Jobverlust durch Digitalisierung wird unterschätzt

Wirtschaftswissenschaftler unterschätzen den drohenden Jobverlust durch künstliche Intelligenz. Das werfen zwei Ökonomen der Bank of England ihren Kollegen vor. Die Technologie könne innerhalb kürzester Zeit zu einer Arbeitslosigkeit in Millionenhöhe führen. Doch bisher zögen die Wirtschaftswissenschaften ein solches Szenario kaum ernsthaft in Betracht.

Die Ökonomen Mauricio Armellini und Tim Pike berufen sich in Ihrem Beitrag auf dem Blog der Bank of England auf Warnungen von Technikexperten. Ihre eigene Disziplin, die Wirtschaftswissenschaft, gehe immer noch davon aus, dass bei Arbeitsplatzverlust in einem Bereich, Jobs in einer anderen Branche entstünden. Dabei verwiesen Wissenschaftler auf bisherige Erfahrungen mit Jobverlusten durch technischen Fortschritt, schreiben Armellini und Pike. Bisher waren bei Jobverlust in einem Wirtschaftsbereich neue Jobs in einem anderen entstanden. Die Autoren warnen, dass der technische Fortschritt in den nächsten Jahren zu schnell wirken und zu viele Branchen gleichzeitig treffen könnte.

Der digitale Wandel betrifft nicht nur einzelne Branchen, sondern viele zu gleichen Zeit. So sehen Armellini und Pike die künstliche Intelligenz auf dem Vormarsch im Handel, in Hotels, Restaurants und in der Landwirtschaft. Dies seien jedoch genau die Branchen, die gering qualifizierten Beschäftigten Arbeit geben. Gleichzeitig könnten selbstfahrende Autos die Berufskraftfahrer überflüssig machen. Zusätrzlich würden dann ehemalige Taxifahrer, Fernfahrer und Auslieferungsfahrer auf den Arbeitsmarkt drängen. In den Fabriken könnte der schnelle Fortschritt der Fertigungsroboter weitere Jobs kosten.

Armellini und Pike beziehen sich bei ihren Ausführungen unter anderem auf einen Report des Beratungsunternehmens Deloitte, der jeden dritten Arbeitsplatz in Großbritannien durch den digitalen Wandel gefährdet sieht. Unterschätzt sehen die beiden Banker auch die Geschwindigkeit des digitalen Wandels. Sie fürchten, dass Politik und Wirtschaft sich innerhalb weniger Jahre unvorbereitet einem riesigen Arbeitslosenheer gegenübersehen.

Erstellt von (Name) W.V.R. am 02.03.2017
Geändert: 13.09.2017 08:40:28
Autor:  Wolff von Rechenberg
Bild:  panthermedia.net / Wolfgang Filser
Drucken RSS

Kommentare werden redaktionell geprüft bevor sie veröffentlicht werden.

Ihr Name:
Ihre E-Mail:
Smileys
Lachen  happy77  happy73 
Mr. Green  Skeptisch  Idee 
Frage  Ausrufezeichen  Zwinkern 
Böse  Grinsen  Traurig 
Überrascht  Cool  Kuss 
Verlegen  Weinen  schlafen 
denken  lesen  klatschen 
Schutz vor automatischen Mitteilungen:
Schutz vor automatischen Mitteilungen

Symbole auf dem Bild:

 

Anzeige

Neu - Controlling-Journal!

CJ_Muster_titel-190px.jpg
Kurzweiliger Mix aus Fachinformationen, Karriere- und Arbeitsmarkt-News, Büroalltag und Softwarevorstellungen.

