Jobverlust durch Digitalisierung wird unterschätzt

Jobverlust durch Digitalisierung wird unterschätzt

Der digitale Wandel betrifft nicht nur einzelne Branchen, sondern viele zu gleichen Zeit. So sehen Armellini und Pike die künstliche Intelligenz auf dem Vormarsch im Handel, in Hotels, Restaurants und in der Landwirtschaft. Dies seien jedoch genau die Branchen, die gering qualifizierten Beschäftigten Arbeit geben. Gleichzeitig könnten selbstfahrende Autos die Berufskraftfahrer überflüssig machen. Zusätrzlich würden dann ehemalige Taxifahrer, Fernfahrer und Auslieferungsfahrer auf den Arbeitsmarkt drängen. In den Fabriken könnte der schnelle Fortschritt der Fertigungsroboter weitere Jobs kosten.

Armellini und Pike beziehen sich bei ihren Ausführungen unter anderem auf einen Report des Beratungsunternehmens Deloitte, der jeden dritten Arbeitsplatz in Großbritannien durch den digitalen Wandel gefährdet sieht. Unterschätzt sehen die beiden Banker auch die Geschwindigkeit des digitalen Wandels. Sie fürchten, dass Politik und Wirtschaft sich innerhalb weniger Jahre unvorbereitet einem riesigen Arbeitslosenheer gegenübersehen.

Erstellt von (Name) W.V.R. am 02.03.2017
Geändert: 23.02.2018 08:51:10
Autor:  Wolff von Rechenberg
Bild:  panthermedia.net / Wolfgang Filser