Zuordnung Variable und Fixe Kosten

Anzeige
RS Controlling-System
Neues Thema in folgender Kategorie
Seiten: 1
Antworten
Zuordnung Variable und Fixe Kosten
Ich bin mir unserer, wie ich diese variablen und Fixkosten zuordnen muss:

Verpackungskosten
Hilfslöhne
Werbekosten
Fertigungsmaterial
Gewerbesteuer
Betriebsstoffe
Heizungskosten
Energiekosten
Vermögenssteuer
Gehälter
Unternehmerlohn
Instandhaltungskosten
Zinsen
Fertigungslöhne und zugehörige gesetzliche Sozialkosten
Hilfslöhne
--> meiner Meinung nach sind variable Kosten: Hilfslöhne, Betriebsstoffe, Verpackungskosten, Fertigungsmaterial, Energiekosten, Fertigungslöhne

--> und fixe Kosten: Unternehmerlohn, Heizkosten, Gehälter, Instandhaltungskosten, Werbekosten, Vermögenssteuer, Zinsen, Gewerbesteuer.

Ist meine Zuordnung richtig? Vielen Dank.
Abend,

meiner Meinung nach kann man das Pauschal so nicht sagen. Es gibt einige Kosten, die ich persönlich definitiv als variable einstufen würde. Es sind allerdings auch viele Kosten dabei, die beide Charakteristika aufweisen und demnach Mischkosten darstellen.

Gibt es bei den Instandhaltungskosten auch Verträge? Wenn ja sind diese fix wenn nein, könnten sie variable sein. Löhne sind meiner Meinung nach meist variable und Gehälter fix. Allerdings kann ich dir aus meiner Erfahrung sagen, dass dies auch Branchenabhängig ist. In meinem Betrieb sind die Löhne variable obwohl es sich nach Schulbuch dabei eher um Gehälter handelt.

Die Gewerbesteuer ist natürlich fix und das Fertigungsmaterial variable. Die Betriebsstoffe sind meist auch variable werden aber gerne als fix betrachtet ähnlich den unechten Gemeinkosten. Die Energiekosten können fix sowie auch variable sein.

Man kann sich die Frage stellen, in wie fern sich die Kosten verändern wenn der Beschäftigungsgrad gegen Null tendiert. Des weiteren sollte man auch hier den Betrachtungszeitraum und die Kostenremanenz beachten.

Es ist jetzt nicht unbedingt die Antwort die du vielleicht gerne hättest, allerdings hoffe ich dennoch auf eine lebendige Diskussion (Ich bin selber noch neu hier).

Liebe Grüße

Sebastian
Hallo,

"meiner Meinung nach kann man das Pauschal so nicht sagen."

das ist ein sehr guter Satz. In der Realität muss man oft vereinfachen. Beispiel: Energiekosten

Wenn es einen Tarif gibt, der einen Grundpreis und einen Arbeitspreis beinhaltet, dann wären die Kosten, die über den Grundpreis anfallen fix, die über den Arbeitspreis anfallen variabel. Fallen jedoch die Stromkosten in der Verwaltung an, dann könnte man sie komplett als fix annehmen.

Löhne und Gehälter sind auch so eine Sache. Früher bezogen Arbeiter (Wochen-/Tage-)Lohn, der Angestellte (Monats-)Gehalt. Die Differenzierung ist weggefallen. Man kann z. B. Löhne und Gehälter jeweils in "produktiv" und "nicht produktiv" unterscheiden und dadurch in variabel und fix.

Zur Gewerbesteuer: Das war schon immer kompliziert. Nachdem inzwischen bei der Berechnung der Ertrag dominiert, ist das m. E. keine Kostensteuer mehr. Früher war die Gewerbekapitalsteuer eine Kostensteuer, bei der Lohnsummensteuer (die, da war die Bezeichnung unglücklich, auch für gezahlte Gehälter fällig wurde) konnte man differenzieren. Als fixe Kosten würde ich die Gewerbesteuer in ihrer heutigen Form keinesfalls einstufen, da im Regelfall mit steigender Beschäftigung die Erträge und damit die Steuerlast steigt.

