fmach1 (Alle Beiträge)

Neues Thema in folgender Kategorie
Forum » User » fmach1
Datum im Kalender wählen ...  Datum im Kalender wählen

Seiten: 1 2 Nächste
Erster Job / Branchenwechsel als Controller
Hi,

ohne Erfahrung wird es schwierig mit der Jobsuche als Führungskraft.

Ich würde glaube ich den Job annehmen...

Viele Grüße

Frank
kfm. Services & Controlling www.FrankMach.com
Erforderliche Skills / Fahrplan, um "Karriere" machen zu können?
Loreth2020,
Zitat
Loreth2020 schreibt:
Hi,

evtl. eine zu pauschale Frage, aber - welche Skills/Kompetenzen/Eigenschaften, machen einen Controller aus, der ganz oben steht und eine Leitungsposition hat? Zum Vergleich der anderen Berufsbilder - Steuerberater: Examen bestehen, Wirtschaftsprüfer: Examen bestehen - das wären die fachlichen Anforderungen. Beim Controlling gibt es in dem Sinne kein richtiges Staatsexamen oder ähnliches, höchstens IHK-Abschluss z.B, die aber eher optional sind.

Mich würde eben interessieren, wie man in diesem Berufsbild nach oben kommen kann.

Danke!

Ein Controller muss erfahren sein (ein breites betriebswirtschaftliches Wissen haben, transparent in seiner Arbeit und Kommunikationsstark sein, um nach Oben zu kommen.
kfm. Services & Controlling www.FrankMach.com
IFRS 16 Leasing, Einführung IFRS 16 wenn 2019 abgeschlossen
Wie würdet ihr IFRS 16 einführen wenn das Jahr 2019 bereits abgeschlossen und nicht mehr bebuchbar ist? Die Restlaufzeiten der Leasinggüter zum 01.01.2020 einbuchen? Also Asset an Verbindlichkeiten...

Und im Anschluss die Restbuchwerte Assets/Verbindlichkeiten die schon gem. IAS 17 bestanden haben, stornieren?

Ich brauche mal Feedback von Fachleuten dazu...

Viele Grüsse

Frank
kfm. Services & Controlling www.FrankMach.com
Rückstellung / Steuernachzahlungen
Für mich ist das hier eine Rückstellung für ungewisse Verbindlichkeiten. Also der Zeitpunkt ist ungewiss.

Handelsrechtlich passiviert ist das steuerrechtlich ebenfalls zu tun.
kfm. Services & Controlling www.FrankMach.com
Rückstellung / Steuernachzahlungen
Zitat
weissio schreibt:

Daher bildeten wir Rückstellungen in Höhe des zu erwarteten Materialeinkaufs für die "verkauften" Produkte.

Durch das bilden der Rückstellungen in Millionenhöhe, haben wir natürlich unseren Gewinn verringert und somit die anfallende Versteuerung des Gewinns reduziert.

Viele Grüße
Jonas

Ich habe mal in einem Unternehmen des Anlagenbaus gearbeitet. Da wurden auch Materialrückstellungen für im Jahr abgerechnete Aufträge gebildet - es fehlten schlicht die Rechnungen für Bestellungen. Das war vollkommen korrekt, weil man sonst einen zu hohen Gewinn ausgewiesen hätte. Ich kann mir nicht vorstellen, dass eure Vorgehensweise falsch ist. Ich denke nicht, dass da etwas versteuert werden muss. Bin aber kein Steuerberater...

VG
Frank
kfm. Services & Controlling www.FrankMach.com
Eigenbeleg verbuchen, Wie verbuche ich den Beleg ohne Vorsteuerabzug?
Zitat
inhouse schreibt:
Hallo liebe Community,
meine Frage mag euch lächerlich vorkommen, im Vergleich zu den extrem versierten Inhalten auf dieser Webseite.
Ich bin recht neu in dem Gebiet und habe deshalb die Frage "wie verbuche ich den (Eigen-)beleg, wenn dieser nicht zum Vorsteuerabzug berechtigt ist.
Eines habe ich verstanden. Da dies keine ordentliche Rechnung darstellt, darf ich mir die Steuer (in meinem Fall 7 %) nicht vom Finanzamt zurück holen. Wir arbeiten mit Agenda und SKR03, buche ich dann also brutto/netto den Betrag 4595 oder 804595???

Ich danke euch schon jetzt für das Verständnis und eine kurze detaillierte Antwort.

