Internationales Berichtswesen. Probleme und Vorschläge zum Aufbau.

Anzeige
Neues Thema in folgender Kategorie
Seiten: 1
Antworten
Internationales Berichtswesen. Probleme und Vorschläge zum Aufbau.
Guten Abend an alle.

Ich beschäftige mich mit dem Thema "Internationales Berichtswesen". Dabei geht es vor allem um die Probleme die es dabei gibt und die Möglichkeiten das Berichtswesen aufzubauen.

Zum Bereich "Probleme" habe ich so einiges recherchieren können. Von kulturellen Unterschieden über Währungsschwankungen, Transferpreise usw.

Mir fehlt ein kleiner Denkanstoß wie man ein internationales Berichtswesen gestalten könnte. Habt Ihr da evtl. Vorschläge oder  Literaturhinweise?

Es ist nicht einfach was Konkretes zu diesem Thema zu finden.

Über Infos freue ich mich sehr.

Vielen Dank.
Hallo Freunde.

Ist das Thema zu komplex oder warum mag niemand antworten ? :-) So ein kleiner Tipp wäre schon super.

Gruß
Hallo SuperYoshi,

die Frage ist sehr allgemein, was das Antworten erschwert. Was willst du eigentlich berichten? Was will dein Unternehmen wissen? Du könntest erstmal hier im Portal nach Infos suchen. Wenn du Berichtswesen eingibst, erhältst du die folgende Liste:
http://www.controllingportal.de/Suche/google.php?cx=partner-pub-7410708025262748%3A7172981172&cof=FORID%3A11&ie=ISO-8859-1&q=berichtswesen

Gruß
Calc
Die Muttergesellschaft möchte halt alle relevanten Dinge der ausl. Tochtergesellschaft wissen.
Hallo SuperYoshi,

das klingt ja super. Dir ist schon klar, dass größere Unternehmen ein Team von Spezialisten über ein Jahr oder länger dransetzen, ein Berichtswesen aufzubauen? Mir ist kein Standardwerk bekannt, das dir sagt: "Du musst jetzt dies und das da und dort eintragen." Wenn du das selbst machen musst, dann würde ich zunächst sehen, welche Daten in der Tochtergesellschaft überhaupt erhoben werden. Diese Daten stellst du zusammen und bereitest sie auf. Das kannst du ganz gut in Excel machen. Zwei Anleitungen habe ich hier auf dem Portal gefunden:
http://www.controllingportal.de/Fachinfo/Excel-Tipps/Professionelles-Reporting-mit-Excel.html
http://www.controllingportal.de/News/In-sieben-Schritten-zum-aussagekraeftigen-Berichtswesen.html
Da ich gerade gesucht habe, hier noch eine allgemeine Sache zum Reporting:
http://www.controllingportal.de/Fachinfo/Grundlagen/Berichtswesen-Reporting.html
Wenn deine Geschäftsleitung die Berichte studiert hat, werdet ihr sehen müssen, welche Daten ihr noch braucht. Die zu erheben, ist nicht einfach, weil man das Verständnis dafür auch bei den Mitarbeitern verankern muss, sonst funktioniert es nicht.
Mehr kann ich dir jetzt auch nicht an die Hand geben. Es ist leichter zu antworten, wenn du genauere Fragen stellst. So allgemein ist das unheimlich schwierig, weil die anderen Forennutzer weder deine Branche kennen noch das Land, in dem die Tochtergesellschaft sitzt.

Viel Erfolg
Calc
Ein einheitliches Berichtswesen ist sehr komplex...

Eine erfolgreiche Umsetzung ist von sehr vielen Faktoren abhängig.
Auf die kulturellen Einflüsse will ich hier jetzt nicht eingehen.

Je nach Konzerngröße und vorhandenen Budget sollte man Prüfen, ob eine professionelle Hilfe nicht günstiger kommt als die eigene Umsetzung.

Wichtige zu klärende Fragen sind.

Welche Informationen sind relevant für das Mutterunternehmen.

Welche Bereiche sollen mit den Berichten abgedeckt werden? (Finanzberichte sollten sich z.B. an den IFRS orientieren)

Wie sollen die Berichte aufgebaut sein? Sprich ein klar einheitlich definierter Aufbau der Berichte muss geschaffen werden.
(Interessant können hier die SUCCESS Regeln sein.

