investitionskosten aufgezinst mit den internen Zinsfuß und gleichmäßig über die Laufzeit verteilt.
x*(1+i)^n/n -> 250000 * 1,12^5/5 = 88.117,08 €
Für die Investition ins Anlagevermögen das selbe 8.811,70 €

Versteuert wird nur der Gewinn, d.h. die Gewinnerwartung des Unternehmers. In diesem Fall also die interne Verzinsung.
Wir bilden also die Summe der obigen Beträge und ziehen die Abschreibung ab.
88.117,08 € + 8.811,70 € - 50.000 € = 46.928,79 €

Darauf berechnen wir die Steuer. Dabei muss beachtet werden, dass Steuern von 100% berechnet werden und dann abgezogen werden.
In diesem Fall ergibt sich also ein kleiner Dreisatz: 100% = 46.928,79 € + 38% Steuern
46.928,79 € *0,38 / (1- 0,38) = 28.762,80 € - Probe: 75.691,60 € (46.928,79 € + 28.762,80 €) * 0,38 = 28.762,80 €

Addieren wir noch die Fixkosten pro Jahr von 100.000 € dazu, erhalten wir Fixkosten von 175.691,60 € für die ersten 4 Jahre. Im fünften Jahre erhalten wir einen Gewinn durch den Verkauf der Maschine, dieser muss natürlich nicht durch die Produkte erwirtschaftet werden deshalb ziehen wir ihn an dieser Stelle heraus.
Für t05 ergeben sich also Fixkosten in Höhe von 140691,60 € ( 175.691,60 € - 35.000 €)

Die Fixkosten werden  nun durch den Deckungsbeitrag pro Stück geteilt.
Der Deckungsbeitrag pro Stück ergibt sich aus dem Verkaufspreis minus variable Kosten.
Hier also: 6,95 € - 2,00 € = 4,95 €

Für t01 bis t05 also 35.493,25 Stück pro Jahr, da es keine halben Produkte gibt muss aufgerundet werden. Somit müssen 35,494 Enten produziert werden.
Im fünften Jahre müssen es nur 28.423 Enten sein.

Für die gesamte Investition ergibt sich eine BEM von 170.399 Stück.

Zu beachten ist das die BEM davon abhängt, wie produziert wird und welches Abschreibungsmodell verwendet wird. Das Handelsrecht schreibt keine Abschreibungsmethode vor, während das Steuerrecht in den Abschreibungsmethoden begrenzt ist.
Ne, es soll jedes Jahr die gleiche Anzahl Enten produziert werden! Da die Aufgabe anscheinend so schwierig ist habe ich das ganze vereinfacht.. Mit der neuen aufgabenstellung sollte selbst iseiba ohne bwl-kenntnisse fertig werden ;)
MfG Döds
ist ja toll, dass sich der Cacheowner sich direkt im Forum meldet obwohl er von mir nicht den Link bekommen hat.

aber trotzdem: das ganze ist höhere Finanzmathematik

hier nochmals die Beschreibung der Aufgabe

Herr W.Asserratte plant die 250.000€ Investitionskosten für die Produktionsanlagen linear über 5 Jahre komplett abzuschreiben. Er hat sich ausgerechnet, dass 100.000€ an Fixkosten pro Jahr auf ihn zukommen und dass ausserdem 2€ Materialkosten pro Quietscheente fällig werden. Als Preis für die fertige Ente veranschlagt er 6.95€. Dann überlegt er sich, wieviele Enten er nun unter Berücksichtigung des Diskontierungssatzes (12%) und dem Unternehmenssteuersatz (38%) pro Jahr produzieren und verkaufen muss, um zumindest keinen Verlust zu machen. Nachdem er lange hin und her gerechnet hat gibt er entmutigt auf. So sehr er auch Fachmann bei Quietscheenten ist, den Break-Even-Point kann er einfach nicht errechnen...

Und hier bist du gefragt! Vielleicht kannst du ihm helfen, damit sein Wunsch nach der perfekten Quietscheente endlich wahr wird?

Nachdem du das Ergebnis auf eine ganze Zahl gerundet hast ( eine halbe Ente kann Herr W. Asserratte ja schlecht verkaufen ) hat es die Form ABCDE

Den Cache findest du dann bei

N48° 33.(E-1) (D+1) B


Hinweis:
 
I(der Maschine) = EAC * (Annuity Factor) ||||| EAC = (P*Q - vc*Q - FC) * (1-t) + t*D||||| Bei der zweiten Formel ist Q die Produktionsmenge und t der Steuersatz


jetzt seid ihr Experten gefragt.

wer mir hier bitte weiterhelfen kann bin ich sehr dankbar
:wink1:  :wink1: weiss keiner wie das gerechnet wird  :?:  :denk:
Hallo,

es wurden doch jetzt fast alle Faktoren angegeben, du musst Sie doch nur noch einsetzen.

