Berichtswesen Produkteverkauf

Anzeige
Neues Thema in folgender Kategorie
Seiten: 1
Antworten
Berichtswesen Produkteverkauf
Guten Morgen
Ich soll bei uns im Unternehmen einen Excel-Report erstellen, welcher die abgesetzte Menge und erzielten Erlöse unserer Produkte aufzeigt.
Dabei sollen einzelne Monate, aber auch kumulierte Werte angezeigt werden können. Die entsprechenden Daten erhalte ich mittels Export aus unserem ERP-System.
Nun bin ich nicht sicher, wie so ein Report idealerweise aufgebaut wird.

In meinem ersten Entwurf habe ich in meiner Excel-Arbeitsmappe ein Arbeitsblatt, in welches ich die exportierten ERP-Daten abfülle. Zuerst die Januar-Werte aller Produkte, dann die Februar-Werte aller Produkte etc. (siehe in Beilage "Darstellung 1"). Dazu ist zu sagen, dass nicht jeden Monat alle Produkte Werte haben, da gewisse Produkte z.B. nur quartalsweise verkauft werden.

In einem zweiten Arbeitsblatt werden die Daten dann mittels SUMMEWENN nach Produkten gegliedert, so dass alle Monate eines Jahres pro Produkt untereinander angezeigt werden. (siehe in Beilage "Darstellung 2"). Zusätzlich habe ich noch zwei Spalten eingefügt, in welchen die kumulierten Werte ausgerechnet werden. Ausserdem sind die einzelnen Produkte noch Produktgruppen zugeordnet, diese sind nebeneinander in separaten Spalten abgebildet (Produkt A+D gehören zur Produktgruppe 1, Produkte B+F zur Gruppe 2, Produkte C+E zur Gruppe 3..). In diesem Arbeitsblatt werden auch die Budget-Werte pro Produkt und Monat erfasst. Zudem sind hier auch die Vorjahres-Werte unterhalb der aktuellen Daten als feste Werte reinkopiert.

In einem dritten Arbeitsblatt lässt sich vom Betrachter des Reports einstellen, ob Einzel- oder kumulierte Werte, welcher Monat und welches Jahr angezeigt werden sollen (siehe Darstellung 3, roter Bereich). Nach erfolgter Wahl werden der IST-Umsatz (einzeln oder kumuliert), das Budget sowie die Vorjahres-Werte (jeweils mit einer Abweichungsspalte) pro Produktgruppe und den jeweiligen Produkten angezeigt. Dasselbe gilt für den Absatz.

Da wir mehrere Hundert Produkte im Einsatz haben, scheint mir mein Report-Entwurf etwas unübersichtlich und wenig ausgeklügelt. Ich bin auch unsicher, wie ich die Vorjahres-Werte am besten integriere, da sich über die Jahre einiges an Daten ansammeln wird.
Ich weiss nicht, ob allenfalls mit der Pivot-Funktion oder mittels Konsolidierung der Report eleganter aufgebaut werden könnte..?

Deswegen wäre ich froh um einige Ratschläge oder Stichwörter, wie so ein Report am besten erstellt wird.

Ich hoffe ich habe mein Anliegen einigermassen verständlich geschildert, besten Dank für Eure Bemühungen.
Freundlicher Gruss, MiZ
Struktur_MIS.JPG (113.38 KB) [ Download ]
Seiten: 1
Antworten

