Debitorenmanagement als Mittel zur Reduzierung des Working Capitals

Anzeige
Neue Ausgabe des Controlling-Journals jetzt verfügbar!
Das Controlling-Journal steht für einen kurzweiligen Mix aus Fachinformationen, Karriere- und Arbeitsmarkt-News, Büroalltag und Softwarevorstellungen. Sie erhalten wichtige Informationen für Ihre Controlling-Praxis und nützliche Tipps für Karriere oder Büroalltag. Sie erfahren von neuen Trends in Software und Internet. Mehr Informationen >>

Neues Thema in folgender Kategorie
Seiten: 1
Antworten
Debitorenmanagement als Mittel zur Reduzierung des Working Capitals
guter Beitrag, jedoch ist die Definition des Working Capital hier missverständlich. Gemeint ist im Beitrag eigentlich das  Net Working Capital , dass sich im Gegensatz zum Working Capital, das allgemein als Umlaufvermögen abzüglich kurzfristiger Verbindlichkeiten definiert ist, ohne Einbezug der liquide Mitteln definiert.

Die Aussage, dass ein möglichst niederiges Working Capital erzielt werden soll, wäre nur richtig, wenn sie sich auf das Net Working Capital bezieht. Sonst wäre sie falsch!
Anmerkung zur Definition des Working Capitals:

Wer es gewohnt ist, im internationalen Kontext zu diskutieren, wird sehr schnell feststellen, dass es unterschiedliche Definitionen des Working Capital Begriffs gibt.  Zu dieser babylonischen Sprachverwirrung haben aus meiner Sicht  leider die sogenannten freien Enzyklopädien und Foren einen deutlichen Beitrag geleistet. Insofern rate ich zur Vorsicht, wenn sich auf "allgemein gültige Definitionen" berufen wird. Die Existenz der zahlreichen Homonyme und Synonyme erfordert, dass Annahmen und Definitionen zu Beginn einer jeden Diskussion erklärt werden.

Working Capital Management ist keine Ansammlung von Kennzahlen, sondern eine bestimmte Form der Bilanzpolitik. Der Sinn besteht darin, durch verschiedene Maßnahmen die Kapitalbindung zu verkürzen und ein höhere Liquidität für das Unternehmen zu schaffen. Damit ist das Working Capital Management als ein Instrument der Innenfinanzierung zu verstehen. Diesem Sinn sollten sich die Kennzahlen unterordnen.

Im deutschen Kontext wird das Working Capital häufig als Umlaufvermögen abzüglich der kurzfristigen Verbindlichkeiten definiert.

Diese Definition ist - wie der anonyme Vorredner richtig erkannte -  eine untaugliche Größe für die kardinale Messung des Erfolges des Working Capital Managements, da es sich bei einer Reduzierung der Forderung und der sich daraus ergebenen Erhöhung der liquiden Mittel um einen reinen Aktivtausch innerhalb des Working Capitals handelt. Dieser  Aktivtausch - also ein erfolgreiches WC Management - würde durch die deutsche WC-Definition nicht erfasst.

Aus diesem Grunde behilft man sich im Deutschen mit der Definition des Net Working Capitals und vermindert das Working Capital u.a. um die Positionen Bankguthaben, Kasse u.s.w..  Im angelsächsischen Sprachgebrauch ist das Working Capital ein Teilwert der current assets. Das Net Working Capital berücksichtigt zusätzlich die current liabilities (ohne Steuervebindlichkeiten). Zwar hat man nun im Deutschen und Englischen kongruente Definitionen des Begriffes Net Working Capital, aber der Weg dorthin ist unterschiedlich.

Persönlich bevorzuge ich die klare Definition Working Capital = Vorräte + Forderungen - Verbindlichkeiten. Ich halte diese Definition im Sinne des Working Capital Managements für völlig ausreichend und angemessen.

Eines stimmt aber nicht: Es gibt keine international eindeutige Definition des Begriffes Working Capital. In den Naturwissenschaften hat man diese Freiheit schon lange anerkannt (und nie in Frage gestellt), indem die Definitionen einfach den Namen der Verfasser gab, wie z.B.: Ohmsche Gesetz, Newton'sche Kraftgleichung.

Frank Wiekhorst
im Oktober 2010

post scriptum: Ich halte es im übrigen für eine gute Sitte, dass im akademischen Disput die einzelnen Beiträge den Namen des Verfassers tragen.
Leider wird tatsächlich der Einbezug der liquiden Mittel in das Working Capital Management vernachlässigt. Bedürfen diese denn keines Managements? Ich denke, dass diese Position im Rahmen des WC Managements, genau wie Forderungen und kurzfr. Verbindlichkeiten berücksichtigt  werden sollte.

