weissio (Alle Beiträge)

Neues Thema in folgender Kategorie
Datum im Kalender wählen ...  Datum im Kalender wählen

Seiten: 1
Rückstellung / Steuernachzahlungen
Guten Tag,

folgender Fall:

Ende des Jahres 2018 hat unsere Firma Produkte "verkauft" (Rechnungen gestellt in Absprache mit dem Kunden) für Produkte welche noch nicht produziert wurde.
Der Materialeinkauf für diese Produkte konnte aufgrund technischer Entwicklungen von Komponenten, erst Anfang des Jahres 2020 erfolgen.

Daher bildeten wir Rückstellungen in Höhe des zu erwarteten Materialeinkaufs für die "verkauften" Produkte.

Durch das bilden der Rückstellungen in Millionenhöhe, haben wir natürlich unseren Gewinn verringert und somit die anfallende Versteuerung des Gewinns reduziert.

Die Rückstellungen wurden demententsprechend Anfang des Jahres 2020 mit den Materialeinkäufen aufgelöst.

Soweit, so gut.

Nun teilte uns unser Steuerberater mit, wir müssen die kompletten Rückstellungen nachträglich versteuern, auf das Jahr 2019.

Ist dies so korrekt? Komm ich also nicht darum herum, den steuerlichen Vorteil den ich durch die Rückstellungen im Jahr 2018 hatte, zu belassen?

Viele Grüße
Jonas
Arbeitnehmerüberlassung Intern
Guten Morgen,

folgendes, wir sind eine Holding bestehend aus drei GmbH Unternehmen und wollen Mitarbeiter innerhalb dieser Holding verleihen. Meistens für circa 6-12 Monate. Wir berechnen die tatsächlichen Werktage (Kalendertage - Wochenenden - Feiertage) mit den internen Stundensätzen um die "Verleihsumme" zu erhalten. Diese "Verleihsumme" wird dann durch die Anzahl der Monate geteilt und es wird pro Monat eine Rechnung gestellt. Es stellt sich mir die Frage, wie verhält sich das nun mit dem Steuerrecht. Muss eine Umsatzsteuer gezahlt werden, bei einer "internen" Arbeitnehmerüberlassung?

Viele Grüße
Arbeitnehmerüberlassung
Guten Tag,

folgendes Szenario:

Unternehmen 1 existiert seit 2004 und läuft aus wirtschaftlicher Sicht sehr gut und Unternehmen 2 wurde am 06.2018 gegründet und schreibt noch rote Zahlen. Beide Unternehmen haben den gleichen Geschäftsführer. Unternehmen 1 hat circa 100 Mitarbeiter und Unternehmen 2 hat 20 Mitarbeiter. Beide Unternehmen haben hauptsächlich Informatiker als Arbeitnehmer. Um die schwankende Auftragslage aus Unternehmen 2 auszugleichen leihen wir Mitarbeiter aus Unternehmen 2 an das Unternehmen 1 aus, um die Verluste des Unternehmens 2 in Grenzen zu halten.

Das Problem:

Da wir ein Start Up sind, kennen wir uns rechtlich noch nicht so ausgezeichnet aus. Unser Steuerberater erklärte uns, ohne Arbeitnehmerüberlassungs Vertrag dürfen wir von Unternehmen 1 nur den Deckungsbeitrag, bestehend aus Gehaltszahlung + Lohnnebenkosten, verlangen. Dies würde aus unserer Sicht wenig Sinn machen, da wir uns, wie oben erwähnt, Geld aus Unternehmen 1 "holen" wollen. Ein Arbeitnehmerüberlassungs Vertrag ist für unsere Personalabteilung mit sehr langer Bearbeitungszeit verbunden und wäre letztendlich die Notlösung.

Gibt es hier weitere Möglichkeiten unsere Mitarbeiter mit Gewinnaufschlag zu verleihen? Oder steht in meinem geschriebenen Text etwas falsches?

Über einen Erfahrungsaustausch würde ich mich freuen!


Viele Grüße
Stundenverrechnungssatz
Hier habe ich mal meine Beispielrechnung hochgeladen.

Beispielrechnung
Stundenverrechnungssatz
Guten Morgen, vielen Dank für deine Rückmeldung!

Okay, bei den 173,34h sind nur die Samstage und Sontage herausgerechnet. Habe nun noch die 11 Feiertage aus 2018 sowie unsere durchschnittl Fehlzeiten berücksichtigt und komme auf 139,34h im Monat, wenn ich das so handhaben darf.