Wenn ich das richtig sehe, muss die Formel nach Q aufgelöst werden. HAst du dies schonmal versucht?

Gruß Reaper
Hallo,

eine kleine Hilfe sei mir erlaubt:

I(der Maschine) = Investitionskosten der Maschine = 250.000,-- €

Annuity Factor = Rentenbarwertfaktor
ist z. B. bei einer Nutzungsdauer von 1 Jahr und einem Zinssatz von 20% = 0,8333

P = wahrscheinlich p = Preis einer Quietscheente = 6,95 €/Quietscheente

vc = variable Kosten einer Quietscheente = Materialkosten (???) = 2,-- €/Quietscheente

FC = fixe Kosten = 100.000,-- €

D = Diskont = Fremdkapitalzinsen

EAC = earnings after Asset Charge = Gewinn nach Kapitalkosten

Bis dann! Gruß fbausw!
Bearbeitet: fbausw - 26.09.2010 20:08:04

Aktuelle Job-Angebote für Controller

Details/Firma Ort/Region Anzeige Firmeninfo
BETRIEBSWIRT / GESUNDHEITS­ÖKONOM (M/W/D) ALS LEITER PERSONAL­CONTROLLING
Katholisches Klinikum Koblenz - Montabaur
Koblenz
Senior Baucontroller (m/w/d) Schwerpunkt Elektrotechnik
BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH
Berlin
Financial Controller einer Produktions­gesellschaft (m/w/d)
EUROAPI Germany GmbH
Frankfurt am Main
(Junior) Controller (m/w/d)
CCV GmbH
Moers
Controlling-Spezialist (m/w/d) für Prozesse und Systeme
Gebr. Brasseler GmbH & Co. KG
Lemgo
Spezialisten (m/w/d) Controlling für Planungs- und Reporting-Systeme
Gebr. Brasseler GmbH & Co. KG
Lemgo
Teamleitung Controlling (m/w/d)
Caritasverband für die Stadt Bonn e.V.
Bonn
Vertriebscontroller (m/w/d)
Löwen Play GmbH
Bingen am Rhein
Projektcontroller (m/w/d)
Löwen Play GmbH
Bingen am Rhein
Controller (m/w/d)
Gustav Wolf GmbH
Gütersloh Firmeninfo
Junior Business Partner (m/w/d) Controlling
Gebr. Brasseler GmbH & Co. KG
Lemgo
Senior Referent Risikocontrolling (m/w/d)
L-Bank
Karlsruhe
Controller (m/w/d)
ENERTRAG Service GmbH
Lübeck
Business Unit Controller (m/w/d)
B.A.D Gesundheitsvorsorge und Sicherheitstechnik GmbH
Bonn
Controller (m/w/d)
Hermann Biederlack GmbH + Co. KG
Greven
Beteiligungs-Controller (m/w/d)
STABILA Messgeräte Gustav Ullrich GmbH
Annweiler am Trifels
Hauptbuch Bilanzbuchhalter (w/m/d)
we.CONECT Global Leaders GmbH
Berlin Anzeige
Controller (m/w/d)
Evangelische Kirchenverwaltung Heidelberg
Heidelberg
International Corporate Controller (m/w/d)*
BELFOR Europe GmbH
Duisburg
Werkscontroller (m/w/d)
SNP Handels- und Beteiligungsgesellschaft mbh
Osnabrück (Belm-Icker)
Alle Job-Angebote >> Neue Stellenanzeige eintragen

