Studium: Erfolgsplan / Finanzplan / Planbilanz

Anzeige
Neues Thema in folgender Kategorie
Seiten: 1
Antworten
Studium: Erfolgsplan / Finanzplan / Planbilanz
Hallo zusammen,

ich muss im Rahmen eines Fernstudiums 3 Geschäftsjahre für ein fiktives Beispielunternehmen planen und Erfolgsplan / Finanzplan / Planbilanz erstellen.

Aktuell hänge ich an der Planbilanz - Aktiva und Passiva gehen leider nicht auf und ich finde die Fehler nicht.

Ich würde mich freuen, wenn mich hier jemand unterstützen könnte - die Excel würde ich via Mail bereitstellen?

Vielen Dank vorab.
Hallo,
noch aktuell, das Problem?
Erfahrungsgemäß lassen sich operative Dinge wie FoLuL und VbLuL leicht planen, aber wohin mit dem Gewinn auf der Aktivseite?
Erstmal in die Kasse, dann geht's auch wieder auf.
Bitte sonst nochmal melden.
Gruß
Botschafter
Hallo Zusammen,

da meine Frage auch zum Thema passt, wollte ich keinen neuen Thread eröffnen.

Bald steht bei uns im Kommunalunternehmen die Erstellung eines Wirtschaftsplanes/Erfolgsplanes für das Jahr 2019 an.
Bisher wurde das Ganze so gehabt ahbt, das Personalkosten aus der Personalabteilungen übermittelt worden sind, die Abschreibungsbeträge aus den bereits vorhandenen und geplanten Investitionen übernommen wurden und die restlichen Daten hochgerechnet wurden.

Die Hochrechnung erfolgt bisher durch folgenden Berechnungsansatz:
- Summe der Daten (Umsätze und Kosten) von (Januar bis August) / 8 * 12, angepasst auf Tonnagen und Revisionen
Die Erstellung wurde bis jetzt mit Excel durchgeführt, da in unserem ERP (Gecko) noch keine Dimensionen und Plandaten vorhanden sind.

Diesen Ansatz empfinde ich leider als zu ungenau.

Wie läuft bei euch eine Berechnung der Daten für 2019 ab?
Wieso wird das Jahr anhand von 8 Monaten hochgerechnet. Macht es nicht mehr Sinn es anhand der Monate Sep bis Dez aus 2017 zu nehmen?
Sorry die späte Antwort.

naja die FiBu ist meistens 1-2 Monate im Rückstand (im August kommen noch nachträgliche Rechnungen für zB Juni oder Juli, zusätzlich kommt im Juli der Urlaubslohn). Außerdem gibt es einige Monate mit Revision in einem Standort.

Ist allet nicht so einfach, gel :)

Daher wird bei uns- solange Planung und Bedgetierung noch nicht aus dem ERP erstellt werden kann- Wirtschaftsplan für das nächste Jahr bis jetzt manuell über Excel erstellt.

Gibt es noch irgendwelche Meinungen zu eigenen Hochrechnung?
Welche Zuständigkeiten hat eigentlich ein Controller bei der Aufstellung eines Wirtschaftsplanes?
Ist ein WP 100 %ige Aufgabe eines Controllers oder 50/50 (50% Controlleraufgabe 50% Aufgabe der kfm. Leitung?
Wie setzt sich praktisch seine Aufgabe dabei zusammen? Nur ForeCasting z.B. 2018 Januar-September   +  2017 Oktober-Dezember.