Liebe Grüße

Der Betrag wird Brutto eingebucht ohne Steuerschlüssel. Also Brutto auf 4595 buchen.

Viele Grüße

Frank Mach
kfm. Services & Controlling www.FrankMach.com
Deckungsbeitrag in Arztpraxis, In der Definition für Deckungsbeitrag finde ich keine Angaben zu einem Zeitraum
Ich denke für die DB Rechnung ist der Zeitraum unerheblich. DB= Umsatz-variable Kosten. Werden die einbehaltenen 25% noch später gezahlt? Wenn nein, dann DB = (Umsatz-25%)-variable Kosten. Wenn de DB positiv ist, deckt er einen Teil der fixen Kosten. Allerdings sollte man  den Cash Flow berücksichtigen.
kfm. Services & Controlling www.FrankMach.com
Cashflow Ermittlung ganz konrekt
Die direkte Methode wäre tatsächlich Kasse/Bankkonten nach Einzahlungen und Auszahlungen zu analysieren.

VG
Frank
kfm. Services & Controlling www.FrankMach.com
Break Even Analyse Mehrproduktunternehmen
Den BEU kannst du folgendermaßen berechnen:

BEU=Fixkosten/(1-variable Kosten/Umsatz berechnet)


Deinen Ansatz wie du vorgegangen bist, würde ich genauso gehen.

VG
Frank
kfm. Services & Controlling www.FrankMach.com
Break Even Analyse Mehrproduktunternehmen
Ich würde zumindest noch versuchen den Lohn zu erfassen.

Dann kann man den DB1 sauberer berechnen.

Dann behandelst du schon vom Prinzip her die Gemeinkosten als fixe kosten. Die müssten normal auch noch vom Umsatz abgezogen werden, das macht ihr aber nicht weil die Gemeinkosten nicht ermittelbar sind, richtig?

Stück auf Lager bedeutet, ihr habt auf Lager produziert, korrekt?

Nur zum näheren Verständnis, die Fragen....

VG
Frank
kfm. Services & Controlling www.FrankMach.com
Seiten: 1 2 Nächste

Aktuelle Job-Angebote für Controller

Details/Firma Ort/Region Anzeige Firmeninfo
Controller (m/m/w) in Vollzeit
Degussa Goldhandel GmbH
Frankfurt am Main
Referent (m/w/d) Controlling
Energie Südbayern GmbH
München
Controllerin/Controller (m/w/d), Referat Finanzcontrolling und Risikomanagement
GKV-Spitzenverband
Berlin
Projektcontroller (m/w/d)
ENERCON GmbH
Aurich bei Emden
Controller (m/w/d)
Heise Gruppe GmbH & Co. KG
Hannover
Abteilungsleitung Personalcontrolling (gn*)
Universitätsklinikum Münster
Münster
Leiter:in Controlling und Finanzbuchhaltung
Meteor GmbH
Bockenem
Product Controller (m/w/d)
ENERCON GmbH
Aurich bei Emden
Sachbearbeiter (w/m/d) im kaufmännischen Bereich
Stadt Erlangen
Erlangen
Controller * Schwerpunkt Vertrieb und Produktion
OKE Group GmbH
Herscheid
Sachbearbeiter*in Operatives Controlling
Kreis Pinneberg
Elmshorn
Controller (m/w/d) mit Schwerpunkt Kostenrechnung
Northrop Grumman LITEF GmbH
Freiburg
Accountant / Buchhalter (m/w/d) mit Schwerpunkt Anlagen- sowie Nebenbuchhaltung
WIRTGEN GROUP Zweigniederlassung der John Deere GmbH & Co. KG
Windhagen
BU Controller Powerise (m/w/d)
Stabilus GmbH
Koblenz
Controller (m/w/d)
ZOLLERN GmbH & Co. KG
Laucherthal
Arzt (w/m/d) / Gesundheitsökonom (w/m/d) im Medizincontrolling
Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München
München
Mitarbeiter (m/w/d) Controlling
Klinikum Freising GmbH
Freising bei München
EINKAUFSCONTROLLER / BEREICHSASSISTENZ (M/W/D) Lieferantenmanagement
fischer automotive systems GmbH & Co. KG
Horb
Produktionscontroller (m/w/d)
HABA Group B.V. & Co. KG
Bad Rodach
Trainee Strategic Controlling (m/w/d)
Stabilus GmbH
Koblenz
Alle Job-Angebote >> Neue Stellenanzeige eintragen