Ja, die Überlegung mit der separaten Ermittlung der "Enwicklungskosten" hatten wir auch schon und werden wir auch umsetzen, aber zur Zeit ist die Priorisierung klar auf der Berechnung des Stundensatzes.

Mein Hauptanliegen hier war jetzt erstmal nur zu überprüfen, ob ich einen "katastrophalen" Fehler in der Berechnung mache welcher so nicht umgesetzt werden darf. Für weitere Anregungen in jeglicher Form bin ich sehr dankbar.

Viele Grüße
Stundenverrechnungssatz
Guten Tag,

ich bin Werkstudent in einem mittelständischen Unternehmen welches als Hauptgeschäft die Montage von Solaranlagen, sowie die Entwicklung von innovativen "Solarspeicher Möglichkeiten" führt. Das Personal des Unternehmens besteht größtenteils aus Ingenieuren und hatte, bedingt durch gute Auftragslage, nie eine Controlling Abteilung. Bisher wurden die Kosten grob geschätzt, das ist nun aber durch aufkommenden Konkurrenzkampf nicht mehr so leicht möglich. Daher soll ich erst einmal die Lohnkosten der Mitarbeiter berechnen, um gerade für die Montagearbeiten, einen "realistischen" Preis zu ermitteln.

Ich bin folgermaßen vorgegangen:

1. Die Gehaltsliste habe ich erhalten mit Stundenlohn, Arbeitszeiten und Prämien.
Um auf die monatlichen Lohnkosten zu kommen habe ich für jedes Personal Monatslohn + Lohnnebenkosten + (Jahres Prämien/12)  = monatl. Lohnkosten gerechnet. Diese durch die monatl. Arbeitszeit  (173,34h) , welche im Vertrag vereinbart wurde, geteilt um die Lohnkosten pro Stunde zu erhalten.

2. Nun will ich die Gemeinkosten berechnen um diese auf den Stundenlohn aufzuschlagen.
Dafür habe ich gewählt: Miete&Energie, Werbe- & Reisekosten, Weiterbildungskosten, Rechts- & Beratungskosten, Beiträge (IHK),  Abschreibungen (EDV Software, Lizenzen, Kfz), Versicherungen und Arbeitsplatz Einrichtung.

Beispiel Miete: Ich habe die monatl. Miete durch die Anzahl der Mitarbeiter geteilt und dieses Ergebnis durch die Arbeitszeit (173,34h pro Monat) um einen "Stundensatz dieser Gemeinkosten" zu erhalten. Und diese z.B. 2,50 € pro Person, auf die Lohnkosten pro Mitarbeiter dazu gerechnet. Dies mit all den aufgelisteten Gemeinkosten gemacht um am Ende ca. +/- 10 € pro Mitarbeiter auf die Lohnkosten pro Stunde gerechnet.

Kann ich dies "so einfach" tun, oder gibt es etwas zu beachten oder deutlich bessere Methoden um diese Kosten zu berechnen?
Seiten: 1

Aktuelle Job-Angebote für Controller

Details/Firma Ort/Region Anzeige Firmeninfo
CONTROLLER M/W/D
Goldhofer Aktiengesellschaft
Memmingen
Controller (w/m/d)
HUK-COBURG Autowelt GmbH
Düsseldorf
Steuer­fachangestellter als Bilanzbuchhalter / Controller (m/w/d)
Accente Gastronomie Service GmbH
Frankfurt
Controller* für innovative Projekte PtX
ENERTRAG SE
Schenkenberg und Berlin
Steuerfachangestellte / Bilanzbuchhalter (m/w/d)
AcadeMedia GmbH
München
Senior Personalcontroller (w/m/d)
Jüdisches Krankenhaus Berlin
Berlin
Controller (m/w/d)
Lohmann & Rauscher GmbH & Co. KG
Rengsdorf
HR-CONTROLLER*IN
Hamburger Hochbahn AG
Hamburg
Mitarbeiter (m/w/d) im Zentralen Dienst Kaufmännisches Controlling
DGD-Stiftung
Marburg oder Frankfurt am Main
Experte (m/w/d) Projektcontrolling
Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena)
Berlin
Corporate Financial Controller (m/w/d)
Villeroy & Boch AG
Mettlach
Kostencontroller:in
HUK-COBURG Versicherungsgruppe
Coburg
Controller (m/w/d)
BORSI GmbH & Co. KG
Schutterwald
Controller (m/w/d)
Eisenwerk Hasenclever & Sohn GmbH
Battenberg
Teamleiter (m/w/d) Accounting
Weber Maschinenbau GmbH
Breidenbach
Teamleiter (m/w/d) Steuern
Weber Maschinenbau GmbH
Breidenbach
Operations Controller (m/w/d)
ANDRITZ Fiedler GmbH
Regensburg
Konzerncontroller:in
HUK-COBURG Versicherungsgruppe
Coburg
Controller/in (m/w/d) Finanz- und Produktionscontrolling
Otto Krahn Group GmbH
Hamburg
Controller (m/w/d) für die Bau- und Projektkoordination des Ausbaus unserer Glasfasernetze
SWN Stadtwerke Neumünster Beteiligungen GmbH
Neumünster
Alle Job-Angebote >> Neue Stellenanzeige eintragen