Dieses Jahr wurde bei uns im Betrieb ein WP folgendermaßen aufgebaut:

Istdaten 2018 (Jan-Sep)+ Istdaten 2017 (Ok-Dez)
+ HR aus Istdaten 2018/9*12 ( um Abweichungen zu analysieren)
+Erfassung der Personalplanung 2019
+Erfassung neuer Investments 2019 (+ bisherige Afa)

Über eure Anregungen würde ich mich dies bezüglich sehr freuen.
Hallo,

gibrs hierzu vielleicht noch paar Äußerungen?
Hallo Co2k,

bitte für jede Frage einen neuen Thread. Danke sehr

wvr
Seiten: 1
Antworten

Aktuelle Job-Angebote für Controller

Details/Firma Ort/Region Anzeige Firmeninfo
Mitarbeiter (m/w/d) Controlling
Katholisches Klinikum Koblenz - Montabaur
56073 Koblenz Firmeninfo
Abteilungsleiter Controlling (w/m/d)
Keppler.Personalberatung
Frankfurt Firmeninfo
Kreditorenbuchhalter (m/w/d)
BPD Immobilienentwicklung GmbH
Frankfurt am Main Firmeninfo
Financial Controller (m/w/d)
Aurubis AG
Hamburg Anzeige Firmeninfo
Leiter (m/w/d) Rechnungswesen
Indorama Ventures Polymers Germany GmbH
Gersthofen Firmeninfo
Debitorenbuchhalter (m/w/d)
BPD Immobilienentwicklung GmbH
Frankfurt am Main Firmeninfo
Vertriebscontroller (m/w/d)
Albert Handtmann Maschinenfabrik GmbH & Co. KG
Biberach Firmeninfo
Senior Betriebswirt (m/w/d) mit Fokus Prozessoptimierung
TEIJIN CARBON EUROPE GMBH
Heinsberg-Oberbruch Firmeninfo
Controller (m/w/d)
ROMA KG
Burgau bei Ulm Firmeninfo
Senior Controller (m/w/d)
Teijin Carbon Europe GmbH
Heinsberg-Oberbruch Firmeninfo
Controller (m/w/d)
Dürkopp Adler AG
33719 Bielefeld Firmeninfo
Controller (m/w)
ThinxNet GmbH
München Firmeninfo
Credit Controller (w/m/d)
PURE FISHING Deutschland GmbH
Hattersheim am Main Firmeninfo
SPEZIALIST (M/W/D) INTERNES RECHNUNGSWESEN
HELLA Corporate Center GmbH
Lippstadt Firmeninfo
Sales Controller (m/w/d)
Automotive Lighting Reutlingen GmbH
Reutlingen Firmeninfo
Leiter (m/w/d) Finanz- und Rechnungswesen
RENA Technologies GmbH
Gütenbach im Schwarzwald Firmeninfo
Leiter (m/w/d) Werkscontrolling
STABILO International GmbH
Weißenburg Firmeninfo
Kaufmann (m/w/d) der Integralen Planung
Goldbeck GmbH
Düsseldorf Firmeninfo
CONTROLLER / FINANCIAL ANALYST m/w
JOTEC GmbH
Hechingen bei Balingen Firmeninfo
Business Controller
Samskip
Bremen Firmeninfo
Alle Job-Angebote >> Neue Stellenanzeige eintragen