Der obige Beitrag beschreibt jedoch sehr gut, welchen Einfluss ein Unternehmen auf die Steuerung der Forderungen hat.
Zum Thema Working capital gehört, wie auch schon im Artikel erwähnt, natürlich zu großen Teilen das Forderungsmanagement. Jetzt finde ich persönlich eine Tabelle vom aktuellen Tag über offene Forderungen trotzdem sinnvoll. Aus dem einfachen Grund, dass auch Forderungen die am aktuellen Tag überfällig werden, überfällig sind.
Da ist es dann Sinnvoll über Optionen nachzudenken, wie die Zahlungsmoral der Kunden verbessert werden kann.
Generell sollte man in dem Bereich immer mit dem DSO arbeiten (DAYS OF SALES OUTSTANDING) und danach optimieren.
Ich hab noch einen anderen interessanten Beitrag genau zum Thema DSO gefunden den ich sehr gut finde: https://goo.gl/X5z82H
Vielleicht interessiert es ja den ein oder anderen. Ansonsten muss ich auch sagen dass mir dieser Beitrag sehr gut gefallen hat weil auch nicht nur Oberflächlich die thematik behandelt wird. Ich schaue in Zukunft aufjedenfall nochmal rein, vielen Dank
Seiten: 1
Antworten

Aktuelle Job-Angebote für Controller

Details/Firma Ort/Region Anzeige Firmeninfo
Business Partner:in Finanzen & Controlling
PD - Berater der öffentlichen Hand
Berlin
Sachbearbeiter (m/w/d) Bonusabrechnung
PETER JENSEN GMBH
Hamburg
Prozessmanager (m/w/d) in der internationalen Unternehmenssteuerung
Hannover Rück SE
Hannover
Organisations- und Prozessmanager (m/w/d) für die internationale Unternehmenssteuerung
Hannover Rück SE
Hannover
Kosten-Controller (m/w/d) Internationale Unternehmenssteuerung (befristet)
Hannover Rück SE
Hannover
Mitarbeiter für das Personalcontrolling (w/m/d)
Krankenhäuser Landkreis Freudenstadt gGmbH
Freudenstadt
Supervisor (m/w/d) Commercial Project Management South Europe & South America
ENERCON GmbH
Aurich bei Emden
Assistant Controller (m/w/d)
Smurfit Kappa Recycling GmbH Mönchengladbach
Mönchengladbach
Betriebswirt (m/w/d) – Einstieg Controlling im Gesundheits- und Sozialwesen
Katharina Kasper ViaNobis GmbH
Gangelt
Controller für operative Ergebnisse (m/w/d)
BellandVision GmbH
Pegnitz
Manager (m/w/d) Internal Controls
Vaillant GmbH
Remscheid
Fund Controller (m/w/d)
LIQID Investments GmbH
Berlin
Controller*in (m/w/d)
Save the Children Deutschland e.V.
Berlin
Business Controller Commerce (m/w/d)
HEINEKEN Deutschland GmbH
Berlin
CONTROLLER (M/W/D)
Gossen Metrawatt GmbH
Nürnberg
HAUPTBUCHHALTER (M/W/D)
elumatec AG
Lomersheim
Mitarbeiter (w/m/d) im Bereich Finance & Controlling
Campana & Schott
Frankfurt am Main
HEAD OF FINANCE & CONTROLLING (M/W/D)
Claudius Peters Projects GmbH
Buxtehude
Commercial Controller (w/m/d)
Wörwag Pharma GmbH & Co. KG
Böblingen
Rechnungsprüfer (m/w/d)
Kasseler Verkehrs- und Versorgungs-GmbH
Kassel
Alle Job-Angebote >> Neue Stellenanzeige eintragen

