Break-Even-Point Berechnung

Anzeige
Neue Ausgabe des Controlling-Journals jetzt verfügbar!
Das Controlling-Journal steht für einen kurzweiligen Mix aus Fachinformationen, Karriere- und Arbeitsmarkt-News, Büroalltag und Softwarevorstellungen. Sie erhalten wichtige Informationen für Ihre Controlling-Praxis und nützliche Tipps für Karriere oder Büroalltag. Sie erfahren von neuen Trends in Software und Internet. Mehr Informationen >>

Neues Thema in folgender Kategorie
Seiten: 1 2 3 Nächste
Antworten
[ geschlossen ] Break-Even-Point Berechnung
hi ihr Profis

hab mit bwl und sowas überhaupt nix am Hut aber für mein Hobby Geocaching wurde folgende Aufgabe gestellt und ich hab überhaupt keinen blassen Schimmer,wie sowas gerechnet wird: :denk:

Herr W.Asserratte plant die 250.000€ Investitionskosten für die Produktionsanlagen linear über 5 Jahre komplett abzuschreiben und sie danach für 35.000€ wieder zu verkaufen. Er hat sich ausgerechnet, dass 100.000€ an Fixkosten pro Jahr auf ihn zukommen und dass ausserdem 2€ Materialkosten pro Quietscheente fällig werden. Als wäre das noch nicht genug muss er auch noch 25.000€ in das Netto-Umlaufvermögen investieren. Als Preis für die fertige Ente veranschlagt er 6.95€. Dann überlegt er sich, wieviele Enten er nun unter Berücksichtigung des Diskontierungssatzes (12%) und dem Unternehmenssteuersatz (38%) pro Jahr produzieren und verkaufen muss, um zumindest keinen Verlust zu machen. Nachdem er lange hin und her gerechnet hat gibt er entmutigt auf. So sehr er auch Fachmann bei Quietscheenten ist, den Break-Even-Point kann er einfach nicht errechnen...

kann mir hier jemand freundlicherweise die Lösung bzw. Ergebnis anbieten?

wäre super :wink1:
Hallo,

wir helfen gerne, aber nur unter Einbringung von Selbstleistung.

Hast du denn schon erste Gedanken und Gliederungen angefangen? Diese könntes du zum beispiel schon mal mit schreiben. Als kleiner Anfangstipp, ich würde schonmal die genannten Beträge ordnen und gliedern, so dass evtl. Formelansätze für Break-even oder Kapitalwertmethode deutlich werden.

Gruß Reaper
also wie schon geschrieben, ich kenn mich mit sowas überhaupt nicht aus  :denk: - dafür mehr mit Autoschrauben :)

es wäre schon nett, wenn mir jemand da eine fertige Lösung geben könnte, von mir aus auch mit Lösungsweg
So dann versuche ich mich mal an der Aufgabe und bitte nicht hauen wenn es nicht richtig sein sollte, bin noch mitten in der Ausbildung zum IK.So habe ich aber gleich ne zusätzlich übung und wenn sie falsch ist sind hier bestimmt Leute die mich verbessern können^^

Zur Abschreibung ich gehe hier von kompletten Jahren aus also Januar bis Dezember

Wert der Maschiene    250.000,00€
Nutzungsdauer in Jahren   5
ergiebt ne Abschreibung pro Jahr von   50.000,00€


Der Verkauf der Maschine ist einfach ein Erlös aus Anlagenabgängen und somit ein Ertrag für die Firma

Der Break-Even-Point wird meiner Meinung nach einfach berechnet aus

                            Fixe Kosten
(Verkaufspreis pro STK. - Variable STK. Kosten )


                      100.000,00€        
                          (6,95€-2€)

Ergebnis = 20202,02 Enten


Mit dem Diskontierungssatzes und dem Unternehmenssteuersatz kann ich leider nix anfangen hoffe das ich das soweit richtig wiedergegeben habe und das ich dir etwas geholfen habe

