Controller-Preis für Big Data-Lösung bei Robert Bosch

Controller-Preis für Big Data-Lösung bei Robert Bosch Controller müssten ihre Prozesse effizienter gestalten und einen höheren Automatisierungsgrad in Basisprozessen erreichen, erklärt der Verein zur Preisverleihung. Der Bereich Powertrain Solutions von Robert Bosch hat auf diese Herausforderung mit einer "Roadmap" für die Digitalisierung im Controlling reagiert. Ziel: 20121 soll im gesamten Geschäftsbereich Big Data für Controllingprozesse nutzbar gemacht werden. Dafür musste Powertrain Solutions nicht nur die IT-Infrastruktur anpassen, sondern auch die Controller im Umgang mit Big Data schulen. Die Controller sollen zudem künftig in cross-funktionalen Teams mit anderen Experten zusammenarbeiten. In einem ersten Einsatz sei es gelungen, ein Big Data- und Analytics-Tool für die Optimierung des Working Capital einzusetzen, teilt der ICV weiter mit. Das Tool versorgt Controller und Entscheider tagesaktuell mit Daten, und es schlägt Alarm bei Abweichungen. So kann das Management auch kurzfristig gezielt gegensteuern. Mithilfe dieser Tools sei es bereits gelungen Zielkonflikte im Working Capital aufzudecken und bisher unerkannte Potenziale aufzudecken. Außerdem habe man wertvolle Informationen über die Erfahrungen der Mitarbeiter im Umgang mit BI-Tools gesammelt, heißt es in der ICV-Mitteilung. Für den Award nominiert war neben dem Preisträger ein GKV-Planungstool als Controllinglösung des vdek zur Planung der Finanzentwicklung in der Gesetzlichen Krankenversicherung sowie ein KPI (Key Performance Indicator) Framework in der Supply Chain der Brau Union Österreich AG. Mit dem Controlling Excellence Award zeichnet der ICV jedes Jahr zukunftsweisende Controlling-Lösungen aus, die ihren Nutzen bereits in der Praxis bewiesen haben müssen.

Erstellt von (Name) W.V.R. am 27.04.2018
Geändert: 15.06.2018 09:31:50
Autor:  Wolff von Rechenberg
Quelle:  ICV
Bild:  ICV