MDAX-Vorstände: Große Unterschiede beim Gehalt

Die Besoldung von MDAX-Vorständen weist große Unterschiede von bis zu 4 Millionen Euro im Jahr auf. Allerdings fehlt es in Geschäftsberichten der MDAX-Unternehmen an Transparenz über Vorstandsgehälter. Das ergab eine Studie von Towers Watson.

Von 800.000 Euro bis 4,7 Millionen Euro im Jahr reicht die Spannbreite von Vorstandsgehältern in MDAX-Unternehmen. Im Durchschnitt lagen die Gehälter der MDAX-CEOs bei 2,4 Millionen Euro im Jahr. Das ergab die Studie „Vorstandsvergütung im MDAX 2014“ der Unternehmensberatung Towers Watson.
Das Beratungsunternehmen hatte dafür entsprechende Angaben aus den Geschäftsberichten der 50 MDAX-Unternehmen zusammengetragen.

Gehaltserhöhungen im MDAX blieben hinter DAX zurück

Laut Studie verdienen MDAX-Vorstände weniger als die Hälfte der 5,5 Millionen Euro, die ein DAX-Vorstand im Jahr durchschnittlich verdient. Auch in den Steigerungen blieben die MDAX-Vorstände mit sieben Prozent hinter ihren DAX-Kollegen zurück. Diese bekamen 2014 neun Prozent mehr Gehalt. Die Gehälter der Boni, die sich auf die Erreichung von kurzfristigen Zielen beziehen, erklärt Towers Watson in einer Mitteilung zur Studie

Mängel in der Transparenz in acht Fällen

Allerdings fehlten oft transparente Angaben in den Geschäftsberichten, bemängelt das Beratungsunternehmen. Der Deutsche Corporate Governance Kodex (DCGK) empfehle seit 2013 Gehaltstabellen im Geschäftsbericht mit genauer Aufschlüsselung der Gehaltsbestandteile. Während nur ein einziges DAX-Unternehmen auf eine entsprechende Darstellung der Vorstandsgehälter im Geschäftsbericht verzichteten, fänden sich in den Geschäftsberichten von acht MDAX-Unternehmen keine präzisen Angaben zu Vorstandsgehältern.

Stichwort: MDAX

Der Begriff MDAX leitet sich von Mid-Cap-DAX ab. Der Index listet seit 50 mittelgroße Unternehmen, deren Aktien an der Deutschen Börse gehandelt werden. Nach Aktien in Streubesitz und Börsenumsatz folgen sie in der Größe den 30 Unternehmen im Deutschen Aktienindex (DAX).

Erstellt von (Name) W.V.R. am 08.06.2015
Geändert: 25.09.2017 16:03:22
Autor:  Wolff von Rechenberg
Quelle:  Towers Watson
Bild:  panthermedia.net / nito500
Drucken RSS

Kommentare werden redaktionell geprüft bevor sie veröffentlicht werden.

Ihr Name:
Ihre E-Mail:
Smileys
Lachen  happy77  happy73 
Mr. Green  Skeptisch  Idee 
Frage  Ausrufezeichen  Zwinkern 
Böse  Grinsen  Traurig 
Überrascht  Cool  Kuss 
Verlegen  Weinen  schlafen 
denken  lesen  klatschen 
Schutz vor automatischen Mitteilungen:
Schutz vor automatischen Mitteilungen

Symbole auf dem Bild:

 

Anzeige

Neu - Controlling-Journal!

CJ_Muster_titel-190px.jpg
Kurzweiliger Mix aus Fachinformationen, Karriere- und Arbeitsmarkt-News, Büroalltag und Softwarevorstellungen.

Probieren Sie jetzt das Print-Magazin Controlling-Journal >>
Anzeige
Anzeige

Community

Community_Home.jpg






Nutzen Sie kostenfrei das Forum für Controller und und diskutieren ihre Fragen zu Controlling-Themen.
Anzeige

Excel besser nutzen & Zeit sparen.

