Kennzahlen im Lebensmitteleinzelhandel

Anzeige
RS Controlling-System
Neues Thema in folgender Kategorie
Seiten: 1
Antworten
Kennzahlen im Lebensmitteleinzelhandel
Hallo,

ich interesse mich für die Aufgabe als Bezirksleiter im Lebensmitteleinzelhandel vornehmlich im Discountgeschäft.

Da nun Controlling nicht zu meinen Schwerpunkten gehört, aber gewisse Kennzahlen natürlich wichtig sind, hätte ich dazu ein paar Fragen an euch Experten.

Ich habe mir natürlich auch schon Gedanken gemacht und denke das folgende Kennzahlen wohl die wichtigsten sind

1.) Personalumsatzleistung --> Umsatz je Mitarbeiter
Eine sinkende Kennzahl lässt natürlich den Schluss zulassen, dass die Rentabilität sinkt.

Nur welche Maßnahmen lassen sich hier genau ableiten? Lediglich Maßnahmen die zur Umsatzsteigerung führen würden z.B. optimierte Warenpräsentation, stärkere Kontrolle hinsichtlich Sauberkeit etc, Vermeidung von Fehlartikeln, Vermeidung von Inventurdifferenzen, Überprüfung der Lagerumschlagshäufigkeit, Vermeidung von Fehlartikeln usw.

Aber diese Sachen lassen sich ja nicht ausschließlich an der Personalumsatzleistung festmachen, sondern auch einfach an der Kennzahl "Umsatz" oder z.B. auch der Flächenleistung

Also wo liegt der spezifische Ansatzpunkt bei dieser Kennzahl? Welche genaue Interpretation lässt diese Kennzahl zu?

2.) Flächenleistung --> Umsatz je Quadratmeter Verkaufsfläche
Diese Kennzahl gibt das Verhältnis von Umsatz zur Verkaufsfläche an. Allerdings wird die Lage hier nicht mit berücksichtigt, denn Filialen om Stadtgebiet dürften i.d.R. effizienter arbeitn als Filialen in ländlichen Gegenden

Überlegung die man bei sinkender Kennzahl getroffen werden müssen:
-Ist die Verkaufsfläche zu groß?
-Warenanordnung optimal?
-nachfragerecht dosierte Warenmenge?
-falsche Waren eingekauft?

Letztendlich muss man hier Maßnahmen ergreifen, um die Flächenleistung zu erhöhen.

Natürlich muss man die Kennzahlen im Zusammenhang sehen. Aber wenn der Umsatz zurückgeht bei gleichzeitig unverändertem Personal- und Raumeinsatz, dann sinken beide Kennzahlen. Auch hier die Frage wo ist das spezifische an dieser Kennzahl?

Daher stellt sich mir auch die Frage woher die beiden Kennziffern diese enorme Wichtigkeit einnehmen?

3.) Personalkosten im Verhältnis zum Umsatz
-bei sinkenden Umsatz wird Personal immer teurer und man sollte sich überlegen mit weniger Personal auszukommen, falls keine Umsatzsteigerung möglich

4.) Umsatz je eingesetzter Personalstunde
-im Prinzip wie in Punkt 3 nur runtergebrochen auf Einzelstunden
-Aber welchen Vorteil bringt mir diese Information letztendlich? Letztlich sagt sie mir auch nichts über die Produktivität jeden einzelnen MA's aus, weil im Umsatz einfach zur viele Faktoren mit einfließen. Es ist ja nun mal so, dass die MA nicht automatisch weniger leisten, wenn der Umsatz zurückgeht


5.) Weitere Kennziffern
-Lagerkennziffern wie Lagerumschlagshäufigkeit, Lagerbestand, durchschnittliche Lagerdauer, Wareneinsatz, Lagerzins, Lagerzinssatz, Deckungsbeitragsrechnung, SOLL - IST Vergleich, Inventurdifferenz

Ich denke Punkt 5 ist ziemlich eindeutig und die Kennziffern lassen sich sehr genau spezifizieren

Ich hoffe ich hab hier alle wichtigen Kennzahlen aufgeführt und wäre dankbar für Ergänzungen, falls ich eine Kennzahl nicht benannt haben sollte. Zudem natürlich auch über die Beantwortung meiner Fragen bezüglich der Kennzahlen der Personalproduktivität
Hallo cmf2012,

willkommen in unserem Forum  :wink1:

Deine Auflistung sieht schon sehr gut aus, vor allem deine Überlegungen finde ich auch sehr hilfreich.

