Controller IHK

Anzeige
panthermedia_Anatoli-Babii_152px.jpgRS Controlling-System: Das RS- Controlling-System bietet Planung, Ist- Auswertung und Forecasting in einem Excel-System. Monatliche und mehrjährige Planung. Ganz einfach Ist- Zahlen mit Hilfe von Plan/Ist-Vergleichen, Kennzahlen und Kapitalflussrechnung analysieren. Im Rahmen der Vorschaurechnung (Forecasting) können Sie neben Ihren Plan- und Ist-Werten auch das auf Basis der derzeitigen Erkenntnisse basierende Jahresergebnis hochrechnen.  Preis: 238,- EUR Alle Funktionen im Überblick >>.
Neues Thema in folgender Kategorie
Controller IHK
Ich werds so machen, dass ich mir am Ende meines Selbststudiums die voran gegangenen Prüfungen besorgen werden.
Dies kann man z.B. hier tun:

http://www.dihk-bildungs-gmbh-shop.de/sortiment/aufgaben-loesungsvorschlaege.html

Dort sind zudem auch Lösungsvorschläge enthalten. Ich denke dies wird ausreichen um einen guten Einblick in den Prüfungsablauf zu bekommen und die Sorgen, die man sich vorher macht, etwas abzubauen. Das ist ja im Prinzip schon die halbe Miete und das Lernen sollte um einiges effektiver werden, da man sich ungefähr drauf einstellen kann welche Teile des Lernstoffs im Zweifelsfall "vernachlässigt" werden können.

Soweit mein Plan... obs klappt muss man sehen  :D
Hallo zusammen,

ich wollte diesen Thread mal etwas reaktivieren, da ich demnächst (im Selbststudium) den gepr. Controller machen möchte.

Ich bin auf der Suche nach Leidensgenossen, bzw. nach Tipps von denjenigen, die die Prüfung bereits hinter sich haben.

kurz zu mir:
ich bin 40 Jahre alt und habe kürzlich bei der IHK den geprüften Wirtschaftsfachwirt und anschließend einen Zertifikatskurs zur Fachkraft für Controlling erfolgreich beendet. Bin seit Kurzem auf Jobsuche und versuche die Zeit schonmal sinnvoll mit der Vorbereitung auf die Prüfung zu nutzen.

Aus meinen IHK-Erfahrungen heraus würde ich allen Fortbildungswilligen auf jeden Fall die alten Prüfungen (dihk-shop googeln, oder link im post über mir) und den rahmenlehrplan für den geprüften Controller ans Herz legen.

Hat jemand spezielle (auf den Rahmenlehrplan zugeschnittene) Literaturempfehlungen, oder evtl alte IHK-Skripts?

Freue mich auf jeden Beitrag und geize auch nicht mit Tipps, wenn ich denn mal welche habe...

Gruß

Seb
Bearbeitet: SebOWL - 03.04.2013 09:04:00
Hallo SebOWL,

ich bin aus dem Raum München und trage mich gerade mit dem selben Gedanken wie Du, den Controller im Selbststudium zu absolvieren bzw. mich auf die Prüfung vorzubereiten.

Ich bin demnach genauso wie Du an Literaturempfehlungen, Skripten, alten Prüfungen und allem was sonst noch so nützlich sein kann, interessiert. Beim IHK Bilanzbuchhalter kenne ich die "5 vor...."Reihe vom nwb Verlag. Eine Bekannte hat sich damit wohl recht erfolgreich auf die Prüfungen vorbereitet. Falls es ein entsprechendes Äquivalent zum IHK-Controller gibt wäre ich für eine kurze Info sehr dankbar. Beim Beck- und beim nwb-Verlag bin ich bisher leider nicht fündig geworden.

Ich weiss nicht, ob Du auf den obiges Postig vom 02.04. Antworten erhalten hast, aber wenn ja, dann ist da vielleicht auch was nützliches für mich dabei. Oder vielleicht hat ja jemand der anderen User Informationen, die mir weiterhelfen könnten. Für jegliche Hife bedanke ich mich jedenfalls schonmal im Voraus!

