fbausw (Alle Beiträge)

Neues Thema in folgender Kategorie
Forum » User » fbausw
Datum im Kalender wählen ...  Datum im Kalender wählen

Seiten: Vorherige 1 ... 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 ... 64 Nächste
Annuiät, interner Zinsfuss, Amortisationsdauer, Hilfe
Hallo LSR,

ja, genau!

Alle Ein- und Auszahlungen abzinsen und dann addieren. Die Summe ergibt dann den Kapitalwert C0.

In diesem Fall:

200.000,-- € : (1 + 0,1)^5 = 200.000,-- € : 1,61051 = ...

Bis dann!!! Gruß fbausw!!!
Annuiät, interner Zinsfuss, Amortisationsdauer, Hilfe
Hallo LSR,

die Einzahlung durch den Verkauf des Investitionsobjektes am Ende der Betrachtungsdauer fehlt (Restwert = 200.000,-- €) (siehe auch Restwert!).

Ansonsten stimmt's!

Bis dann!!! Gruß fbausw!!!
Annuiät, interner Zinsfuss, Amortisationsdauer, Hilfe
Hallo twinki,

zuerst sollte man, wie auch in der Aufgabe angegeben, den Kapitalwert bei einem Kalkulationszinsfuss von 12% berechnen:

C0 bei 10% = 26.701,81 und
C0 bei 12% = -26.821,49.

Dann kann man z. B. mit der "Regula falsi" einen Nährungswert für den Internen Zinsfuss berechnen:

0,1 - 26.701,81 x ((0,12 - 0,1) : (-26.821,49 - 26.701,81)) = 10,997764%.

Dies kommt der tatsächlichen Lösung (i = 10,9744324%) schon verdammt nahe.

Die Annuität (siehe Annuität!) berechnet man wie folgt:

((1 + 0,1)^5 x 0,1) : ((1 + 0,1)^5 - 1) x 26.701,81 = 7.043,87.

Bezgl. der Amortisationsdauer nehme man meinen MS Excel-Ausdruck (siehe Kapitalwert!) und man kann erkennen, dass, wenn man jedes Jahr die Barwerte aufsummiert, die Summe nach dem 4. und vor dem Ende des 5. Jahres positiv wird (==> Amortisationszeitpunkt folglich nach dem 4. und vor dem Ende des 5. Jahres).

Bis dann!!! Gruß fbausw!!!

P.S.: "falsi" ist übrigens nicht mein Name, sondern die Formel heißt wirklich so.
Geändert: fbausw - 12.04.2012 08:36:32
Hilfe Kapitalwert, Kapitalwert berechen
Hallo twinki,

anbei die Lösung (s. u.!)!

Abschreibungen sind keine Ausgaben.

Der Versuchszinssatz 2 dient evtl. dazu z. B. mittels der "Regula falsi" den Internen Zinszuß zu berechnen (siehe Interne-Zinsfuss-Methode!).

variable Kosten = 7.500 Stück x 0,9 x (50,-- € / Stück + 60,-- € / Stück + 30,-- € / Stück)

Erlöse 1. Jahr = 7.500 Stück x 0,9 x 180,-- € / Stück
Erlöse 2. Jahr = Erlöse 1. Jahr x 1,05
etc.

Bis dann!!! Gruß fbausw!!!
opt. produktionsprogramm bei kapazitätsengpass
Hallo,

sowohl bei:

dem Solver (MS Excel),
der grafischen Methode (==> mittels Iso-Deckungsbeitrags-Linie),
der arithmetischen Methode und
der Simplex-Methode

ergibt sich bei mir die Lösung: 450 Stück Erzeugnis A + 600 Stück Erzeugnis B.

450 Stück x 0,30 h / Stück + 600 Stück x 0,20 h / Stück = 255,00 h <= 255,00 h
450 Stück x 0,30 h / Stück + 600 Stück x 0,10 h / Stück = 195,00 h <= 225,00 h
450 Stück x 0,50 h / Stück + 600 Stück x 0,60 h / Stück = 585,00 h <= 585,00 h
450 Stück x 0,23 h / Stück + 600 Stück x 0,44 h / Stück = 367,50 h <= 405,00 h

450 Stück x 60,-- € / Stück + 600 Stück x 47,-- € / Stück = 55.200,-- €

Im Gegensatz zu:

650 Stück x 60,-- € / Stück + 300 Stück x 47,-- € / Stück = 53.100,-- €

Bis dann!!! Gruß fbausw!!!