Stellenmarkt-News

Stolpersteine im Lebenslauf vermeiden
Der Lebenslauf spielt bei Personalentscheidungen nach wie vor eine entscheidende Rolle. Personaler*innen wünschen sich klar strukturierte und informative Lebensläufe. Jobsuchende sollten sich in ihrer Vita daher auf relevante Angaben beschränken. Doch was gehört in den Lebenslauf und was nicht? Der internationale Fachkräftedienstleister Robert Half gibt in seinem Blog Antwort auf die vier wichtigsten Fragen beim Abfassen eines Lebenslaufs: 1. Auf welche Inhalte im Lebenslauf kommt es an? Der Lebenslauf ist bei den meisten Bewerbungsverfahren Pflicht. Viele Personaler*innen gewichten ihn sogar stärker als das Anschreiben, erklärt Autorin Christina Holl im Blog von Robert Half. Der Lebenslauf fasst übersichtlich und in Kurzform wesentliche... mehr lesen
Fünf Arbeitsmarkttrends für 2022
Corona hat den Arbeitsmarkt nachhaltig verändert. So setzen Bewerberinnen und Bewerber Homeoffice-Regelungen voraus. Aber auch Nachhaltigkeit und Vielfalt gewinnen bei Jobentscheidungen an Bedeutung. Das teilt das Online-Jobportal StepStone mit. Die fünf wichtigsten Arbeitsmarkttrends hat das Portal zusammengefasst. Als Grundlage dienten mehrere Studien aus dem vergangenen Jahr sowie eine Auswertung der auf dem Portal veröffentlichten Stellenanzeigen. 1. Nachfrage nach Arbeitskräften auf Allzeithoch Die Nachfrage nach Arbeitskräften befinde sich auf einem Allzeithoch, meldet StepStone. Schon im Frühjahr 2021 habe die Nachfrage auf StepStone.de wieder das Niveau der Zeit vor der Pandemie erreicht. Zuletzt habe die Zahl der Jobangebote... mehr lesen
Stellenmarkt der Zukunft: Bewerbung wie Online-Shopping
In der Zukunft werden sich nicht mehr Bewerber*innen bei Unternehmen bewerben, sondern umgekehrt Unternehmen auf dem Arbeitsmarkt für sich werben. Das prognostiziert die Online-Jobbörse StepStone unter Berufung auf eine aktuelle Studie. Die Jobsuche wird einfacher und flexibler, und Arbeitgeber werden sich stärker als bisher um Bewerber*innen bemühen müssen. Das erwarten die Teilnehmenden einer Studie von StepStone und dem Bundesverband der Personalmanager (BPM) zur Zukunft der Jobsuche. Die insgesamt 9.000 Befragten erwarten demnach einen radikalen Wandel am Arbeitsmarkt. Unternehmen bewerben sich bei Jobsuchenden Die große Mehrheit der Befragten glaube, dass Unternehmen im Jahr 2026 für sich als Arbeitgeber werben werden wie ... mehr lesen
Manager-Vergütung nach Sozial- und Öko-Kennzahlen
Für die Vergütung von Führungskräften spielen soziale und ökologische Leistungskennzahlen europaweit eine immer wichtigere Rolle. Das ergab eine Studie im Auftrag des Softwareanbieters Diligent. Und auch in Deutschland berücksichtigt jedes vierte Unternehmen entsprechende Kennzahlen Entscheidungen über Manager-Vergütungen. 27 Prozent der deutschen börsennotierten Unternehmen integrierten im vergangenen Jahr nachhaltige Key Performance Indicators (KPI) als Teil ihrer Umwelt-, Sozial- und Corporate-Governance-Metriken (ESG) in die Vergütung von Führungskräften. Vor zehn Jahren hatte kein einziges deutsches Unternehmen ESG-Kriterien bei Vergütungsentscheidungen berücksichtigt. Das teilt Diligent zur Veröffentlichung der Studie mit, für die... mehr lesen
Studie: Männlicher Bias in vielen Stellenanzeigen
Geschlechtsneutrale Anzeigen sind selten. Fast alle Stellenanzeigen auf dem Jobportal StepStone veröffentlichte Stellenanzeigen enthalten geschlechtsspezifische Formulierungen. Besonders häufig kämen männerspezifische Formulierungen vor. Dies könne Frauen von einer Bewerbung abhalten, warnt StepStone. Aber was sind eigentlich geschlechtsspezifische Formulierungen? Bestimmte Formulierungen in Jobausschreibungen sprechen nicht alle Menschen gleichermaßen an - meist unbeabsichtigt. Zu diesem Ergebnis kommt die Online-Jobplattform StepStone nach der Analyse von einer halben Million Jobbeschreibungen, die zwischen Dezember 2020 und Mai 2021 auf auf der Plattform aktiv waren. Die Jobbörse fand nach eigenen Angaben, dass 96 Prozent geschlechtsspezifische... mehr lesen