Als kleine Erweiterung würde ich die den Blick in den Kennzahlenkatalog zur Bilanzanalyse empfehlen. Dort findest du nach Bereichen geordnet weitere Kennzahlen, die vielleicht auch in den Lebensmittelbereich eingegliedert werden können.

MfG
M.
Seiten: 1
Antworten

Aktuelle Job-Angebote für Controller

Details/Firma Ort/Region Anzeige Firmeninfo
Beteiligungscontroller Beteiligungscontrollerin (w/m/d)
BVG Beteiligungsholding GmbH & Co KG
Berlin
Project- / Business-Controller (m/w/d)
Knauf Insulation GmbH
Simbach am Inn
Controller (m/w/d) Finance in Teilzeit (20-32 Std.)
MVZ Martinsried GmbH
Planegg
Vertriebscontroller (m/w/d)
Knauf Gips KG
Iphofen (Raum Würzburg)
Unternehmenscontroller (m/w/d)
Knauf Gips KG
Iphofen (Raum Würzburg)
Controller (d/m/w)
Captrain Deutschland GmbH
Berlin
Sachbearbeiter für das Beteiligungsmanagement und statistische Anfragen (m/w/d)
ekom21 - KGRZ Hessen
Gießen
Specialist Group Accounting (m/w/d)
NORMA Group Holding GmbH
Maintal
Controller (m/w/d) Schwerpunkt Sales
MOTUL Deutschland GmbH
Köln
Corporate Controller * Schwerpunkt Planung & Forecast
DAW SE
Ober-Ramstadt bei Darmstadt
Produktcontroller (m/w/d)
ENERCON GmbH
Aurich bei Emden
Vertriebscontroller / Projektentwickler (m/w/d)
Wirtschaftsrat der CDU e.V.
Berlin
Leiter:in Controlling und Finanzbuchhaltung
Meteor GmbH
Bockenem
Controller mit Schwerpunkt Financial (m/w/d)
Senior Flexonics GmbH
Kassel
Produktionscontroller / Werkscontroller (m/w/d)
Senior Flexonics GmbH
Kassel
Controller (m/w/d)
DELTA-SPORT HANDELSKONTOR GMBH
Hamburg
Gruppenleiter m/w/d Controlling
Dr. Fritz Faulhaber GmbH & Co. KG
Schönaich
Controller* mit Fokus BI-Reporting
ENERTRAG Aktiengesellschaft
Berlin
HR-Spezialisten (m/w/d)
Gebr. Brasseler GmbH & Co. KG
Lemgo
Kfm. Mitarbeiter*in Rechnungswesen, Controlling, Administration, 20 h/Woche (m/d/w)
Institut für angewandte Arbeitswissenschaft e. V.
Düsseldorf
Alle Job-Angebote >> Neue Stellenanzeige eintragen