Stellenmarkt-News

Von diesen Universitäten kommen DAX-Vorstände
Die Top-Kaderschmiede deutscher DAX-Vorstände bleibt die Universität Köln. Noch. Denn unter jüngeren Vorstandsmitgliedern rangiert die WHU Koblenz vorn. Das ergab die Jährliche Studie der Managementberatung Horváth über die Bildungsgänge der DAX-Vorstände. Weiteres Ergebnis: Jedes siebte deutsche Vorstandsmitglied hat Studienlaufbahn im Ausland abgeschlossen, Tendenz steigend. Die Bildungswege der über 500 deutschen Vorstandsmitglieder der in DAX, MDAX und SDAX gelisteten Unternehmen hat die Managementberatung Managementberatung Horváth in ihrem jährlichen „Faktencheck Vorstandsstrukturen“ analysiert. Das Studium an einer Universität weiterhin das wichtigste Eintrittsticket in einen deutschen Vorstand. Gut 85 Prozent der CXOs mit deutscher... mehr lesen
70.000 Euro Kosten für offene Stellen
Eine unbesetzte Stelle kostet Arbeitgeber im Schnitt 29.000 Euro, in großen Unternehmen sogar mehr als 73.000 Euro. Das zeigen neue Berechnungen des Online-Jobportals StepStone. Unternehmen müssen sich auf einen weiteren Anstieg der Kosten gefasst machen. Das Portal verzeichnete im März 2022 einen erneuten Anstieg der Zahl der offenen Stellen. Im März blieben 55 Prozent mehr auf StepStone inserierte Arbeitsstellen unbesetzt als im März des Vorjahres. In Bereichen wie Personal (+85 Prozent), Logistik (+82 Prozent), Pflege (+70 Prozent) und Handwerk (+67 Prozent) entwickelte sich die Nachfrage sogar überdurchschnittlich. Das Portal wertet diesen Anstieg in einer aktuellen Presseinformation als weiteren Indikator für die zunehmende "Arbeiterlosigkeit"... mehr lesen
Fachkräftemangel ist große Herausforderung, trotz neuer Möglichkeit durch Remote-Arbeit
Viele Unternehmen sind gestärkt aus der Pandemie hervorgegangen und konzentrieren sich wieder aufs Tagesgeschäft. Sie befinden sich auf dem Weg aus der Krise in das „New Normal“. Derzeit geben nur fünf Prozent der CFOs an, dass die wirtschaftliche Lage auf niedrigerem Niveau sei als vor der Pandemie – im vergangenen Jahr sagten dies noch 39 Prozent. Doch Corona hat viele grundlegende Veränderungen angestoßen. Für den Finanzbereich haben sich zusätzliche Herausforderungen aufgetan: Ohne die Adressierung der Themen Nachhaltigkeit, Digitalisierung und Fachkräftemangel gelingt hier keine erfolgreiche Transformation. Das geht aus der CFO-Studie 2022 der Managementberatung Horváth hervor, für die 200 internationale Finanzverantwortliche zu Entwicklungen... mehr lesen
Stellenmarkt: Wechselbereitschaft steigt
Eine hohe Wechselbereitschaft unter Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern in Deutschland verzeichnet das Jobportal StepStone. Jeder Zehnte befasst sich demnach täglich mit einem Jobwechsel. In einigen Branchen übersteigt die Zahl der aktiv Stellensuchenden bereits die der passiv wechselbereiten Arbeitnehmer. Gleichzeitig ist die Zahl der angebotenen Stellen teilweise um dreistellige Prozentsätze gestiegen. Steigende Gehälter und damit Personalkosten seien unvermeidlich prognostizieren die Experten von StepStone. Einen neuen Rekordwert verzeichnet das Online-Jobportal StepStone 2021 für die Nachfrage nach neuem Personal. Um 60 Prozent gegenüber dem Vorjahr sei die Nachfrage gestiegen, teilt StepStone mit, in der Logistik sogar um 139 Prozent.... mehr lesen
Mehr Treueprämien für Top-Führungskräfte
91 Prozent der Vorstandsmitglieder börsennotierter Unternehmen in Deutschland erwarten den verstärkten Einsatz finanzieller Anreize, damit Führungskräfte auf Vorstandebene im Unternehmen bleiben. Das ist das Ergebnis einer Studie des Softwareanbieters Diligent [1]. Die Einschätzung werten die Autoren als Reaktion auf einen Anstieg der freiwilligen Kündigungen von Managerinnen und Managern seit Jahresbeginn 2021. 70 Prozent der deutschen Vorstandsmitglieder erwarten laut Studie einen verstärkten Einsatz von leistungsabhängigen Boni als Anreize zum Verbleib im Unternehmen. Diese Treueprämien sogenannten „Goldenen Handschellen“. Acht von zehn Vorständen (83 Prozent) rechnen demnach mit mehr Pauschalzahlungen für Neueinsteiger, so genannten... mehr lesen

Anzeige

Buch-Tipp


kennzahlen.png Kennzahlen-Guide für Controller- Über 200 Kennzahlen aus Finanzen, Personal, Logistik, Produktion, Einkauf, Vertrieb, eCommerce und IT.
Jede Kennzahl wird in diesem Buch ausführlich erläutert. Neben der Formel wird eine Beispielrechnung aufgeführt. Für viele branchenneutrale Kennzahlen stehen Zielwerte bzw. Orientierungshilfen für eine Bewertung zur Verfügung. Für die genannten Bereiche hat die Redaktion von Controlling-Portal.de jeweils spezialisierte Experten als Autoren gewonnen, die auf dem jeweiligen Gebiet über umfangreiche Praxiserfahrung verfügen. 
Preis: ab 12,90 Euro Brutto mehr >>

Anzeige
Excel-Vorlage: RS Controlling System
Anzeige
 



aufgefallen ?!