P.S.: Der Fehler lag m. E. darin, dass, obwohl die Zielfunktionszeile (60x1 + 47x2 + 0y1 + 0y2 + 0y3 + 0y4 ==> DB max.) im weiteren Verlauf noch positive Werte (bei den Schlupfvariablen) auswies, mit dem Algorithmus aufgehört wurde.
Steuerliche Herstellkosten
Hallo,

sorry!

Nach dem BilMoG (2009) müssen in der Handelsbilanz auch die MGK, FGK und der Werteverzehr des Anlagevermögens (= AfA) berücksichtigt werden (siehe Herstellkosten!).

Bis dann!!! Gruß fbausw!!!
Steuerliche Herstellkosten
Hallo,

ich kann Dir das bestätigen.

Bis dann!!! Gruß fbausw!!!

P.S.: Und bei den Selbstkosten müssen beim Handelsrecht (im Gegensatz zum Steuerrecht) lt. meinem Wissen die "Sondereinzelkosten des Vertriebs" berücksichtigt werden.
dynamische Investitionsrechnung, Kapitalwert, Endwert, Annuität
Hallo LSR,

ca. 6,76 € = Kapitalwert ist korrekt. Das habe ich auch errechnet.

Es ist finanzmathematisch egal, ob man bei einem Kalkulationszinssatz von 9% in t0: 6,76 € oder in t0: -100,-- €, t1: 20,-- €, t2: 50,-- € und t3: 60,-- € "bekommt".

Bis dann!!! Gruß fbausw!!!
Optimierung von Controlling-Kennzahlen im Außendienst für Großkunden als Reportthema zur Ausbildung, Hilfe beim Reportthema und Projekt für die Abschlussprüfung zum Industriekaufmann
Hallo DirkD,

diese Kennzahlen sollten den Zweck verfolgen, zu zeigen, ob der Außendienst wirtschaftlich arbeitet.

Hierzu wird i. d. R. die Außendienstleistung / -kosten erfaßt und in Relation gesetzt.

Weitere Kennzahlen wären z. B.:

- Anzahl der Reisetage,
- durchschnittliche Kosten pro Auftrag,
- Anzahl der Erstbesuche,
- Umsatz bzw. Kosten pro Vertreter,
- Deckungsbeitrag pro Vertreter,
- durchschnittlich gefahrene km pro Besuch,
- Anzahl der Besuche pro GB,
- Anzahl der Abschlüsse,
- Anzahl der gefahrenen km,
- Anzahl der Abwesenheitstage,
- durchschnittlicher Umsatz pro Besuch,
- Umsatz / Kostenverhältnis,
- durchschnittliche Besuche pro Tag und
- Kosten (km-Geld, Provision, Prämien, Telefon, Fixum, Repräsentation, Sonstiges).

Bis dann!!! Gruß fbausw!!!
Summarische Zuschlagskalkulation
Hallo,

m. E. wird der Auftrag zu teuer kalkuliert, wenn man auch noch von den 1.000 € die 65% berechnen würde. Man muss auch beachten, wie der Kalkulationssatz hergeleitet wurde.

Beide Verfahren führen nur deshalb zum gleichen Ergebnis, weil das Verhältnis Materialeinzelkosten : Personalkosten (bzw. Löhne) (nämlich 1 : 5) in diesem Auftrag genau der Kostenstruktur des Betriebes entspricht. Bei anderen Aufträgen ist das evtl. anders.

Nein, man wählt nicht das Verfahren mit den geringsten Kosten, sondern das, dessen Ergebnisse die tatsächlichen Kosten der Aufträge am besten wiederspiegelt.