Stellenmarkt-News

Bewerbung: Unkorrekte Zeitangaben in jedem dritten Lebenslauf
Jeder dritte Bewerber (33 Prozent) scheitert an der zeitlich korrekten Darstellung der beruflichen und/oder bildungsbezogenen Stationen im Lebenslauf. Zu diesem Ergebnis kommt eine Auswertung der Jobbörse Jobware. Das Portal hat nach eigenen Angaben das Bewerbungsverhalten von 250.047 Nutzern der Plattform bewerbung2go.de analysiert. Dabei habe sich gezeigt, dass viele Bewerber im Lebenslauf Start- und Enddatum einzelner Abschnitte ungenau angeben. Demnach lassen Bewerber etwa den Monat aus und nennen nur die Jahreszahl. Etliche Personaler interpretierten solche Zeitangaben als flapsige Vorbereitung, warnt Jobware in einer Mitteilung zur Veröffentlichung der Studie. mehr lesen
Von diesen Universitäten kommen DAX-Vorstände
Die Top-Kaderschmiede deutscher DAX-Vorstände bleibt die Universität Köln. Noch. Denn unter jüngeren Vorstandsmitgliedern rangiert die WHU Koblenz vorn. Das ergab die Jährliche Studie der Managementberatung Horváth über die Bildungsgänge der DAX-Vorstände. Weiteres Ergebnis: Jedes siebte deutsche Vorstandsmitglied hat Studienlaufbahn im Ausland abgeschlossen, Tendenz steigend. Die Bildungswege der über 500 deutschen Vorstandsmitglieder der in DAX, MDAX und SDAX gelisteten Unternehmen hat die Managementberatung Managementberatung Horváth in ihrem jährlichen „Faktencheck Vorstandsstrukturen“ analysiert. Das Studium an einer Universität weiterhin das wichtigste Eintrittsticket in einen deutschen Vorstand. Gut 85 Prozent der CXOs mit deutscher... mehr lesen
70.000 Euro Kosten für offene Stellen
Eine unbesetzte Stelle kostet Arbeitgeber im Schnitt 29.000 Euro, in großen Unternehmen sogar mehr als 73.000 Euro. Das zeigen neue Berechnungen des Online-Jobportals StepStone. Unternehmen müssen sich auf einen weiteren Anstieg der Kosten gefasst machen. Das Portal verzeichnete im März 2022 einen erneuten Anstieg der Zahl der offenen Stellen. Im März blieben 55 Prozent mehr auf StepStone inserierte Arbeitsstellen unbesetzt als im März des Vorjahres. In Bereichen wie Personal (+85 Prozent), Logistik (+82 Prozent), Pflege (+70 Prozent) und Handwerk (+67 Prozent) entwickelte sich die Nachfrage sogar überdurchschnittlich. Das Portal wertet diesen Anstieg in einer aktuellen Presseinformation als weiteren Indikator für die zunehmende "Arbeiterlosigkeit"... mehr lesen
Fachkräftemangel ist große Herausforderung, trotz neuer Möglichkeit durch Remote-Arbeit
Viele Unternehmen sind gestärkt aus der Pandemie hervorgegangen und konzentrieren sich wieder aufs Tagesgeschäft. Sie befinden sich auf dem Weg aus der Krise in das „New Normal“. Derzeit geben nur fünf Prozent der CFOs an, dass die wirtschaftliche Lage auf niedrigerem Niveau sei als vor der Pandemie – im vergangenen Jahr sagten dies noch 39 Prozent. Doch Corona hat viele grundlegende Veränderungen angestoßen. Für den Finanzbereich haben sich zusätzliche Herausforderungen aufgetan: Ohne die Adressierung der Themen Nachhaltigkeit, Digitalisierung und Fachkräftemangel gelingt hier keine erfolgreiche Transformation. Das geht aus der CFO-Studie 2022 der Managementberatung Horváth hervor, für die 200 internationale Finanzverantwortliche zu Entwicklungen... mehr lesen
Stellenmarkt: Wechselbereitschaft steigt
Eine hohe Wechselbereitschaft unter Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern in Deutschland verzeichnet das Jobportal StepStone. Jeder Zehnte befasst sich demnach täglich mit einem Jobwechsel. In einigen Branchen übersteigt die Zahl der aktiv Stellensuchenden bereits die der passiv wechselbereiten Arbeitnehmer. Gleichzeitig ist die Zahl der angebotenen Stellen teilweise um dreistellige Prozentsätze gestiegen. Steigende Gehälter und damit Personalkosten seien unvermeidlich prognostizieren die Experten von StepStone. Einen neuen Rekordwert verzeichnet das Online-Jobportal StepStone 2021 für die Nachfrage nach neuem Personal. Um 60 Prozent gegenüber dem Vorjahr sei die Nachfrage gestiegen, teilt StepStone mit, in der Logistik sogar um 139 Prozent.... mehr lesen