Aktuelle Job-Angebote für Controller

Details/Firma Ort/Region Anzeige Firmeninfo
Projektcontroller (m/w/d) für Reparatur- und Refit-Aufträge
Blohm+Voss B.V. & Co. KG
Hamburg Firmeninfo
Business Partner Controlling (m/w/d) für Bau- und Entwicklungsprojekte
Tröger & Cie. Aktiengesellschaft
Frankfurt am Main Firmeninfo
Controller (m/w/d)
W. Neudorff GmbH KG
Emmerthal Firmeninfo
Business Controller (m/w/d)
Vertbaudet Deutschland GmbH
Fürth Firmeninfo
Controller (m/w/d) Produktionscontrolling
ROMA KG
Burgau Firmeninfo
Controller (m/w/d)
Albert Handtmann Metallgusswerk GmbH & Co. KG
Biberach Firmeninfo
Assistant Controller (m/f/d) in Operations
AbbVie Deutschland GmbH & Co. KG
Ludwigshafen Firmeninfo
REFERENTEN (M/W/D) FINANCE & TREASURY
Sport Group Holding GmbH
Burgheim Firmeninfo
Professional (m/w/d) for Private Equity Administration versatile in Finance, Legal, Tax and/or IT
Armira Partners GmbH & Co. KG
München Firmeninfo
(Junior) Controller (m/w/d)
camano GmbH & Co. KG
Pleinfeld Firmeninfo
Referentin/Referenten für akademisches Controlling
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Düsseldorf Firmeninfo
Abteilungsleitung Akademisches Controlling
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Düsseldorf Firmeninfo
Controller (m/w/d)
BELFOR Deutschland GmbH
DUISBURG Firmeninfo
Vertriebscontroller (m/w/d)
Stadtwerke Strausberg GmbH
15344 Strausberg bei Berlin Firmeninfo
Controller (m/w/d)
Klöpferholz GmbH & Co. KG
Garching bei München oder Rostock Firmeninfo
Financial Controller (m/w)
ista Deutschland GmbH
Essen Firmeninfo
Specialist Group Controlling Systems (w/m)
PAUL HARTMANN AG
Heidenheim an der Brenz
Controller (m/w/d) mit Schwerpunkt Finanzcontrolling
Volksbank Mittweida eG
Mittweida
Bilanzbuchhalter (m/w/d) mit Führungsambition
GOPA mbH
Bad Homburg Firmeninfo
Junior-Controller (m/w/d)
Lange Uhren GmbH
Glashütte bei Dresden Firmeninfo
Alle Job-Angebote >> Neue Stellenanzeige eintragen

Stellenmarkt-News

Recruiting: Das Ende der festen Berufsbilder
Jobwechsel ist Alltag. Darum sollten Schlüsselqualifikationen wie Kommunikationsfähigkeit oderProblemlösungsfähigkeiten entwickeln. Das empfiehlt der CEO des Jobportals StepStone in einem Gastbeitrag in der Wirtschaftswoche. Schon jetzt haben sieben von zehn Fachkräften schon mindestens einmal in ihrem Berufsleben die Branche gewechselt. Das gehe aus einer Studie des Jobportals StepStone hervor schreibt StepStone-Geschäftsführer Sebastian Dettmers in der Wirtschaftswoche. Demnach ist  jeder zweite Arbeitnehmer nicht mehr in dem Berufsfeld beschäftigt, auf das er sich in Ausbildung oder Studium spezialisiert hatte. mehr lesen
Zu wenig Feedback vom Chef
In deutschen Unternehmen gibt es nur selten Feedback vom Chef. Das zeigt eine aktuelle Studie. Allerdings wissen Arbeitnehmer oft auch nicht, wie sie mit Rückmeldungen von oben umgehen sollen. Warum wartet ein Arbeitnehmer vor seinem PC ungeduldig auf den Feierabend und kann sich zuhause kaum von seinem PC-Spiel lösen? Weil er im Spiel in einer Stunde mehr Feedback bekommt als von seinem Chef im ganzen Jahr. So beschrieb der Berliner Spieltheoretiker Avo Schönbohm einmal die Bedeutung von Feedback in der Mitarbeiterführung. An dem zugrundeliegenden Mangel hat sich nichts geändert. So gibt es in jedem dritten Unternehmen (32 %) keine Mitarbeitergespäche. Etwa ebenso viele Unternehmen (35 %) führen Mitarbeitergepräche nur einmal im Jahr.... mehr lesen
Bewerbungsgespräch: Vier Teilnehmer reichen
Ein ideales Bewerbungsgespräch wird von vier erfahrenen Mitarbeitern geführt. Mehr Teilnehmer oder weitere Gespräche bedeuten mehr Aufwand, aber kaum zusätzliche Sicherheit. Zu diesem Ergebnis kommt der Internetriese Google nach einer Auswertung seiner bisherigen Rekrutierungserfahrungen. Google ist berühmt für ausgedehnte Bewerbungsverfahren. In zahlreichen Gesprächen mussten Bewerber die Fragen von bis zu 30 Mitarbeitern beantworten – oft unter vier Augen, so berichten Ex-Googler. Der Hintergrund: Google fürchtet "Toxic Hires", also die Einstellung von Bewerbern, die das Betriebsklima vergiften und damit dem Unternehmen schaden. Der Konzern band möglichst viele Mitarbeiter in den Rekrutierungsprozess ein, deren Meinung ein möglichst... mehr lesen
Jobsuche bevorzugt regional
Umziehen für den Traumjob? Das lehnen Fachkräfte in der Mehrheit ab. 88 Prozent legen großen Wert auf einen Arbeitsplatz in Wohnortnähe. Das ergab eine Studie im Auftrag des Portals meinestadt.de. Unternehmen sollten das beim Recruiting beachten. Der neue Job muss im Umkreis von höchstens 50 Kilometern liegen. Diese Enfernung geben 87,8 Prozent der Fachkräfte in Job-Apps, Suchmaschinen und auf Karriereseiten von Unternehmen ein, wenn sie auf Stellensuche sind. Wie wichtig den Fachkräften die Nähe zwischen dem Arbeitsplatz und dem Wohnort ist, hat das Meinungsforschungsinstitut respondi jetzt im Auftrag der regionalen Jobbörse meinestadt.de untersucht. Ergebnis: 87,9 Prozent gaben an, ein Arbeitsplatz in Wohnortnähe sei ihnen "wichtig"... mehr lesen
Hays HR-Report 2019: Rekrutierung auf allen Kanälen
Gestern noch dominierten Online-Jobportale die Stellensuche. Heute setzt nur noch jedes zweite Unternehmen auf diesen Kanal (59 %). Zwei Jahre zuvor waren es noch 82 Prozent. Das geht aus dem HR-Report 2019 des Personaldienstleisters Hays hervor. Auch Stellenanzeigen in Printmedien verloren weiter an Bedeutung (29 %). Im Gegenzug steigt die Bedeutung der Mitarbeiterempfehlungen (46 %) und der Nutzung sozialer Medien (32 %). Externe Dienstleister bleiben eine konstante Größe. Etwa jeder dritte Arbeitnehmer (31 %) sucht Nachwuchs über externe Dienstleister. Für den HR-Report 2019 haben Hays und das Institut für Beschäftigung und Employability (IBE) über 800 Unternehmen befragt. Rekrutierung international Etwas häufiger als im... mehr lesen

