elmarezzo (Alle Beiträge)

Neues Thema in folgender Kategorie
Datum im Kalender wählen ...  Datum im Kalender wählen

Seiten: 1
Rüstkosten in SAP
Hallo zusammen,

hat jemand von Euch eine Idee, wie ich Rüstkosten in einer Kalkulation (SAP) abbilden kann? Ich weiß, dass es die Möglichkeit gibt, dies über einen SETH Tarif zu erstellen, dies ist aber, meiner Meinung nach, nicht der Richtige Weg.
Wenn ich einem Artikel Rüstkosten hinterlege und die Standardkalkulation durchführe sind die Kosten dem Artikel zugeordnet. Wenn jedoch bei der Fertigung dieser Artikel nicht gerüstet werden muss, weil evtl der vorher gefertigte Artikel der gleiche mit einer anderen Spezifikation war, habe ich immer eine große Abweichung in der Fertigungsauftragsrückmeldung (SOLL / IST).

Daher also meine Frage, können Rüstkosten so in der Kalkulation bzw. in SAP hinterlegt werden, dass Sie nur dann greifen, wenn auch tatsächlich gerüstet wurde?

Vielen Dank für Eure Hilfe!!!
Raumkostenkalkulation, Wie berechne ich Raumkosten die ich vermieten möchte?
Hallo Dia03

Sind in dem Gebäude ausschließlich Kursräume?
Falls ja, nimmst du die Gebäudekosten (Afa, Versorgung, Versicherung etc.) und verteilst diese nach Fläche auf die einzelnen Räume. Gleiches machst du mit Allgemein genutzten Gebäudeteilen wie Toiletten, Putzraum etc.
Deine im Jahr entstehenden Kosten für den Raum dividierst du entweder durch die mögliche Anzahl der zu vermietenden Tage (50Wochen á 5 Tage) oder über einen Planansatz, indem du sagst dass der Raum etwa 100 mal p.a. vermietet ist.
Zu den Gebäudekosten pro m² solltest du dir noch eine Marge und einen Zuschlag für "Insatndhaltung", Reinigung, etc. überlegen. Diese rechnest du hinzu und erhälst deinen Mietpreis pro Raum.
Wichtig ist, dass deine Kalkulation so aufgebaut ist, dass du deine variablen (Versorgung) Kosten und einen Deckungsbeitrag erwirtschaftest.
Geändert: elmarezzo - 20.04.2016 09:22:59
Reporting von nicht operativen Abteilungen
Hallo,

Hat jemand eine Idee, wie man eine größere Abteilung (z.B. Konstruktion), welche keine Leistungsverrechnung macht, abbilden kann?  :)
Ich habe es über einen OH-Zuschlag versucht, dieser fällt jedoch auf die Stunde gesehen sehr hoch aus. Zur Zeit erfolgt die Verteilung nach festen Prozentwerten auf die einzelnen Empfänger (Produktionskostenstellen). Auch dieses Verfahrten ist nicht verursachungsgerecht.

Für eine Idee wäre ich sehr dankbar!

Gruß
Geändert: elmarezzo - 18.05.2016 12:56:16
Reporting von nicht operativen Abteilungen
Hallo HW,

Vielen Dank für deine Beiträge!
Geändert: elmarezzo - 18.05.2016 11:35:17
Reporting von nicht operativen Abteilungen
Hallo HW,

danke für deine ausführliche Antwort.

Es handelt sich um drei Bereiche (Nebenbetriebe / Handwerker).
Aktuell ist es so, dass es für jeden der drei bereiche einen Plantarif für das aktuelle Geschäftsjahr gibt, über den die Entlastung erfolgt.
Die führt dazu, dass am Ende eines Monats, meist eine Überdeckung der Kostenstelle erfolgt.
Diese nicht entlasteten Kosten der Nebenbetriebe, werden dann nach in Anspruchnahme der einzelnen Produktionsbereiche, nachbelastet.
Ich finde diese Lösung eher unglücklich, da eine Anlage, welche in einem Monat eine große Instandhaltungsmaßnahme hatte, auch den größten Teil nachbelastet bekommt.

Für eine idee bin ich sehr Dankbar!!!