Beste Grüße,
Tom9779
Hallo zusammen,

erstmal Entschuldigung. dass ich so spät antworte, aber ich war mal ein paar Tage im Urlaub.

Hier mal ein kleines Update meinerseits. Entgegen meinem ursprünglichen Plan(Selbststudium), hab ich nun im Mai einen Kurs in Hannover gebucht, der bis nächstes Jahr laufen wird.
Dennoch bin ich der Überzeugung, dass man mit gutem Vorwissen (z.B. Bilanzbuchhalter s.o. obiger Post) die Prüfungen ganz gut meistern kann. Mit spezieller Literatur, die genau auf diese Weiterbildungsprüfung zugeschnitten ist, sieht es hingegen eher mau aus. Es gibt die 7 Bände/Bücher aus dem C.H. Beck-Verlag ("Controller, Band 1-7"), die ich selbts nicht kenne, aber sonst -meines Wissens nach- nichts hierfür Spezielles.
Ein "Standardwerk" (z.B. von Max Weber: Einführung in das Controlling oder von Horvàth: Controlling usw.) sei aber jedem ans Herz gelegt. Der geprüfte Controller (früher Controller IHK) ist sehr speziell und die (wenigen) Prüfer in diesem Bereich scheinen den Anspruch zu haben, dieses Niveau auch entsprechend hoch zu halten. (hoffentlich liest das jetzt kein anderer Fachwirt und bekommt das in den falschen Hals). Deshalb lohnt sich die Anschaffung dieser oder ähnlicher Fachliteratur.
Auch auf die Gefahr mich zu wiederholen, gilt: Rahmenlehrplan besorgen, damit man weiß was geprüft werden kann/man wissen muss und alte Prüfungen besorgen und durchgehen.
Hallo zusammen,

mit Begeisterung stöbere  :klatschen:  ich in diesem Forum, um meinem Plan - Abschluß des geprüften Controllers IHK - nachzugehen.

Um mich kurz vorzustellen:

Ich bin 39 Jahre alt, habe vor 13 Jahren ein betriebswirtschaftliches Studium (starke VWL-, BWL-Orientierung) erfolgreich abgeschlossen. Weiterhin habe ich vor 9 Jahren an einem 9 monatigem Seminar zum Steuerrecht / Gesellschaftsrecht teilgenommen (und bestanden). Seit meinem Berufseintritt bin ich als Gebietsleiter im Einzelhandel tätig , sowie parallel dazu seit  guten 15 Jahren selbständig mit einem kleinen Unternehmen (50% Teilhaber, Verantwortlich für Betriebswirtschaft, Personal, strategische Steuerung). Dies hört sich jetzt sicherlich "hochtrabend" an - ist jedoch in Realität überschaubar.

Nun ist es mein Plan, dass ich mich aus meiner Beschäftigung als Gebietsleiter im EH herauslöse, um meinem Interesse der Betriebswirtschaft nachzukommen. Hierzu möchte ich vorab die Prüfung zum Controller (IHK) ablegen, um später in vergleichbarer Position einer angestellten Beschäftigung nachzugehen.

Meine Fragen an Euch:

1.) Wie schätzt Ihr die Situation ein, wenn ich mit Selbststudium in die o.g. Prüfung hereingehen würde?
2.) Wer kann bzw. möchte mir Unterlagen (Skripte, Literaturempfehlungen, etc) -  natürlich auch gegen Entgeld - zur Verfügung stellen?
3.) Wie intensiv (ein grobes Maß) schätzt Ihr den Aufwand für die Vorbereitung ein?
4.) Welche Erfahrungen habt Ihr mit einem Berufseintritt als Controller - mit ahnlichem Background?