285x120_Controller.png
Für Sie als Controller und Mitarbeiter im Finanzwesen ist Excel das wichtigste Arbeitswerkzeug. Wir zeigen Ihnen praxiserprobte Problemlösungen auf, die Sie sofort gezielt für Controlling-Bereiche und Rechnungswesen einsetzen können. Jetzt lesen!
Anzeige
Excel-Vorlage: RS Controlling System
Anzeige

Tagungstipp

Banner-Fachtagung-BI-Controlling.indd.png
Von Digital Forecasting bis Reporting nach IBCS-Standards: Auf unserer Fachtagung erhalten Sie konkrete Antworten auf Ihre BI-Fragen – direkt aus der Praxis. Die Teilnahme ist kostenfrei. Melden Sie sich am besten heute noch an, denn die Plätze sind begrenzt. Jetzt teilnehmen!
Anzeige

Junior Controller (m/w)

Unbenannt.png
Die Staufen AG ist eine international tätige Unternehmensberatung spezialisiert auf Lean Management und Restrukturierungen. 260 Mitarbeiter arbeiten vom Hauptsitz in Köngen nahe Stuttgart aus sowie an 12 weiteren Standorten weltweit. Wir suchen Sie ab sofort zur Bereicherung unseres Teams als Junior Controller (m/w)Zum Stellenangebot >>
Anzeige

Excel-Vorlagen

 Investitionsrechnung Excel.jpg
Berechnen Sie die Rentabilität, Kapitalwert oder Armortisationszeit Ihrer Investitionen mit
Excel-Vorlagen für Investitionsrechnung
. Eine Auswahl finden Sie hier >>
Anzeige

Software-Tipp

box_Liquiditaetstool_W.pngRollierende Liquiditätsplanung auf Wochenbasis. Mit der Excel-Vorlage „Liquiditätstool“ erstellen Sie schnell und einfach ein Bild ihrer operativen Liquiditätslage für die nächsten (bis zu 52) Wochen.. Preis 47,60 EUR Mehr Infos und Download >>
Anzeige

RS-Balanced Scorecard

RS-Balanced Scorecard.jpg
Unternehmen mit Balanced Scorecard (BSC) im Einsatz sind erfolgreicher als ihre Wettbewerber. Erstellen Sie mit RS-BSC Ihre Balanced Scorecard! Definieren und überwachen Sie mit Hilfe dieser Excel-Vorlage ihre operativen und strategischen Ziele. Excel- Tool bestellen >>
Anzeige

RS-Plan

RS-Plan.jpgRS-Plan - Unternehmens- planung leicht gemacht:
Erstellen Sie mit RS-Plan Ihre Unternehmensplanung professionell. Automatische Plan-GuV, Plan-Bilanz, Plan- Kapitalflussrechnung und Kenn- zahlen. Preis: 119,- EUR mehr Informationen >>
Anzeige

Web-TippVermieter1x1_logo_282px.jpg 

Vermieter1x1.de - Das Internetportal für Vermieter und Immobilien-Manager. Zahlreiche Fachbeiträge und News zum Thema Vernieten und Verwalten von Immobilien. Umfangreiche Marktübersichten für kaufmännische Software, Seminare  und Tagungen runden das Angebot ab.
Anzeige
Anzeige

RS Controlling-System

RS-Controlling-System.jpg Das RS- Controlling-System bietet Planung, Ist- Auswertung und Forecasting in einem Excel-System. Monatliche und mehrjährige Planung. Ganz einfach Ist-Zahlen mit Hilfe von Plan/Ist-Vergleichen, Kennzahlen und Kapitalfluss- rechnung analysieren.  Alle Funktionen im Überblick >>
Anzeige

Excel Tool

Anlagenverwaltung in Excel: Das Inventar ist nach Bilanzpositionen untergliedert, Abschreibungen und Rest- Buchwerte ihrer Anlagegüter werden automatisch berechnet. Eine AfA- Tabelle, mit der Sie die Nutzungsdauer ihrer Anlagegüter ermitteln können, ist integriert. mehr Informationen >>
Anzeige

Bilanzbuchhalter werden !

Bilanzbuchhalter/in IHK ist die beliebteste Aufstiegsfortbildung für kaufmännische Praktiker aus allen Branchen.  Werden Sie mit einem sgd-Fernstudium in 21 Monaten Bilanzbuchhalter mit IHK-Abschluss. Nutzen Sie jetzt Ihre Chance >>