Danke
Reporting von nicht operativen Abteilungen
Hallo,

ich habe folgendes Anliegen.
Wie würdet Ihr ein Reporting aufbauen, welches die nicht operativen Abteilungen darstellt?
Zur Zeit verrechnen sich die Bereiche (Handwerker) über Ihren Stundensatz, welcher einmal im Jahr auf Basis Kosten / Leistung ermittelt wird. Die Unter- bzw. Überdeckung wird den empfangenden Kostenstellen nachbelastet. Somit sind die Kostenstellen der "Nebenbetriebe" am Ende des Monats ausgeglichen.
Nun stellt sich die Frage, wie die Nebenbetriebe reported werden können um ein Betriebsergebnis der einzelnen Abteilung und somit Ihre Effizienz messen zu können.

Über Erfahrungen oder Ideen würde ich mich sehr freuen!

Danke
Seiten: 1

Aktuelle Job-Angebote für Controller

Details/Firma Ort/Region Anzeige Firmeninfo
Controller (m/w/d)
VBH Deutschland GmbH
Korntal-Münchingen Firmeninfo
Controller (m/w/d) Net Working Capital / Cash Flow
Rolls-Royce Power Systems AG
Friedrichshafen Firmeninfo
Sachbearbeiter Beteiligung / Controlling (m/w/d)
Stadtverwaltung Jena
Jena Firmeninfo
Controller (m/w/d)
Verlag Nürnberger Presse - Druckhaus Nürnberg GmbH & Co. KG
Nürnberg Firmeninfo
PROJECT ACCOUNTANT (M/W/D)
Hines Immobilien GmbH
Berlin Firmeninfo
Financial Controller (m/w/d)
SodaStream GmbH
Limburg Firmeninfo
Functional Controller (m/w/d) Supply Chain Operations, Indirect Sourcing, CAPEXv
Berner Trading Holding GmbH
Künzelsau oder Köln Firmeninfo
Finanzcontroller / Financial Controller (m/w/d)
SEITENBAU GmbH
Konstanz Firmeninfo
Controller (w/m/d)
Teckentrup GmbH & Co. KG
Verl Firmeninfo
Sales Controller (w/m/d)
PAUL HARTMANN AG
Heidenheim an der Brenz
Controller (m/w/d)
IDEAMED GmbH
München Firmeninfo
Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) im Spartencontrolling – Bereich Baumanagement – (E 11 TVöD Bund)
Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA)
Bonn Firmeninfo
Senior Manager IT Controlling (w/m/d)
PAUL HARTMANN AG
Heidenheim an der Brenz
Specialist Group Controlling Systems (w/m/d)
PAUL HARTMANN AG
Heidenheim an der Brenz
Financial Controller (m/w/d)
Greenland Seafood Wilhelmshaven GmbH
Wilhelmshaven Firmeninfo
Operativer Beteiligungscontroller (m/w/d)
Hörmann Holding GmbH & Co.KG
Kirchseeon Anzeige
Mitarbeiter (m/w) in der Buchhaltung
GESAMTMETALL - Gesamtverband der Arbeitgeberverbände der Metall- und Elektro-Industrie e. V.
Berlin Firmeninfo
Referentin/Referenten für akademisches Controlling
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Düsseldorf Firmeninfo
Abteilungsleitung Akademisches Controlling
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Düsseldorf Firmeninfo
Senior Controller (m/w/d)
Viessmann Kühlsysteme GmbH
Mainz
Alle Job-Angebote >> Neue Stellenanzeige eintragen