Stellenmarkt-News

Jobsuche bevorzugt regional
Umziehen für den Traumjob? Das lehnen Fachkräfte in der Mehrheit ab. 88 Prozent legen großen Wert auf einen Arbeitsplatz in Wohnortnähe. Das ergab eine Studie im Auftrag des Portals meinestadt.de. Unternehmen sollten das beim Recruiting beachten. Der neue Job muss im Umkreis von höchstens 50 Kilometern liegen. Diese Enfernung geben 87,8 Prozent der Fachkräfte in Job-Apps, Suchmaschinen und auf Karriereseiten von Unternehmen ein, wenn sie auf Stellensuche sind. Wie wichtig den Fachkräften die Nähe zwischen dem Arbeitsplatz und dem Wohnort ist, hat das Meinungsforschungsinstitut respondi jetzt im Auftrag der regionalen Jobbörse meinestadt.de untersucht. Ergebnis: 87,9 Prozent gaben an, ein Arbeitsplatz in Wohnortnähe sei ihnen "wichtig"... mehr lesen
Hays HR-Report 2019: Rekrutierung auf allen Kanälen
Gestern noch dominierten Online-Jobportale die Stellensuche. Heute setzt nur noch jedes zweite Unternehmen auf diesen Kanal (59 %). Zwei Jahre zuvor waren es noch 82 Prozent. Das geht aus dem HR-Report 2019 des Personaldienstleisters Hays hervor. Auch Stellenanzeigen in Printmedien verloren weiter an Bedeutung (29 %). Im Gegenzug steigt die Bedeutung der Mitarbeiterempfehlungen (46 %) und der Nutzung sozialer Medien (32 %). Externe Dienstleister bleiben eine konstante Größe. Etwa jeder dritte Arbeitnehmer (31 %) sucht Nachwuchs über externe Dienstleister. Für den HR-Report 2019 haben Hays und das Institut für Beschäftigung und Employability (IBE) über 800 Unternehmen befragt. Rekrutierung international Etwas häufiger als im... mehr lesen
Keine Karriere in der Pause
Pausenzeiten für die Karriere nutzen? Warum nicht? Bei Tisch kann man gut eigene Themen geschickt beim Chef platzieren. Fehlanzeige! Eine Umfrage der Online-Jobplattform StepStone zeigt, dass nicht einmal jeder Zehnte (9 %) die Pausenzeit neben der Erholung auch nutzt, um mit Führungskräften ins Gespräch zu kommen. Und auch am Netzwerken mit Kollegen ist in der Mittagspause nicht einmal jeder Dritte interessiert. Da kann man die Mittagspause gleich am Schreibtisch verbringen, was 40 Prozent der Befragten auch tun. 60 Prozent der Teilnehmer gaben an, sie nutzten ihre Pausenzeiten nicht voll aus oder sparten sich die Mittagspause. Obwohl 97 Prozent der Befragten wissen, dass bei einer Arbeitszeit zwischen sechs und neun Stunden eine Pause... mehr lesen
Controller/in Top-Suchbegriff 2018
Marketing, Vertrieb, Personal, Logistik, Controller/in und Ingenieur/in: Das waren 2018 laut Anbieterangaben die beliebtesten Suchbegriffe auf dem Jobportal StepStone. Die Liste der meistgesuchten Städte führen Hamburg, Berlin und München an, bei den beliebtesten Arbeitgebern konnte Bosch seinen Spitzenplatz aus dem Vorjahr behaupten. Das teilt der Betreiber zum Jahresanfang 2019 mit. Insgesamt seien die Suchanfragen im Gesundheitssystem deutlich gestiegen, teilt StepStone weiter mit. "Gesundheitsmanagement" und "Projektmanager Gesundheitswesen" seien im vergangenen Jahr bis zu viermal häufiger eingegeben worden als im Jahr zuvor. Suchbegriffe wie "Duales Studium" oder "Quereinsteiger/Quereinstieg" ließen darauf schließen, dass Karrieren... mehr lesen
Einstiegsgehälter für Absolventen 2018/2019
Hochschulabsolventen können durchschnittlich mit einem Einstiegsgehalt von 44.310 Euro im Jahr rechnen. Das meldet das Karriereportal Stepstone.de in seinem Gehaltsreport für Absolventen 2018/2019. Damit stieg das Gehaltsniveau für Berufseinsteiger mit akademischem Abschluss in Jahresfrist um knapp zwei Prozent. 2017 hatte Stepstone noch ein Durchschnittsjahresgehalt von 43.500 Euro ermittelt. Nach wie vor zahlen große Unternehmen besser als kleine. Müssen Absolventen in kleinen Unternehmen (1 - 500 Mitarbeiter) mit einem Jahresgehalt von 41.303 Euro rechnen, bekommen Berufseinsteiger in großen Unternehmen mit mehr als 1.000 Mitarbeitern im Schnitt 48.373 Euro im Jahr. Ungebrochen zeigt sich auch der regionale Einfluss. In Hessen, Bayern... mehr lesen

Anzeige

Zeit, die Perspektive zu wechseln?

