Buchi (Alle Beiträge)

Neues Thema in folgender Kategorie
Forum » User » Buchi
Datum im Kalender wählen ...  Datum im Kalender wählen

Seiten: Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 ... 34 Nächste
[ Geschlossen] aktuelles Thema für Bachelorarbeit DRINGEND!!!
Hallo,

moderne Budgetierungsmethoden sind schon ein weiterhin interessantes Thema. Ein egute Einführung findest Du mit diesem Beitrag:

Moderne Planung und Budgetierung

Weitere Themen könnten sein:

- Controlling in einer bestimmten Branche (z.B. Controlling für ein Internetportal)
- Grundsätze ordnungsgemäßen Controllings
- Studie zur Anwenfung von Controllinginstrumenten in der Praxis (Umfrage und Auswertung)

Gruß, CP1
[ Geschlossen] Schwerpunktwahl
Hallo,

ich denke, die von Dir angedachte Kombination ist sehr gut. Controlling oder Management Accounting mit Produktion und Logistik zu verbinden, sollte Dir sehr gute Marktchancen eröffnen. Dir muss natürlich bewusst sein, dass Du dich dann weitestgehend auf den Industriebereich festlegst, da Produktion und Logistik in anderen Bereichen nicht so gefragt sein werden. Im Industriebereich ist jedoch eine Menge Potential - also sollte dies kein Problem sein.

Inwieweit Du dein Sportmanagementstudium aufgeben solltest, kann ich Dir leider nicht weiterhelfen, da ich diese Richtung zu wenig kenne.

Gruß, CP1
[ Geschlossen] Schwerpunktwahl
Hallo,

ups, beinahe hätte ich geschrieben "Führung ist was für Weicheier."  :lol: Aber im Ernst: Was bringt Dir das Fach Unternehmensführung für Wissen? I.d.R. ist es ein gutes Fach, wenn man leicht durchs Studium kommen will, was neben einem "harten" Schwerpunkt, wie Controlling, durchaus noch ok ist.

Wenn Du dir jedoch sicher bist, dass Du ins Controlling gehen willst, dann nimm Prüfungs- und Rechnungswesen oder besser noch - wenn möglich - Steuern. Auch wenn es sicher viel Arbeit bedeutet, sind dies eher die Fächer, die Dir gutes Wissen mitgeben. Das wird dann auch Deine Marktchancen erhöhen.

Gruß, CP1
[ Geschlossen] Diplomarbeit: Fundamentale und technische Aktienanalyse
Hallo,

hier ein Literaturhinweis: Kennzahlengestützte Unternehmensanalyse

Im zweiten Teil wird auf die Aktienanalyse näher eingegangen. Zumindest sollte diese Arbeit ein guter Einstieg sein. Weitere Literaturhinweise wirst Du darin bestimmt auch finden.

Viel Erfolg bei Deiner Diplomarbeit!


Gruß, CP1
[ Geschlossen] Weiterbildung zum Controller (IHK)
Hallo,

Deien Frage kommt hier oft. Sie ist leider nur sehr schwer zu beantworten. Eine Studie, die belegbare Aussagen liefern würde, gibt es m. E. nicht. Daher kann nur jeder aus seinen Erfahrungen oder nur aus dem Bauchgefühl heraus antworten.

Ich denke, dass ein Controller (IHK) es schwer haben wird auf dem Markt. Akademiker werden m.E. für Controlling-Stellen bevorzugt. In jedem Fall musst Du mit deutlichen Gehaltsabschlägen rechnen und die Aufstiegschancen werden auch begrenzt sein. Sicher ist dies nicht immer gerechtfertigt. Die Praxis ist jedoch so, wie die Tarifverträge ja oft zeigen.

Daher empfehle ich immer: Macht ein Hochschul-Studium! Das sind dann zwar 4 bis 5 Jahre, die man investieren muss. Letztlich lohnt es sich jedoch.

Ein Fernstudium wirklich durchzuhalten ist sehr schwer. Das muss gut überlegt sein, sonst sind die Studiengebühren verloren.