Stellenmarkt-News

Mieterhöhungen verschärfen Fachkräftemangel
Die Mieten in Ballungsräumen steigen schneller als die Einkommen. Das macht es Arbeitgebern in den Metropolregionen zunehmend schwer, Fachkräfte anzuwerben und zu halten, zeigt eine Studie aus dem Rhein-Main-Gebiet. Bezahlbare Mieten sind Glücksache in den Großstädten des Rhein-Main-Gebiets. Diesem Urteil stimmen 99 Prozent der Einwohner zu. Das ergab eine Umfrage der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft Pricewaterhouse Cooper’s unter 400 Berufstätigen zwischen 18 und 65 Jahren in der Region zu. 88 Prozent der Befragten, gehen davon aus, dass sich künftig nur noch Gutverdiener die Mieten im Rhein-Main-Gebiet leisten können, und 38 Prozent der Befragten, finden ihre eigene Miete zu hoch. Dass sich die Lage in absehbarer Zeit... mehr lesen
Wunschtraum Homeoffice?
Homeoffice ist bei Bewerbern gefragt. Zwar hat sich die Zahl der Stellenanzeigen mit einem Angebot für Homeoffice in vier Jahren verdoppelt, bleibt aber weiter im einstelligen Prozentbereich. Das hat das Online-Jobportal StepStone bei einer Analyse aller Stellenangebote der letzten vier Jahre auf der Plattform herausgefunden. Vor vier Jahren 2 Prozent, heute 4 Prozent. Der Anteil der Stellenangebote mit Homeoffice auf StepStone bleibt gering. Die besten Chancen haben Vertriebsmitarbeiter. Immerhin 10 Prozent der Stellenangeboten enthalten einen Hinweis auf Homeoffice, teilt StepStone mit. Auch in der IT (9 Prozent), der Unternehmensberatung (9 Prozent) und der PR (8 Prozent) kommen Homeoffice-Angebote vergleichsweise häufig vor. Deutlich... mehr lesen
Recruiting: Das Ende der festen Berufsbilder
Jobwechsel ist Alltag. Darum sollten Schlüsselqualifikationen wie Kommunikationsfähigkeit oderProblemlösungsfähigkeiten entwickeln. Das empfiehlt der CEO des Jobportals StepStone in einem Gastbeitrag in der Wirtschaftswoche. Schon jetzt haben sieben von zehn Fachkräften schon mindestens einmal in ihrem Berufsleben die Branche gewechselt. Das gehe aus einer Studie des Jobportals StepStone hervor schreibt StepStone-Geschäftsführer Sebastian Dettmers in der Wirtschaftswoche. Demnach ist  jeder zweite Arbeitnehmer nicht mehr in dem Berufsfeld beschäftigt, auf das er sich in Ausbildung oder Studium spezialisiert hatte. mehr lesen
Zu wenig Feedback vom Chef
In deutschen Unternehmen gibt es nur selten Feedback vom Chef. Das zeigt eine aktuelle Studie. Allerdings wissen Arbeitnehmer oft auch nicht, wie sie mit Rückmeldungen von oben umgehen sollen. Warum wartet ein Arbeitnehmer vor seinem PC ungeduldig auf den Feierabend und kann sich zuhause kaum von seinem PC-Spiel lösen? Weil er im Spiel in einer Stunde mehr Feedback bekommt als von seinem Chef im ganzen Jahr. So beschrieb der Berliner Spieltheoretiker Avo Schönbohm einmal die Bedeutung von Feedback in der Mitarbeiterführung. An dem zugrundeliegenden Mangel hat sich nichts geändert. So gibt es in jedem dritten Unternehmen (32 %) keine Mitarbeitergespäche. Etwa ebenso viele Unternehmen (35 %) führen Mitarbeitergepräche nur einmal im Jahr.... mehr lesen
Bewerbungsgespräch: Vier Teilnehmer reichen
Ein ideales Bewerbungsgespräch wird von vier erfahrenen Mitarbeitern geführt. Mehr Teilnehmer oder weitere Gespräche bedeuten mehr Aufwand, aber kaum zusätzliche Sicherheit. Zu diesem Ergebnis kommt der Internetriese Google nach einer Auswertung seiner bisherigen Rekrutierungserfahrungen. Google ist berühmt für ausgedehnte Bewerbungsverfahren. In zahlreichen Gesprächen mussten Bewerber die Fragen von bis zu 30 Mitarbeitern beantworten – oft unter vier Augen, so berichten Ex-Googler. Der Hintergrund: Google fürchtet "Toxic Hires", also die Einstellung von Bewerbern, die das Betriebsklima vergiften und damit dem Unternehmen schaden. Der Konzern band möglichst viele Mitarbeiter in den Rekrutierungsprozess ein, deren Meinung ein möglichst... mehr lesen