Anzeige

Tipp der Woche

CP Newsletter: Neben aktuellen Neuigkeiten für Controller und neueingegangene Fachartikel, informieren wir Sie über interessante Literaturtipps, Tagungen , Seminarangebote und stellen Ihnen einzelne Software- Produkte im Detail vor. zur Eintragung >>
Anzeige
Anzeige

Referentin/Referenten für akademisches Controlling

logo_heinrich-heine-universitaet.png
Die Heinrich-Heine-Universität in der Landeshauptstadt Düsseldorf ist eine international orientierte Universität im Herzen Europas. Sie bekennt sich zur Idee der autonomen Universität als dem Zentrum der Wissensgesellschaft. Sie steht für Toleranz, Weltoffenheit und Freiheit im Geiste ihres Namenspatrons Heinrich Heine. Die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf sucht für das Dezernat Universitätsentwicklung zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Referentin/Referenten für akademisches Controlling
Zum Stellenangebot >>

Anzeige

Software-Tipp

BI_Forderungscockpit_controllingportal.jpg Diamant/3 bietet Ihnen ein Rechnungswesen mit integriertem Controlling für Bilanz- / Finanz- und Kosten- / Erfolgs- Controlling sowie Forderungsmanagement und Personalcontrolling. Erweiterbar bis hin zum unternehmensweiten Controlling.

Mehr Informationen >>
Anzeige
Anzeige

CJ_Muster_titel-190px.jpg

Kurzweiliger Mix aus Fachinformationen, Karriere- und Arbeitsmarkt-News, Büroalltag und Softwarevorstellungen - Probieren Sie jetzt die aktuelle Ausgabe des Controlling-Journal >>
Anzeige

Software

Seneca Controlling Software
Alles was Controller sich wünschen Seneca stellt ein breites Spektrum an Funktionalitäten und Modulen zur Verfügung, die ermöglichen, spezifische Unternehmensprozesse effizient zu steuern, wie zum Beispiel BI, OLAP, Kostenrechnung, Unternehmensbewertung, Dashboard, Drill-Down auf Belegebene u... Mehr Infos >>

help4project
help4project ist eine führende Projektmanagement-Software der ProForSess GmbH. Sie ist die Software für dienstleistungs- und projektorientierte Unternehmen, wenn es um effektive Prozessunterstützung geht. Alle Abläufe innerhalb eines Projektes können – von der Akquise bis zum Abschluss von Projek... Mehr Infos >>