RZ_Onlinebanner_controlling_portal_de_Assurance_Audit_umdrehen_290x120px_2019_01_KL.jpg
Verstärken Sie unsere Assurance Services als Einsteiger oder mit Berufserfahrung. Spannende Mandate und vielfältige Karrieremöglichkeiten erwarten Sie bei EY.
mehr Infos >>
Anzeige
Anzeige

RS-Plan

RS-Plan.jpgRS-Plan - Unternehmens- planung leicht gemacht:
Erstellen Sie mit RS-Plan Ihre Unternehmensplanung professionell. Automatische Plan-GuV, Plan-Bilanz, Plan- Kapitalflussrechnung und Kenn- zahlen. Preis: 119,- EUR Mehr Informationen >>
Anzeige

Experte (m/w/d) Controlling & Geschäftsprozesse  

wenglor.png
Bei wenglor, einem führenden Anbieter für intelligente Sensorik, gestaltest Du die Vision der Industrie 4.0 aktiv mit. Vom internationalen Großkonzern bis zum mittel­ständischen Unternehmen erwarten Dich viele interessante Kunden und Projekte quer durch alle Branchen der Industrie. Du möchtest unsere Kunden bei der Entwicklung und Umsetzung von Industrie 4.0-Strategien unterstützen? Dann bewirb Dich jetzt und werde Teil der innovative family als Experte (m/w/d) Controlling & Geschäftsprozesse wenglor sensoric GmbH in Tettnang.
Zum Stellenangebot >>
Anzeige

Business Intelligence mit Excel

210119_3.jpg
Microsoft hat untern dem Sammelbegriff Business Intelligence eine Reihe von sehr mächtigen Softwareprodukten entwickelt. Wir zeigen Ihnen in unseren BI-Seminaren die Möglichkeiten dieser Tools und wie Sie mit diesen Werkzeugen die Datenaufbereitung und das Reporting automatisieren können. Zu den Seminaren >>
Anzeige
Anzeige

CJ_Muster_titel-190px.jpg

Kurzweiliger Mix aus Fachinformationen, Karriere- und Arbeitsmarkt-News, Büroalltag und Softwarevorstellungen - Probieren Sie jetzt die aktuelle Ausgabe des Controlling-Journal >>
Anzeige

Software

Diamant 2020 Rechnungswesen+Controlling
 Diamant 2020 Rechnungswesen+Controlling Diamant 2020 macht die Bereiche Rechnungswesen und Controlling zum gefragten Business Partner in der gesamten Organisation. Controlling Ganz gleich ob buchhaltungsorientiertes Controlling oder zukunftsorientiertes, inno... Mehr Infos >>

Projektron BCS Projektmanagement-Software
Projektron BCS ist eine webbasierte Projektmanagement-Software, mit der Projekte geplant, koordiniert und ausgewertet werden können. Projektleiter, Controller und Mitarbeiter arbeiten mit personalisierten Oberflächen.   Projektron BCS ist vollständig webbasiert und ohne Client-Installa... Mehr Infos >>

BOARD
BOARD International ist globaler Anbieter einer Software für Business Intelligence (BI) und Corporate Performance Management (CPM). Seit seiner Gründung 1994 hat BOARD International über 3.000 Unternehmen weltweit dabei unterstützt, die Effizienz ihrer Management-Entscheidungsprozesse durch e... Mehr Infos >>

Zum Controlling-Software-Verzeichnis >>
Anzeige

Ihre Werbung

Werbung Controlling-Portal.jpg
Hier könnte Ihre Werbung stehen! 
Werben Sie zielgruppenorientiert – werben Sie auf www.Controlling-Portal.de! Nährere Informationen erhalten Sie hier >>

