Hilfe!! Abschlußprüfung

Anzeige

RS Controlling-System: Das RS- Controlling-System bietet Planung, Ist- Auswertung und Forecasting in einem Excel-System. Monatliche und mehrjährige Planung. Ganz einfach Ist- Zahlen mit Hilfe von Plan/Ist-Vergleichen, Kennzahlen und Kapitalflussrechnung analysieren. Im Rahmen der Vorschaurechnung (Forecasting) können Sie neben Ihren Plan- und Ist-Werten auch das auf Basis der derzeitigen Erkenntnisse basierende Jahresergebnis hochrechnen.  

Preis: 238,- EUR  Alle Funktionen im Überblick >>.

Neues Thema in folgender Kategorie
Seiten: 1
Antworten
[ geschlossen ] Hilfe!! Abschlußprüfung
Hallo zusammen,

ich befinde mich in einer kfm. Ausbildung, welche ich um 1 Jahr verkürze. Ein Teil der Abschlußprüfung ist Controlling. Nun hat mein Lehrer mir kurz vor der Prüfung mitgeteilt, dass Bilanzkennzahlen dran kommen werden, mir einen Aufgabenzettel ohne weitere Beschreibung in die Hand gedrückt und gesagt: sowas kommt wohl.
Nun sitze ich hier mit dem Zettel und habe leider gar keinen Plan, da dies bisher im Unterricht nicht behandelt wurde :roll:

Zitat
Hier die Zahlen der Aufgabe:

A. Vermögen
Gebäude 400.000
BGA 80.000
Fuhrpark 950.000
Vorräte 50.000
Forderungen 200.000
Postbank 40.000
Bank 80.000
Kasse 10.000

Summe des Vermögens: 1.810.000

Schulden:

Hypotheken 300.000
Darlehen 450.000
Rückstellungen 30.000
Verbindlichkeiten 160.000
Mwst 24.000

Summe der Schulden: 964.000

Zahlen der Erfolgsrechnung:

Speditionserlöse 3.945.000 (Haben)
Speditionskosten 1.490.000
Zinsaufwendungen 80.000
Abschreibungen 150.000
Div. Betriebskosten 1.820.000

Aufgabenstellung:

Erstellen Sie eine ordnungsgemäße Bilanz und ein ordnungsgemäßes GuV Konto!
Bilden sie die folgenden Kennzahlen:

- EK Quote
- FK Quote
- EK Rentabilität
- Umsatzrentabilität
- Cashflow

Ich weiß, diese Aufgabe ist sicher viel zu einfach für dieses Forum, aber ich wüßte nicht woich sonst fragen könnte.
Mir würden die Ergebnisse der Aufgaben + Rechnungsweg / Formel sehr weiterhelfen!!!

Vielen Dank & schöne Grüße
azubi
Hallo Azubi2007,

wie die einzelnen Kennzahlen berechnet werden, kannst Du hier im Kennzahlenkatalog finden.

Um dies jedoch machen zu können musst Du erst einmal die G+V und die Bilanz erstellen. Jahresüberschuss = 405.000. Das EK müsste 846.000 betragen (vereinfacht aus Differenz Vermögen und Schulden).

Die Kennzahlen müsstest Du jedoch allein berechnen.

Nur ein Beispiel EK-Quote:

EK- Quote = EK/Bilanzsumme
EK- Quote = 846.000/1.810.000
EK- Quote = 46,74 %

Ich hoffe, dass dir das weiterhilft und wünsche Dir viel Erfolg bei Deiner Prüfung.

Gruß, CP1
Hallo,

erstmal Danke für die schnelle Antwort, das hat mir schonmal weitergeholfen.

Habe nun folgende Ergebnisse:

EK-Rentabilität = Gewinn x 100 / EK = 405.000 x 100 / 846.000 = 47,87 %

Umsatzrentabilität = Gewinn + FK Zinsen x Zinsen / Umsatz = 405.000 + 80.000 x 100 / 3.945.000 = 12,29 %

Ist das schonmal soweit richtig?

Bei der Berechneung des Cashflow, konnte ich nicht rausfinden, welche der vielen Formel auf dieser Kennzahlenseite für den Cashflow die richtige in meinem Fall ist?!

Und zur FK-Quote: Müsste die nicht die Differenz zu 100 % sein, wenn die EK Quote 46,74 % ist?
Die Formel dafür verstehe ich irgendwie nicht, müsste ich dort 946.000 x 100 / 846.000 + 946.000 rechnen (so ist die Formel auf der Kennzahlenseite)?

Ich würde mich über weitere Hilfe sehr freuen und danke schonmal im vorraus!