MFG Frank
Naja was mir hier auffällt, ist das soviele Ansätze eine INvestitionsrechnung (Kapitalwertmethode) vorliegen. Wo ich mir nicht sicher bin wo die mit einfliessen sollen oder ob es noch eine Art Aufgabe b gibt.
Hallo Allerseits

Das Problem mit den Überschüssigen Informationen ist beliebt in Klausuren, Übungszetteln, und anscheinend auch beim Geocoaching...  ;)  

Damit die Aufgabe eindeutig lösbar ist fehlt jedoch in meinen Augen die Info, ob die Invest. in das Umlaufvermögen einmalig ist oder jährlich erfolgt. Dadurch verschiebt sich die BEM um gut 4000 Stck. pro Jahr.

@ Lösungsvorschlag Frank:  Prinzip passt,  jedoch sollten Abschreibungen und Invest in Umlaufvermögen in meinen Augen bei den Fixkosten Berücksichtigung finden.

Kann aber auch sein, dass ich die Aufgabe falsch verstehe. Die Formulierung ist nicht so ganz eindeutig. Wenn die 100.000 die gesamten Fixkosten darstellen und der ganze Rest nur Bestandteile davon sind, ist das Ergebnis von Frank richtig.

Zumindest für die Perioden 1-4. In der letzten kommt es ja zur Veräußerung, wodurch 35.000€ weniger durch die DB gedeckt werden müssen, oder? Man kann die Aufgabe auch so lesen, dass der gute Herr Asserratte aus der Aufgabe dies auch berücksichtigt hat in den 100.000...
In meinen Augen spricht jedoch dagegen, dass dann nicht alle fixen Komponenten in der Aufgabenstellung aufgelistet sind, da die genannten Bestandteile sich nicht zu 100.000 summieren  :denk:

Die Lösung hängt davon ab, wie man die Aufgabe liest.

LG

Helping Hand
Ich glaube, wenn ich mir die Aufagbe so ansehe, dass der Veräußerungserlös eher zum Investionspart gehört. Warum auch dieser hierdrin ist.

Bei der Berechnung des Break-Even würde ich Franks Ansatz auch verfolgen (hatte cih vergessen im vorherigen Beitrag zu sagen). Wobei ich evtl. den Steueranteil mit berücksichtigen würde.

Ich versuche mal in meinen alten Aufzeichnungen sowas zu finden. Ich glaube ich hatte mal sowas in der Art in Steuern rechnen dürfen.
Danke erstmal für die Lösungsvorschläge bzw. Ansätze

aber irgendwie kann die Rechnung von Frank 123 nicht stimmen

ich hab hier noch eine Formel zur Errechnung meiner Geokorrdinaten

Nachdem du das Ergebnis auf eine ganze Zahl gerundet hast ( eine halbe Ente kann Herr W. Asserratte ja schlecht verkaufen ) hat es die Form ABCDE

Den Cache findest du dann bei

N48° 33.(C+E) (D-E) (B+C-E)

E13°26.(B/2) B (A+D-B)

wenn ich das Ergebnis 20202 von Frank 123 hernehme, kann zb. (B/2) also 0/2 nicht stimmen

hat noch irgendwer andere Vorschläge?
Ok, vielleicht bin ich der einzige der das gerade nicht versteht, aber was hat die Aufgabe mit diesen Koordinaten zu tun?

Bzw. wie was machst du genau mit dem Ergebnis?
Hallo iseiba!

Das war ein hilfreicher Hinweis. Bedeutet nämlich im Bezug auf den Veräußerungserlös, dass die BEM für alle fünf Perioden gleich sein soll.

Bin mir auch nicht sicher, wie die Koordinatenbestimmung im Detail erfolgt. Bedeutet es, dass die Klammerausdrücke in deinen Formeln nicht null sein dürfen?