Eine einheitliche Datenbasis muss geschaffen werden, um Informationen vergleichbar machen zu können.
(Hier muss geklärt werden welche Informationen wie, wo und wann benötigt werden)

Das Beste bevor man aber einfach drauf loslegt wäre ein komplettes Konzept theoretisch aufzubauen, um dann zu prüfen, inwiefern es realisierbar ist.

Ebenfalls ist auch wichtig, wie viel Manpower überhaupt vorhanden ist für die gesamte Umsetzung.
Denn es wird zur 100% personal benötigt die vor Ort bei den einzelnen Töchtern anwesend sind. Zumindest in den wichtigen Projektphasen um die Umsetzung zu kontrollieren und Schulungen durchzuführen.

Wichtig ist auch den zeitlichen Rahmen zu definieren.
Das Berichtswesen sollte ebenfalls so aufgebaut sein, dass bei den Töchtern ein einfacher Rollout umgesetzt werden kann.

Wie du siehst, ist das Thema schon sehr komplex und mit nur wenig Manpower nur bedingt umsetzbar. Aus meiner Erfahrung, ist ein gutes Berichtswesen nicht so einfach realisierbar, wenn man keine professionelle Hilfe hat.


Gruß Steph
Bearbeitet: Steg - 16.11.2014 12:42:20
Seiten: 1
Antworten

Aktuelle Job-Angebote für Controller

Details/Firma Ort/Region Anzeige Firmeninfo
Mitarbeiterin/Mitarbeiter (w/m/d) betriebswirtschaftliche Aufgaben/operatives Controlling
Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR)
Berlin Firmeninfo
Beteiligungscontroller (m/w/d)
RINGSPANN GmbH
Bad Homburg vor der Höhe Firmeninfo
Controller (w/m/d)
Transdev GmbH
Berlin Firmeninfo
Specialist Supply Chain Controlling (w/m/d)
PAUL HARTMANN AG
Heidenheim an der Brenz Firmeninfo
Junior Controller (m/w/d)
Deutsche Weiterbildungsgesellschaft mbH
Darmstadt Firmeninfo
Mitarbeiter (m/w/d) Controlling
MLP Finanzberatung SE
Wiesloch Firmeninfo
Kaufmännischer Mitarbeiter (m/w/d) mit Schwerpunkt Controlling
GESOBAU AG
Berlin Firmeninfo
Senior Manager IT Controlling (w/m/d)
PAUL HARTMANN AG
Heidenheim an der Brenz Firmeninfo
Trainee (m/w/d) Finance
Edelman GmbH
Frankfurt am Main Firmeninfo
Controller (m/w/d)
Stiftung Krankenhaus Bethanien für die Grafschaft Moers
Moers
Controller (m/w/d)
GEMÜ Gebr. Müller Apparatebau GmbH & Co. KG
Ingelfingen-Criesbach Firmeninfo
Sales Controller (m/w/d)
Bachmann GmbH
Stuttgart Firmeninfo
Teamleiter (m/w/d) im Bereich Accounting und Controlling
BNP Paribas Real Estate Property Management GmbH
Düsseldorf Firmeninfo
Verwaltungsleitung (m/w/d)
Max-Planck-Institut für Psychiatrie
München Firmeninfo
FINANCIAL CONTROLLER (M/W/D)
Hines Immobilien GmbH
Berlin Firmeninfo
Controller (m/w/d)
Pluggit GmbH
München Firmeninfo
Specialist Controlling Systems Schwerpunkt BI & Analytics (w/m/d)
PAUL HARTMANN AG
Heidenheim an der Brenz Firmeninfo
Manager Controlling Systems & Processes (w/m/d)
PAUL HARTMANN AG
Heidenheim an der Brenz Firmeninfo
Senior Controller (m/w/d)
Top-Werk GmbH
Regensburg Firmeninfo
Senior - Konzerncontroller (m/w/d)
Top-Werk GmbH
Regensburg Firmeninfo
Alle Job-Angebote >> Neue Stellenanzeige eintragen