Viele Grüße
azubi
also bei der Umsatzrentabilität würde ich die Fremdkapitalzinsen außer betracht lassen - also nur Gewinn/Umsatz. Gewinn + Zinsen ist eher eine spezielle Berechnungsweise, die in der Berufsausbildung wahrscheinlich nicht gelehrt wird.

Den Cash-Flow würde ich, aufgrund der geringen Angaben nur als Jahresüberschuss + Abschreibungen definieren. Evtl. würden die Rückstellungen noch dazukommen. Dafür müsste man jedoch die Höhe der Zuführung/Auflösung wissen und ob es sich um langfristige Rückstellungen handelt. Da die Aufgabenstellung diese Informationen nicht liefert sollte die einfachste Variante (wie oben beschrieben) richtig sein.

Fremdkapitalquote: ja ist vereinfacht betrachtet richtig, dass die Differenz von 100 % und EK-Quote die FK-Quote ergibt oder anders ausgedrückt:

FK-Quote = FK/Bilanzsumme (Gesamtkapital).

Die hier auf dem Portal angegebene Definition ist schon wieder etwas spezieller und bereinigt bestimmte Faktoren.

Gruß, CP1
Hallo,

habe grad mal mein altes Buch aus der Berufsschule ausgegraben und nachgeschlagen welche Formeln wir in der Berufsschule benutzt haben, vielleicht hilft es ja weiter.

EK Quote
EK-Quote = (EK * 100) / GesamtKapital

FK Quote
FK-Quote = (FK * 100) / GesamtKapital

EK Rentabilität
EK-Rentabilität = (Gewinn * 100) / EigenKapital
(Unternehmensrentabilität)

Umsatzrentabilität
UR = (Gewinn * 100) / Umsatzerlöse

Cashflow
Cashflow I = Jahresüberschuss vor Steuern + Abschreibungen - Zuschreibungen +/- Nettoänderungenen der langfristigen Rückstellungen

Cashflow II = Cashflow I - Gewinnausschüttung - Steuern vom Einkommen, Ertrag und Vermögen

Das sind die Formel die in meiner Ausbildung ausschlaggebend waren, vielleicht hilfts ja.


Gruß, Robert
Seiten: 1
Antworten

News


Unternehmen fürchten 2023 neue Krisen: Finanzkrise und Klimawandel Unternehmen fürchten 2023 neue Krisen: Finanzkrise und Klimawandel Corona-Pandemie, Ukrainekrieg und die daraus folgende Energiekrise halten seit Monaten  Führungskräfte Controllerinnen und Controller europäischer Unternehmen im Krisenmodus. Es wird aber noch schlimmer......

Cashflow in Echtzeit notwendig aber kaum umgesetzt Cashflow in Echtzeit notwendig aber kaum umgesetzt Informationen zu Cashflow und anderen Finanzkennzahlen in Echtzeit sind in der gegenwärtigen Krise von existenzieller Bedeutung für Unternehmen. Darin stimmt eine Mehrheit der Führungskräfte und Finanzexperten......

Lieferkettengesetz tritt 2023 in Kraft Lieferkettengesetz tritt 2023 in Kraft Das sogenannte Lieferkettengesetz ist verabschiedet. Unternehmen mit mehr als 3.000 Beschäftigten müssen damit aktiv für die Einhaltung von menschenwürdigen Zuständen in ihren Lieferketten achten. Um ......


Aktuelle Stellenangebote


Senior Controller:in/Business Partner:in Controlling Meteor, 1951 in Bockenem als Moosgummifabrik gegründet, ist ein weltweit führender, multi­nationaler Spezial­hersteller von Hochleistungs­dichtungs­systemen für ein breites Produkt­portfolio von Autom......

(Senior) Controller (m/w/d) Eines der weltweit führenden Unternehmen im Live-Entertainment. In Deutschland entwickeln, produzieren und vermarkten wir hochwertige Musicals und Shows wie Disneys DER KÖNIG DER LÖWEN oder HAMILTON. ......

CONTROLLER (M/W/D) KOSTENRECHNUNG Zwei Unternehmen, eine große Familie. Unter dem Dach der Hekatron Unternehmen finden sich zwei eigenständige Firmen zusammen: Hekatron Brandschutz und Hekatron Manufacturing. Um unseren beiden Unterne......

Controller (m/w/d) In­no­va­ti­on und Tra­di­ti­on zeich­nen die Fir­ma Emil Kiess­ling aus. Seit na­he­zu 75 Jah­ren ba­siert der Er­folg des Un­ter­neh­mens ganz we­sent­lich auf sei­nem gro­ßen Know-how in der For­sc......

Group Controller (m/w/d) Als Holding­gesellschaft der welt­weit agierenden Otto Krahn Gruppe defi­niert die Otto Krahn Group GmbH die strate­gischen Leit­linien und über­nimmt dabei gleich­zeitig die Rolle eines professio­nel......