Nach der Aufgabenstellung wären für mich weitere denkbare Ergebnisse (immer AUFGERUNDET auf ganze Enten, da bei Abrunden ein (kleiner) Verlust entsteht, die Frage ist, ob der Aufgabensteller dies auch so meint... ansonsten mit    Ergebnissen -1 probieren ob die Koordinaten sinnvoll sind):

155.000 / 4.95 = 31314          (Einmalige Invest in Nettoumlaufvermögen)

oder

175.000 / 4.95 = 35354        d.h.  Jede Periode Invest in Nettoumlaufvermögen 25.000 + 50.000 Abschr. + 100.000 sonstige Fixkosten

Alternativ wäre noch denkbar, dass mit "Komplett abschreibt" gemeint ist, dass auf den Restwert von 35.000  laut Planung abgeschrieben wird (daher überhaupt die Angabe des Restwerts...).
Dann wären die Jährlichen Abschreibungen 43.000. Daraus würde folgen (AUFGERUNDET, ggf. mit Ergebnis -1 probieren...)

148.000 / 4.95 = 29899

oder

168.000 / 4.95 = 33940

So, hoffe eines der 8 möglichen Ergebnisse führt zu den Koordinaten die der Aufgabensteller sich für sein Versteck ausgesucht hat...
Wäre interessant zu wissen ob es eins davon ist

LG
Helping Hand
Seiten: 1 2 3 Nächste
Antworten

Aktuelle Job-Angebote für Controller

Details/Firma Ort/Region Anzeige Firmeninfo
Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (m/w/d) „Strategisches Chancen-/Risikomanagement“
Information und Technik Nordrhein-Westfalen
Düsseldorf
Teamleiter Konzerncontrolling (w/m/d)
Dr. Wolfrum Management- und Personalberatung
Köln
Mitarbeiter (m/w/x) im Kundenmanagement Schwerpunkt Buchhaltung
RWB PrivateCapital Emissionshaus
Oberhaching bei München
KAUFMÄNNISCHEN CONTROLLER (m/w/d)
Diakonie-Klinikum Stuttgart
Stuttgart
CONTROLLER M/W/D
Goldhofer Aktiengesellschaft
Memmingen
Controller (w/m/d)
HUK-COBURG Autowelt GmbH
Düsseldorf
Steuer­fachangestellter als Bilanzbuchhalter / Controller (m/w/d)
Accente Gastronomie Service GmbH
Frankfurt
Controller* für innovative Projekte PtX
ENERTRAG SE
Schenkenberg und Berlin
Steuerfachangestellte / Bilanzbuchhalter (m/w/d)
AcadeMedia GmbH
München
Senior Personalcontroller (w/m/d)
Jüdisches Krankenhaus Berlin
Berlin
Controller (m/w/d)
Lohmann & Rauscher GmbH & Co. KG
Rengsdorf
HR-CONTROLLER*IN
Hamburger Hochbahn AG
Hamburg
Mitarbeiter (m/w/d) im Zentralen Dienst Kaufmännisches Controlling
DGD-Stiftung
Marburg oder Frankfurt am Main
Experte (m/w/d) Projektcontrolling
Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena)
Berlin
Corporate Financial Controller (m/w/d)
Villeroy & Boch AG
Mettlach
Kostencontroller:in
HUK-COBURG Versicherungsgruppe
Coburg
Controller (m/w/d)
BORSI GmbH & Co. KG
Schutterwald
Controller (m/w/d)
Eisenwerk Hasenclever & Sohn GmbH
Battenberg
Teamleiter (m/w/d) Accounting
Weber Maschinenbau GmbH
Breidenbach
Teamleiter (m/w/d) Steuern
Weber Maschinenbau GmbH
Breidenbach
Alle Job-Angebote >> Neue Stellenanzeige eintragen