Anzeige

Excel-Tools

KMU-Ap Ablageplan für kleine und mittlere Unternehmen
Unterlagen in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) sorgenfrei ablegen und wiederfinden! Mit gutem Gewissen und einfachen Mitteln die Informationsflut beherrschen – ein Wunschtraum Vieler und gleichzeitig heute ein „must have“. Mehr Infos >>

Restpunkteverwaltung
Werkzeug zum Erfassen, Verfolgen und Auswerten von Restpunkten aus Abnahmen Mehr Infos >>

Excel-Fahrtenbuch 2017
Fahrtenbuch 2017 (Nicht für das Finanzamt geeignet!!!) Mehr Infos >>

Zum Excel-Vorlagen-Verzeichnis >>
Anzeige

RS Toolpaket - Controlling

Excel-Tool_152x89px.jpgWir setzen für Sie den Rotstift an, sparen Sie mit unsrem RS Toolpaket - Controlling über 30% im Vergleich zum Einzelkauf. Die wichtigsten Controlling-Vorlagen in einem Paket (Planung, Bilanzanalyse, Investitionsrechnung, ...). Das Controllingpaket umfasst 6 Excel-Tools für Ihre Arbeit! mehr Infos >>
Anzeige
Travsim - günstig surfen im Ausland
Anzeige

Seminar-Tipps

Management-Forum Starnberg GmbH, GmbH-Geschäftsführer im Konzern Haftungsrisiken im Spannungsfeld Mutter-/Tochtergesellschaft, Frankfurt/M., 09.12.2019 2 Tage
Mehr Infos >>

PC-COLLEGE , Excel - PowerPivot, Bern, 25.04.2019 2 Tage
Mehr Infos >>

BUNDESVERBAND DER BILANZBUCHHALTER UND CONTROLLER e.V., Konzernrechnungslegung kompakt - von der Erstkonsolidierung über die Folgekonsolidierung bis zur Endkonsolidierung nach HGB und IFRS, Berlin, 20.09.2019 2 Tage
Mehr Infos >>

Management-Forum Starnberg GmbH, Digitalisierung im Controlling, Starnberg, 28.11.2019 2 Tage
Mehr Infos >>

BUNDESVERBAND DER BILANZBUCHHALTER UND CONTROLLER e.V., Excel im Controlling: Schnelle und flexible Datenanalyse mit Pivot-Tabellen, online, 14.06.2019 1 Tag
Mehr Infos >>

Zur Seminar-Datenbank >>
Anzeige

Software-Tipp

box_Liquiditaetstool_W.pngRollierende Liquiditätsplanung auf Wochenbasis. Mit der Excel-Vorlage „Liquiditätstool“ erstellen Sie schnell und einfach ein Bild ihrer operativen Liquiditätslage für die nächsten (bis zu 52) Wochen.. Preis 47,60 EUR Mehr Infos und Download >>
Anzeige

Rückstellungen leicht verwalten

Mit der RS- Rückstellungs-Verwaltung können Sie Rückstellungen nicht nur leicht errechnen sondern auch übersichtlich verwalten.
  • Gewerbesteuerrückstellung
  • Urlaubsrückstellungen
  • Rückstellungen für Geschäftsunterlagen
  • Rückstellung für Tantiemen
  • Sonstige Rückstellungen
Automatische Zusammenfassung aller wichtigsten Eckdaten der Rückstellungen in einer Jahres-Übersicht. mehr Informationen >>
Anzeige

Software-Tipp

Baukostenrechner-150px.jpgDer Excel-Baukostenrechner unterstützt Sie in der Kalkulation der Kosten Ihres Hausbaus mit einer detaillierte Kosten- und Erlösplanung. Zusätzlich bietet Ihnen dieses Excel-Tool einen Plan / IST-Vergleich sowie verschiedene andere Auswertungen.. Preis 30,- EUR Mehr Infos und Download >>