Hays-Index: Mehr Jobs für Controller und Buchhalter

Stellenmarkt für Finanzexperten hat Corona-Schock aber noch nicht überwunden

Der Hays Finance-Fachkräfte-Index verzeichnet einen Anstieg der Stellenangebote für Controller. Der Index bleibt aber noch hinter dem Stand vor Corona und Lockdown zurück.

Der Finance-Fachkräfteindex des Personaldienstleisters Hays stieg im 4. Quartal 2020 auf einen Wert von 103. Das sei der höchste Wert in den drei zurückliegenden Quartalen, die von den Folgen der Corona-Pandemie geprägt waren, teilt Hays mit. Von den Werten der Jahre der Jahre 2017 bis 2019 sei der Stellenmarkt jedoch noch deutlich entfernt. Das zeigt der Vergleich mit dem Vorjahresquartal (Q4 2019). Im Vergleich dazu sei nur die Nachfrage nach Finanzberatern leicht gestiegen (+ 7 Punkte). Für alle anderen Finance-Experten verzeichnete der Hays-Index weniger Stellenangebote als im Vorjahresquartal.

Weniger Jobs für Buchhalter und Controller als vor Corona


Die Zahl der ausgeschriebenen Stellen sei für fast alle im Index beobachteten Positionen gestiegen, teilt Hays zur Veröffentlichung des aktuellen Index mit. Am stärksten stieg demnach die Nachfrage nach Tax-Managern (+ 21 Punkte auf 182), Finanzberatern (+ 17 Punkte auf 135) und Risikomanagern (+ 16 Punkte auf 99). Die höchsten Index-Werte verzeichneten weiterhin Tax-Manager und Compliance-Manager (+ 10 Punkte auf 141). Die Nachfrage nach Compliance-Managern schreibt Hays der Tatsache zu, dass immer mehr Konzerne global agieren. Die Entwicklungen im internationalen Steuerrecht und bei Compliance-Richtlinien werden die Nachfragen nach entsprechender Expertise bei den Unternehmen weiter steigen lassen, erwartet Hays. Gegen den allgemeinen Trend leicht gesunken ist dagegen die Suche nach Finanzanalysten (– 5 Punkte auf 93).

Hays-Index-Q4-Positionen.png

Stellenangebote in IT-Branche am Allzeithoch


Nach Branchen betrachtet, entwickelte sich die Nachfrage nach Finance-Experten gegenüber dem Vorquartal uneinheitlich. Während sich in der IT-Branche (+ 63 Punkte auf 307) sich einem Allzeithoch näherte, stagnierte die Nachfrage in den meisten anderen Branchen. Nur bei Finanzdienstleistern (+ 17 Punkte auf 115) und Personaldienstleistern (+ 8 Punkte auf 68) entwickelte sich die Nachfrage ebenfalls positiv. Wenn auch nicht so drastisch wie in der IT-Branche. Die Auswirkungen der Pandemie zeigten sich auch im Index nach Branchen, erklärt Hays. Einzig die IT-Branche fragte im Q4 2020 mehr Finanzexperten nach als im Vorjahresquartal Q4 2019 (+ 122 Punkte).

Hays-Index-Q4-Branchen.png

Erstellt von (Name) W.V.R. am 03.02.2021
Geändert: 03.02.2021 15:29:31
Autor:  von Rechenberg
Quelle:  Hays plc
Bild:  Bildagentur PantherMedia / Jirsak
RSS

Premium-Stellenanzeigen


svt Holding GmbH
München (Garching)
die Bayerische
München
Freie und Hansestadt Hamburg Behörde für Verkehr und Mobilitätswende
Hamburg
Wörwag Pharma GmbH & Co. KG
Böblingen (bei Stuttgart)
HUK-Coburg Autoservice GmbH
Düsseldorf