Stellenmarkt-News

Bewerbung: Unkorrekte Zeitangaben in jedem dritten Lebenslauf
Jeder dritte Bewerber (33 Prozent) scheitert an der zeitlich korrekten Darstellung der beruflichen und/oder bildungsbezogenen Stationen im Lebenslauf. Zu diesem Ergebnis kommt eine Auswertung der Jobbörse Jobware. Das Portal hat nach eigenen Angaben das Bewerbungsverhalten von 250.047 Nutzern der Plattform bewerbung2go.de analysiert. Dabei habe sich gezeigt, dass viele Bewerber im Lebenslauf Start- und Enddatum einzelner Abschnitte ungenau angeben. Demnach lassen Bewerber etwa den Monat aus und nennen nur die Jahreszahl. Etliche Personaler interpretierten solche Zeitangaben als flapsige Vorbereitung, warnt Jobware in einer Mitteilung zur Veröffentlichung der Studie. mehr lesen
Von diesen Universitäten kommen DAX-Vorstände
Die Top-Kaderschmiede deutscher DAX-Vorstände bleibt die Universität Köln. Noch. Denn unter jüngeren Vorstandsmitgliedern rangiert die WHU Koblenz vorn. Das ergab die Jährliche Studie der Managementberatung Horváth über die Bildungsgänge der DAX-Vorstände. Weiteres Ergebnis: Jedes siebte deutsche Vorstandsmitglied hat Studienlaufbahn im Ausland abgeschlossen, Tendenz steigend. Die Bildungswege der über 500 deutschen Vorstandsmitglieder der in DAX, MDAX und SDAX gelisteten Unternehmen hat die Managementberatung Managementberatung Horváth in ihrem jährlichen „Faktencheck Vorstandsstrukturen“ analysiert. Das Studium an einer Universität weiterhin das wichtigste Eintrittsticket in einen deutschen Vorstand. Gut 85 Prozent der CXOs mit deutscher... mehr lesen
70.000 Euro Kosten für offene Stellen
Eine unbesetzte Stelle kostet Arbeitgeber im Schnitt 29.000 Euro, in großen Unternehmen sogar mehr als 73.000 Euro. Das zeigen neue Berechnungen des Online-Jobportals StepStone. Unternehmen müssen sich auf einen weiteren Anstieg der Kosten gefasst machen. Das Portal verzeichnete im März 2022 einen erneuten Anstieg der Zahl der offenen Stellen. Im März blieben 55 Prozent mehr auf StepStone inserierte Arbeitsstellen unbesetzt als im März des Vorjahres. In Bereichen wie Personal (+85 Prozent), Logistik (+82 Prozent), Pflege (+70 Prozent) und Handwerk (+67 Prozent) entwickelte sich die Nachfrage sogar überdurchschnittlich. Das Portal wertet diesen Anstieg in einer aktuellen Presseinformation als weiteren Indikator für die zunehmende "Arbeiterlosigkeit"... mehr lesen
Fachkräftemangel ist große Herausforderung, trotz neuer Möglichkeit durch Remote-Arbeit
Viele Unternehmen sind gestärkt aus der Pandemie hervorgegangen und konzentrieren sich wieder aufs Tagesgeschäft. Sie befinden sich auf dem Weg aus der Krise in das „New Normal“. Derzeit geben nur fünf Prozent der CFOs an, dass die wirtschaftliche Lage auf niedrigerem Niveau sei als vor der Pandemie – im vergangenen Jahr sagten dies noch 39 Prozent. Doch Corona hat viele grundlegende Veränderungen angestoßen. Für den Finanzbereich haben sich zusätzliche Herausforderungen aufgetan: Ohne die Adressierung der Themen Nachhaltigkeit, Digitalisierung und Fachkräftemangel gelingt hier keine erfolgreiche Transformation. Das geht aus der CFO-Studie 2022 der Managementberatung Horváth hervor, für die 200 internationale Finanzverantwortliche zu Entwicklungen... mehr lesen
Stellenmarkt: Wechselbereitschaft steigt
Eine hohe Wechselbereitschaft unter Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern in Deutschland verzeichnet das Jobportal StepStone. Jeder Zehnte befasst sich demnach täglich mit einem Jobwechsel. In einigen Branchen übersteigt die Zahl der aktiv Stellensuchenden bereits die der passiv wechselbereiten Arbeitnehmer. Gleichzeitig ist die Zahl der angebotenen Stellen teilweise um dreistellige Prozentsätze gestiegen. Steigende Gehälter und damit Personalkosten seien unvermeidlich prognostizieren die Experten von StepStone. Einen neuen Rekordwert verzeichnet das Online-Jobportal StepStone 2021 für die Nachfrage nach neuem Personal. Um 60 Prozent gegenüber dem Vorjahr sei die Nachfrage gestiegen, teilt StepStone mit, in der Logistik sogar um 139 Prozent.... mehr lesen