Bis dann!!! Gruß fbausw!!!
Geändert: fbausw - 08.02.2012 19:59:15
Seiten: Vorherige 1 ... 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 ... 64 Nächste

Aktuelle Job-Angebote für Controller

Details/Firma Ort/Region Anzeige Firmeninfo
Junior Controller (m/w/d)
advita Pflegedienst GmbH
Berlin
Group Controller (m/w/d)
Altendorf Group GmbH
Minden
Internationaler Controller (m/w/d) Corporate Controlling Knauf-Gruppe
Gebr. Knauf KG
Iphofen (Raum Würzburg)
Controller (m/w/d) Bereich Controlling / Finance
Stadtwerke GmbH Bad Kreuznach
Bad Kreuznach
Senior Controller (m/w/d)
RAPS GmbH & Co. KG
Kulmbach
Controller (m/w/d)
trendtours Touristik GmbH
Kriftel
Produktions­controller, Schwerpunkt FP&A (m/w/d)
EUROAPI Germany GmbH
Frankfurt am Main
Controller (m/w/d) Schwerpunkt Vertrieb
LÖFFLER GmbH
Reichen­schwand
Corporate Financial Controller (m/w/d)
Villeroy & Boch AG
Mettlach
WERKSCONTROLLER (M/W/D) IN VOLL- ODER TEILZEIT (MIND. 30 STD./WOCHE)
Birkenstock Group B.V. & Co. KG
St. Katharinen
Specialist Accounting & Reporting (m/w/d)
Evonik Operations GmbH
Lülsdorf
Performance Manager (m/w/d)
MOCOM Compounds GmbH & Co. KG
Hamburg
Controller (m/w/d) mit Schwerpunkt Produktionscontrolling
ROMA KG
Burgau
Betriebswirtin oder Betriebswirt o. ä. (w/m/d)
DLR
Köln
Vertriebsmitarbeiter Backoffice und Controlling (m/w/d)
Städtische Werke AG
Kassel
Kaufmännische Leitung (m/w/d)
ILS – Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung gGmbH
Dortmund Firmeninfo
Business Controller Supply Chain (m/w/d) / Finanzcontrolling
HEINEKEN Deutschland GmbH
Berlin Firmeninfo
Controller (m/w/d)
avitea GmbH
Lippstadt
Senior Controller:in/Business Partner:in Controlling
Meteor GmbH
Bockenem
Controller (m/w/d) Produktion
Melior Motion GmbH
Hameln
Alle Job-Angebote >> Neue Stellenanzeige eintragen