Kontakt:

Controllerwissen@gmx.de

oder natürlich über dieses Forum  :-)

Vielen Dank und Grüsse
Hallo in die Runde,

ich selbst habe den Controller (IHK) vor 14 Jahren absolviert. Vor vier Jahren habe ich dann die Weiterbildung zum Betriebswirt (FH) Controlling und Steuern gemacht. Für "normal" berufstätige wie mich war, das die schnellste Art (3Semester mit insgesamt 10 Wochen Präsenzphasen) einen tollen Abschluss von hoher Qualität zu machen. Für mich war die Ausbildung viel praxisnäher als der Fachkaufmann.
Weitere Infos :  http://www.fh-schmalkalden.de/BetriebswirtControllingSteuern.html

Gerne könnt mich kontaktieren und mit Fragen bombardieren  :wink1:

Ach ja, ich habe dann auch noch meinen MBA dran gehangen.....:))

Liebe Controllergrüsse
Kai
Hallo in die Runde,

ich selbst habe den Controller (IHK) vor 14 Jahren absolviert. Vor vier Jahren habe ich dann die Weiterbildung zum Betriebswirt (FH) Controlling und Steuern gemacht. Für "normal" berufstätige wie mich war, das die schnellste Art (3Semester mit insgesamt 10 Wochen Präsenzphasen) einen tollen Abschluss von hoher Qualität zu machen. Für mich war die Ausbildung viel praxisnäher als der Fachkaufmann.
Weitere Infos :  http://www.fh-schmalkalden.de/BetriebswirtControllingSteuern.html

Gerne könnt mich kontaktieren und mit Fragen bombardieren  :wink1:

Ach ja, ich habe dann auch noch meinen MBA drangehängt.....:))

Liebe Controllergrüsse
Kai
Wo hast du den MBA gemacht?
Hallo nurpo,

an der University of Turku in Finnalnd. Falls Du nähere Infos brauchst helfe ich gerne. Es gibt beim MBA einiges zu beachten..
Beste Grüße Kai
Melde mich auch mal wieder zu Wort mit einem aktuellen Zwischenstand.

Ausgangssituation: Fernstudium zum Controller IHK bei der SGD vor 3 Jahren begonnen. In der Zwischenzeit beruflich sehr viel Stress gehabt und quasi keinerlei Unterstützung vom AG. Ganz im Gegenteil. Vor kurzem dann auch eine richtige Eskalation erlebt, aber das ist ein anderes Thema.

Jedenfalls bin ich jetzt komplett durch mit dem Stoff und erhalte in Kürze das Abschlusszeugnis von der Fernschule. Damit werde ich dann den Antrag zur Prüfung in 2015 stellen. Bis dahin ist dann Zeit zum lernen. Was den erfolgreichen Abschluss angeht bin ich sehr zuversichtlich.

Allerdings frage ich mich schon jetzt was ich danach mache. Es dabei belassen oder gleich weiter Gas geben ? Entweder noch den Bilanzbuchhalter dran hängen oder doch noch den BA machen ? Wieder Fernstudium oder Teilzeit ? Klar hängt das alles auch von meinem Job ab, aber so langsam wird es Zeit fachlich die richtige Reife zu Erlangen. An Praxiserfahrung fehlt es nicht und meine Kenntnisse sind sehr weit gestreut. Nur möchte ich eigentlich in den nächsten Jahren eine Spezialisierung erreichen. Es eröffnet sich alternativ noch die Möglichkeit mehr in den Führungsbereich zu gehen, aber mich reizt eine Spezialisierung wesentlich mehr.

Ideen ? Das tolle ist, dass man mit dem Fachkaufmann Zugang zu den relevanten BA-Abschlüssen erhält. Ich habe nur etwas Bedenken, ob das neben dem Beruf klappt. Wenn der AG nicht mit zieht wird das wirklich zur Qual.