LG
-Nausicaa
Seiten: 1
Antworten

Aktuelle Job-Angebote für Controller

Details/Firma Ort/Region Anzeige Firmeninfo
(Senior) Controller/Division Controller (g*)
D. Kremer Consulting
Großraum Paderborn. Firmeninfo
Referent Finanzen und Controlling (m/w/d)
Adam Riese GmbH
Stuttgart
Controller (m/w/d) Geschäftsbereich Infrastruktur
IPROconsult GmbH
Dresden Firmeninfo
Controller mit ERP-Kenntnissen (m/w/d)
LDB Analytics Services GmbH
Berlin Firmeninfo
Projektcontroller (m/w/div)
Artprojekt Entwicklungen GmbH
Berlin Firmeninfo
Senior Controller im Bereich Finanzen und Vertrieb (m/w/d)
ASEAG
Aachen
Referent (m/w/d) Kaufmännisches Regulierungsmanagement / Controlling (m/w/d)
VSE Verteilnetz GmbH
Saarbrücken Firmeninfo
Teamleiter (m/w/d) im Bereich Accounting und Controlling
BNP Paribas Real Estate Property Management GmbH
Düsseldorf Firmeninfo
REFERENTEN (M/W/D) CONTROLLING MIT SCHWERPUNKT PRODUKTION
ALBIS PLASTIC GmbH
Hamburg Firmeninfo
Mitarbeiter (m/w/d) im Controlling
Kliniken des Landkreises Lörrach GmbH
Lörrach Firmeninfo
Teamleiter (m/w/d) im Bereich Accounting und Controlling
BNP Paribas Real Estate Property Management GmbH
Düsseldorf Firmeninfo
Trainee Finance (m/d/w) Sanofi-Aventis Deutschland GmbH
Provadis Partner für Bildung und Beratung GmbH
Frankfurt am Main und Berlin Anzeige Firmeninfo
Controller m/w/d Research & Development
Eppendorf AG
Hamburg
Junior Cash Manager (w/m/d)
ATCP Management GmbH
Berlin
Referent (m/w/d) Unternehmensplanung / Risikomanagement
INTER Versicherungsgruppe
Mannheim Firmeninfo
Referent (m/w/d) Kundenmanagement Partnervertrieb Markt
Württembergische Versicherung AG
Karlsruhe, Stuttgart Firmeninfo
Cost Controller (m/w/d)
Consors Finanz BNP Paribas S.A. Niederlassung Deutschland
München Firmeninfo
Controller (m/w/d)
Pensionskasse für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer des ZDF – VVaG
Mainz Firmeninfo
Leiter (m/w/d) Medizincontrolling / MDK-Management
Klinikum Landshut gGmbH
Landshut Firmeninfo
Controller (m/w/d)
Klinikum Landshut gGmbH
Landshut Firmeninfo
Alle Job-Angebote >> Neue Stellenanzeige eintragen