Stellenmarkt-News

Nachhaltigkeit: Kreislaufwirtschaft im Trend
Unternehmen sollten Kreislaufwirtschaft in ihre Geschäftsmodelle integrieren, rät die Unternehmensberatung Priwaterhouse Coopers. Das reduziere die Abhängigkeit von Rohstoffen und entspreche den Kundenerwartungen. Die Menschheit lebt über ihre Verhältnisse. 2019 fiel der sogenannte "Earth Overshoot Day" auf den 29. Juli. An diesem Tag hat die Menschheit rechnerisch die für 2019 verfügbaren natürlichen Rohstoffe verbraucht. Noch nie lag dieser Tag so früh im Jahr. Wegen der wachsenden Mittelschicht in Schwellenländern werde der Rohstoffverbrauch weiter steigen, prognostiziert Pricewaterhouse Coopers. Das Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmen empfiehlt Unternehmen, auf Kreislaufwirtschaft zusetzen. Das nütze am Ende nicht nur dem... mehr lesen
Gehalt: Bis 130.000 Euro in der Pharmaindustrie
Die Formel für ein Topgehalt von 100.000 Euro im Jahr oder mehr? Führungsverantwortung in einem großen Unternehmen in der richtigen Branche und im richtigen Bundesland. Das zeigt der Gehaltsreport 2019 des Karriereportals StepStone. 58.090 Euro im Jahr verdienen Fach- und Führungskräfte in Deutschland im Durchschnitt. Doch unter bestimmten Bedingungen ist auch das Doppelte möglich, wie der StepStone Gehaltsreport 2019 zeigt. Die Spitzenverdiener fanden sich unter den Führungskräften in der Pharmaindustrie. Sie kommen auf Spitzengehälter von 130.000 Euro. Auch die Durchschnittseinkommen liegen mit 70.043 Euro sehr hoch. Nur die Banken zahlen im Durchschnitt besser (70.823 Euro). Aber selbst in der Finanzdienstleistungsbranche (Platz 10)... mehr lesen
Mieterhöhungen verschärfen Fachkräftemangel
Die Mieten in Ballungsräumen steigen schneller als die Einkommen. Das macht es Arbeitgebern in den Metropolregionen zunehmend schwer, Fachkräfte anzuwerben und zu halten, zeigt eine Studie aus dem Rhein-Main-Gebiet. Bezahlbare Mieten sind Glücksache in den Großstädten des Rhein-Main-Gebiets. Diesem Urteil stimmen 99 Prozent der Einwohner zu. Das ergab eine Umfrage der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft Pricewaterhouse Cooper’s unter 400 Berufstätigen zwischen 18 und 65 Jahren in der Region zu. 88 Prozent der Befragten, gehen davon aus, dass sich künftig nur noch Gutverdiener die Mieten im Rhein-Main-Gebiet leisten können, und 38 Prozent der Befragten, finden ihre eigene Miete zu hoch. Dass sich die Lage in absehbarer Zeit... mehr lesen
Wunschtraum Homeoffice?
Homeoffice ist bei Bewerbern gefragt. Zwar hat sich die Zahl der Stellenanzeigen mit einem Angebot für Homeoffice in vier Jahren verdoppelt, bleibt aber weiter im einstelligen Prozentbereich. Das hat das Online-Jobportal StepStone bei einer Analyse aller Stellenangebote der letzten vier Jahre auf der Plattform herausgefunden. Vor vier Jahren 2 Prozent, heute 4 Prozent. Der Anteil der Stellenangebote mit Homeoffice auf StepStone bleibt gering. Die besten Chancen haben Vertriebsmitarbeiter. Immerhin 10 Prozent der Stellenangeboten enthalten einen Hinweis auf Homeoffice, teilt StepStone mit. Auch in der IT (9 Prozent), der Unternehmensberatung (9 Prozent) und der PR (8 Prozent) kommen Homeoffice-Angebote vergleichsweise häufig vor. Deutlich... mehr lesen
Recruiting: Das Ende der festen Berufsbilder
Jobwechsel ist Alltag. Darum sollten Schlüsselqualifikationen wie Kommunikationsfähigkeit oderProblemlösungsfähigkeiten entwickeln. Das empfiehlt der CEO des Jobportals StepStone in einem Gastbeitrag in der Wirtschaftswoche. Schon jetzt haben sieben von zehn Fachkräften schon mindestens einmal in ihrem Berufsleben die Branche gewechselt. Das gehe aus einer Studie des Jobportals StepStone hervor schreibt StepStone-Geschäftsführer Sebastian Dettmers in der Wirtschaftswoche. Demnach ist  jeder zweite Arbeitnehmer nicht mehr in dem Berufsfeld beschäftigt, auf das er sich in Ausbildung oder Studium spezialisiert hatte. mehr lesen