Anzeige

Buch-Tipp


kennzahlen.png Kennzahlen-Guide für Controller- Über 200 Kennzahlen aus Finanzen, Personal, Logistik, Produktion, Einkauf, Vertrieb, eCommerce und IT.
Jede Kennzahl wird in diesem Buch ausführlich erläutert. Neben der Formel wird eine Beispielrechnung aufgeführt. Für viele branchenneutrale Kennzahlen stehen Zielwerte bzw. Orientierungshilfen für eine Bewertung zur Verfügung. Für die genannten Bereiche hat die Redaktion von Controlling-Portal.de jeweils spezialisierte Experten als Autoren gewonnen, die auf dem jeweiligen Gebiet über umfangreiche Praxiserfahrung verfügen. 
Preis: ab 12,90 Euro Brutto mehr >>

Anzeige
Excel-Vorlage: RS Controlling System
Anzeige
Tipp-Anzeige ab 100,- EUR buchen. Weitere Infos hier >>
Anzeige

Stellenmarkt

Controller (m/w/d) Discount International
Du hast Lust in einem der aktuell spannendsten, innovativsten und rasant wachsenden Märkten im Lebensmitteleinzelhandel etwas zu bewegen? Dann bist du bei uns goldrichtig! Als Controller im Bereich E-Commerce baust du mit uns gemeinsam das Controlling für neue innovative Geschäftsmodelle – wie de... Mehr Infos >>

Teamleiter Konzerncontrolling (w/m/d)
Wir zählen als Unternehmensgruppe mit Fokus auf Agrarhandel, Verbrauchermärkte und Dienstleistungen zu den Ernährung sichernden Marktführern unserer Branche in Deutschland und im benachbarten Ausland. Unsere hohe Reputation? Sie basiert auf einem sehr professionellen Umgang unserer knapp 3000 Mit... Mehr Infos >>

CONTROLLER (M/W/D)
Die Marke Bauwerk steht für hoch­wertige, design­orientierte Neubau­projekte. Das inhaber­geführte Unter­nehmen ist einer derführenden Projekt­entwickler sowie Berater und Ver­markter von anspruchs­vollen Immobilien in den Regionen Mün­chen, Frank­furt und Berlin. Mehr Infos >>

Weitere Stellenanzeigen im Stellenmarkt >>
Anzeige

JOB- Letter

 jobletter.jpg
Sie möchten über neu eingehende Stellenangebote automatisch informiert werden? Dann können Sie unseren kostenfreien Jobletter abonnieren. Mit diesem erhalten Sie alle 14 Tage die aktuellsten Stellenanzeigen und weitere Arbeitsmarkt-News.
Anzeige

Software-Tipp

canei.png
CANEI.digital ist der digitale Controller. Mit wenigen Klicks das eigene Unternehmen besser verstehen, in kürzester Zeit für das eigene Unternehmen eine solide Finanzplanung aufstellen und Berichtsstrukturen schaffen, wo keine existieren.
Mehr Informationen >>
Anzeige