Aktuelle Job-Angebote für Controller

Details/Firma Ort/Region Anzeige Firmeninfo
Director Controlling International (m/w/d)
Schäfer Shop
Betzdorf
Referent (w/m/d) Controlling / Strategie
Süddeutsche Krankenversicherung a.G.
Fellbach bei Stuttgart
Controller (m/w/d) für das Geschäftsfeld Pädagogische Einrichtungen im Konzerncontrolling
Augustinum gemeinnützige GmbH
München
Leiter/in Unternehmenscontrolling (m/w/d) (Vollzeit / unbefristet)
Oberhavel Kliniken GmbH
Oranienburg im Norden von Berlin
Mitarbeiterin / Mitarbeiter (m/w/d) für die stadtinterne Steuerberatung
Stadt Augsburg, Personalamt, Team 3
Augsburg
Leitung der Abteilung Konzerncontrolling
Universitätsmedizin Greifswald – Körperschaft des öffentlichen Rechts
Greifswald
Risikomanagerin/Risikomanager (w/m/d)
Bau- und Liegenschaftsbetrieb des Landes Nordrhein-Westfalen
Bielefeld
CONTROLLER / FINANCIAL ANALYST m/w/d
JOTEC GmbH
72379 Hechingen
Finance Business Partner (all genders)
Takeda GmbH
Oranienburg
MITARBEITER (M/W/D) IM CONTROLLING/FINANCIAL ANALYST
WIRTGEN GROUP
53578 Windhagen
Controller (w/m/d)
HUK-COBURG VVaG
Coburg
Senior Expert (m/w/d) Accounting DE
OMV Deutschland GmbH
84489 Burghausen
Leiter Controlling International (m/w/d)
Trolli GmbH
Fürth (nahe Nürnberg)
Senior Controller (m/w/d)
Werner Sobek AG
Stuttgart
Sachbearbeiter (w/m/d) Haupt- und Bilanzbuchhaltung
Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München
München
Mitarbeiter kaufmännische Steuerung (m/w/d)
STAWAG Energie GmbH
Aachen
Vertriebscontroller (m/w/d)
LÖFFLER GmbH
Reichenschwand / Metropolregion Nürnberg
(Junior-) Controller (gn*) mit dem Schwerpunkt SQL-Datenbankabfragen
Universitätsklinikum Münster
Münster
Sachbearbeitung Rechnungswesen
Universität Potsdam
Potsdam
Controller für Konzerncontrolling (m/w/d)
Kasseler Verkehrs- und Versorgungs-GmbH
Kassel Firmeninfo
Alle Job-Angebote >> Neue Stellenanzeige eintragen