Gruß, CP1
[ Geschlossen] Weiterbildung zum Controller gesucht - wer kann helfen?
Hallo,

die Haufe Akademie ist eigentlich schon recht günstig. Eventuell findest Du etwas beim BVBC. Die sind noch günstiger. Allerdings haben die nur eine beschränkte Auswahl. Hier mal der Link:

http://www.controllingportal.de/Seminare/9/BVBC-e.V./

Ansonsten sind die Seminare der Controller Akademie und Horvath Akademie, wenn auch kostenintensiver, zu empfehlen.

Gruß, CP1
[ Geschlossen] Controlling-Handbuch / Diplomarbeit
Hallo,

als Thema geeignet ist eigentlich immer " Entwicklung und Implementierung eines Controllingsysstems in [Branche] am Beispiel der [Unternehmen]"

Alternativ würde zu Deiner Aufgabe auch ein recht aktuelles Thema passen: " Grundsätze ordnungsgemäßen Controllings" oder "Qualitätsstandards im Controlling"  Da ist glaube ich z.Zt. Dr. Walter Schmidt vom ICV federführend.

Gruß, CP1
[ Geschlossen] Controller IHK - Wie geht´s weiter?
Hallo,

das Thema ist sehr kompliziert. Controller/ IHK gibt es noch nicht so lange auf dem Markt. Bis vor wenigen Jahren hatten Controller i.d.R. einen Hochschulabschluss. Da Controller in den letzten Jahren verstärkt gefragt sind (siehe auch Stellenreports oder Gehaltsstudien hier im Controlling-Portal), werden Controller verstärkt auch über IHK´s ausgebildet und durchaus auch von den Unternehmen eingestellt.

Wie hoch hier jedoch die Quote Derjenigen ist, die gleich eine Anstellung gefunden haben, ist mir nicht bekannt. Meine Einschätzung wäre, dass Unternehmen eher zurückhaltend sind, Controller mit IHK- Abschluss einzustellen. Auch wenn es evtl. in vielen Fällen in der Praxis keine Unterschiede von der Arbeitsleistung her geben würde. Eine Studie, die dies belegen könnte, ist mir ebenfalls nicht bekannt.

Sicher ist, dass Absolventen renommierter privater Akademien (Controller Alademie, Horváth Aklademie) keine Schwierigkeiten haben schnell einen Job zu bekommen.

Daher würde ich zum Bachelor- Studium raten. Um später absolut keine Nachteile zu haben, aufgrund eines zu geringen Abschlusses, würde ich zusätzlich ein Master- Studium empfehlen. Die 2 weiteren Jahre sind auf Sicht von mindestens 40 Arbeitsjahren sicher gut investiert.

Gruß, CP1
[ Geschlossen] Jobwahl: Controller vs Externer Berater
Hallo,

willst Du die Tätigkeit als externer Controller im Rahmen eines Angestelltenverhältnisses wahrnehmen oder als Selbständiger?

Die Arbeitszeit wird wahrscheinlich bei einer Anstellung in einer Unternehmensberatung höher sein als bei einem im Unternehmen fest angestellten Controller. Als Selbständiger hast Du zwar auch, wenn es gut läuft, eine höhere Arbeitszeit. Dein Verdienst ist dann jedoch auch höher als bei einem Angestellten - leider auch das Risiko.

Die Wahl ist unabhängig von der möglichen Selbständigkeit auch im Rahmen eines normalen Beschäftigungsverhältnisses nicht leicht. Es gibt viele Vorteile bei einer Festanstellung im Unternehmen, jedoch auch einige für die Beschäftigung in einer Unternehmensberatung, wie Du ja schon erkannt hast.

Es kommt auf die jeweilige Situation an.

Gruß, CP1
[ Geschlossen] Vorschlag Bachelorarbeit
Hallo,

hier 2 Vorschläge:

1. "Grundsätze ordnungsgemäßen Controllings"
ähnlich Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung, ebend nur auf die Tätigkeiten des Controllers bezogen. Grundsätze ordnungsgemäßer Planung gibt es schon. Für das gesamte Controlling wird derzeit stark in der Wissenschaft und Praxis diskutiert.

2. "Vollkostenrechnung vs. direct costing"
eine immer noch aktuelle Diskussion ...