Stellenmarkt-News

Gehalt und Karriere: Die größten Sprünge in der ersten Hälfte
Bei Gehalt und Karriere finden die größten Sprünge in der ersten Lebenshälfte statt. Wer mit 45 noch keine Managementposition hat, dem bietet der Jobwechsel die besten Möglichkeiten, das Gehalt zu verbessern. Das ergab eine Analyse des Online-Jobportals StepStone. Um durchschnittlich 50 Prozent können Fach- und Führungskräfte in Deutschland ihr Gehalt im Laufe ihrer Karriere steigern. Das sind Ergebnisse einer aktuellen Analyse des StepStone Gehaltsplaners, dem 200.000 Datensätze zu Grunde liegen. Die größten Gehaltssprünge finden dabei in der ersten Hälfte des Berufslebens statt: So können18- bis 30-jährige Fachkräfte im Schnitt 43.400 Euro verdienen, 31- bis 40-Jährige verdienen im Schnitt 30 Prozent mehr: 56.400 Euro im Jahr. Zwischen... mehr lesen
Karriere? Nein Danke
Karriere wird heute kritisch gesehen. Die Mehrzahl der Führungskräfte beklagt steigende Anforderungen, und nur jeder zehnte Arbeitnehmer strebt eine Managementposition an. Das ergab eine Umfrage im Auftrag des Beratungsunternehmens Boston Consulting Group (BCG) unter Fach- und Führungskräften in China, Deutschland, Frankreich, Großbritannien und den USA. 81 Prozent der Manager in den westlichen Industrienationen fühlen sich immer stärker überfordert. Dafür verantwortlich sind Veränderungsprozesse in den Unternehmen. Etwa zwei Drittel der befragten Führungskräfte gaben an, ihre Rolle werde sich in den nächsten fünf Jahren deutlich ändern. In China sagten das sogar 78 Prozent. Doch wie könnten die Manager ihre Lage verbessern? Darauf habe... mehr lesen
Fachkräftemangel größte Herausforderung
Den Fachkräftemangel sehen Unternehmen in Deutschland als größte Herausforderung für ihre Zukunft. Der Erfolg eines Unternehmens in der Zukunft hängt direkt von der Gewinnung neuer Mitarbeiter ab. Davon zeigten sich 77 Prozent der Unternehmen überzeugt. Das zeigt eine Studie zum Thema Arbeitgeberattraktivität der Online-Jobplattform StepStone, für die mehr als 22.000 Fach- und Führungskräfte in Deutschland befragt wurden. Fast ebenso viele Unternehmen wollen auch auf die Weiterbildung ihrer aktuellen Mitarbeiter setzen, um weiterhin erfolgreich am Markt zu bestehen. Der rein zahlenmäßige Mangel an Fachkräften ist laut Studie der Hauptgrund für die Personalsorgen der Unternehmen. Weiterhin beklagten die Unternehmen aber auch über zu hohe... mehr lesen
Karriere: Die Skills der digitalen Führungskräfte
Für Führungskräfte im digitalen Wandel ist Affinität zu Technologie Trumpf. Aber auch Fertigkeiten in der Kommunikation stehen bei Unternehmen hoch im Kurs. Das ergab die aktuelle Arbeitsmarktstudie des Personaldienstleisters Robert Half. Um die Herausforderungen des digitalen Wandels zu bestehen, setzen Unternehmen bei ihren Führungskräften in erster Linie auf persönliche Technikaffinität. 58 Prozent der Unternehmen suchen nach Führungskräften mit technologischem Verständnis, und 45 Prozent setzen technisches Know-how voraus. mehr lesen
Nachhaltigkeit: Kreislaufwirtschaft im Trend
Unternehmen sollten Kreislaufwirtschaft in ihre Geschäftsmodelle integrieren, rät die Unternehmensberatung Priwaterhouse Coopers. Das reduziere die Abhängigkeit von Rohstoffen und entspreche den Kundenerwartungen. Die Menschheit lebt über ihre Verhältnisse. 2019 fiel der sogenannte "Earth Overshoot Day" auf den 29. Juli. An diesem Tag hat die Menschheit rechnerisch die für 2019 verfügbaren natürlichen Rohstoffe verbraucht. Noch nie lag dieser Tag so früh im Jahr. Wegen der wachsenden Mittelschicht in Schwellenländern werde der Rohstoffverbrauch weiter steigen, prognostiziert Pricewaterhouse Coopers. Das Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmen empfiehlt Unternehmen, auf Kreislaufwirtschaft zusetzen. Das nütze am Ende nicht nur dem... mehr lesen

Anzeige

Tipp der Woche

CP Newsletter: Neben aktuellen Neuigkeiten für Controller und neueingegangene Fachartikel, informieren wir Sie über interessante Literaturtipps, Tagungen , Seminarangebote und stellen Ihnen einzelne Software- Produkte im Detail vor. zur Eintragung >>
Anzeige
Excel-Vorlagen-Shop.de
Anzeige

Controller (m/w/d) Einkauf / Supply Chain Management

logo_treffer.png

TEEKANNE – Sie kennen uns als Category Leader der Teeindustrie mit einem einzigartigen Portfolio an unterschiedlichen Geschmackserlebnissen. Als traditionsreiches Familienunternehmen mit Hauptsitz in Düsseldorf erfinden wir den Klassiker Tee immer wieder neu, und das seit über 130 Jahren. Wir bringen unsere Produkte auf den Weltmarkt und setzen dabei konsequent auf starke Marken und auf ein noch stärkeres Team. Zur Verstärkung unserer Abteilung Controlling suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Controller (m/w/d) Einkauf/Supply Chain Management. Zum Stellenangebot >> 
Anzeige

Software-Tipp

BI_Forderungscockpit_controllingportal.jpg Diamant/3 bietet Ihnen ein Rechnungswesen mit integriertem Controlling für Bilanz- / Finanz- und Kosten- / Erfolgs- Controlling sowie Forderungsmanagement und Personalcontrolling. Erweiterbar bis hin zum unternehmensweiten Controlling.