Stellenmarkt-News

Stellenmarkt erholt sich von Corona
Während der Corona-Pandemie herrschte auf dem Arbeits- und Stellenmarkt Unsicherheit und auf Seiten der Unternehmen Zurückhaltung. Die Online-Jobplattform StepStone sieht nun Anzeichen für eine Erholung. Unternehmen suchten wieder häufiger nach neuen Mitarbeitern. So habe sich die Zahl der auf stepstone.de neu veröffentlichten Stellenanzeigen seit Mitte April und damit seit dem Tiefpunkt des Lockdowns in Deutschland fast verdoppelt. Nahezu jedes dritte Unternehmen plane derzeit, seine Rekrutierungsarbeit schnellstmöglich wieder hochzufahren, erklärt StepStone auf der Basis einer eigenen Befragung von mehr als 8.500 Menschen. Besonders häufig suchen Arbeitgeber nach Angaben der Plattform in den Bereichen Handwerk, Bildung und Soziales... mehr lesen
Fortbildungsangebote brauchen Priorität
Fehlende Zukunftskompetenzen in Unternehmen könnten den Wirtschaftsstandort Deutschland gefährden. Das geht aus einer aktuellen Umfrage der Online-Jobplattform StepStone und der Forschungseinrichtung des Beratungsunternehmens Kienbaum hervor. Die Autoren fordern Unternehmen auf, mehr in Fortbildung zu investieren. Neun von zehn Beschäftigten halten Zukunftskompetenzen für entscheidend für den Geschäftserfolg in den kommenden fünf bis zehn Jahren. Das teilt die Jobplattform StepStone zur Veröffentlichung der Studie mit, Für die insgesamt 8.000 Arbeitnehmer, darunter rund 2.000 Führungskräfte, befragt wurden. Unter Zukunftskompetenzen verstehen die Befragten - die digitale Kommunikation, - den Umgang mit digitalen Tools und - das... mehr lesen
Jobsuche: Soft Skills werden wichtiger
Soft Skills werden bei der Jobsuche immer wichtiger. Das meldet das Jobportal StepStone auf der Basis einer eigenen Umfrage. Darauf sollten sich auch Bewerberinnen und Bewerber einstellen. Abschlüsse oder gar Noten verlieren dem gegenüber an Bedeutung für Personaler. Die Frage nach den Stärken und Schwächen ist fester Bestandteil eines Bewerbungsprozesses. Doch die Bedeutung dieser sogenannten weichen Faktoren steigt. Das zeige eine hauseigene Umfrage, teilt StepStone mit. Die Jobplattform befragte dafür nach eigenen Angaben 2.700 Führungskräfte und 2.000 Recruiter. 73 Prozent der Befragten seien der Meinung, dass persönliche Eigenschaften die wichtigsten Faktoren bei der Auswahl der passenden Kandidatinnen und Kandidaten seien... mehr lesen
Studie: Das erwarten Digital Natives von ihrem Arbeitsplatz
Arbeitsplatzsicherheit und eine gute Work-Life-Balance: Das sind die wichtigsten Erwartungen junger gut ausgebildeter Digital Natives an ihre Arbeitgeber. Führungskräfte sollten dies berücksichtigen. Denn die Gewinne eines Unternehmens steige mit dem Anteil von Mitarbeitenden aus den Generationen Y und Z. Das teilt das Softwareunternehmen Citrix unter Berufung auf eine eigene Studie mit. Je höher der Anteil der Digital Natives aus der Generation der Millennials (Generation Y) und Post-Millennials (Generation Z) in einem Land, desto höher die Gewinne der Unternehmen. Ein um einen Prozentpunkt höherer Anteil von Digital Natives in einem Land sei mit einem Anstieg der Profitabilität (in Bezug auf EBITDA) um 0,9 Prozentpunkte verbunden,... mehr lesen
Arbeitnehmer wünschen sich Recht auf Nichterreichbarkeit
Viele Arbeitnehmer wünschen sich eine verbindliche Regel für Nichterreichbarkeit außerhalb der Arbeitszeiten. Das ergab eine Umfrage der IT-Zeitschrift t3n. Junge Menschen legen demnach offenbar weniger Wert auf die Trennung zwischen Arbeit und Freizeit. Im Home-Office schwinden leicht die Grenzen zwischen Beruflichem und Privatem. Hinzu kommt die ständige Erreichbarkeit beim digitalen Arbeiten. Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) fordert daher schon länger ein verbindliches Recht auf Nichterreichbarkeit. Das IT-Magazin t3n hat in Zusammenarbeit mit dem Meinungsforschungsunternehmen Appinio herausgefunden, dass sich 81,1 Prozent der Beschäftigten eine solche Regelung wünschen. Dafür seien im Mai 2021 insgesamt 1.000 berufstätige... mehr lesen