Anzeige

Buch-Tipp


kennzahlen.png Kennzahlen-Guide für Controller- Über 200 Kennzahlen aus Finanzen, Personal, Logistik, Produktion, Einkauf, Vertrieb, eCommerce und IT.
Jede Kennzahl wird in diesem Buch ausführlich erläutert. Neben der Formel wird eine Beispielrechnung aufgeführt. Für viele branchenneutrale Kennzahlen stehen Zielwerte bzw. Orientierungshilfen für eine Bewertung zur Verfügung. Für die genannten Bereiche hat die Redaktion von Controlling-Portal.de jeweils spezialisierte Experten als Autoren gewonnen, die auf dem jeweiligen Gebiet über umfangreiche Praxiserfahrung verfügen. 
Preis: ab 12,90 Euro Brutto mehr >>

Anzeige
Excel-Vorlage: RS Controlling System
Anzeige
Tipp-Anzeige ab 100,- EUR buchen. Weitere Infos hier >>
Anzeige

Stellenmarkt

Controller (m/w/d) mit Schwerpunkt Produktionscontrolling
Es macht einfach Spaß, bei der führenden Marke für außen­liegenden Sonnen­schutz zu arbei­ten. Hier werden Teamwork, Engagement und Kreativität groß­geschrieben. Typisch ROMA eben. Wir sind ein in­haber­geführtes Unter­nehmen und produzieren Rollladen, Raffstoren und Textil­screens in Deutschland... Mehr Infos >>

(Junior) Controller (m/w/d)
CCV, als einer der innovativsten Anbieter in diesem Markt­segment, konzentriert sich mit voller Kraft auf die Ein­führung bahnbrechender Payment-Lösungen. Innovative und gleichzeitig zuverlässige Bezahl- und Software­systeme sowie Payment-Apps bilden das Herz­stück unserer Organisation: Für den s... Mehr Infos >>

Junior Controller (m/w/d)
Die advita Pflegedienst GmbH ist ein seit 1994 bundesweit tätiger Pflegedienst, zählt mit 40 Niederlassungen und über 2.500 Mitarbeitenden zu den größten Pflegediensten Deutschlands und ist seit 2021 Teil der DomusVi-Gruppe. advita pflegt und betreut in Wohngemeinschaften, im Betreuten Wohnen, in... Mehr Infos >>

Weitere Stellenanzeigen im Stellenmarkt >>
Anzeige

JOB- Letter

 jobletter.jpg
Sie möchten über neu eingehende Stellenangebote automatisch informiert werden? Dann können Sie unseren kostenfreien Jobletter abonnieren. Mit diesem erhalten Sie alle 14 Tage die aktuellsten Stellenanzeigen und weitere Arbeitsmarkt-News.
Anzeige

Veranstaltungs-Tipp

Confex-Seminartipp.png
Excel Grundlagen - Intensiv-Seminar
Mit unserem Intensiv-Seminar lernen Sie zeitsparender und effizienter mit Excel zu arbeiten. Unser Grundlagen-Seminar haben wir speziell für Teilnehmer entwickelt, die ihre Excel-Kenntnisse zu den wichtigsten Grundfunktionen in kurzer Zeit verbessern möchten. Damit ist das Seminar auch die ideale Basis für weiterführende Excel-Kurse, wenn Sie Ihr Wissen gezielt vertiefen möchten.
Mehr Infos >>  
Anzeige

Software-Tipps

LucaNet_simply_intelligent_Logo_RGB.jpg
LucaNet.Financial Consolidation ist die Software für eine prüfungssichere Konsolidierung, die alle Funktionen für die Erstellung eines legalen Konzernabschlusses nach unterschiedlichen Rechnungslegungsstandards bietet.
Mehr Informationen >>

Konsolidator.PNG
Konsolidator® ist eine cloudbasierte, moderne SaaS-Lösung für die finanzielle Konsolidierung und Berichterstattung basierend auf Microsoft Azure, die Ihnen hilft, Ihre Finanzfunktion zu digitalisieren und zu automatisieren. Konsolidator® ist unabhängig von den IT-Systemen, die Sie für die Buchführung und die Rechnungslegung verwenden.
Mehr Informationen >>

Finoyo.png
Mit FINOYO, dem Bilanzanalyse-Tool von SCHUMANN, können Sie die wirtschaftliche Stabilität Ihrer Geschäftspartner treffsicher und automatisch bewerten. Die automatische Bilanzanalyse in FINOYO ist standardisiert und revisionssicher.
Mehr Informationen >>

