Hamburger Studierendenwerk plant mit prevero

Hamburger Studierendenwerk plant mit prevero Im Rahmen dieses Verfahrens mussten die Bewerber verschiedene Testaufgaben lösen und strategische Überlegungen anstellen. "Wir haben nach einer multidimensionalen Software gesucht, die unsere komplexen Aufgabenstellungen und Zusammenhänge sachgerecht abbilden kann", erklärt Tina Scheliga, Kaufmännische Leiterin des Studierendenwerks Hamburg.

Das Planungsszenario der Einrichtung reiche von den Umsatzerlösen in den Mensen über die verfügbaren Betreuungsflächen in den Kitas bis hin zur Erlös- und Belegplanung in den Wohnheimen. Ebenso vielfältig sind die Planungshorizonte im Werk. Die große Finanzplanung erfolgt einmal im Jahr, die laufende Planung soll über die Forecast-Erstellung auf Monatsebene heruntergebrochen werden, und Soll-/Ist-Vergleiche erfolgen monatlich.

Letztlich konnte sich prevero gegen vier Mitbewerber durchsetzen und erhielt den Zuschlag. Das Studierendenwerk will den Praxiseinsatz noch diesen Sommer mit zunächst 15 Mitarbeiterzugängen starten.

Erstellt von (Name) W.V.R. am 28.05.2018
Geändert: 11.01.2019 13:42:19
Autor:  Wolff von Rechenberg
Quelle:  prevero
Bild:  panthermedia.net / Daniel Vineyard