Kostenstellen Soll-Ist-Vergleich - Frage zur Klausurvorbereitung

Anzeige
Seiten: 1
Antworten
Kostenstellen Soll-Ist-Vergleich - Frage zur Klausurvorbereitung
Hallo zusammen,

Für die Klausurvorbereitung haben wir eine Probeklausur ausgehändigt bekommen. Darin enthalten ist auch eine Aufgabe zum Kostenstellen Soll-Ist-Vergleich (nämlich die hier: http://www.directupload.net/file/d/4778/god79bfd_png.htm ).
Hier komme ich allerdings nur bis zur Berechnung der Sollkosten. Die Hilfslöhne mit Istkosten zu Planpreisen zu berechnen ist auch kein Problem, da die Veränderung im Text ja genau angegeben ist.
Bei den Energiekosten komme ich aber einfach nicht weiter. Ich habe das Problem, dass ich weder Plan-Preise, Plan-Inputmenge noch Ist-Preise oder Ist-Inputmenge kenne. Aus der Aufgabenstellung kann ich lediglich schließen, dass die Multiplikation von Plan-Preis und Plan-Inputmenge 1,-€ sowie die Multiplikation von Ist-Preis und Ist-Inputmenge 1,012€ betragen muss. Damit kann ich aber weder Preis- noch Verbrauchsabweichung bestimmen.

Wie sich die Tageswerte auf die kalk- Abschreibung auswirken habe ich leider auch nicht verstanden.

Es wäre super wenn mir da jemand weiterhelfen könnte. Habe ich da irgendwas nicht richtig verstanden?
Besten Dank vorab für eure Hilfe!

Gruß
Der Ulli
Bearbeitet: Herr Ulli - 10.07.2017 02:13:00
Hallo Herr Ulli,

zu den kalk. Abschreibungen wage ich mal die Vermutung, dass die Veränderung von 400 € eine Preisabweichung ist, da sich offenkundig die der Berechnung der Tageswerte zugrundeliegenden Werte erhöht haben.

Die Sache mit den Energiekosten ist schwammig formuliert. Offenkundig gibt es hier eine Konstellation wie z. B einen Grundpreis und einen Arbeitspreis, was dazu führt, dass die gesamten Energiekosten Mischkosten sind. Wenn sich jetzt "die Energiepreise" um 4 % erhöht haben, stellt sich die Frage, ob sich das nur auf den variablen Anteil bezieht, oder auf die gesamten Energiekosten.

Ich unterstelle mal, dass die fixen und die variablen Energiepreise um 4 % gestiegen sind.

Die Sollkosten betragen 14.000 € plus die 4 % Preiserhöhung macht 14.560 €. Da die Istkosten lediglich 14.144 € betragen, hast Du eine günstige Mengenabweichung von 416 €.

Geht man davon aus, dass nur die variablen Energiekosten um 4 % gestiegen sind, dann schaut das so aus:

Sollkosten 14.000 €, darauf 4 % Preiserhöhung auf den variablen Anteil von 12.000 €, landen wir bei 14.480 € und einer günstigen Mengenabweichung von 366 €.

LG
-Nausicaa
Zitat
Nausicaa Phaeacian schreibt:
Die Sollkosten betragen 14.000 € plus die 4 % Preiserhöhung macht 14.560 €. Da die Istkosten lediglich 14.144 € betragen, hast Du eine günstige Mengenabweichung von 416 €.

Hallo Nausicaa und vielen Dank für deine Antwort.
Ich habe da noch ein wenig Verständnisprobleme bzgl. wieso die beiden Werte einfach voneinander abgezogen werden. Ich dachte die einzelnen Summen die man eintragen muss wären nichts anderes als das Ergebnis der üblichen 3er-Multiplikation aus [Preis] x [Inputmenge pro Outputmenge] x [Gesamte Outputmenge].

Bei den Sollkosten ist das kein Problem, denn dazu wissen wir ja für die Energiekosten, dass PLAN-Preis x PLAN-Input = 1,-€ beträgt. Das Multiplizieren wir dann nur noch mit dem IST-Output von 12.000 Paletten und kommen so (inkl. Fixkosten) auf 14.000,-€.