Anzeige

Buch-Tipp

Dashboards mit Excel im Controlling

dashboards_cover.jpgWie erstelle ich ein Tacho- oder Ampel-Diagramm? Wie kann ich Abweichungen in Tabellen ansprechend visualisieren? Das wird Ihnen hier anschaulich erklärt.

Taschenbuch in Farbe für 34,90 EUR, Mehr Infos >>


Anzeige

Anzeige
Tipp-Anzeige ab 100,- EUR buchen. Weitere Infos hier >>
Anzeige

Stellenmarkt

Projektcontroller (m/w/d)
Innovative Ideen kennzeichnen unsere Er­folge und treiben uns an. Mit Leiden­schaft realisieren wir weltweit Wind­ener­gie­projekte und geben Ant­worten auf die energie­tech­nischen Heraus­for­derungen von morgen. Leisten Sie einen Beitrag, um mit Ihrem Enga­gement die rege­nerative Energie­zu­ku... Mehr Infos >>

Junior Controller (m/w/d)
Die TMS-Gruppe in Frankfurt ist eine der führenden Trade­marketing-Agen­turen in Deutschland. Bei allem, was wir tun, stehen unsere Kunden im Fokus: Wir unter­stützen sie in allen Bereichen des klassischen Field-, Sales- und Trade­marketings. Mehr Infos >>

Arzt (w/m/d) / Gesundheitsökonom (w/m/d) im Medizincontrolling
Wir sind das Klinikum rechts der Isar (MRI) der Technischen Universität München (TUM) und verlässlicher Arbeitgeber für rund 6.000 Mitarbeiter*innen. Als Uniklinikum widmen wir uns neben der Krankenversorgung auch der Forschung und Lehre – entsprechend unserem Leitbild „Wissen sch... Mehr Infos >>

Weitere Stellenanzeigen im Stellenmarkt >>
Anzeige

JOB- Letter

 jobletter.jpg
Sie möchten über neu eingehende Stellenangebote automatisch informiert werden? Dann können Sie unseren kostenfreien Jobletter abonnieren. Mit diesem erhalten Sie alle 14 Tage die aktuellsten Stellenanzeigen und weitere Arbeitsmarkt-News.
Anzeige

Software-Tipp

canei.png
CANEI.digital ist der digitale Controller. Mit wenigen Klicks das eigene Unternehmen besser verstehen, in kürzester Zeit für das eigene Unternehmen eine solide Finanzplanung aufstellen und Berichtsstrukturen schaffen, wo keine existieren.
Mehr Informationen >>
Anzeige

CJ_Muster_titel-190px.jpg

Kurzweiliger Mix aus Fachinformationen, Karriere- und Arbeitsmarkt-News, Büroalltag und Softwarevorstellungen - Probieren Sie jetzt die aktuelle Ausgabe des Controlling-Journal >>
Anzeige

Ihre Werbung

Werbung Controlling-Portal.jpg
Hier könnte Ihre Werbung stehen! 
Werben Sie zielgruppenorientiert – werben Sie auf www.Controlling-Portal.de! Nährere Informationen erhalten Sie hier >>

Anzeige

RS Toolpaket - Controlling

Excel-Tool_152x89px.jpgWir setzen für Sie den Rotstift an, sparen Sie mit unsrem RS Toolpaket - Controlling über 30% im Vergleich zum Einzelkauf. Die wichtigsten Controlling-Vorlagen in einem Paket (Planung, Bilanzanalyse, Investitionsrechnung, ...). Das Controllingpaket umfasst 6 Excel-Tools für Ihre Arbeit! mehr Infos >>
Anzeige

Aktiendepot in Excel verwalten 

Excel-Aktiendepot_4_0.jpg
Mit dieser Excel-Vorlage können Sie Ihre Aktien in Excel verwalten:
Geplante Aktienkäufe und –Verkäufe simulieren mit Berücksichtigung von Spesen, Abgaben, Sparer-Pauschbetrag und GV-Topf, Automatische Zusammenfassung der Aktientransaktionen nach Kalenderjahren inklusive Diagrammdarstellung, Historie der Aktienverkäufe, ...   Zum Shop >>
Anzeige