Mehr Informationen >>
Anzeige
Anzeige

TOP ANGEBOTE

Button__subThema.PNG
RS Plan - Unternehmensplanung leicht gemacht:


Erstellen Sie mit RS-Plan ganz einfach Ihre gesamte Unternehmensplanung!
Button__subThema.PNG
RS-Controlling-System f. EÜR:


Planen, analysieren und steuern Sie Ihr Unternehmen mit RS-Controlling-System f. EUR!
Button__subThema.PNG
RS-Investitionsrechner:



Ermitteln Sie ganz einfach den Kapitalwert Ihres Investitionsvorhabens!
Anzeige

Software

COMMITLY – besseres Liquiditätsmanagement
Einfach besseres Cash Flow Management für kleine Unternehmen  Online Bankkonto und Internetzugang. Damit ist COMMITLY auch ohne online Buchhaltung oder Anbindung einsetzbar! COMMITLY macht es leicht, Entscheidungen auf Basis von Cash Flow Prognosen zu treffen. Die Buchhaltung ist dafür ... Mehr Infos >>

LucaNet.Equity
LucaNet.Equity Die Software für effizientes Beteiligungscontrolling  Mit LucaNet.Equity werden Beteiligungen transparent und gezielt gesteuert. Vorgefertigte Strukturen lassen sich schnell und einfach an die jeweiligen Bedürfnisse anpassen, einzelne Unternehmenspläne werden automatisc... Mehr Infos >>

123geplant.de
123geplant.de ist eine praxisorientierte Software zur Analyse, Planung und Beratung kleiner und mittelständischer Unternehmen. Die Anwendung bildet kurze, kompetente und schnelle Entscheidungsprozesse zur täglichen Analyse, Planung und Steuerung der Unternehmen auf dem neusten Stand der digit... Mehr Infos >>

Zum Controlling-Software-Verzeichnis >>
Anzeige

Ihre Werbung

Werbung Controlling-Portal.jpg
Hier könnte Ihre Werbung stehen! 
Werben Sie zielgruppenorientiert – werben Sie auf www.Controlling-Portal.de! Nährere Informationen erhalten Sie hier >>

Anzeige

Excel-Tools

Easy-Preiskalkulator
Diese Excel-Vorlage dient der schnellen und einfachen Preisgestaltung und ist zudem sehr leicht zu bedienen. Mehr Infos >>

Meilenstein-Trendanalyse
Mit diesem Excel Tool werden 8 Meilensteine eines Projekts in einem laufenden Zeitraum von 12 Monaten bzw. Projektmeetings visualisiert. Mehr Infos >>

Break Even Point berechnen mit Excel
Sehr einfaches Tool zur Analyse des Break Even Point's. Mehr Infos >>

Zum Excel-Vorlagen-Verzeichnis >>
Anzeige

Webtipp

 Forum Lohnabrechnung 
Sie haben eine Frage zum Thema Lohnabrechnung oder wollen über Ihre Erfahrungen zu einer Lohn-Software diskutieren? Das Forum von Lohn1x1.de ist Treffpunkt von Lohnbuchhaltern und bietet Ihnen die Möglichkeit zur Diskussion ihrer Fragen.
Anzeige
Anzeige

Seminar-Tipps

Management-Forum Starnberg GmbH, SEMINAR: DUE DILIGENCE, Köln, 13.05.2020 1 Tag
Mehr Infos >>

PC-COLLEGE , Excel - Pivot - Tabellen Aufbaukurs, Kassel-Waldau, 13.07.2020 2 Tage
Mehr Infos >>

PC-COLLEGE , Excel 2010 / Excel 2013 / Excel 2016 / Excel 2019 - PowerPivot, Hannover, 02.12.2020 2 Tage
Mehr Infos >>

Haufe Akademie GmbH & Co. KG, Risikomanagement kompakt, München, 06.02.2020 2 Tage
Mehr Infos >>

Management-Forum Starnberg GmbH, Seminar: Produktionscontrolling in der Praxis, München, 03.12.2019 2 Tage
Mehr Infos >>