Anzeige

TOP ANGEBOTE

Button__subThema.PNG RS Toolpaket - Planung:
4 Excel-Tools zum Paketpreis von nur 149,- EUR statt 227,- EUR bei Einzelkauf
Button__subThema.PNG RS Toolpaket - Controlling:
6 Excel-Tools zum Paketpreis von nur 189,- EUR statt 286,- EUR bei Einzelkauf
Button__subThema.PNG RS FiBu Paket:

8 Excel-Tools zum Paketpreis von nur 39,- EUR statt 49,- EUR bei Einzelkauf
Anzeige
Excel-Vorlagen-Markt.de
Anzeige
 



aufgefallen ?!


Ihre Werbung hier !






Anzeige

Stellenmarkt

Mitarbeiter/-in Controlling (m/w/d)
Das inhabergeführte Familienunternehmen Labor Dr. Wisplinghoff bietet modernste Analytik und ein anspruchsvolles und abwechslungsreiches Tätigkeitsfeld. Wir sind „Das Labor an Ihrer Seite“, das auf Teamwork und einen offenen Austausch untereinander setzt. Unterstützen Sie uns in unserer täglichen... Mehr Infos >>

Steuerfachangestellte / Bilanzbuchhalter (m/w/d)
Die AcadeMedia GmbH ist Teil der führenden nordeuropäischen Bildungsgruppe AcadeMedia und hat im deutschen Kita-Markt eine erstklassige Reputation als Betreiber hochwertiger Kindertagesstätten erworben. Unsere Mitarbeiter*innen sind unsere wichtigste und wertvollste Ressource. Im Zuge unseres wei... Mehr Infos >>

Teamleiter (m/w/d) Steuern
entwickelt und fertigt Maschinen für die lebensmittelverarbeitende Industrie – unsere Verpackungs- und Slicing-Systeme sind im wahrsten Sinne des Wortes richtungsweisend. Der weltweite Erfolg unserer High-Tech-Company ist dabei ganz einfach zu erklären: Wir begeistern mit überzeugenden Leistungen... Mehr Infos >>

Weitere Stellenanzeigen im Stellenmarkt >>
Anzeige

JOB- TIPP

Stellenmarkt.jpg
Sind Sie auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? Interessante Stellenangebote für Controller finden Sie in der Controlling-Portal Stellenbörse. Ihr Stellengesuch können Sie kostenfrei über ein einfaches Online-Formular erstellen. Zur Stellenbörse >>
Anzeige

Software-Tipp

idl_controller-portal-290x120_02-19-weiß.jpg

Aktuelle Scores, Whitepaper, Studien, Checklisten und Handbücher rund um Konsolidierung, Berichtswesen und Rechnungslegung. 

Jetzt kostenfrei holen!