Gruß, CP1
Seiten: Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 ... 34 Nächste

Aktuelle Job-Angebote für Controller

Details/Firma Ort/Region Anzeige Firmeninfo
Junior Controller (m/w/d)
advita Pflegedienst GmbH
Berlin
Group Controller (m/w/d)
Altendorf Group GmbH
Minden
Internationaler Controller (m/w/d) Corporate Controlling Knauf-Gruppe
Gebr. Knauf KG
Iphofen (Raum Würzburg)
Controller (m/w/d) Bereich Controlling / Finance
Stadtwerke GmbH Bad Kreuznach
Bad Kreuznach
Senior Controller (m/w/d)
RAPS GmbH & Co. KG
Kulmbach
Controller (m/w/d)
trendtours Touristik GmbH
Kriftel
Produktions­controller, Schwerpunkt FP&A (m/w/d)
EUROAPI Germany GmbH
Frankfurt am Main
Controller (m/w/d) Schwerpunkt Vertrieb
LÖFFLER GmbH
Reichen­schwand
Corporate Financial Controller (m/w/d)
Villeroy & Boch AG
Mettlach
WERKSCONTROLLER (M/W/D) IN VOLL- ODER TEILZEIT (MIND. 30 STD./WOCHE)
Birkenstock Group B.V. & Co. KG
St. Katharinen
Specialist Accounting & Reporting (m/w/d)
Evonik Operations GmbH
Lülsdorf
Performance Manager (m/w/d)
MOCOM Compounds GmbH & Co. KG
Hamburg
Controller (m/w/d) mit Schwerpunkt Produktionscontrolling
ROMA KG
Burgau
Betriebswirtin oder Betriebswirt o. ä. (w/m/d)
DLR
Köln
Vertriebsmitarbeiter Backoffice und Controlling (m/w/d)
Städtische Werke AG
Kassel
Kaufmännische Leitung (m/w/d)
ILS – Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung gGmbH
Dortmund Firmeninfo
Business Controller Supply Chain (m/w/d) / Finanzcontrolling
HEINEKEN Deutschland GmbH
Berlin Firmeninfo
Controller (m/w/d)
avitea GmbH
Lippstadt
Senior Controller:in/Business Partner:in Controlling
Meteor GmbH
Bockenem
Controller (m/w/d) Produktion
Melior Motion GmbH
Hameln
Alle Job-Angebote >> Neue Stellenanzeige eintragen