Zur Seminar-Datenbank >>
Anzeige

Excel-Aktien-Depot 

4_0-Excel_Aktien_Depot.jpg
Mit dieser Excel-Vorlage können Sie Ihre Aktien in Excel verwalten. Das Excel-Tool besteht aus drei verschiedenen Tabellenblättern: Das Blatt "Depot" dient der Verwaltung der einzelnen Aktienbestände. Es ist in zwei Bereiche aufgeteilt: Das "aktuelle Depot" sowie verkaufte Aktien unter "Historie". Im Tabellenblatt "Übersicht" werden automatische Zusammenfassung der Aktien-Vorgänge nach Kalenderjahren und der wichtigsten Kennzahlen festgehalten. Im Blatt "Parameter" werden Spesensätze für Kauf und Verkauf, Freistellungsauftrag, Vorjahres-GV-Topf und sonstige persönliche Einstellungen hinterlegt.  Zum Shop >>
Anzeige

Controller/in (IHK) werden!

Sie möchten ins Controlling einsteigen? Werden Sie mit einem sgd-Fernstudium in 18 Monaten Controller mit IHK-Abschluss. Als Controller/in nehmen Sie aktiv Einfluss auf die Entwicklung eines Unternehmens! Ein Kurs kann daher Sprungbrett für Ihre Karriere sein >>
Anzeige

Rückstellungen leicht verwalten

Mit der RS- Rückstellungs-Verwaltung können Sie Rückstellungen nicht nur leicht errechnen sondern auch übersichtlich verwalten.
  • Gewerbesteuerrückstellung
  • Urlaubsrückstellungen
  • Rückstellungen für Geschäftsunterlagen
  • Rückstellung für Tantiemen
  • Sonstige Rückstellungen
Automatische Zusammenfassung aller wichtigsten Eckdaten der Rückstellungen in einer Jahres-Übersicht. mehr Informationen >>
Anzeige

Meilensteintrendanalyse (MTA) in Excel

mta_de_02.jpg
Diese auf Excel basierende Meilensteintrendanalyse ist ein effizientes grafisches Werkzeug zur Verfolgung von Projektmeilensteinen. Sie visualisiert den Trend von Meilensteinen und eine möglicherweise daraus resultierende Gefährdung des Projektendes. Zum Shop >>
Anzeige

RS-Investitionsrechner

RS-Investitionsrechner.jpg
Der RS- Investitionsrechner ermittelt Ihnen den Kapitalwert oder internen Zinsfuß für Ihre Investitions- vorhaben. Zusätzlich können Sie die Rentabilität und die Amortisations- zeit Ihres Investitionsvorhabens berechnen lassen. Excel- Tool bestellen >>
Anzeige

Preiskalkulation

Preiskalkulation.jpgPreiskalkulation einfach gemacht: Excel-Tool zur Kalkulation Ihrer Preise. Geeignet sowohl im Dienstleistungs- als auch im Industriebereich. Auch zur Preiskalkulation einzelner Projekte anwendbar. Inklusive einstufiger Deckungsbeitragsrechnung. zum Shop >>
Anzeige

RS Toolpaket - Controlling

Excel-Tool_152x89px.jpgWir setzen für Sie den Rotstift an, sparen Sie mit unsrem RS Toolpaket - Controlling über 30% im Vergleich zum Einzelkauf. Die wichtigsten Controlling-Vorlagen in einem Paket (Planung, Bilanzanalyse, Investitionsrechnung, ...). Das Controllingpaket umfasst 6 Excel-Tools für Ihre Arbeit! mehr Infos >>
Anzeige

RS-Plan

RS-Plan.jpgRS-Plan - Unternehmens- planung leicht gemacht:
Erstellen Sie mit RS-Plan Ihre Unternehmensplanung professionell. Automatische Plan-GuV, Plan-Bilanz, Plan- Kapitalflussrechnung und Kenn- zahlen. Preis: 119,- EUR Mehr Informationen >>
Anzeige

RS-Bilanzanalyse

RS-Bilanzanalyse.jpgBilanzanalyse- Tool (Kennzahlen- Berechnung): Umfangreiches Excel- Tool zur Berechnung der wichtigsten branchenunabhängigen Kennzahlen aus Bilanz und G+V. Es werden Berichte generiert, die die Liquiditäts-, Vermögens- und Ertragslage des Unternehmens im 5 Jahresvergleich darstellen.
Excel- Tool bestellen >>