Anzeige

Software-Tipps

Unbenannt.png
SWOT. Für bessere Entscheidungen. Ob Business 1.0 oder 4.0 - je dynamischer die Märkte werden, desto schneller muss auch das Controlling sein: Wo stehen wir tagesaktuell mit dem Umsatz, welche Produkte liefern aktuell welche Deckungsbeiträge oder wie sieht bei der heutigen Auftragslage der Cashflow im nächsten Quartal aus usw. Mehr Informationen >>

Diamant.PNG
Diamant/3 bietet Ihnen ein Rechnungswesen mit integriertem Controlling für Bilanz- / Finanz- und Kosten- / Erfolgs- Controlling sowie Forderungsmanagement und Personalcontrolling. Erweiterbar bis hin zum unternehmensweiten Controlling. Mehr Informationen >>

bpsone-logo.gif
Unsere Businessplan-Software BPS-ONE® schließt die Lücken, die durch die Kombination von ERP-Systemen mit Tabellenkalkulationen entstehen. Hier liefert BPS-ONE® mit seiner integrierten GuV-, Cashflow-, Bilanz- und Liquiditätsplanung erhebliche Rationalisierungseffekte in der Unternehmensplanung und im laufenden Reporting. Mehr Informationen >>

Weitere Controlling-Software-Lösungen im Marktplatz >>
Anzeige

Projektmanagement-Paket

09_Projektmanagement-Paket.png
Dieses Excel-Vorlagen Paket enthält insgesamt 9 verschiedene Excel-Dateien für die Projektplanung und das Projektmanagement. Alle Dateien sind einfach zu bedienen und können vom Nutzer beliebig angepasst werden.
 Mehr Informationen >>


Dokumentenverfolgung mit Excel

In verschiedenen Projekten muss oft eine große Anzahl von Dokumenten termingemäß erstellt und geliefert werden. Dieses Excel-Tool enthält die dazu erforderlichen Tabellenvorlagen sowie die notwendigen Berechnungsmodelle, deren Ergebnisse in einem integrierten Dashboard präsentiert werden. 
Mehr Informationen >>

Bilanzanalyse mit Excel

Das umfangreiche Excel- Tool berechnet die wichtigsten branchenunabhängigen Kennzahlen aus Bilanz und GuV.
Neben den Kennzahlen, die mit Erläuterungen versehen sind, werden die G+V und Bilanz in 5 Jahres-Übersicht dargestellt und automatisch eine Kapitalflussrechnung erstellt.
Mehr Informationen >>

Weitere über 400 Excel-Vorlagen finden Sie hier >>
Anzeige

RS Toolpaket - Controlling

Excel-Tool_152x89px.jpgWir setzen für Sie den Rotstift an, sparen Sie mit unsrem RS Toolpaket - Controlling über 30% im Vergleich zum Einzelkauf. Die wichtigsten Controlling-Vorlagen in einem Paket (Planung, Bilanzanalyse, Investitionsrechnung, ...). Das Controllingpaket umfasst 6 Excel-Tools für Ihre Arbeit! mehr Infos >>
Anzeige

Begriffsverwirrung vermeiden - Eine Serie von Prof. Ursula Binder 

PantherMedia_Wavebreakmedia_ltd_400x289.jpg
Im Laufe der Zeit haben sich Fachbegriffe entwickelt, die exakt definiert sind. Jedoch sind einige Begriffe mehrdeutig, was zu vielen Missverständnissen und Fehlern führt. In dieser Serien werden einige Begriffe vorgestellt um Verwirrungen zu vermeiden.
Zur kompletten Serie >>
Weitere interessante Serien finden Sie hier >> 
Anzeige

Software-Tipp

Liquiditätsplanung_Fimovi.jpgRollierende Liquiditätsplanung auf Wochenbasis. Mit der Excel-Vorlage „Liquiditätstool“ erstellen Sie schnell und einfach ein Bild ihrer operativen Liquiditätslage für die nächsten (bis zu 52) Wochen.. Preis 47,60 EUR Mehr Infos und Download >>
Anzeige

Rückstellungen leicht verwalten

Mit der RS- Rückstellungs-Verwaltung können Sie Rückstellungen nicht nur leicht errechnen sondern auch übersichtlich verwalten.
  • Gewerbesteuerrückstellung
  • Urlaubsrückstellungen
  • Rückstellungen für Geschäftsunterlagen
  • Rückstellung für Tantiemen
  • Sonstige Rückstellungen
Automatische Zusammenfassung aller wichtigsten Eckdaten der Rückstellungen in einer Jahres-Übersicht. mehr Informationen >>
Anzeige

Excel-Tool-Beratung und Erstellung

Kein passendes Excel-Tool dabei?

Balken.jpgGern erstellen wir Ihnen Ihr Excel- Tool nach Ihren Wünschen und Vorgaben. Bitte lassen Sie sich ein Angebot von uns erstellen.