Stellenmarkt-News

Stolpersteine im Lebenslauf vermeiden
Der Lebenslauf spielt bei Personalentscheidungen nach wie vor eine entscheidende Rolle. Personaler*innen wünschen sich klar strukturierte und informative Lebensläufe. Jobsuchende sollten sich in ihrer Vita daher auf relevante Angaben beschränken. Doch was gehört in den Lebenslauf und was nicht? Der internationale Fachkräftedienstleister Robert Half gibt in seinem Blog Antwort auf die vier wichtigsten Fragen beim Abfassen eines Lebenslaufs: 1. Auf welche Inhalte im Lebenslauf kommt es an? Der Lebenslauf ist bei den meisten Bewerbungsverfahren Pflicht. Viele Personaler*innen gewichten ihn sogar stärker als das Anschreiben, erklärt Autorin Christina Holl im Blog von Robert Half. Der Lebenslauf fasst übersichtlich und in Kurzform wesentliche... mehr lesen
Fünf Arbeitsmarkttrends für 2022
Corona hat den Arbeitsmarkt nachhaltig verändert. So setzen Bewerberinnen und Bewerber Homeoffice-Regelungen voraus. Aber auch Nachhaltigkeit und Vielfalt gewinnen bei Jobentscheidungen an Bedeutung. Das teilt das Online-Jobportal StepStone mit. Die fünf wichtigsten Arbeitsmarkttrends hat das Portal zusammengefasst. Als Grundlage dienten mehrere Studien aus dem vergangenen Jahr sowie eine Auswertung der auf dem Portal veröffentlichten Stellenanzeigen. 1. Nachfrage nach Arbeitskräften auf Allzeithoch Die Nachfrage nach Arbeitskräften befinde sich auf einem Allzeithoch, meldet StepStone. Schon im Frühjahr 2021 habe die Nachfrage auf StepStone.de wieder das Niveau der Zeit vor der Pandemie erreicht. Zuletzt habe die Zahl der Jobangebote... mehr lesen
Stellenmarkt der Zukunft: Bewerbung wie Online-Shopping
In der Zukunft werden sich nicht mehr Bewerber*innen bei Unternehmen bewerben, sondern umgekehrt Unternehmen auf dem Arbeitsmarkt für sich werben. Das prognostiziert die Online-Jobbörse StepStone unter Berufung auf eine aktuelle Studie. Die Jobsuche wird einfacher und flexibler, und Arbeitgeber werden sich stärker als bisher um Bewerber*innen bemühen müssen. Das erwarten die Teilnehmenden einer Studie von StepStone und dem Bundesverband der Personalmanager (BPM) zur Zukunft der Jobsuche. Die insgesamt 9.000 Befragten erwarten demnach einen radikalen Wandel am Arbeitsmarkt. Unternehmen bewerben sich bei Jobsuchenden Die große Mehrheit der Befragten glaube, dass Unternehmen im Jahr 2026 für sich als Arbeitgeber werben werden wie ... mehr lesen
Manager-Vergütung nach Sozial- und Öko-Kennzahlen
Für die Vergütung von Führungskräften spielen soziale und ökologische Leistungskennzahlen europaweit eine immer wichtigere Rolle. Das ergab eine Studie im Auftrag des Softwareanbieters Diligent. Und auch in Deutschland berücksichtigt jedes vierte Unternehmen entsprechende Kennzahlen Entscheidungen über Manager-Vergütungen. 27 Prozent der deutschen börsennotierten Unternehmen integrierten im vergangenen Jahr nachhaltige Key Performance Indicators (KPI) als Teil ihrer Umwelt-, Sozial- und Corporate-Governance-Metriken (ESG) in die Vergütung von Führungskräften. Vor zehn Jahren hatte kein einziges deutsches Unternehmen ESG-Kriterien bei Vergütungsentscheidungen berücksichtigt. Das teilt Diligent zur Veröffentlichung der Studie mit, für die... mehr lesen
Studie: Männlicher Bias in vielen Stellenanzeigen
Geschlechtsneutrale Anzeigen sind selten. Fast alle Stellenanzeigen auf dem Jobportal StepStone veröffentlichte Stellenanzeigen enthalten geschlechtsspezifische Formulierungen. Besonders häufig kämen männerspezifische Formulierungen vor. Dies könne Frauen von einer Bewerbung abhalten, warnt StepStone. Aber was sind eigentlich geschlechtsspezifische Formulierungen? Bestimmte Formulierungen in Jobausschreibungen sprechen nicht alle Menschen gleichermaßen an - meist unbeabsichtigt. Zu diesem Ergebnis kommt die Online-Jobplattform StepStone nach der Analyse von einer halben Million Jobbeschreibungen, die zwischen Dezember 2020 und Mai 2021 auf auf der Plattform aktiv waren. Die Jobbörse fand nach eigenen Angaben, dass 96 Prozent geschlechtsspezifische... mehr lesen

Anzeige

TOP ANGEBOTE

Button__subThema.PNG RS Toolpaket - Planung:
4 Excel-Tools zum Paketpreis von nur 149,- EUR statt 227,- EUR bei Einzelkauf
Button__subThema.PNG RS Toolpaket - Controlling:
6 Excel-Tools zum Paketpreis von nur 189,- EUR statt 286,- EUR bei Einzelkauf
Button__subThema.PNG RS FiBu Paket:

8 Excel-Tools zum Paketpreis von nur 39,- EUR statt 49,- EUR bei Einzelkauf
Anzeige
Excel-Vorlage: RS Controlling System
Anzeige

CECO® Zertifikatskurs Controlling

aca-300x120.jpg
Egal wie herausfordernd der Controlling-Alltag sein mag – der Online CECO® Zertifikatskurs Controlling der LucaNet.Academy hält Sie über Wasser!
Mehr erfahren >>
Anzeige

Stellenmarkt

Junior Controller (m/w/d)
Die WEIG Packaging GmbH & Co. KG fertigt hochwertige Verpackungen aus Karton für nationale wie internationale Markenartikler.  Wir sind Teil der Unternehmensgruppe WEIG, einem der führenden Hersteller von Recyclingkarton in Europa, mit mehr als 1.000 Mitarbeitern an mehreren Standorten ... Mehr Infos >>

Mitarbeiter (m/w/d) Controlling (Schwerpunkt Sales)
Als Tochtergesellschaft eines international tätigen französischen Schmierstoffkonzerns sind wir langjähriger Vertriebsexperte für High-Performance-Motoren- und Getriebeöle sowie für hochwertige Wartungs- und Pflegeprodukte. Das Know-how eines jeden Mitarbeiters trägt dabei maßgeblich zu unserem g... Mehr Infos >>