Ihre Werbung hier !






Anzeige

Stellenmarkt

Controller*in (m/w/d)
Save the Children ist die weltweit größte unabhängige Kinderrechtsorganisation. Wir setzen uns in rund 120 Ländern für die Rechte aller Kinder auf Gesundheit und Überleben, Schule und Bildung sowie Schutz vor Gewalt und Ausbeutung ein. Save the Children wurde 1919 gegründet und ist seit 2004 in D... Mehr Infos >>

HAUPTBUCHHALTER (M/W/D)
Die elumatec AG ist einer der weltweit führenden Hersteller und Anbieter von Maschinen für die Bear­beitung von Aluminium-, Kunststoff- und Stahlprofilen im Premium­segment. Das Unternehmen gehört zur italienischen Voilàp Holding. Mit einer umfangreichen Produktpalette deckt elumatec das gesamte ... Mehr Infos >>

Mitarbeiter/-in Controlling (m/w/d)
Das inhabergeführte Familienunternehmen Labor Dr. Wisplinghoff bietet modernste Analytik und ein anspruchsvolles und abwechslungsreiches Tätigkeitsfeld. Wir sind „Das Labor an Ihrer Seite“, das auf Teamwork und einen offenen Austausch untereinander setzt. Unterstützen Sie uns in unserer täglichen... Mehr Infos >>

Weitere Stellenanzeigen im Stellenmarkt >>
Anzeige

JOB- TIPP

Stellenmarkt.jpg
Sind Sie auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? Interessante Stellenangebote für Controller finden Sie in der Controlling-Portal Stellenbörse. Ihr Stellengesuch können Sie kostenfrei über ein einfaches Online-Formular erstellen. Zur Stellenbörse >>
Anzeige

Veranstaltungs-Tipp

Confex-Seminartipp.png
Excel Grundlagen - Intensiv-Seminar
Mit unserem Intensiv-Seminar lernen Sie zeitsparender und effizienter mit Excel zu arbeiten. Unser Grundlagen-Seminar haben wir speziell für Teilnehmer entwickelt, die ihre Excel-Kenntnisse zu den wichtigsten Grundfunktionen in kurzer Zeit verbessern möchten. Damit ist das Seminar auch die ideale Basis für weiterführende Excel-Kurse, wenn Sie Ihr Wissen gezielt vertiefen möchten.
Mehr Infos >>  
Anzeige

Software-Tipps

Unbenannt.png
SWOT. Für bessere Entscheidungen. Ob Business 1.0 oder 4.0 - je dynamischer die Märkte werden, desto schneller muss auch das Controlling sein: Wo stehen wir tagesaktuell mit dem Umsatz, welche Produkte liefern aktuell welche Deckungsbeiträge oder wie sieht bei der heutigen Auftragslage der Cashflow im nächsten Quartal aus usw. Mehr Informationen >>

Diamant.PNG
Diamant/3 bietet Ihnen ein Rechnungswesen mit integriertem Controlling für Bilanz- / Finanz- und Kosten- / Erfolgs- Controlling sowie Forderungsmanagement und Personalcontrolling. Erweiterbar bis hin zum unternehmensweiten Controlling. Mehr Informationen >>

bpsone-logo.gif
Unsere Businessplan-Software BPS-ONE® schließt die Lücken, die durch die Kombination von ERP-Systemen mit Tabellenkalkulationen entstehen. Hier liefert BPS-ONE® mit seiner integrierten GuV-, Cashflow-, Bilanz- und Liquiditätsplanung erhebliche Rationalisierungseffekte in der Unternehmensplanung und im laufenden Reporting. Mehr Informationen >>

Weitere Controlling-Software-Lösungen im Marktplatz >>
Anzeige

Excel-Vorlage: Bilanzanalyse

Bilanzanalyse1.png
Analysieren Sie die Bilanz Ihres Unternehmens oder Wettbewerbers ohne großen Aufwand aber transparent in Grafiken aufbereitet. Profitieren Sie von einer klaren Übersicht und Jahresvergleich der einzelnen Bilanzpositionen.
Mehr Informationen >>