Stellenmarkt-News

Stolpersteine im Lebenslauf vermeiden
Der Lebenslauf spielt bei Personalentscheidungen nach wie vor eine entscheidende Rolle. Personaler*innen wünschen sich klar strukturierte und informative Lebensläufe. Jobsuchende sollten sich in ihrer Vita daher auf relevante Angaben beschränken. Doch was gehört in den Lebenslauf und was nicht? Der internationale Fachkräftedienstleister Robert Half gibt in seinem Blog Antwort auf die vier wichtigsten Fragen beim Abfassen eines Lebenslaufs: 1. Auf welche Inhalte im Lebenslauf kommt es an? Der Lebenslauf ist bei den meisten Bewerbungsverfahren Pflicht. Viele Personaler*innen gewichten ihn sogar stärker als das Anschreiben, erklärt Autorin Christina Holl im Blog von Robert Half. Der Lebenslauf fasst übersichtlich und in Kurzform wesentliche... mehr lesen
Fünf Arbeitsmarkttrends für 2022
Corona hat den Arbeitsmarkt nachhaltig verändert. So setzen Bewerberinnen und Bewerber Homeoffice-Regelungen voraus. Aber auch Nachhaltigkeit und Vielfalt gewinnen bei Jobentscheidungen an Bedeutung. Das teilt das Online-Jobportal StepStone mit. Die fünf wichtigsten Arbeitsmarkttrends hat das Portal zusammengefasst. Als Grundlage dienten mehrere Studien aus dem vergangenen Jahr sowie eine Auswertung der auf dem Portal veröffentlichten Stellenanzeigen. 1. Nachfrage nach Arbeitskräften auf Allzeithoch Die Nachfrage nach Arbeitskräften befinde sich auf einem Allzeithoch, meldet StepStone. Schon im Frühjahr 2021 habe die Nachfrage auf StepStone.de wieder das Niveau der Zeit vor der Pandemie erreicht. Zuletzt habe die Zahl der Jobangebote... mehr lesen
Stellenmarkt der Zukunft: Bewerbung wie Online-Shopping
In der Zukunft werden sich nicht mehr Bewerber*innen bei Unternehmen bewerben, sondern umgekehrt Unternehmen auf dem Arbeitsmarkt für sich werben. Das prognostiziert die Online-Jobbörse StepStone unter Berufung auf eine aktuelle Studie. Die Jobsuche wird einfacher und flexibler, und Arbeitgeber werden sich stärker als bisher um Bewerber*innen bemühen müssen. Das erwarten die Teilnehmenden einer Studie von StepStone und dem Bundesverband der Personalmanager (BPM) zur Zukunft der Jobsuche. Die insgesamt 9.000 Befragten erwarten demnach einen radikalen Wandel am Arbeitsmarkt. Unternehmen bewerben sich bei Jobsuchenden Die große Mehrheit der Befragten glaube, dass Unternehmen im Jahr 2026 für sich als Arbeitgeber werben werden wie ... mehr lesen
Manager-Vergütung nach Sozial- und Öko-Kennzahlen
Für die Vergütung von Führungskräften spielen soziale und ökologische Leistungskennzahlen europaweit eine immer wichtigere Rolle. Das ergab eine Studie im Auftrag des Softwareanbieters Diligent. Und auch in Deutschland berücksichtigt jedes vierte Unternehmen entsprechende Kennzahlen Entscheidungen über Manager-Vergütungen. 27 Prozent der deutschen börsennotierten Unternehmen integrierten im vergangenen Jahr nachhaltige Key Performance Indicators (KPI) als Teil ihrer Umwelt-, Sozial- und Corporate-Governance-Metriken (ESG) in die Vergütung von Führungskräften. Vor zehn Jahren hatte kein einziges deutsches Unternehmen ESG-Kriterien bei Vergütungsentscheidungen berücksichtigt. Das teilt Diligent zur Veröffentlichung der Studie mit, für die... mehr lesen
Studie: Männlicher Bias in vielen Stellenanzeigen
Geschlechtsneutrale Anzeigen sind selten. Fast alle Stellenanzeigen auf dem Jobportal StepStone veröffentlichte Stellenanzeigen enthalten geschlechtsspezifische Formulierungen. Besonders häufig kämen männerspezifische Formulierungen vor. Dies könne Frauen von einer Bewerbung abhalten, warnt StepStone. Aber was sind eigentlich geschlechtsspezifische Formulierungen? Bestimmte Formulierungen in Jobausschreibungen sprechen nicht alle Menschen gleichermaßen an - meist unbeabsichtigt. Zu diesem Ergebnis kommt die Online-Jobplattform StepStone nach der Analyse von einer halben Million Jobbeschreibungen, die zwischen Dezember 2020 und Mai 2021 auf auf der Plattform aktiv waren. Die Jobbörse fand nach eigenen Angaben, dass 96 Prozent geschlechtsspezifische... mehr lesen

Anzeige

Buch-Tipp


kennzahlen.png Kennzahlen-Guide für Controller- Über 200 Kennzahlen aus Finanzen, Personal, Logistik, Produktion, Einkauf, Vertrieb, eCommerce und IT.
Jede Kennzahl wird in diesem Buch ausführlich erläutert. Neben der Formel wird eine Beispielrechnung aufgeführt. Für viele branchenneutrale Kennzahlen stehen Zielwerte bzw. Orientierungshilfen für eine Bewertung zur Verfügung. Für die genannten Bereiche hat die Redaktion von Controlling-Portal.de jeweils spezialisierte Experten als Autoren gewonnen, die auf dem jeweiligen Gebiet über umfangreiche Praxiserfahrung verfügen. 
Preis: ab 12,90 Euro Brutto mehr >>