Stellenmarkt-News

Gehaltsvorstellungen: Bessere Jobchancen durch Bescheidenheit?
Wer seine Gehaltsvorstellungen gering veranschlagt hat bessere Chancen, eingestellt zu werden. Das erscheint logisch und wird oft als Tipp weitergegeben. Aber ist der Rat zur Bescheidenheit richtig? Das Jobportal hat diese Frage in seiner Studie "Gehaltsverhandlungen in Deutschland" untersucht und warnt: Zu niedrige Gehaltsvorstellungen könnten im Einstellungsgespräch sogar schaden: Wenn ein Bewerber seinen Wert zu niedrig einschätze, könne das auf einen Mangel an Berufserfahrung hindeuten, erklärt das Portal in einer Pressmitteilung. Bewerber sollten die Gehaltsvergleiche im Internet anstellen und ihre Gehaltsvorstellungen angemessen, aber mit ein wenig Puffer nach unten formulieren, rät Stepstone. Das zeige ein gesundes Selbstbewusstsein.... mehr lesen
Stellenanforderungen: Die 7 wichtigsten Soft-Skills im Corona-Jahr
Seit Monaten stellt die Corona-Pandemie Menschen vor große Herausforderungen – auch im Beruf. Welche Eigenschaften besonders hilfreich sind, um diese Herausforderungen zu meistern, zeigt jetzt eine Umfrage. Die Jobplattform StepStone und das Kienbaum Institut @ ISM, die Forschungseinrichtung des Beratungsunternehmens Kienbaum an der International School of Management, haben 8.500 Menschen zu ihren Erfahrungen im Job befragt. Demnach sind es diese sieben Fähigkeiten, die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in unruhigen Zeiten am dringendsten brauchen: 1. Flexibilität Auf Platz 1 der Job-Fähigkeiten steht Flexibilität. Flexibilität bedeutet, sich kurzfristig an geänderte Rahmenbedingungen anpassen zu können. Die Corona-Pandemie hat genau... mehr lesen
Aktuelle Gehaltsübersicht „Rechnungswesen & Controlling“
Auch im Finanzsektor haben Spezialkenntnisse beispielsweise im Bereich Programmierung und Datenanalyse einen immer deutlicheren Einfluss auf Karriere und Vergütung. Das zeigt die aktuelle Gehaltsübersicht „Rechnungswesen & Controlling“ der Personalberatung Page Personnel.  Die Digitalisierung aller Arbeitsabläufe verändert auch Jobprofile und Gehaltsaussichten im Rechnungswesen und im Controlling. Darauf weist die Personalberatung Page Personnel hin, die gerade ihre Gehaltsübersicht für diesen Bereich aktualisiert hat. Demnach sollten insbesondere Berufsanfänger mit einer traditionellen Buchprüfer-Ausbildung ihre Kenntnisse um neue Kompetenzen erweitern, beispielsweise im Bereich Programmierung und Datenanalyse. Denn Unternehmen,... mehr lesen
Arbeitsmarkt für Finance-Fachkräfte verbessert sich
Der Hays-Fachkräfte-Index hat sich im dritten Quartal 2020 von seinem coronabedingten Einbruch im Vorquartal etwas erholt. Gestiegen ist vor allem die Nachfrage nach Wirtschaftsprüfern, Finanzanalysten und Finanzbuchhaltern. Der 2015 aufgelegte Hays-Fachkräfte-Index ist im dritten Quartal 2020 zwar noch weit vom Niveau der Vorjahre entfernt. Immerhin hat sich der jedoch Index, für den quartalsweise Stellenanzeigen der meistfrequentierten Online-Jobbörsen, der Tageszeitungen und des Business-Netzwerks XING ausgewertet werden, von seinem im Vorquartal verzeichneten Tiefststand etwas erholt. Für fast alle untersuchten Positionen war die Nachfrage im dritten Quartal höher als noch im zweiten Quartal. mehr lesen
Bewerber bevorzugen digitale Prozesse
Vor allem schnell und einfach soll eine Bewerbung möglich sein, daher stehen bei vielen Jobaspiranten digitale Bewerbungsprozesse hoch im Kurs. Ganz auf menschlichen Kontakt verzichten wollen sie aber nicht, wie eine gemeinsame Studie von Stepstone und dem Bundesverband der Personalmanager zeigt. Wenn es um die Rekrutierung neuer Beschäftigten geht, haben Unternehmen inzwischen viele technische Möglichkeiten – vom automatisierten Auswahlverfahren bis zur intelligenten Vorhersage des eigenen Mitarbeiterbedarfs. Auch die Mehrheit der Bewerber steht digitalen Prozessen aufgeschlossen gegenüber. Das hat die Studie „Sind wir jetzt digital? Digitales Bewerben und Recruiting im Fokus“ der Online-Jobplattform Stepstone und des Bundesverbandes... mehr lesen

Anzeige

Wie zufrieden sind Sie mit uns?

rotstift_adpic_190px.jpg 
Über Ihre Meinung und auch ihre Anregungen für Veränderungen oder Erweiterungen würden wir uns sehr freuen. Nur 10 kurze Fragen, die schnell beantwortet sind. Vielen Dank im Voraus für Ihre Mithilfe! zur Umfrage >>
Anzeige
Tagetik GmbH
Anzeige

Stellenmarkt

Referent (w/m/d) Controlling / Strategie
Wir sind der Gesundheits­spezialist. Schon seit 90 Jahren schreiben wir Geschichte als privater Kran­ken­versicherer. Und als Arbeitgeber im Trendmarkt Gesundheit. Unsere Erfahrung erlaubt uns, nicht nur heute einen guten Job zu machen. Sondern auch morgen. Das geht nur mit starken Persönlichkeit... Mehr Infos >>