Software-Tipps

LucaNet_simply_intelligent_Logo_RGB.jpg
LucaNet.Financial Consolidation ist die Software für eine prüfungssichere Konsolidierung, die alle Funktionen für die Erstellung eines legalen Konzernabschlusses nach unterschiedlichen Rechnungslegungsstandards bietet.
Mehr Informationen >>

Konsolidator.PNG
Konsolidator® ist eine cloudbasierte, moderne SaaS-Lösung für die finanzielle Konsolidierung und Berichterstattung basierend auf Microsoft Azure, die Ihnen hilft, Ihre Finanzfunktion zu digitalisieren und zu automatisieren. Konsolidator® ist unabhängig von den IT-Systemen, die Sie für die Buchführung und die Rechnungslegung verwenden.
Mehr Informationen >>

Finoyo.png
Mit FINOYO, dem Bilanzanalyse-Tool von SCHUMANN, können Sie die wirtschaftliche Stabilität Ihrer Geschäftspartner treffsicher und automatisch bewerten. Die automatische Bilanzanalyse in FINOYO ist standardisiert und revisionssicher.
Mehr Informationen >>

Weitere Controlling-Software-Lösungen im Marktplatz >>
Anzeige

Projekt Toolbox

Bild Projekt Toolbox.png
Die Projekt-Toolbox enthält 10 nützliche Excel Vorlagen, die sich erfolgreich im Projektmanagement bewährt haben. Ideal für Projektleiter und Mitarbeiter aus dem Projektmanagement.
Mehr Informationen >>

Strategie-Toolbox mit verschiedenen Excel-Vorlagen

PantherMedia_Wavebreakmedia_ltd_400x289.jpg
Die Strategie-Toolbox enthält 10 nützliche Excel Vorlagen, die sich erfolgreich in der Strategie bewährt haben. Alle Tools sind sofort einsatzbereit und sind ohne Blattschutz. Damit können die Vorlagen individuell angepasst werden.
Mehr Informationen >>

RS Toolpaket - Controlling

PantherMedia_Jan_Prchal.jpg
Wir setzen für Sie den Rotstift an, sparen Sie mit unsrem RS Toolpaket - Controlling über 30% im Vergleich zum Einzelkauf. Das RS Toolpaket - Controlling stellt Ihnen die wichtigsten Werkzeuge von der Unternehmensplanung bis zur Bilanzanalyse für Ihre strategischen Entscheidungen zur Verfügung. Das Controllingpaket umfasst 6 Excel-Tools für Ihre Arbeit!
Mehr Informationen >>

Weitere über 400 Excel-Vorlagen finden Sie hier >>
Anzeige

Skript Kostenrechnung

Umfassendes Skript für Studenten, Auszubildende und angehende Bilanzbuchhalter zu allen prüfungsrelevanten Themen aus der Kosten- und Leistungsrechnung als ebook im pdf-Format. Auf 163 Seiten wird alles zum Thema Kostenrechnung ausführlich und verständlich sowie mit vielen Abbildungen und Beispielen erläutert.

Themen:

- Kostentheorie
- Aufgaben und Systeme der Kostenrechnung
- Vollkostenrechnung
- Teilkostenrechnung (Deckungsbeitragsrechnung)
- Plankostenrechnung
- Kurzfristige Erfolgsrechnung
- Prozesskostenrechnung
- Kalkulation im Handel

Zusätzlich zum Skript erhalten Sie umfangreiche Klausuraufgaben und Übungsaufgaben mit Lösungen! Preis 9,90 EUR Hier bestellen >>
Anzeige

Excel TOP-SellerRS Liquiditätsplanung L

PantherMedia_pannawat_B100513902_400x300.jpg
Die RS Liquiditätsplanung L ist ein in Excel erstelltes Werkzeug für die Liquiditätsplanung von Kleinunternehmen sowie Freiberuflern. Die Planung erfolgt auf Basis von veränderbaren Einnahmen- und Ausgabepositionen. Detailplanungen können auf extra Tabellenblättern für z.B. einzelne Projekte oder Produkte vorgenommen werden. 
Mehr Informationen >>