Stellenmarkt-News

Gute Aussichten für Jobwechsel
70 Prozent mehr offene Stellen als vor einem Jahr verzeichnete die Jobbörse StepStone im September 2021. Wer aktuell das Gefühl hat, im falschen Job zu stecken oder eine neue berufliche Herausforderung sucht, habe hervorragende Karten auf dem Arbeitsmarkt, teilt das Portal zur Veröffentlichung der Zahlen mit. Der Stellenmarkt hat offenbar die Coronakrise hinter sich. Darauf lassen die Zahlen der Online-Jobplattform StepStone schließen. Im Personalwesen sowie in Einkauf und Logistik verzeichnet die Plattform eine verdoppelte Nachfrage nach Fachkräften seit September 2020. In der Verwaltung stieg die Zahl der offenen Stellen um 74 Prozent, und auch für Vertriebsfachkräfte verzeichnet StepStone ein Plus von Stellenangeboten um 41 Prozent.... mehr lesen
Employer Branding: Deutschland hinkt bei Diversity hinterher
Deutsche Unternehmen bemühen zu wenig um Diversität, zumindest im internationalen Vergleich. Das zeigt eine Studie der Onlinejobbörse StepStone in Zusammenarbeit mit dem Beratungsunternehmen Universum zum Employer Branding. Im Kampf um Fachkräfte könnten für deutsche Unternehmen Nachteile entstehen, wenn sie beim Recruiting Vielfaltskriterien vernachlässigen. Was zeichnet unser Unternehmen als Arbeitgeber aus? Warum sollten die besten Talente ausgerechnet bei uns arbeiten? Das fragen sich Unternehmen im Zuge eines strategischen Employer Brandings. Diese Fragen seien auch in deutschen Chefetagen angekommen, teilen StepStone und Universum zur Veröffentlichung ihrer Studie mit. Dabei schenkten deutsche Arbeitgeber jedoch dem Faktor... mehr lesen
3 Tipps für die Arbeitswelt nach Corona
Unternehmen sollten sich darauf einrichten, auch nach der Coronapandemie Home Office anzubieten, empfiehlt der Cloudanbieter Citrix. Viele Mitarbeiter seien noch nicht geimpft, andere wollten besonders vorsichtig sein und wieder andere hätten die Vorzüge der Arbeit im Home Office schätzen gelernt. Noch ist die COVID-19-Pandemie in Deutschland nicht überstanden, aber langsam wenden sich die Zeichen zum Positiven. Viele Unternehmen haben den Krisenmodus verlassen und planen für die Zukunft. Wichtiger Punkt: Wie können sie die Arbeit und den Arbeitsplatz so gestalten, dass sie den veränderten Bedürfnissen der Mitarbeitenden gerecht werden? Unternehmen müssten aus den Erfahrungen der letzten 18 Monate die richtigen Schlüsse ziehen und dabei... mehr lesen
Stellenmarkt erholt sich von Corona
Während der Corona-Pandemie herrschte auf dem Arbeits- und Stellenmarkt Unsicherheit und auf Seiten der Unternehmen Zurückhaltung. Die Online-Jobplattform StepStone sieht nun Anzeichen für eine Erholung. Unternehmen suchten wieder häufiger nach neuen Mitarbeitern. So habe sich die Zahl der auf stepstone.de neu veröffentlichten Stellenanzeigen seit Mitte April und damit seit dem Tiefpunkt des Lockdowns in Deutschland fast verdoppelt. Nahezu jedes dritte Unternehmen plane derzeit, seine Rekrutierungsarbeit schnellstmöglich wieder hochzufahren, erklärt StepStone auf der Basis einer eigenen Befragung von mehr als 8.500 Menschen. Besonders häufig suchen Arbeitgeber nach Angaben der Plattform in den Bereichen Handwerk, Bildung und Soziales... mehr lesen
Fortbildungsangebote brauchen Priorität
Fehlende Zukunftskompetenzen in Unternehmen könnten den Wirtschaftsstandort Deutschland gefährden. Das geht aus einer aktuellen Umfrage der Online-Jobplattform StepStone und der Forschungseinrichtung des Beratungsunternehmens Kienbaum hervor. Die Autoren fordern Unternehmen auf, mehr in Fortbildung zu investieren. Neun von zehn Beschäftigten halten Zukunftskompetenzen für entscheidend für den Geschäftserfolg in den kommenden fünf bis zehn Jahren. Das teilt die Jobplattform StepStone zur Veröffentlichung der Studie mit, Für die insgesamt 8.000 Arbeitnehmer, darunter rund 2.000 Führungskräfte, befragt wurden. Unter Zukunftskompetenzen verstehen die Befragten - die digitale Kommunikation, - den Umgang mit digitalen Tools und - das... mehr lesen

Anzeige

Controller vorgestellt

teamwork_pm_Dmitriy_Shironosov_400x300.jpg  
Erzählen Sie uns von Ihrem Alltag! 
Welche Herausforderungen haben Sie gemeistert? Und woraus haben Sie am meisten gelernt? Berichten Sie uns davon in unserer neuen Serie "Controller vorgestellt". In dieser Serie möchten wir den Alltag eines Controllers und die Besonderheiten des Controllings in bestimmten Branchen oder Bereichen in einem Interview vorstellen. Dafür suchen wir Controller aus der Praxis für ein Interview. Die Fragen senden wir Ihnen vorbereitend zu. Unser Dankeschön: Ein Jahr kostenfreier Zugang zu unseren Premium-Inhalten.