Controller (m/w/d) Produktion
An unserem Standort in Hameln (Weser­bergland) entwickeln und produ­zieren wir mit ca. 110 Mitarbeitenden einzig­artige Präzisions­getriebe. Unsere Stärken liegen u. a. in der Lieferung von hoch­wertigen System­lösungen und dem flexiblen Reagieren auf unter­schied­lichste Kunden­anforderu... Mehr Infos >>

Weitere Stellenanzeigen im Stellenmarkt >>
Anzeige

JOB- Letter

 jobletter.jpg
Sie möchten über neu eingehende Stellenangebote automatisch informiert werden? Dann können Sie unseren kostenfreien Jobletter abonnieren. Mit diesem erhalten Sie alle 14 Tage die aktuellsten Stellenanzeigen und weitere Arbeitsmarkt-News.
Anzeige

Veranstaltungs-Tipp

Confex-Seminartipp.png
Excel Grundlagen - Intensiv-Seminar
Mit unserem Intensiv-Seminar lernen Sie zeitsparender und effizienter mit Excel zu arbeiten. Unser Grundlagen-Seminar haben wir speziell für Teilnehmer entwickelt, die ihre Excel-Kenntnisse zu den wichtigsten Grundfunktionen in kurzer Zeit verbessern möchten. Damit ist das Seminar auch die ideale Basis für weiterführende Excel-Kurse, wenn Sie Ihr Wissen gezielt vertiefen möchten.
Mehr Infos >>  
Anzeige

Software-Tipps

QuoVadis.jpg
Der BusinessPlanner besticht seit Jahren durch seine schnelle und professionelle Umsetzung einer integrierten Unternehmensplanung. Ein besonderer Fokus liegt auf der Integration von Planbilanz und Finanzplan / Cashflow – inklusive transparentem und aussagekräftigem Reporting.
Mehr Informationen >>

Logo-mit-Rand.png
Cashmir - die Lösung der consanto AG für ein professionelles und nachhaltiges Liquiditätsmanagement in mittelständischen Unternehmen und Konzernen. Taggenaue Analysen, sowie jederzeit aktuelle Kennzahlen und Forecasts dienen der Krisenfrüherkennung und Bewertung von geplanten Maßnahmen.
Mehr Informationen >>

Weitere Controlling-Software-Lösungen im Marktplatz >>
Anzeige

RS Controlling-System (Unternehmensplanung und Steuerung)

Mit dem RS-Controlling-System steuern Sie erfolgreich ihr Unternehmen. Es ermöglicht Ihnen Ihr Unternehmen zu planen, zu analysieren und zu steuern. Durch Soll-/Ist-Vergleiche in den einzelnen Bereichen (G+V, Bilanz, Kapitalflussrechnung/Liquidität) können gezielt Abweichungen analysiert werden.
Mehr Informationen >>

Aktiendepot in Excel verwalten

Aktiendepot.png
Mit dieser Excel-Vorlage können Sie Ihre Aktien in Excel verwalten und behalten den Überblick, über beispielsweise Geplante Aktienkäufe und –Verkäufe, Vorläufige und realisierte Rendite aus Kurs-Gewinnen/Verlusten und Dividenden. Das Tool verfügt über eine automatische Zusammenfassung der Aktientransaktionen nach Kalenderjahren inklusive Diagrammdarstellung.
Mehr Informationen >>

Vertriebsmanagement Paket mit 10 Excel Vorlagen

PantherMedia_pannawat_B100513902_400x300.jpg
Das Vertriebsmanagement-Paket enthält 10 nützliche Excel Vorlagen, die sich erfolgreich im Vertrieb bewährt haben. Unter anderem enthält dieses Tool Vorlagen zum Ampel Diagramm, Chart Monatsentwicklung und Konditionsmanagement Vertrieb. Ideal für Mitarbeiter aus dem Vertrieb wie Key Account, oder Sales Management! 
Mehr Informationen >>

Weitere über 400 Excel-Vorlagen finden Sie hier >>
Anzeige

Titel mit Banner Ebook Controlling-Instrumente_Kristoffer-Ditz.jpg

E-Book Controlling-Instrumente

Der erfahrene Controller und Excel-Coach Kristoffer Ditz stellt in seinem E-Book "Controlling-Instrumente" mit ebenso einfachen wie hilfreichen Tools für alle Controller-Lebenslagen vor. Preis 8,90 EUR hier bestellen >>
Anzeige