Bei den IST-Kosten zu IST-Preisen verhält es sich ähnlich. Wir kennen nur das Ergebnis der Multiplikation (also 14.144,-€) und den IST-Output und demnach auch, dass die Multiplikation von IST-Preis und IST-Input 1,012€ betragen muss. Wie hoch der IST-Preis und der IST-Verbrauch aber genau ist, lässt sich nicht erörtern.

Demnach verstehe ich nicht ganz, wie wir bei den IST-Kosten zu PLAN-Preisen aufs Ergebnis kommen sollen. Dazu bräuchten wir ja den IST-Output (den wir ja haben) x PLAN-Preis (den wir nicht kennen) x IST-Inputmenge (die wir ebenfalls nicht kennen). Die Erhöhung von 4% bezieht sich ja ebenfalls ausschließlich auf den PREIS und nicht auf die tatsächlichen Kosten (Preis x Inputmenge) für eine Produzierte Palette. Sie lässt den Input und den Output völlig außer acht.

Ich weiß nicht, ob ich meinen Gedankengang verständlich rüberbringen konnte. :P
Hallo Herr Ulli,

"Ich weiß nicht, ob ich meinen Gedankengang verständlich rüberbringen konnte. :P"

nein. Aber das kann auch an mir liegen.  :{}

Den Energie-PREIS legt der Energieversorger fest, also unser Lieferant. Für uns sind das KOSTEN.

Geh doch mal einen Schritt zurück. Der Formelkram vernebelt Dir sonst die Sinne.

LG
-Nausicaa
Seiten: 1
Antworten
User, die dieses Thema lesen. (1 Gäste, 0 registrierte User, 0 versteckte User):

Aktuelle Job-Angebote für Controller

Details/Firma Ort/Region Anzeige Firmeninfo
Controller (m/w)
ERNI Deutschland GmbH
Adelberg Firmeninfo
Betriebswirt (m/w) (FH / B. Sc. / B. A.)
Zentrum Bayern Familie und Soziales
Nördlingen Firmeninfo
Holding – Controller (m/w)
Kelvion Holding GmbH
Bochum Firmeninfo
Referent / Sachbearbeiter (m/w) Entgeltabrechnung Expats / Impats
Jungheinrich Aktiengesellschaft
Hamburg Firmeninfo
Controller (m/w)
Lange Uhren GmbH
Glashütte Firmeninfo
Business Unit Controller (m/w) Customer Facing Units
Unitymedia
Köln Firmeninfo
Central Controller (m/w) Customer Facing Units
Unitymedia
Köln Firmeninfo
Senior IT Consultant (m/w) Controlling mit Fokus SAP S/4HANA Transformation
Brose Fahrzeugteile GmbH & Co. KG, Coburg
Bamberg Anzeige Firmeninfo
Referent (w/m) Reporting
Kaufland Dienstleistung GmbH & Co. KG
Heilbronn (Nähe Stuttgart) Firmeninfo
Mitarbeiter für das Beteiligungscontrolling (m/w)
RENK AG
Augsburg Firmeninfo
Bilanzbuchhalter-in/Steuerfachangestellte-r
KWP Steuerberatungsgesellschaft mbH
Düsseldorf Anzeige Firmeninfo
Business Controller (m/w)
CGM IT Solutions und Services GmbH
Koblenz Firmeninfo
Referenten (m/w) Bilanzierung
Umicore AG & Co. KG
Hanau-Wolfgang Firmeninfo
Sachbearbeiter (m/w) für Gehaltsabrechnung in München
Versicherungskammer Bayern
München Firmeninfo
WIRTSCHAFTSINGENIEUR (W/M) NETZNUTZUNGSMANAGEMENT
EWR Netz GmbH
Worms Anzeige


Anzeige

Excel besser nutzen & Zeit sparen.