Strategie-Portfolio
Strategie-Portfolio ist eine Windows-Software zum Erstellen von Stärken-Schwächen-Profilen und daraus resultierenden Strategie-Portfolio-Grafiken. Die Software ist einfach zu bedienen. Die neueste Version 3.7 ist für Windows 2000/XP/Vista geeignet. Die Vorversion 3.6, deren Lizenz enthalten is... Mehr Infos >>

Zum Controlling-Software-Verzeichnis >>
Anzeige

Ihre Werbung

Werbung Controlling-Portal.jpg
Hier könnte Ihre Werbung stehen! 
Werben Sie zielgruppenorientiert – werben Sie auf www.Controlling-Portal.de! Nährere Informationen erhalten Sie hier >>

Anzeige

Excel-Tools

Steuerberechnungsprogramm f. Immobilienanlage
Dieses Programm errechnet Ihnen die zu zahlende Steuer für eine Immobilie Anlage. Mehr Infos >>

Skontorechner
Mithilfe dieses Tools können Sie von Ihren Rechnungen den Skontobetrag errechnen. Zusätzlich bietet der Skontorechner die Möglichkeit Lieferantenkredite mit Kontokorrentkrediten zu vergleichen um die günstigste Alternative zu ermitteln. Bitte beachten Sie, dass die Tools für MS Office ... Mehr Infos >>

Abgabenrechner für Minijobs bei privaten Haushalten
Dieses Abgabenrechner auf Basis von MS Excel bietet Ihnen Möglichkeit die Lohnsteuer und die Sozialabgaben von geringfügig Beschäftigten (Minijobs, 450-Euro-Jobs) zu berechnen. Bitte beachten Sie: Die Tabelle gilt für einen privaten Haushalt als Arbeitgeber. Sie verwendet... Mehr Infos >>

Zum Excel-Vorlagen-Verzeichnis >>
Anzeige

Web-TippVermieter1x1_logo_282px.jpg 

Vermieter1x1.de - Das Internetportal für Vermieter und Immobilien-Manager. Zahlreiche Fachbeiträge und News zum Thema Vernieten und Verwalten von Immobilien. Umfangreiche Marktübersichten für kaufmännische Software, Seminare  und Tagungen runden das Angebot ab.
Anzeige
Anzeige

Seminar-Tipps

CA controller akademie®, Moderieren, Novotel Hamburg Alster, Hamburg, 25.11.2019 3 Tage
Mehr Infos >>

Confex Training GmbH, Excel im Reporting, Berlin, 24.07.2019 2 Tage
Mehr Infos >>

Haufe Akademie GmbH & Co. KG, IT-Controlling aufbauen und optimieren, Frankfurt a. M./Eschborn, 12.11.2019 2 Tage
Mehr Infos >>

Haufe Akademie GmbH & Co. KG, Der Controller als Business Analyst, Hamburg, 18.08.2019 3 Tage
Mehr Infos >>

Haufe Akademie GmbH & Co. KG, Geprüfte/r Projektcontroller/in, Köln, 17.07.2019 1 Tag
Mehr Infos >>

Zur Seminar-Datenbank >>
Anzeige

Software-Tipp

box_Liquiditaetstool_W.pngRollierende Liquiditätsplanung auf Wochenbasis. Mit der Excel-Vorlage „Liquiditätstool“ erstellen Sie schnell und einfach ein Bild ihrer operativen Liquiditätslage für die nächsten (bis zu 52) Wochen.. Preis 47,60 EUR Mehr Infos und Download >>
Anzeige

Rückstellungen leicht verwalten

Mit der RS- Rückstellungs-Verwaltung können Sie Rückstellungen nicht nur leicht errechnen sondern auch übersichtlich verwalten.
  • Gewerbesteuerrückstellung
  • Urlaubsrückstellungen
  • Rückstellungen für Geschäftsunterlagen
  • Rückstellung für Tantiemen
  • Sonstige Rückstellungen
Automatische Zusammenfassung aller wichtigsten Eckdaten der Rückstellungen in einer Jahres-Übersicht. mehr Informationen >>
Anzeige

RS-Balanced Scorecard

RS-Balanced Scorecard.jpg
Unternehmen mit Balanced Scorecard (BSC) im Einsatz sind erfolgreicher als ihre Wettbewerber. Erstellen Sie mit RS-BSC Ihre Balanced Scorecard! Definieren und überwachen Sie mit Hilfe dieser Excel-Vorlage ihre operativen und strategischen Ziele. Excel- Tool bestellen >>