Referent Netzwirtschaft und Regulierung (m/w/d) Die EWR AG ist seit über 100 Jahren das Energieunternehmen in Rheinhessen, dem hessischen Ried und der Pfalz. Rund 600 Mitarbeitende arbeiten an der sicheren, zuverlässigen und nachhaltigen Versorgung......

Anzeige

Controlling Journal-2022_190px.jpg

Kurzweiliger Mix aus Fachinformationen, Karriere- und Arbeitsmarkt-News, Büroalltag und Softwarevorstellungen - Probieren Sie jetzt das Print-Magazin Controlling-Journal >>
Anzeige
Excel-Vorlage: RS Controlling System
Anzeige
 



aufgefallen ?!


Ihre Werbung hier !






Anzeige

Stellenmarkt

Leiter (m/w/d) Geschäftsaufbau und M&A
Beweger ziehen leidenschaftlich an einem Strang –  mit viel Lust auf Neues und in internationalen Teams entwickeln sie täglich kreative Lösungen. Beweger haben Schmalz zum Marktführer in der Automatisierung mit Vakuum sowie für ergonomische Handhabungssysteme gemacht. Sind Sie ein Beweg... Mehr Infos >>

Controller*in für das Anforderungsmanagement im Bereich Kostenrechnung
Die Deutsche Bundesbank ist eine besondere Bank: ein integraler Bestandteil des Europäischen Systems der Zentralbanken mit zentraler Funktion in Geldpolitik, Finanzstabilität und Bankenaufsicht in Deutschland. Allem voran jedoch sind wir ein starkes Team aus zuverlässigen und verantwortungsbewuss... Mehr Infos >>

Controller (m/w/d)
Ihnen sind Werte genauso wichtig wie uns? Dann lassen Sie uns gemeinsam Neues wagen, Wissen teilen, Verantwortung übernehmen und vor allem stolz auf unsere Arbeit sein. Gemeinsam wollen wir mit Ihnen den Herausforderungen der heutigen Zeit begegnen. Wir wollen mit vollem Einsatz gemeinsam Großes ... Mehr Infos >>

Weitere Stellenanzeigen im Stellenmarkt >>
Anzeige

JOB- Letter

 jobletter.jpg
Sie möchten über neu eingehende Stellenangebote automatisch informiert werden? Dann können Sie unseren kostenfreien Jobletter abonnieren. Mit diesem erhalten Sie alle 14 Tage die aktuellsten Stellenanzeigen und weitere Arbeitsmarkt-News.
Anzeige

Veranstaltungs-Tipp

Confex-Seminartipp.png
Excel für Controller
Ein "Excel für Controller" Seminar bei der Excel-Akademie Confex ist deshalb Ihre beste Investition um effizienter und zeitsparender zu arbeiten. Unser Seminar ist eigens auf die Anforderungen für Sie als Mitarbeiter im Controlling zugeschnitten. Wir zeigen Ihnen praxiserprobte Problemlösungen auf, die Sie sofort einsetzen können.
So gelangen Sie immer erfolgreich zum Ziel!
Mehr Infos >>  
Anzeige

Software-Tipps

Unbenannt.png
SWOT. Für bessere Entscheidungen. Ob Business 1.0 oder 4.0 - je dynamischer die Märkte werden, desto schneller muss auch das Controlling sein: Wo stehen wir tagesaktuell mit dem Umsatz, welche Produkte liefern aktuell welche Deckungsbeiträge oder wie sieht bei der heutigen Auftragslage der Cashflow im nächsten Quartal aus usw. Mehr Informationen >>

Diamant.PNG
Diamant/3 bietet Ihnen ein Rechnungswesen mit integriertem Controlling für Bilanz- / Finanz- und Kosten- / Erfolgs- Controlling sowie Forderungsmanagement und Personalcontrolling. Erweiterbar bis hin zum unternehmensweiten Controlling. Mehr Informationen >>

bpsone-logo.gif
Unsere Businessplan-Software BPS-ONE® schließt die Lücken, die durch die Kombination von ERP-Systemen mit Tabellenkalkulationen entstehen. Hier liefert BPS-ONE® mit seiner integrierten GuV-, Cashflow-, Bilanz- und Liquiditätsplanung erhebliche Rationalisierungseffekte in der Unternehmensplanung und im laufenden Reporting. Mehr Informationen >>

Weitere Controlling-Software-Lösungen im Marktplatz >>
Anzeige

!RER-A Rollierende Liquiditätsplanung

Mit Hilfe dieses Excel-Kalkulationsprogrammes sind Sie in der Lage, die zukünftig zu erwartende Liquidität für sich und für externe Kapitalgeber (z.B. Kreditinstitute)  transparent darzustellen. Das Tool vermittelt ein Gefühl für die Bestimmungsgrößen der Liquiditätsentwicklung.
 Mehr Informationen >>