Probieren Sie jetzt das Print-Magazin Controlling-Journal >>
Anzeige
Anzeige

Community

Community_Home.jpg






Nutzen Sie kostenfrei das Forum für Controller und und diskutieren ihre Fragen zu Controlling-Themen.
Anzeige

Confex - Inhouse - Seminare

285x120_Inhouse.png
Haben mehrere Ihrer Kollegen den gleichen Fortbildungsbedarf? Möchten Sie Ihre Führungskräfte und Mitarbeiter gezielt qualifizieren? In diesem Fall ist eine unternehmensinterne Schulung oft die beste Lösung. Jetzt lesen!
Anzeige
Excel-Vorlage: RS Controlling System
Anzeige

Leiter Finanzen & Controlling (m/w)

showpic.png
iFranke ist ein globaler Anbieter von intelligenten Systemlösungen für die Essens- und Getränkezubereitung sowie für Wassermanagement und Hygiene, etabliert in 37 Län­dern mit 72 Niederlassungen. Alles, was wir tun, soll wunderbar sein – vom De­sign und der Herstellung unserer Produkte bis hin zur Art und Weise, wie wir mit unseren Partnern, Kunden und Arbeitskollegen umgehen. Gesucht werden Leiter Finanzen & Controlling (m/w) für zwei Standorte in Süddeutschland und Schweiz. Zum Stellenangebot >>
Anzeige

Excel-Vorlagen

 Investitionsrechnung Excel.jpg
Berechnen Sie die Rentabilität, Kapitalwert oder Armortisationszeit Ihrer Investitionen mit
Excel-Vorlagen für Investitionsrechnung
. Eine Auswahl finden Sie hier >>
Anzeige

WEB-TIPP

Facebook
   
xing-logo_48px.png
    
RSS Feed   
   
Besuchen Sie die Seite von Controlling-Portal.de auf Facebook und Xing oder abonnieren Sie unseren RSS-Feed.
Anzeige

RS-Balanced Scorecard

RS-Balanced Scorecard.jpg
Unternehmen mit Balanced Scorecard (BSC) im Einsatz sind erfolgreicher als ihre Wettbewerber. Erstellen Sie mit RS-BSC Ihre Balanced Scorecard! Definieren und überwachen Sie mit Hilfe dieser Excel-Vorlage ihre operativen und strategischen Ziele. Excel- Tool bestellen >>
Anzeige

RS-Controlling-System für EÜR inkl. Liquiditätsplanung

Bericht5_pm_Jan_Prchal.jpg
Mit dem RS-Controlling-System für Einnahme-Überschuss-Rechnung steuern Sie erfolgreich ihr Unternehmen. Dieses Tool ermöglicht es Ihnen ihr Unternehmen zu planen, zu analysieren und zu steuern. Zusätzlich ermittelt das Tool einen Liquiditätsplan. Mehr Informationen >>
Anzeige

Web-TippVermieter1x1_logo_282px.jpg 

Vermieter1x1.de - Das Internetportal für Vermieter und Immobilien-Manager. Zahlreiche Fachbeiträge und News zum Thema Vernieten und Verwalten von Immobilien. Umfangreiche Marktübersichten für kaufmännische Software, Seminare  und Tagungen runden das Angebot ab.
Anzeige

Webtipp

Sie suchen eine Software für Ihr Unternehmen, z.B. eine Shopsoftware, Newsletter-Software oder ein ERP-System? Im Softwareverzeichnis auf findsoftware.de finden Sie einen Marktüberblick, Vergleichsstudien und ein Forum zum Austausch mit anderen Anwendern.
Anzeige

RS Controlling-System

RS-Controlling-System.jpg Das RS- Controlling-System bietet Planung, Ist- Auswertung und Forecasting in einem Excel-System. Monatliche und mehrjährige Planung. Ganz einfach Ist-Zahlen mit Hilfe von Plan/Ist-Vergleichen, Kennzahlen und Kapitalfluss- rechnung analysieren.  Alle Funktionen im Überblick >>
Anzeige

Bilanzbuchhalter werden !

Bilanzbuchhalter/in IHK ist die beliebteste Aufstiegsfortbildung für kaufmännische Praktiker aus allen Branchen.  Werden Sie mit einem sgd-Fernstudium in 21 Monaten Bilanzbuchhalter mit IHK-Abschluss. Nutzen Sie jetzt Ihre Chance >>
Anzeige