Mitarbeiter Rechnungswesen (m/w/d)
Der ADAC ist der größte Auto­mobil­club Europas. Und ein Arbeit­geber, der für Viel­seitig­keit und Ent­wicklungs­mög­lich­keiten steht. Wir setzen weiter auf engagierte Mitarbeiter (m/w/d), die ihr Know-how und ihre Erfahrung mit Ver­ant­wortung umsetzen. Mehr Infos >>

MITARBEITER (M/W/D) IM CONTROLLING/FINANCIAL ANALYST
Die WIRTGEN GROUP ist ein international tätiger Unternehmensverbund der Baumaschinenindustrie. Zur WIRTGEN GROUP gehören die traditionsreichen Produktmarken WIRTGEN, VÖGELE, HAMM, KLEEMANN und BENNINGHOVEN mit ihren Stammwerken in Deutschland sowie lokale Produktionsstätten in Brasilien, China un... Mehr Infos >>

Weitere Stellenanzeigen im Stellenmarkt >>
Anzeige

JOB- TIPP

Stellenmarkt.jpg
Sind Sie auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? Interessante Stellenangebote für Controller finden Sie in der Controlling-Portal Stellenbörse. Ihr Stellengesuch können Sie kostenfrei über ein einfaches Online-Formular erstellen. Zur Stellenbörse >>
Anzeige

Software-Tipp

idl_controller-portal-290x120_02-19-weiß.jpg

Aktuelle Scores, Whitepaper, Studien, Checklisten und Handbücher rund um Konsolidierung, Berichtswesen und Rechnungslegung. 

Jetzt kostenfrei holen!


Anzeige

TOP ANGEBOTE

Button__subThema.PNG
RS Plan - Unternehmensplanung leicht gemacht:


Erstellen Sie mit RS-Plan ganz einfach Ihre gesamte Unternehmensplanung!
Button__subThema.PNG
RS-Controlling-System f. EÜR:


Planen, analysieren und steuern Sie Ihr Unternehmen mit RS-Controlling-System f. EUR!
Button__subThema.PNG
RS-Investitionsrechner:



Ermitteln Sie ganz einfach den Kapitalwert Ihres Investitionsvorhabens!
Anzeige

Software

AVARDO
Mit AVARDO können Sie eine ganzheitliche Erfolgs- und Finanzplanung erstellen und Unternehmensdaten transparent aufbereiten. AVARDO ist eine flexible, mandantenfähige, modulare Software, die sich durch Customizing an beliebige Unternehmensstrukturen anpassen lässt. Die Anzahl der G... Mehr Infos >>

PLANTA project
PLANTA ist ein Softwarehaus, das bereits seit 1980 Projektmanagement-Software für den gesamten Projektlebenszyklus herstellt und vertreibt. Kunden werden mit umfangreichen Service- und Support-Leistungen in allen Phasen der Software-Einführung unterstützt: von der Evaluation, der Implementieru... Mehr Infos >>

adata Kostenrechnung / adata MIS
Die 'adata Kostenrechnung' ist ein mandantenfähiges und branchenneutrales Controlling-Instrument zur Optimierung Ihres Rechnungswesens. Wesentliche Leistungsmerkmale sind bedarfsgerechte und benutzerdefinierte Gestaltungsmöglichkeiten von BABs, Plankosten-, Deckungsbeitragsrechnungen für Kostenar... Mehr Infos >>

Zum Controlling-Software-Verzeichnis >>
Anzeige

Ihre Werbung

Werbung Controlling-Portal.jpg
Hier könnte Ihre Werbung stehen! 
Werben Sie zielgruppenorientiert – werben Sie auf www.Controlling-Portal.de! Nährere Informationen erhalten Sie hier >>

Anzeige

Excel-Tools

Excel-Vorlage zur Erfassung von Autofahrten zu Kunden
Mit diesem „Excel-Tool“ können Sie ihre Mandanten/Kunden anlegen, eine feste Nummer jeweils zuordnen und damit alle Fahrten zum Mandanten/Kunden erfassen. In der Liste Mandanten/Kunden werden die Kilometer mit der km-Pauschale eingepflegt und sieht damit umgerechnet die Summe ... Mehr Infos >>