Anzeige
Excel-Vorlage: RS Controlling System
Anzeige

HAUSGOLD findet für Sie den Experten vor Ort

Hausgold-Logo.png
HAUSGOLD bringt mit einer digitalen Plattform Immobilienverkäufer und Immobilienmakler zusammen. Damit wird der gesamte Verkaufsprozess der Immobilie einfacher, transparenter und erfolgreicher gemacht.
Mehr Informationen >> 
Anzeige

Stellenmarkt

Junior Controller (m/w/d)
Die advita Pflegedienst GmbH ist ein seit 1994 bundesweit tätiger Pflegedienst, zählt mit 40 Niederlassungen und über 2.500 Mitarbeitenden zu den größten Pflegediensten Deutschlands und ist seit 2021 Teil der DomusVi-Gruppe. advita pflegt und betreut in Wohngemeinschaften, im Betreuten Wohnen, in... Mehr Infos >>

Controlling Inhouse Consultant (m/w/d) mit Schwerpunkt IBM Cognos Analytics
medac ist ein zukunfts­ge­richtetes, seit über fünfzig Jahren dynamisch wachsendes Unter­nehmen. Über 2.000 Mitarbeitende kümmern sich um die Neu- und Weiter­entwicklung von Arzneimitteln und Medizin­produkten für die Diagnostik und Behandlung von onko­logischen, uro­logischen und Auto­immun­erkr... Mehr Infos >>

Controller (m/w/d) Schwerpunkt: Banksteuerung
Bayern ist einer der stärksten Wirt­schafts­stand­orte der Bundes­republik. Wir von der LfA Förder­bank Bayern sorgen als Spezial­bank des Frei­staates Bayern für die Sicherung und den weiteren Ausbau dieses Potenzials. Dafür enga­gieren sich bei uns täglich mehr als 300 moti­vierte und kunden­or... Mehr Infos >>

Weitere Stellenanzeigen im Stellenmarkt >>
Anzeige

JOB- Letter

 jobletter.jpg
Sie möchten über neu eingehende Stellenangebote automatisch informiert werden? Dann können Sie unseren kostenfreien Jobletter abonnieren. Mit diesem erhalten Sie alle 14 Tage die aktuellsten Stellenanzeigen und weitere Arbeitsmarkt-News.
Anzeige

Veranstaltungs-Tipp

Confex-Seminartipp.png
Excel Grundlagen - Intensiv-Seminar
Mit unserem Intensiv-Seminar lernen Sie zeitsparender und effizienter mit Excel zu arbeiten. Unser Grundlagen-Seminar haben wir speziell für Teilnehmer entwickelt, die ihre Excel-Kenntnisse zu den wichtigsten Grundfunktionen in kurzer Zeit verbessern möchten. Damit ist das Seminar auch die ideale Basis für weiterführende Excel-Kurse, wenn Sie Ihr Wissen gezielt vertiefen möchten.
Mehr Infos >>  
Anzeige

Software-Tipps

Unbenannt.png
SWOT. Für bessere Entscheidungen. Ob Business 1.0 oder 4.0 - je dynamischer die Märkte werden, desto schneller muss auch das Controlling sein: Wo stehen wir tagesaktuell mit dem Umsatz, welche Produkte liefern aktuell welche Deckungsbeiträge oder wie sieht bei der heutigen Auftragslage der Cashflow im nächsten Quartal aus usw. Mehr Informationen >>

Diamant.PNG
Diamant/3 bietet Ihnen ein Rechnungswesen mit integriertem Controlling für Bilanz- / Finanz- und Kosten- / Erfolgs- Controlling sowie Forderungsmanagement und Personalcontrolling. Erweiterbar bis hin zum unternehmensweiten Controlling. Mehr Informationen >>

bpsone-logo.gif
Unsere Businessplan-Software BPS-ONE® schließt die Lücken, die durch die Kombination von ERP-Systemen mit Tabellenkalkulationen entstehen. Hier liefert BPS-ONE® mit seiner integrierten GuV-, Cashflow-, Bilanz- und Liquiditätsplanung erhebliche Rationalisierungseffekte in der Unternehmensplanung und im laufenden Reporting. Mehr Informationen >>

