Summer School zum Thema Konzernrechnungslegung

Summer School zum Thema Konzernrechnungslegung
Das Seminar widmet sich in drei Teilen der Konzernrechnungslegung: Im ersten Abschnitt werden die Themen Erst-, Folge- und Entkonsolidierung von Tochterunternehmen unter Einbeziehung anderer Gesellschafter im Nicht-Euroraum erläutert. Dabei erfahren die Teilnehmer, welche Besonderheiten bei der GmbH & Co. KG vorhanden sind und was bei der Einbeziehung von Zweckgesellschaften beachtet werden muss. Intensive Betrachtung finden die Aspekte Zwischenerfolgseliminierung, Konsolidierung von Ausschüttungen und Konzerneigenkapitalspiegel. Die rechtlichen Grundlagen bilden HGB und IFRS, die im Vergleich gegenübergestellt werden.
 
Im zweiten Teil steht die Übergangskonsolidierung im Mittelpunkt. Vertieft werden dabei folgende Themen: von „einfachen“ Anteilen zur Vollkonsolidierung, von Vollkonsolidierung zu „einfachen“ Anteilen sowie die Auf- und Abstockungen ohne Verlust der controlbegründenden Mehrheit.
 
Der letzte Abschnitt des Workshops klärt darüber auf, welche Informationen im Konzernabschluss bereitgestellt werden müssen. Anhand von Best Practices wird die Gestaltung des Eigenkapitalspiegels, der Kapitalflussrechnung und die Darstellung der Anhanginformationen betrachtet.
 
Der Workshop findet in einem Wellnesshotel, dem Land & Golf Hotel Stromberg in der Nähe von Mainz, statt. Der Preis von 1.990,- Euro für dieses Seminar beinhaltet die Verpflegung sowie die drei Übernachtungen ab dem 08.09.2013.


Weitere Informationen zu der Anmeldung und zum Programm finden Sie hier >>


Erstellt von (Name) A.H. am 01.07.2013
Geändert: 20.09.2017 13:09:53
Autor:  Saskia Mätzschker
Quelle:  Lucanet AG
Bild:  PantherMedia / Yuri Arcurs