Anzeige

RS Toolpaket - Controlling

Excel-Tool_152x89px.jpgWir setzen für Sie den Rotstift an, sparen Sie mit unsrem RS Toolpaket - Controlling über 30% im Vergleich zum Einzelkauf. Die wichtigsten Controlling-Vorlagen in einem Paket (Planung, Bilanzanalyse, Investitionsrechnung, ...). Das Controllingpaket umfasst 6 Excel-Tools für Ihre Arbeit! mehr Infos >>
Anzeige
Excel-Vorlage: RS Controlling System
Anzeige

Beteiligungscontroller (m/w/d) 

logo_treffer.png
Als international operierendes, mittelständisches Unternehmen des Maschinenbaus zählt die RINGSPANN GmbH zu den führenden Herstellern von Antriebskomponenten, Spannzeugen und Fernbetätigungen. Derzeit beschäftigen sie 475 Mitarbeiter in 16 internationalen Gesellschaften.Für ihren Zentralbereich Finanzen & Controlling suchen sie zum nächstmöglichen Termin einen Beteiligungscontroller (m/w/d)Zum Stellenangebot >>

Anzeige

Excel-Vorlagen

 Investitionsrechnung Excel.jpg
Berechnen Sie die Rentabilität, Kapitalwert oder Armortisationszeit Ihrer Investitionen mit
Excel-Vorlagen für Investitionsrechnung
. Eine Auswahl finden Sie hier >>
Anzeige
Anzeige

TOP ANGEBOTE

Button__subThema.PNG
RS Plan - Unternehmensplanung leicht gemacht:


Erstellen Sie mit RS-Plan ganz einfach Ihre gesamte Unternehmensplanung!
Button__subThema.PNG
RS-Controlling-System f. EÜR:


Planen, analysieren und steuern Sie Ihr Unternehmen mit RS-Controlling-System f. EUR!
Button__subThema.PNG
RS-Investitionsrechner:



Ermitteln Sie ganz einfach den Kapitalwert Ihres Investitionsvorhabens!
Anzeige

Software

plus-IT Datenanalyse
Professionelle Datenanalyse für Ihren Erfolg Sie möchten Daten über Ihre Kunde, Kampagnen und Kanäle sinnvoll auswerten? Sie kämpfen damit, einen Überblick über Ihre Prozesse zu erlangen, um diese effektiv zu verbessern? Ihre Daten liegen in verschiedenen Systemen von Excel über CRM, ... Mehr Infos >>

Diamant 2020 Rechnungswesen+Controlling
 Diamant 2020 Rechnungswesen+Controlling Diamant 2020 macht die Bereiche Rechnungswesen und Controlling zum gefragten Business Partner in der gesamten Organisation. Controlling Ganz gleich ob buchhaltungsorientiertes Controlling oder zukunftsorientiertes, inno... Mehr Infos >>

GDC Rechnungswesen und Controlling: Reporting Services
GDC Rechnungswesen: Webbasiertes Controlling und Reporting Services Die webbasierten GDC Reporting Services bilden - neben den etablierten operativen Systemen des Rechnungswesens - eine betriebswirtschaftliche Managementplattform zur interaktiven, ganzheitlichen Steuerung des Unternehmen... Mehr Infos >>

Zum Controlling-Software-Verzeichnis >>
Anzeige

Ihre Werbung

Werbung Controlling-Portal.jpg
Hier könnte Ihre Werbung stehen! 
Werben Sie zielgruppenorientiert – werben Sie auf www.Controlling-Portal.de! Nährere Informationen erhalten Sie hier >>

Anzeige

Excel-Tools

Skontorechner
Mithilfe dieses Tools können Sie von Ihren Rechnungen den Skontobetrag errechnen. Zusätzlich bietet der Skontorechner die Möglichkeit Lieferantenkredite mit Kontokorrentkrediten zu vergleichen um die günstigste Alternative zu ermitteln. Bitte beachten Sie, dass die Tools für MS Office ... Mehr Infos >>

Excel Projektfinanzierungsmodell mit Cash-Flow, GuV und Bilanz
Vollständiges, professionelles Projektfinanzierungsmodell mit Übersichten (Cashflow, GuV u. Bilanz), Grafiken, separate Kalkulationen für Bau- und Betriebsphase, Cashflow-Wasserfall und Szenario-Manager. Inklusive bankenspezifischer Kennzahlen. Mehr Infos >>