Excel-Aktien-Depot 

4_0-Excel_Aktien_Depot.jpg
Mit dieser Excel-Vorlage können Sie Ihre Aktien in Excel verwalten. Das Excel-Tool besteht aus drei verschiedenen Tabellenblättern: Das Blatt "Depot" dient der Verwaltung der einzelnen Aktienbestände. Es ist in zwei Bereiche aufgeteilt: Das "aktuelle Depot" sowie verkaufte Aktien unter "Historie". Im Tabellenblatt "Übersicht" werden automatische Zusammenfassung der Aktien-Vorgänge nach Kalenderjahren und der wichtigsten Kennzahlen festgehalten. Im Blatt "Parameter" werden Spesensätze für Kauf und Verkauf, Freistellungsauftrag, Vorjahres-GV-Topf und sonstige persönliche Einstellungen hinterlegt.  Zum Shop >>
Anzeige

RS Controlling-System

RS-Controlling-System.jpg Das RS- Controlling-System bietet Planung, Ist- Auswertung und Forecasting in einem Excel-System. Monatliche und mehrjährige Planung. Ganz einfach Ist-Zahlen mit Hilfe von Plan/Ist-Vergleichen, Kennzahlen und Kapitalfluss- rechnung analysieren.  Alle Funktionen im Überblick >>
Anzeige

Rückstellungen leicht verwalten

Mit der RS- Rückstellungs-Verwaltung können Sie Rückstellungen nicht nur leicht errechnen sondern auch übersichtlich verwalten.
  • Gewerbesteuerrückstellung
  • Urlaubsrückstellungen
  • Rückstellungen für Geschäftsunterlagen
  • Rückstellung für Tantiemen
  • Sonstige Rückstellungen
Automatische Zusammenfassung aller wichtigsten Eckdaten der Rückstellungen in einer Jahres-Übersicht. mehr Informationen >>
Anzeige

Excel-Tool-Beratung und Erstellung

Kein passendes Excel-Tool dabei?

Balken.jpgGern erstellen wir Ihnen Ihr Excel- Tool nach Ihren Wünschen und Vorgaben. Bitte lassen Sie sich ein Angebot von uns erstellen.
Anzeige

RS-Investitionsrechner

RS-Investitionsrechner.jpg
Der RS- Investitionsrechner ermittelt Ihnen den Kapitalwert oder internen Zinsfuß für Ihre Investitions- vorhaben. Zusätzlich können Sie die Rentabilität und die Amortisations- zeit Ihres Investitionsvorhabens berechnen lassen. Excel- Tool bestellen >>
Anzeige

Preiskalkulation

Preiskalkulation.jpgPreiskalkulation einfach gemacht: Excel-Tool zur Kalkulation Ihrer Preise. Geeignet sowohl im Dienstleistungs- als auch im Industriebereich. Auch zur Preiskalkulation einzelner Projekte anwendbar. Inklusive einstufiger Deckungsbeitragsrechnung. zum Shop >>
Anzeige

RS Toolpaket - Controlling

Excel-Tool_152x89px.jpgWir setzen für Sie den Rotstift an, sparen Sie mit unsrem RS Toolpaket - Controlling über 30% im Vergleich zum Einzelkauf. Die wichtigsten Controlling-Vorlagen in einem Paket (Planung, Bilanzanalyse, Investitionsrechnung, ...). Das Controllingpaket umfasst 6 Excel-Tools für Ihre Arbeit! mehr Infos >>
Anzeige

RS-Plan

RS-Plan.jpgRS-Plan - Unternehmens- planung leicht gemacht:
Erstellen Sie mit RS-Plan Ihre Unternehmensplanung professionell. Automatische Plan-GuV, Plan-Bilanz, Plan- Kapitalflussrechnung und Kenn- zahlen. Preis: 119,- EUR Mehr Informationen >>
Anzeige

RS-Bilanzanalyse

RS-Bilanzanalyse.jpgBilanzanalyse- Tool (Kennzahlen- Berechnung): Umfangreiches Excel- Tool zur Berechnung der wichtigsten branchenunabhängigen Kennzahlen aus Bilanz und G+V. Es werden Berichte generiert, die die Liquiditäts-, Vermögens- und Ertragslage des Unternehmens im 5 Jahresvergleich darstellen.
Excel- Tool bestellen >>