Weitere Controlling-Software-Lösungen im Marktplatz >>
Anzeige

Reisekostenabrechnung 2021

02_Reisekostenabrechnung.png
Diese Excel-Vorlage eignet sich zur Reisekostenabrechnung in allen Branchen für Unternehmen, deren Angestellte, Vereine und Organisationen, Gewerbetreibende sowie Freiberufler. Das Tool unterstützt die aktuellen in Deutschland geltenden gesetzlichen und steuerlichen Richtlinien für die Abrechnung von Reisekosten.
Mehr Informationen >>


RS-Businessplan

Betriebsaufwand.png
Unternehmen mit Balanced Scorecard (BSC) im Einsatz sind erfolgreicher als ihre Wettbewerber. Erstellen Sie mit RS-BSC Ihre Balanced Scorecard! Definieren und überwachen Sie mit Hilfe dieser Excel-Vorlage ihre operativen und strategischen Ziele.
Mehr Informationen >>

Liquiditätsplanung XL

Liquiditätsplanung XL.png
Mit der RS-Liquiditätsplanung können Sie die Liquidität planen. Die Planung erfolgt dabei über einzelne Sichten, welche komprimiert im Liquiditätsplan ausgegeben werden. Das Tool beinhaltet unter anderem zwei Jahresplanung und eine Detailsicht für Ein- und Auszahlpositionen. Mehr Informationen >>

Weitere über 400 Excel-Vorlagen finden Sie hier >>
Anzeige

Buch-Tipp

Dashboards mit Excel im Controlling

dashboards_cover.jpgWie erstelle ich ein Tacho- oder Ampel-Diagramm? Wie kann ich Abweichungen in Tabellen ansprechend visualisieren? Das wird Ihnen hier anschaulich erklärt.

Taschenbuch in Farbe für 34,90 EUR oder E-Book für 24,90 EUR mehr Infos >>


Anzeige

Kosten- und Leistungsrechnung: Aus der Praxis für die Praxis von Jörgen Erichsen 

kosten-muenzen-geld-pm_Boris_Zerwann_240x180.jpg
Zur KLR gibt es zahllose Veröffentlichungen, die sich vor allem mit Definitionen und Theorien befassen. Im Unterschied dazu ist diese Serie aus 6 Teilen so konzipiert, dass sie sich vor allem mit der Anwendbarkeit im Tagesgeschäft befasst und so gerade für Unternehmer in kleinen Betrieben und Selbstständige einen hohen Nutzwert bieten. Weitere interessante Serien finden Sie hier >> 
Anzeige

Software-Tipp

Liquiditätsplanung_Fimovi.jpgRollierende Liquiditätsplanung auf Wochenbasis. Mit der Excel-Vorlage „Liquiditätstool“ erstellen Sie schnell und einfach ein Bild ihrer operativen Liquiditätslage für die nächsten (bis zu 52) Wochen.. Preis 47,60 EUR Mehr Infos und Download >>
Anzeige
Reifegradcockpit_Digipit.jpg

Steuerung von Digitalisierungsstatus und -entwicklung mit dem digitalen Reifegradcockpit "DigiPit": In Unternehmen werden bereits Management-Cockpits eingesetzt, die meist komplexe, finanzielle Zusammenhänge und Kennzahlen verständlich darstellen. Zur umfassenden und transparenten Steuerung der Digitalen Transformation bietet es sich an mithilfe eines Cockpits, des sogenannten DigiPits, die Aspekte und die Entwicklung im Einzelnen zu beleuchten. Daher wurde der „DigiGrad“ als Wert für die Bestimmung des Digitalen Reifegrades und das „DigiPit“ als Digitalisierungs-Steuerungscockpit entwickelt. Mehr dazu in diesem eBook >>

Anzeige

Rückstellungen leicht verwalten

Mit der RS- Rückstellungs-Verwaltung können Sie Rückstellungen nicht nur leicht errechnen sondern auch übersichtlich verwalten.
  • Gewerbesteuerrückstellung
  • Urlaubsrückstellungen
  • Rückstellungen für Geschäftsunterlagen
  • Rückstellung für Tantiemen
  • Sonstige Rückstellungen
Automatische Zusammenfassung aller wichtigsten Eckdaten der Rückstellungen in einer Jahres-Übersicht. mehr Informationen >>
Anzeige

Excel-Tool-Beratung und Erstellung

Kein passendes Excel-Tool dabei?

Balken.jpgGern erstellen wir Ihnen Ihr Excel- Tool nach Ihren Wünschen und Vorgaben. Bitte lassen Sie sich ein Angebot von uns erstellen.