RS-Controlling-System für EÜR inkl. Liquiditätsplanung
Mit dem RS-Controlling-System für Einnahme-Überschuss-Rechnung steuern Sie erfolgreich ihr Unternehmen. Dieses Tool ermöglicht es Ihnen ihr Unternehmen zu planen, zu analysieren und zu steuern. Durch den Soll-/Ist-Vergleich für Ihre Einnahmen-Überschuss-Rechnung können Sie gezielt Abweichunge... Mehr Infos >>

Zum Excel-Vorlagen-Verzeichnis >>
Anzeige

Web-TippVermieter1x1_logo_282px.jpg 

Vermieter1x1.de - Das Internetportal für Vermieter und Immobilien-Manager. Zahlreiche Fachbeiträge und News zum Thema Vernieten und Verwalten von Immobilien. Umfangreiche Marktübersichten für kaufmännische Software, Seminare  und Tagungen runden das Angebot ab.
Anzeige
Anzeige

Seminar-Tipps

PC-COLLEGE , Excel 2010 / Excel 2013 / Excel 2016 / Excel 2019 - Pivot - Tabellen / Listenauswertungen Grundkurs, Regensburg, 28.11.2019 2 Tage
Mehr Infos >>

Confex Training GmbH, Excel im Reporting, Düsseldorf, 21.08.2019 2 Tage
Mehr Infos >>

PC-COLLEGE , Excel 2010 / Excel 2013 / Excel 2016 / Excel 2019 - Pivot - Tabellen / Listenauswertungen Grundkurs, Düsseldorf, 28.10.2019 2 Tage
Mehr Infos >>

Management-Forum Starnberg GmbH, Balance halten in bewegten Zeiten, Seeon, 27.08.2019 4 Tage
Mehr Infos >>

PC-COLLEGE , Excel 2010 / Excel 2013 / Excel 2016 / Excel 2019 - Pivot - Tabellen / Listenauswertungen Grundkurs, Münster, 27.05.2020 2 Tage
Mehr Infos >>

Zur Seminar-Datenbank >>
Anzeige

Software-Tipp

box_Liquiditaetstool_W.pngRollierende Liquiditätsplanung auf Wochenbasis. Mit der Excel-Vorlage „Liquiditätstool“ erstellen Sie schnell und einfach ein Bild ihrer operativen Liquiditätslage für die nächsten (bis zu 52) Wochen.. Preis 47,60 EUR Mehr Infos und Download >>
Anzeige

RS Controlling-System

RS-Controlling-System.jpg Das RS- Controlling-System bietet Planung, Ist- Auswertung und Forecasting in einem Excel-System. Monatliche und mehrjährige Planung. Ganz einfach Ist-Zahlen mit Hilfe von Plan/Ist-Vergleichen, Kennzahlen und Kapitalfluss- rechnung analysieren.  Alle Funktionen im Überblick >>
Anzeige

Controller/in (IHK) werden!

Sie möchten ins Controlling einsteigen? Werden Sie mit einem sgd-Fernstudium in 18 Monaten Controller mit IHK-Abschluss. Als Controller/in nehmen Sie aktiv Einfluss auf die Entwicklung eines Unternehmens! Ein Kurs kann daher Sprungbrett für Ihre Karriere sein >>
Anzeige

Rückstellungen leicht verwalten

Mit der RS- Rückstellungs-Verwaltung können Sie Rückstellungen nicht nur leicht errechnen sondern auch übersichtlich verwalten.
  • Gewerbesteuerrückstellung
  • Urlaubsrückstellungen
  • Rückstellungen für Geschäftsunterlagen
  • Rückstellung für Tantiemen
  • Sonstige Rückstellungen
Automatische Zusammenfassung aller wichtigsten Eckdaten der Rückstellungen in einer Jahres-Übersicht. mehr Informationen >>
Anzeige

RS-Balanced Scorecard

RS-Balanced Scorecard.jpg
Unternehmen mit Balanced Scorecard (BSC) im Einsatz sind erfolgreicher als ihre Wettbewerber. Erstellen Sie mit RS-BSC Ihre Balanced Scorecard! Definieren und überwachen Sie mit Hilfe dieser Excel-Vorlage ihre operativen und strategischen Ziele. Excel- Tool bestellen >>