Excel Vorlage Boston Matrix

Boston_Matrix_Excel_Vorlage.png
Mit der Excel-Vorlage "Boston Matrix" haben Sie ein strategisches Tool für die Analyse von Marktteilnehmern.
Nachdem Sie eine Kennzahl, zum Beispiel Umsatz, der Marktteilnehmer und dem Benchmark-Teilnehmer in einer Eingabemaske eingegeben haben, werden diese im 4 Felder-Portfolio visualisiert. Ideal für Unternehmensberater bzw. strategische Auswertungen.
Mehr Informationen >>

RS Toolpaket - Planung

Wir setzen für Sie den Rotstift an. Sparen Sie mit unsrem RS Toolpaket - Planung über 35% im Vergleich zum Einzelkauf. Das RS Toolpaket -Planung stellt Ihnen die wichtigsten Werkzeuge für Ihre Unternehmensplanung zur Verfügung. Das Planungspaket umfasst 4 Excel-Tools! 
Mehr Informationen >>

Weitere über 400 Excel-Vorlagen finden Sie hier >>
Anzeige

Webtipp

 Forum Lohnabrechnung 
Sie haben eine Frage zum Thema Lohnabrechnung oder wollen über Ihre Erfahrungen zu einer Lohn-Software diskutieren? Das Forum von Lohn1x1.de ist Treffpunkt von Lohnbuchhaltern und bietet Ihnen die Möglichkeit zur Diskussion ihrer Fragen.
Anzeige

Kosten- und Leistungsrechnung: Aus der Praxis für die Praxis von Jörgen Erichsen 

kosten-muenzen-geld-pm_Boris_Zerwann_240x180.jpg
Zur KLR gibt es zahllose Veröffentlichungen, die sich vor allem mit Definitionen und Theorien befassen. Im Unterschied dazu ist diese Serie aus 6 Teilen so konzipiert, dass sie sich vor allem mit der Anwendbarkeit im Tagesgeschäft befasst und so gerade für Unternehmer in kleinen Betrieben und Selbstständige einen hohen Nutzwert bieten. Weitere interessante Serien finden Sie hier >> 
Anzeige

Software-Tipp

Liquiditätsplanung_Fimovi.jpgRollierende Liquiditätsplanung auf Wochenbasis. Mit der Excel-Vorlage „Liquiditätstool“ erstellen Sie schnell und einfach ein Bild ihrer operativen Liquiditätslage für die nächsten (bis zu 52) Wochen.. Preis 47,60 EUR Mehr Infos und Download >>
Anzeige
Reifegradcockpit_Digipit.jpg

Steuerung von Digitalisierungsstatus und -entwicklung mit dem digitalen Reifegradcockpit "DigiPit": In Unternehmen werden bereits Management-Cockpits eingesetzt, die meist komplexe, finanzielle Zusammenhänge und Kennzahlen verständlich darstellen. Zur umfassenden und transparenten Steuerung der Digitalen Transformation bietet es sich an mithilfe eines Cockpits, des sogenannten DigiPits, die Aspekte und die Entwicklung im Einzelnen zu beleuchten. Daher wurde der „DigiGrad“ als Wert für die Bestimmung des Digitalen Reifegrades und das „DigiPit“ als Digitalisierungs-Steuerungscockpit entwickelt. Mehr dazu in diesem eBook >>

Anzeige

Rückstellungen leicht verwalten

Mit der RS- Rückstellungs-Verwaltung können Sie Rückstellungen nicht nur leicht errechnen sondern auch übersichtlich verwalten.
  • Gewerbesteuerrückstellung
  • Urlaubsrückstellungen
  • Rückstellungen für Geschäftsunterlagen
  • Rückstellung für Tantiemen
  • Sonstige Rückstellungen
Automatische Zusammenfassung aller wichtigsten Eckdaten der Rückstellungen in einer Jahres-Übersicht. mehr Informationen >>
Anzeige

Software-Tipp

Baukostenrechner-150px.jpgDer Excel-Baukostenrechner unterstützt Sie in der Kalkulation der Kosten Ihres Hausbaus mit einer detaillierte Kosten- und Erlösplanung. Zusätzlich bietet Ihnen dieses Excel-Tool einen Plan / IST-Vergleich sowie verschiedene andere Auswertungen.. Preis 30,- EUR Mehr Infos und Download >>