Anzeige

Buch-Tipp


kennzahlen.png Kennzahlen-Guide für Controller- Über 200 Kennzahlen aus Finanzen, Personal, Logistik, Produktion, Einkauf, Vertrieb, eCommerce und IT.
Jede Kennzahl wird in diesem Buch ausführlich erläutert. Neben der Formel wird eine Beispielrechnung aufgeführt. Für viele branchenneutrale Kennzahlen stehen Zielwerte bzw. Orientierungshilfen für eine Bewertung zur Verfügung. Für die genannten Bereiche hat die Redaktion von Controlling-Portal.de jeweils spezialisierte Experten als Autoren gewonnen, die auf dem jeweiligen Gebiet über umfangreiche Praxiserfahrung verfügen. 
Preis: 12,90 Euro Brutto mehr >>

Anzeige
Excel-Vorlagen-Shop.de
Anzeige

Sachbearbeiter Beteiligung / Controlling (m/w/d)

logo_neu.png
Die STADTVERWALTUNG JENA. Für rund 110.000 Bürger / Bürgerinnen sowie zahlreiche Unter­nehmen und Institutionen sind wir der Leucht­turm, der Ihnen täg­lich Orientierung und Lichtblicke zugleich bietet. Dieser Anspruch birgt vielseitige Aufgaben und weitverzweigte Dienstleistungen, die wir Tag für Tag gemeinsam in Angriff nehmen. Im Team Controlling und Statistik des Fachdienstes Haushalt, Controlling und Organisationsentwicklung der Stadtverwaltung Jena ist schnellstmöglich nachfolgende Stelle neu zu besetzen: Sachbearbeiter Beteiligung / Controlling (m/w/d)Zum Stellenangebot >>

Anzeige

Software-Tipp

idl_controller-portal-290x120_02-19-weiß.jpg

Aktuelle Scores, Whitepaper, Studien, Checklisten und Handbücher rund um Konsolidierung, Berichtswesen und Rechnungslegung. 

Jetzt kostenfrei holen!


Anzeige
Anzeige

Excel-Tool-Beratung und Erstellung

Kein passendes Excel-Tool dabei?

Balken.jpgGern erstellen wir Ihnen Ihr Excel- Tool nach Ihren Wünschen und Vorgaben. Bitte lassen Sie sich ein Angebot von uns erstellen.
Anzeige

Software

LucaNet.Group Report
LucaNet.Group Report  Die Software für effektive Erfassung und Validierung von Daten  Mit LucaNet.Group Report können sämtliche Unternehmensdaten strukturiert und übersichtlich in einem Software-Modul erfasst und validiert werden. Der komplette Prozess der Datenerfassung wird dur... Mehr Infos >>

BPS-ONE
Seit Firmengründung haben wir uns schnell zu einem führenden Spezialisten für Softwaresysteme zur integrierten Unternehmensplanung, Unternehmenskonsolidierung, Business Intelligence und strategischen Unternehmensführung für Mittel- und Großunternehmen entwickelt. Mit mehreren Niederlassungen... Mehr Infos >>

LucaNet.Planner
LucaNet.Planner Software für transparente Planung und effizientes Controlling Mehr Infos >>

Zum Controlling-Software-Verzeichnis >>
Anzeige

Ihre Werbung

Werbung Controlling-Portal.jpg
Hier könnte Ihre Werbung stehen! 
Werben Sie zielgruppenorientiert – werben Sie auf www.Controlling-Portal.de! Nährere Informationen erhalten Sie hier >>

Anzeige

Excel-Tools

kuRs - kalkulieren und Rechnungen schreiben
Mit kuRs können Produkte/Dienstleistungen sicher kalkuliert und somit gleich angeboten oder auch sofort eine Rechnung geschrieben werden. Auf demselben Excel"blatt" außerdem AB, Lieferschein und GS schreiben. Ideal durchdacht für die vielen zeitknappen KleinunternehmerInnen - ohne Progr... Mehr Infos >>

Projekt Controlling mit Excel
Mit dieser Excel Vorlage analysieren Sie das Projekt-Controlling. Sie haben somit die Möglichkeit, die Kosten von Freiberuflern, Unternehmensberatungen, Agenturen, etc. zu überwachen. Mehr Infos >>