Premium-WebinareVideo Kurs: Kennzahlen im Controlling

PantherMedia_Yuri_Arcurs200x150.jpg
Bei der Erstellung eines Kennzahlen-Cockpit, stellt sich oft die Frage, welche KPIs hier zwingend mit aufgenommen werden sollen. In diesem Online-Kurs lernen Sie Schritt für Schritt inkl. praktischer Übungsaufgaben, wie Kennzahlen im Unternehmen priorisiert und im Controlling effektiv eingesetzt werden. Zum Video-Kurs >>

Video Kurs: Controlling kompakt

Controller sind die internen Unternehmensberater im Betrieb. In diesem Controlling Kompakt-Kurs erhalten Sie mehrere Lernvideos, wie gutes Controlling funktioniert. Die Videos sind "Best-of" Auszüge aus anderen spezifischen Video-Kursen. Zum Video-Kurs >>

Video Kurs: Controlling im E-Commerce

Die Gesetze im E-Commerce sind für das Controlling anders. Die Kennzahlen müssen richtig interpretiert werden, um aus den Analysen die richtigen Maßnahmen ableiten zu können. In diesem Online-Kurs lernen Sie Schritt für Schritt, wie erfolgreiches Controlling im E-Commerce funktioniert. Zum Video-Kurs >>

Weitere Video-Kurse finden Sie hier >>
Anzeige

Software-Tipp

Liquiditätsplanung_Fimovi.jpgRollierende Liquiditätsplanung auf Wochenbasis. Mit der Excel-Vorlage „Liquiditätstool“ erstellen Sie schnell und einfach ein Bild ihrer operativen Liquiditätslage für die nächsten (bis zu 52) Wochen.. Preis 47,60 EUR Mehr Infos und Download >>
Anzeige
Reifegradcockpit_Digipit.jpg

Steuerung von Digitalisierungsstatus und -entwicklung mit dem digitalen Reifegradcockpit "DigiPit": In Unternehmen werden bereits Management-Cockpits eingesetzt, die meist komplexe, finanzielle Zusammenhänge und Kennzahlen verständlich darstellen. Zur umfassenden und transparenten Steuerung der Digitalen Transformation bietet es sich an mithilfe eines Cockpits, des sogenannten DigiPits, die Aspekte und die Entwicklung im Einzelnen zu beleuchten. Daher wurde der „DigiGrad“ als Wert für die Bestimmung des Digitalen Reifegrades und das „DigiPit“ als Digitalisierungs-Steuerungscockpit entwickelt. Mehr dazu in diesem eBook >>

Anzeige

Rückstellungen leicht verwalten

Mit der RS- Rückstellungs-Verwaltung können Sie Rückstellungen nicht nur leicht errechnen sondern auch übersichtlich verwalten.
  • Gewerbesteuerrückstellung
  • Urlaubsrückstellungen
  • Rückstellungen für Geschäftsunterlagen
  • Rückstellung für Tantiemen
  • Sonstige Rückstellungen
Automatische Zusammenfassung aller wichtigsten Eckdaten der Rückstellungen in einer Jahres-Übersicht. mehr Informationen >>
Anzeige

Software-Tipp

Baukostenrechner-150px.jpgDer Excel-Baukostenrechner unterstützt Sie in der Kalkulation der Kosten Ihres Hausbaus mit einer detaillierte Kosten- und Erlösplanung. Zusätzlich bietet Ihnen dieses Excel-Tool einen Plan / IST-Vergleich sowie verschiedene andere Auswertungen.. Preis 30,- EUR Mehr Infos und Download >>
Anzeige

Premium-Mitgliedschaft

Erhalten Sie als StudentIn oder Auszubildene(r) Zugriff auf Premium-Inhalte von Controlling-Portal.de und Rechnungswesen-Portal.de zum Vorzugspreis von 39,- EUR für 2 Jahre. Aktuelle und ständig erweiterte Fachbeiträge, ausgewählte sonst kostenpflichtige Excel-Vorlagen und sämtliche Ausgaben des Controlling-Journals im Archiv. Das aktuelle Controlling-Journal erhalten Sie zudem als pdf-Ausgabe. Verschaffen Sie sich hier einen Überblick über unsere Premium-Inhalte.

Weitere Informationen zum Ausbildungspaket >>