Unternehmen werden 2021 stärker auf Data Analytics setzen

Die Corona-Pandemie hat die Dynamik des Daten- und Analysemarkts spürbar beschleunigt. Das Software-Unternehmen Exasol hat fünf Data-Analytics-Trends identifiziert, die für Unternehmen 2021 besonders wichtig werden. Auch wenn die Corona-Pandemie im Jahr 2020 die Wirtschaft über weite Strecken ausgebremst hat: Viele Entwicklungen hat sie gleichzeitig beschleunigt, vor allem die digitale Transformation. Unternehmen haben erkannt, dass eine schnelle Entscheidungsfindung, maximale Agilität und ein hohes Maß an Resilienz für ihr Überleben von hoher Bedeutung sind. 
Vor diesem Hintergrund hat Exasol fünf Trends identifiziert, die aus Sicht des Software-Unternehmens den Bereich Data Analytics im Jahr 2021 bestimmen werden.

  1. Faktoren wie Diversität und ethische Fragestellungen werden sich stark auf die Rolle des Chief Data Officers (CDO) auswirken. Ein CDO wird nicht lediglich für das Management und die Sicherung der Daten verantwortlich sein, sondern auch Strategien für Datenethik mitbestimmen. Dabei müssen das Vertrauen auf der einen Seite und die Nutzung von Innovationen im Bereich Daten wie KI und Machine Learning in Einklang gebracht werden.
  2. Die Ausweitung der Cloud schafft Möglichkeiten für die Datendemokratie. Bereits vor der Corona-Pandemie wollten 58 Prozent der Unternehmen mehr Mitarbeitern Zugriff auf Daten gewähren, und es gibt keine Anzeichen für eine Verlangsamung dieses Trends. Da es dabei neben dem technologischen Wandel auch um eine Verhaltensänderung geht, sind über alle Bereiche hinweg Impulse für eine verbesserte Datenkultur und die Umsetzung neuer Verhaltensmuster auf Unternehmensebene zu erwarten.
  3. Die Automatisierung steigert die Agilität der Datenteams. Zurzeit entfällt in vielen Unternehmen bei der Datenbereitstellung 80 Prozent des Aufwands auf die Organisation und Aufbereitung der Daten und nur 20 Prozent auf ihre Analyse und Nutzenmaximierung. Mehr Automatisierung wird 2021 einen Ausweg aus dieser 80/20-Falle eröffnen, indem alltägliche, banale Tätigkeiten orchestriert und nur noch übergeordnete und anspruchsvollere Aufgaben von Menschen durchgeführt werden.
  4. KI und kollaborative Intelligenz werden stärker für die Entscheidungsfindung genutzt. Es wird allerdings nicht allein um die Implementierung von Künstlicher Intelligenz gehen, sondern auch um deren Kombination mit menschlichem Know-how. Dabei muss geklärt werden, wer künftig welche Aufgaben erledigt und wo KI menschliche Fähigkeiten ergänzen und verbessern kann, statt sie zu ersetzen.
  5. Data Storytelling wird bei Programmen zur Erhöhung der Datenkompetenz eine wichtige Rolle spielen. Dieses Storytelling nutzt die menschliche Fähigkeit zum Lernen durch Erzählung. Neben der effektiveren Weitergabe von Erkenntnissen aus Daten helfen Data Storytellers auch dabei, ein stärkeres Bewusstsein für die Bedeutung von Daten innerhalb eines Unternehmens zu schaffen. So können Unternehmen sicherstellen, dass ihre Mitarbeiter den Wert der Daten erkennen und wissen, wie man sie am besten nutzt. 

Das gesamte Whitepaper „Vorhersagen für 2021 – fünf Daten- und Analysetrends die man im Blick haben sollte” steht kostenlos zum Download bereit (https://www.exasol.com/app/uploads/2020/12/2021_Five_Predictions_DE_final.pdf).


Erstellt von (Name) E.R. am 11.12.2020
Geändert: 11.12.2020 09:40:02
Autor:  Petra Hannen
Quelle:  Exasol
Bild:  Bildagentur PantherMedia / everythingposs
RSS

Premium-Stellenanzeigen


KLK EMMERICH GmbH
Emmerich am Rhein
RUAG Aerostructures
Gilching
LÖFFLER GmbH
Reichenschwand / Metropolregion Nürnberg
WIK Consult GmbH
Bad Honnef
Hochschule für angewandte Wissenschaften Augsburg
Augsburg