Weitere Controlling-Software-Lösungen im Marktplatz >>
Anzeige

!RER-A Rollierende Liquiditätsplanung

Liquiditätsplanung.png
Mit Hilfe dieses Excel-Kalkulationsprogrammes sind Sie in der Lage, die zukünftig zu erwartende Liquidität für sich und für externe Kapitalgeber (z.B. Kreditinstitute)  transparent darzustellen. Das Tool vermittelt ein Gefühl für die Bestimmungsgrößen der Liquiditätsentwicklung.
 Mehr Informationen >>


Cha-Ris - Übungsprogramm zur Verbesserung der Risikoeinschätzungs-Kompetenz

Risikobasiertes Denken und Handeln bedeutet Unbestimmtheiten zu beseitigen, gepaart mit dem Blick auf sich bietende Gelegenheiten. Dieses Programm errechnet für jedes Risiko die Schadenshöhe.
Mehr Informationen >>

Prozesskostenrechnung - Ermittlung Prozesskostensatz

prozesskosten.png
Mit dem Excel-Tool Prozesskostenrechnung ermitteln Sie die Kosten auf Ebene einzelner Teilprozesse und wissen so, was ein bestimmter Vorgang wirklich kostet. Das sorgt für mehr Transparenz der Gemeinkosten. Mehr Informationen >>

Weitere über 400 Excel-Vorlagen finden Sie hier >>
Anzeige

Premium-Inhalte

Als Premium-Mitglied erhalten Sie Zugriff auf ausgewählte sonst kostenpflichtige Fachbeiträge und Video-Kurse für Premium-Mitglieder inklusive (über 400 Beiträge allein auf Controlling-Portal.de + Premiuminhalte auf Rechnungswesen-Portal.de).

Beispiele:

- Serie zum Berichtswesen in Unternehmen
- Kundenwertanalyse – Wie profitabel ist ein Kunde?
- Potenzialanalyse mit Excel
- Unsere amüsante Glosse: Neulich im Golfclub
- Kostenmanagement in der Logistik
- Dashboards im Kostenmanagement
- Von Total Cost of Ownership (TCO) zu TCOplus
- KLR - Aus der Praxis für die Praxis

Die Gesamtliste an Premium-Fachbeiträgen können Sie hier einsehen >>
Anzeige

Begriffsverwirrung vermeiden - Eine Serie von Prof. Ursula Binder 

PantherMedia_Wavebreakmedia_ltd_400x289.jpg
Im Laufe der Zeit haben sich Fachbegriffe entwickelt, die exakt definiert sind. Jedoch sind einige Begriffe mehrdeutig, was zu vielen Missverständnissen und Fehlern führt. In dieser Serien werden einige Begriffe vorgestellt um Verwirrungen zu vermeiden.
Zur kompletten Serie >>
Weitere interessante Serien finden Sie hier >> 
Anzeige

Software-Tipp

Liquiditätsplanung_Fimovi.jpgRollierende Liquiditätsplanung auf Wochenbasis. Mit der Excel-Vorlage „Liquiditätstool“ erstellen Sie schnell und einfach ein Bild ihrer operativen Liquiditätslage für die nächsten (bis zu 52) Wochen.. Preis 47,60 EUR Mehr Infos und Download >>
Anzeige

Rückstellungen leicht verwalten

Mit der RS- Rückstellungs-Verwaltung können Sie Rückstellungen nicht nur leicht errechnen sondern auch übersichtlich verwalten.
  • Gewerbesteuerrückstellung
  • Urlaubsrückstellungen
  • Rückstellungen für Geschäftsunterlagen
  • Rückstellung für Tantiemen
  • Sonstige Rückstellungen
Automatische Zusammenfassung aller wichtigsten Eckdaten der Rückstellungen in einer Jahres-Übersicht. mehr Informationen >>
Anzeige

Excel-Tool-Beratung und Erstellung

Kein passendes Excel-Tool dabei?

Balken.jpgGern erstellen wir Ihnen Ihr Excel- Tool nach Ihren Wünschen und Vorgaben. Bitte lassen Sie sich ein Angebot von uns erstellen.