Bei Interesse schreiben Sie uns mit Betreff "Controller vorgestellt" an pm@reimusnet.de.
Anzeige

Anzeige
Tipp-Anzeige ab 100,- EUR buchen. Weitere Infos hier >>
Anzeige

Stellenmarkt

Controller (d/m/w)
Die Captrain Deutschland GmbH ist eine Holding-Gesellschaft, die regionale und internationale Eisen­bahn­verkehrs­unternehmen (EVU) und Eisen­bahn­infrastruktur­unternehmen (EIU) unter einem Dach vereint. Gemeinsam sind wir eines der führenden Schienen­logistikunternehmen in Deuts... Mehr Infos >>

VERWALTUNGSCONTROLLER (W/M/D)
Die Stadt Pforzheim ist als Stadtkreis mit über 2.800 Beschäftigten für ein vielseitiges Aufgabenspektrum verantwortlich und bietet eine breite Palette von interessanten und herausfordernden Aufgaben. Bei der Erfüllung dieser Aufgaben unterstützt das Personal- und Organisationsamt sowohl die Bürg... Mehr Infos >>

Controller* mit Fokus BI-Reporting
ENERTRAG erbringt alle Dienstleistungen rund um erneuerbare Energien. Wir führen Strom, Wärme und Mobilität in allen Lebensbereichen effizient zusammen. Mit über zwei Jahrzehnten Erfahrung in Europa vereinen unsere 680 Mitarbeiter alle Kompetenzen, die für erfolgreichen Betrieb und effiziente Ins... Mehr Infos >>

Weitere Stellenanzeigen im Stellenmarkt >>
Anzeige

JOB- TIPP

Stellenmarkt.jpg
Sind Sie auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? Interessante Stellenangebote für Controller finden Sie in der Controlling-Portal Stellenbörse. Ihr Stellengesuch können Sie kostenfrei über ein einfaches Online-Formular erstellen. Zur Stellenbörse >>
Anzeige

Software-Tipp

BI_Forderungscockpit_controllingportal.jpg Diamant/3 bietet Ihnen ein Rechnungswesen mit integriertem Controlling für Bilanz- / Finanz- und Kosten- / Erfolgs- Controlling sowie Forderungsmanagement und Personalcontrolling. Erweiterbar bis hin zum unternehmensweiten Controlling.

Mehr Informationen >>
Anzeige

Software-Tipps

Software4you.PNG
4PLAN stellt die einfache Planung von Stellen, Mitarbeitern, Ressourcen und Vakanzen sicher. Dabei ist auch die Planung mit Varianten, Versionen und in beliebigen Zeithorizonten möglich. Änderungen von Rahmenbedingungen wie Tarif- und Sozialversicherungsregeln werden ebenso berücksichtigt wie Auswirkungen von Leistungsänderungen, Versetzungen oder Ein- und Austritten. Mehr Informationen >>

LucaNet_simply_intelligent_Logo_RGB.jpg
LucaNet.Planner deckt alle Anforderungen der integrierten Unternehmensplanung, des Reportings und der Analyse ab. Setzen Sie auf eine Software, die Ihnen mit maximaler Transparenz Arbeitsprozesse erleichtert. Mit wenigen Mausklicks passen Sie vorgefertigte Strukturen an Ihre Bedürfnisse an und importieren Ist-Zahlen über fertige Schnittstellen aus Ihrem Vorsystem.  Mehr Informationen >>

idl.png
Die IDL CPM Suite ist eine Software für die Unternehmenssteuerung mit integrierten Applikationen für Konzernkonsolidierung, Finanzplanung, operative Planung, Managementreporting, regulatorisches Berichtswesen und Analyse. Herausragende Usability, hohe Automatisierung und Fachlichkeit zeichnen sie aus. Mehr Informationen >>

Weitere Controlling-Software-Lösungen im Marktplatz >>
Anzeige

!RER-A Rollierende Liquiditätsplanung

Liquiditätsplanung.png
Mit Hilfe dieses Excel-Kalkulationsprogrammes sind Sie in der Lage, die zukünftig zu erwartende Liquidität für sich und für externe Kapitalgeber (z.B. Kreditinstitute)  transparent darzustellen. Das Tool vermittelt ein Gefühl für die Bestimmungsgrößen der Liquiditätsentwicklung.
 Mehr Informationen >>


Cha-Ris - Übungsprogramm zur Verbesserung der Risikoeinschätzungs-Kompetenz

ChaRis.png
Risikobasiertes Denken und Handeln bedeutet Unbestimmtheiten zu beseitigen, gepaart mit dem Blick auf sich bietende Gelegenheiten. Dieses Programm errechnet für jedes Risiko die Schadenshöhe.
Mehr Informationen >>