285x120_Controller.png
Für Sie als Controller und Mitarbeiter im Finanzwesen ist Excel das wichtigste Arbeitswerkzeug. Wir zeigen Ihnen praxiserprobte Problemlösungen auf, die Sie sofort gezielt für Controlling-Bereiche und Rechnungswesen einsetzen können. Jetzt lesen!
Anzeige
Anzeige

Software-Tipp

Baukostenrechner-150px.jpgDer Excel-Baukostenrechner unterstützt Sie in der Kalkulation der Kosten Ihres Hausbaus mit einer detaillierte Kosten- und Erlösplanung. Zusätzlich bietet Ihnen dieses Excel-Tool einen Plan / IST-Vergleich sowie verschiedene andere Auswertungen.. Preis 30,- EUR Mehr Infos und Download >>
Anzeige

Junior IT-Controller/-in 

Flughafen_Munchen_290px.jpg
Der Flughafen München zählt zu den erfolgreichsten Airports der Welt. Verantwortlich dafür sind mehr als 8.900 Mitarbeiter/-innen, die in den unterschiedlichsten Bereichen täglich ihr Bestes geben. Das M ist einzigartig, als Flughafen, als Unternehmen und als Arbeitgeber. Werden auch Sie Teil unserer Flughafenfamilie und tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Luftfahrt. Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir Sie als Junior IT-Controller/-inZum Stellenangebot >>
Anzeige

Excel-Vorlagen

 Investitionsrechnung Excel.jpg
Berechnen Sie die Rentabilität, Kapitalwert oder Armortisationszeit Ihrer Investitionen mit
Excel-Vorlagen für Investitionsrechnung
. Eine Auswahl finden Sie hier >>
Anzeige

WEB-TIPP

Facebook
   
xing-logo_48px.png
    
RSS Feed   
   
Besuchen Sie die Seite von Controlling-Portal.de auf Facebook und Xing oder abonnieren Sie unseren RSS-Feed.
Anzeige

RS-Balanced Scorecard

RS-Balanced Scorecard.jpg
Unternehmen mit Balanced Scorecard (BSC) im Einsatz sind erfolgreicher als ihre Wettbewerber. Erstellen Sie mit RS-BSC Ihre Balanced Scorecard! Definieren und überwachen Sie mit Hilfe dieser Excel-Vorlage ihre operativen und strategischen Ziele. Excel- Tool bestellen >>
Anzeige

Buch-Tipp

Abrechnung ambulanter KrankenhausleistungenAbrechnung ambulanter Krankenhausleistungen    
In der 2. Auflage des Werkes werden vor dem Hintergrund der aktuellen Rechtsprechung und Regelungen zur Finanzierung die Abrechnungsvorschriften ausgehend vom Behandlungsort und der Erlösrelevanz für die Einrichtung dargestellt, um dem Leistungserbringer vor Ort die erforderliche Hilfestellung in allen Abrechnungsfragen zu bieten.
Preis 52,90 EUR bestellen >>
Anzeige

Web-TippVermieter1x1_logo_282px.jpg 

Vermieter1x1.de - Das Internetportal für Vermieter und Immobilien-Manager. Zahlreiche Fachbeiträge und News zum Thema Vernieten und Verwalten von Immobilien. Umfangreiche Marktübersichten für kaufmännische Software, Seminare  und Tagungen runden das Angebot ab.
Anzeige

RS Controlling-System

RS-Controlling-System.jpg Das RS- Controlling-System bietet Planung, Ist- Auswertung und Forecasting in einem Excel-System. Monatliche und mehrjährige Planung. Ganz einfach Ist-Zahlen mit Hilfe von Plan/Ist-Vergleichen, Kennzahlen und Kapitalfluss- rechnung analysieren.  Alle Funktionen im Überblick >>
Anzeige

Controller/in (IHK) werden!

Sie möchten ins Controlling einsteigen? Werden Sie mit einem sgd-Fernstudium in 18 Monaten Controller mit IHK-Abschluss. Als Controller/in nehmen Sie aktiv Einfluss auf die Entwicklung eines Unternehmens! Ein Kurs kann daher Sprungbrett für Ihre Karriere sein >>