JAWO Die Hotelantwort 2&2
"JAWO Die Hotelantwort 2&2". Einzelplatzlizenz Dies setzen Unternehmen ein, die eine Hotel/Pension betreiben. Das Übernachtungsgeschäft wird wirtschaftlich getrennt von der Gastronomie erfasst und ausgewiesen. Die Abhängigkeiten der beiden wirtschaftlichen Einheiten fließen in eine ge... Mehr Infos >>

Zum Excel-Vorlagen-Verzeichnis >>
Anzeige

Web-TippVermieter1x1_logo_282px.jpg 

Vermieter1x1.de - Das Internetportal für Vermieter und Immobilien-Manager. Zahlreiche Fachbeiträge und News zum Thema Vernieten und Verwalten von Immobilien. Umfangreiche Marktübersichten für kaufmännische Software, Seminare  und Tagungen runden das Angebot ab.
Anzeige
Anzeige

Seminar-Tipps

PC-COLLEGE , Excel 2010 / Excel 2013 / Excel 2016 / Excel 2019 - Pivot - Tabellen / Listenauswertungen Grundkurs, Frankfurt, 16.12.2019 2 Tage
Mehr Infos >>

Confex Training GmbH, Excel im Reporting, Köln, 18.12.2019 2 Tage
Mehr Infos >>

Technische Akademie Wuppertal, Betriebswirtschaft kompakt 2019, Wuppertal, 18.09.2019 3 Tage
Mehr Infos >>

PC-COLLEGE , Excel 2010 / Excel 2013 / Excel 2016 / Excel 2019 - als Controlling - Instrument, Leipzig, 30.09.2019 2 Tage
Mehr Infos >>

PC-COLLEGE , Excel 2010 / Excel 2013 / Excel 2016 / Excel 2019 - Pivot - Tabellen / Listenauswertungen Grundkurs, Dresden, 28.11.2019 2 Tage
Mehr Infos >>

Zur Seminar-Datenbank >>
Anzeige

Software-Tipp

box_Liquiditaetstool_W.pngRollierende Liquiditätsplanung auf Wochenbasis. Mit der Excel-Vorlage „Liquiditätstool“ erstellen Sie schnell und einfach ein Bild ihrer operativen Liquiditätslage für die nächsten (bis zu 52) Wochen.. Preis 47,60 EUR Mehr Infos und Download >>
Anzeige

RS Controlling-System

RS-Controlling-System.jpg Das RS- Controlling-System bietet Planung, Ist- Auswertung und Forecasting in einem Excel-System. Monatliche und mehrjährige Planung. Ganz einfach Ist-Zahlen mit Hilfe von Plan/Ist-Vergleichen, Kennzahlen und Kapitalfluss- rechnung analysieren.  Alle Funktionen im Überblick >>
Anzeige

Preiskalkulation

Preiskalkulation.jpgPreiskalkulation einfach gemacht: Excel-Tool zur Kalkulation Ihrer Preise. Geeignet sowohl im Dienstleistungs- als auch im Industriebereich. Auch zur Preiskalkulation einzelner Projekte anwendbar. Inklusive einstufiger Deckungsbeitragsrechnung. Excel-Tool bestellen >>
Anzeige

Rückstellungen leicht verwalten

Mit der RS- Rückstellungs-Verwaltung können Sie Rückstellungen nicht nur leicht errechnen sondern auch übersichtlich verwalten.
  • Gewerbesteuerrückstellung
  • Urlaubsrückstellungen
  • Rückstellungen für Geschäftsunterlagen
  • Rückstellung für Tantiemen
  • Sonstige Rückstellungen
Automatische Zusammenfassung aller wichtigsten Eckdaten der Rückstellungen in einer Jahres-Übersicht. mehr Informationen >>
Anzeige

Software-Tipp

Baukostenrechner-150px.jpgDer Excel-Baukostenrechner unterstützt Sie in der Kalkulation der Kosten Ihres Hausbaus mit einer detaillierte Kosten- und Erlösplanung. Zusätzlich bietet Ihnen dieses Excel-Tool einen Plan / IST-Vergleich sowie verschiedene andere Auswertungen.. Preis 30,- EUR Mehr Infos und Download >>