Prozesskostenrechnung - Ermittlung Prozesskostensatz

prozesskosten.png
Mit dem Excel-Tool Prozesskostenrechnung ermitteln Sie die Kosten auf Ebene einzelner Teilprozesse und wissen so, was ein bestimmter Vorgang wirklich kostet. Das sorgt für mehr Transparenz der Gemeinkosten. Mehr Informationen >>

Weitere über 400 Excel-Vorlagen finden Sie hier >>
Anzeige

Skript Kostenrechnung

Umfassendes Skript für Studenten, Auszubildende und angehende Bilanzbuchhalter zu allen prüfungsrelevanten Themen aus der Kosten- und Leistungsrechnung als ebook im pdf-Format. Auf 163 Seiten wird alles zum Thema Kostenrechnung ausführlich und verständlich sowie mit vielen Abbildungen und Beispielen erläutert.

Themen:

- Kostentheorie
- Aufgaben und Systeme der Kostenrechnung
- Vollkostenrechnung
- Teilkostenrechnung (Deckungsbeitragsrechnung)
- Plankostenrechnung
- Kurzfristige Erfolgsrechnung
- Prozesskostenrechnung
- Kalkulation im Handel

Zusätzlich zum Skript erhalten Sie umfangreiche Klausuraufgaben und Übungsaufgaben mit Lösungen! Preis 9,90 EUR Hier bestellen >>
Anzeige

Excel TOP-SellerRS Liquiditätsplanung L

PantherMedia_pannawat_B100513902_400x300.jpg
Die RS Liquiditätsplanung L ist ein in Excel erstelltes Werkzeug für die Liquiditätsplanung von Kleinunternehmen sowie Freiberuflern. Die Planung erfolgt auf Basis von veränderbaren Einnahmen- und Ausgabepositionen. Detailplanungen können auf extra Tabellenblättern für z.B. einzelne Projekte oder Produkte vorgenommen werden. 
Mehr Informationen >>

Rollierende Liquiditätsplanung auf Wochenbasis

Dieses Excel-Tool bietet Ihnen die Grundlage für ein Frühwarnsystem. Der erstellte Liquiditätsplan warnt Sie vor bevorstehenden Zahlungsengpässen, so dass Sie frühzeitig individuelle Maßnahmen zur Liquiditätssicherung einleiten können. Gerade in Krisensituationen ist eine kurzfristige Aktualisierung und damit schnelle Handlungsfähigkeit überlebenswichtig. Mehr Informationen >>

Strategie-Toolbox mit verschiedenen Excel-Vorlagen

Die Strategie-Toolbox enthält 10 nützliche Excel Vorlagen, die sich erfolgreich in der Strategie bewährt haben. Alle Tools sind sofort einsatzbereit und sind ohne Blattschutz. Damit können die Vorlagen individuell angepasst werden.
Ideal für Mitarbeiter aus dem strategischen ManagementMehr Informationen>>

Weitere über 400 Excel-Vorlagen finden Sie hier >>
Anzeige

Software-Tipp

Liquiditätsplanung_Fimovi.jpgRollierende Liquiditätsplanung auf Wochenbasis. Mit der Excel-Vorlage „Liquiditätstool“ erstellen Sie schnell und einfach ein Bild ihrer operativen Liquiditätslage für die nächsten (bis zu 52) Wochen.. Preis 47,60 EUR Mehr Infos und Download >>
Anzeige

Rückstellungen leicht verwalten

Mit der RS- Rückstellungs-Verwaltung können Sie Rückstellungen nicht nur leicht errechnen sondern auch übersichtlich verwalten.
  • Gewerbesteuerrückstellung
  • Urlaubsrückstellungen
  • Rückstellungen für Geschäftsunterlagen
  • Rückstellung für Tantiemen
  • Sonstige Rückstellungen
Automatische Zusammenfassung aller wichtigsten Eckdaten der Rückstellungen in einer Jahres-Übersicht. mehr Informationen >>
Anzeige

Excel-Tool-Beratung und Erstellung

Kein passendes Excel-Tool dabei?

Balken.jpgGern erstellen wir Ihnen Ihr Excel- Tool nach Ihren Wünschen und Vorgaben. Bitte lassen Sie sich ein Angebot von uns erstellen.