Cha-Ris - Übungsprogramm zur Verbesserung der Risikoeinschätzungs-Kompetenz

Risikobasiertes Denken und Handeln bedeutet Unbestimmtheiten zu beseitigen, gepaart mit dem Blick auf sich bietende Gelegenheiten. Dieses Programm errechnet für jedes Risiko die Schadenshöhe.
Mehr Informationen >>

Prozesskostenrechnung - Ermittlung Prozesskostensatz

prozesskosten.png
Mit dem Excel-Tool Prozesskostenrechnung ermitteln Sie die Kosten auf Ebene einzelner Teilprozesse und wissen so, was ein bestimmter Vorgang wirklich kostet. Das sorgt für mehr Transparenz der Gemeinkosten. Mehr Informationen >>

Weitere über 400 Excel-Vorlagen finden Sie hier >>
Anzeige

Web-TippVermieter1x1_logo_282px.jpg 

Vermieter1x1.de - Das Internetportal für Vermieter und Immobilien-Manager. Zahlreiche Fachbeiträge und News zum Thema Vernieten und Verwalten von Immobilien. Umfangreiche Marktübersichten für kaufmännische Software, Seminare  und Tagungen runden das Angebot ab.
Anzeige

Kosten- und Leistungsrechnung: Aus der Praxis für die Praxis von Jörgen Erichsen 

kosten-muenzen-geld-pm_Boris_Zerwann_240x180.jpg
Zur KLR gibt es zahllose Veröffentlichungen, die sich vor allem mit Definitionen und Theorien befassen. Im Unterschied dazu ist diese Serie aus 6 Teilen so konzipiert, dass sie sich vor allem mit der Anwendbarkeit im Tagesgeschäft befasst und so gerade für Unternehmer in kleinen Betrieben und Selbstständige einen hohen Nutzwert bieten. Weitere interessante Serien finden Sie hier >> 
Anzeige

Software-Tipp

Liquiditätsplanung_Fimovi.jpgRollierende Liquiditätsplanung auf Wochenbasis. Mit der Excel-Vorlage „Liquiditätstool“ erstellen Sie schnell und einfach ein Bild ihrer operativen Liquiditätslage für die nächsten (bis zu 52) Wochen.. Preis 47,60 EUR Mehr Infos und Download >>
Anzeige
Reifegradcockpit_Digipit.jpg

Steuerung von Digitalisierungsstatus und -entwicklung mit dem digitalen Reifegradcockpit "DigiPit": In Unternehmen werden bereits Management-Cockpits eingesetzt, die meist komplexe, finanzielle Zusammenhänge und Kennzahlen verständlich darstellen. Zur umfassenden und transparenten Steuerung der Digitalen Transformation bietet es sich an mithilfe eines Cockpits, des sogenannten DigiPits, die Aspekte und die Entwicklung im Einzelnen zu beleuchten. Daher wurde der „DigiGrad“ als Wert für die Bestimmung des Digitalen Reifegrades und das „DigiPit“ als Digitalisierungs-Steuerungscockpit entwickelt. Mehr dazu in diesem eBook >>

Anzeige

Rückstellungen leicht verwalten

Mit der RS- Rückstellungs-Verwaltung können Sie Rückstellungen nicht nur leicht errechnen sondern auch übersichtlich verwalten.
  • Gewerbesteuerrückstellung
  • Urlaubsrückstellungen
  • Rückstellungen für Geschäftsunterlagen
  • Rückstellung für Tantiemen
  • Sonstige Rückstellungen
Automatische Zusammenfassung aller wichtigsten Eckdaten der Rückstellungen in einer Jahres-Übersicht. mehr Informationen >>
Anzeige

Excel-Training und -Auftragsarbeiten

controlling_Dashboard_pm_ml12nan_290px.jpg

Sie möchten in Excel fit werden oder möchten ein individuelles Excel-Tool erstellt haben?
Wir bieten Ihnen:
  • individuelle Excel-Schulungen für Ihre Mitarbeiter (online ohne Reisekosten!)
  • lfd. Lösung von Excel-Problemfällen per Telefon/Online-Support
  • Anpassung bzw. komplette Neuerstellung von Excel-Tools
Weitere Informationen >>
Anzeige

Excel-Training und -Auftragsarbeiten

controlling_Dashboard_pm_ml12nan_290px.jpg

Sie möchten in Excel fit werden oder möchten ein individuelles Excel-Tool erstellt haben?
Wir bieten Ihnen:
  • individuelle Excel-Schulungen für Ihre Mitarbeiter (online ohne Reisekosten!)
  • lfd. Lösung von Excel-Problemfällen per Telefon/Online-Support
  • Anpassung bzw. komplette Neuerstellung von Excel-Tools
Weitere Informationen >>