Rollierende Liquiditätsplanung auf Wochenbasis

Dieses Excel-Tool bietet Ihnen die Grundlage für ein Frühwarnsystem. Der erstellte Liquiditätsplan warnt Sie vor bevorstehenden Zahlungsengpässen, so dass Sie frühzeitig individuelle Maßnahmen zur Liquiditätssicherung einleiten können. Gerade in Krisensituationen ist eine kurzfristige Aktualisierung und damit schnelle Handlungsfähigkeit überlebenswichtig. Mehr Informationen >>

Strategie-Toolbox mit verschiedenen Excel-Vorlagen

Die Strategie-Toolbox enthält 10 nützliche Excel Vorlagen, die sich erfolgreich in der Strategie bewährt haben. Alle Tools sind sofort einsatzbereit und sind ohne Blattschutz. Damit können die Vorlagen individuell angepasst werden.
Ideal für Mitarbeiter aus dem strategischen ManagementMehr Informationen>>

Weitere über 400 Excel-Vorlagen finden Sie hier >>
Anzeige

Software-Tipp

Liquiditätsplanung_Fimovi.jpgRollierende Liquiditätsplanung auf Wochenbasis. Mit der Excel-Vorlage „Liquiditätstool“ erstellen Sie schnell und einfach ein Bild ihrer operativen Liquiditätslage für die nächsten (bis zu 52) Wochen.. Preis 47,60 EUR Mehr Infos und Download >>
Anzeige
Reifegradcockpit_Digipit.jpg

Steuerung von Digitalisierungsstatus und -entwicklung mit dem digitalen Reifegradcockpit "DigiPit": In Unternehmen werden bereits Management-Cockpits eingesetzt, die meist komplexe, finanzielle Zusammenhänge und Kennzahlen verständlich darstellen. Zur umfassenden und transparenten Steuerung der Digitalen Transformation bietet es sich an mithilfe eines Cockpits, des sogenannten DigiPits, die Aspekte und die Entwicklung im Einzelnen zu beleuchten. Daher wurde der „DigiGrad“ als Wert für die Bestimmung des Digitalen Reifegrades und das „DigiPit“ als Digitalisierungs-Steuerungscockpit entwickelt. Mehr dazu in diesem eBook >>

Anzeige

Rückstellungen leicht verwalten

Mit der RS- Rückstellungs-Verwaltung können Sie Rückstellungen nicht nur leicht errechnen sondern auch übersichtlich verwalten.
  • Gewerbesteuerrückstellung
  • Urlaubsrückstellungen
  • Rückstellungen für Geschäftsunterlagen
  • Rückstellung für Tantiemen
  • Sonstige Rückstellungen
Automatische Zusammenfassung aller wichtigsten Eckdaten der Rückstellungen in einer Jahres-Übersicht. mehr Informationen >>
Anzeige

Excel-Tool-Beratung und Erstellung

Kein passendes Excel-Tool dabei?

Balken.jpgGern erstellen wir Ihnen Ihr Excel- Tool nach Ihren Wünschen und Vorgaben. Bitte lassen Sie sich ein Angebot von uns erstellen.
Anzeige

Premium-Mitgliedschaft

Erhalten Sie als StudentIn oder Auszubildene(r) Zugriff auf Premium-Inhalte von Controlling-Portal.de und Rechnungswesen-Portal.de zum Vorzugspreis von 39,- EUR für 2 Jahre. Aktuelle und ständig erweiterte Fachbeiträge, ausgewählte sonst kostenpflichtige Excel-Vorlagen und sämtliche Ausgaben des Controlling-Journals im Archiv. Das aktuelle Controlling-Journal erhalten Sie zudem als pdf-Ausgabe. Verschaffen Sie sich hier einen Überblick über unsere Premium-Inhalte.

Weitere Informationen zum Ausbildungspaket >>