Arbeitsstunden-Rechner in Excel
Mit dem Arbeitsstunden-Rechner lassen sich sehr leicht die Arbeitsstunden eines einzelnen Mitarbeiters planen und dokumentieren. Wenig Aufwand für viel Mehrwert! In der Excel-Arbeitsmappe "Arbeitsstunden" sind folgende Tabellenblätter vorhanden: Mehr Infos >>

Financial Metrics light
Financial Metrics Light zeigt Ihnen, wie Sie die 6 wichtigsten Finanzkennzahlen für Ihr Projekt berechnen können.  Mehr Infos >>

Zum Excel-Vorlagen-Verzeichnis >>
Anzeige

RS-Controlling-System für EÜR inkl. Liquiditätsplanung

Bericht5_pm_Jan_Prchal.jpg
Mit dem RS-Controlling-System für Einnahme-Überschuss-Rechnung steuern Sie erfolgreich ihr Unternehmen. Dieses Tool ermöglicht es Ihnen ihr Unternehmen zu planen, zu analysieren und zu steuern. Zusätzlich ermittelt das Tool einen Liquiditätsplan. Mehr Informationen >>
Anzeige

PLC Businessplan automatisiert 

PLC_Businessplan.jpg
Der automatisierte Businessplan hilft Ihnen systematisch bei der Erstellung Ihres Businessplans und das automatisiert und ohne viel Dateneingabe.  Zum Shop >>
Anzeige

Seminar-Tipps

CA controller akademie®, Stufe I Online - Controllers Best Practice, CAonAir Online Training, 22.02.2021 4 Tage
Mehr Infos >>

Institut für Verkauf und Marketing IVM , 1st Business Design für Existenzgründer, Manager und Unternehmer, ein 2-tägiges Seminar für Manager und Führungskräfte, Stuttgart, 31.08.2021 2 Tage
Mehr Infos >>

Technische Akademie Wuppertal, Anlagenbuchhaltung, Wuppertal, 18.11.2021 2 Tage
Mehr Infos >>

CA controller akademie®, Projektmanagement und -Controlling Online, CAonAir Online Training, 19.07.2021 3 Tage
Mehr Infos >>

BUNDESVERBAND DER BILANZBUCHHALTER UND CONTROLLER e.V., Lehrgang: BVBC zertifizierter Umsatzsteuer-Experte (m/w/d), Stuttgart, 21.09.2021 3 Tage
Mehr Infos >>

Zur Seminar-Datenbank >>
Anzeige

Software-Tipp

box_Liquiditaetstool_W.pngRollierende Liquiditätsplanung auf Wochenbasis. Mit der Excel-Vorlage „Liquiditätstool“ erstellen Sie schnell und einfach ein Bild ihrer operativen Liquiditätslage für die nächsten (bis zu 52) Wochen.. Preis 47,60 EUR Mehr Infos und Download >>
Anzeige
Reifegradcockpit_Digipit.jpg

Steuerung von Digitalisierungsstatus und -entwicklung mit dem digitalen Reifegradcockpit "DigiPit": In Unternehmen werden bereits Management-Cockpits eingesetzt, die meist komplexe, finanzielle Zusammenhänge und Kennzahlen verständlich darstellen. Zur umfassenden und transparenten Steuerung der Digitalen Transformation bietet es sich an mithilfe eines Cockpits, des sogenannten DigiPits, die Aspekte und die Entwicklung im Einzelnen zu beleuchten. Daher wurde der „DigiGrad“ als Wert für die Bestimmung des Digitalen Reifegrades und das „DigiPit“ als Digitalisierungs-Steuerungscockpit entwickelt. Mehr dazu in diesem eBook >>

Anzeige

Rückstellungen leicht verwalten

Mit der RS- Rückstellungs-Verwaltung können Sie Rückstellungen nicht nur leicht errechnen sondern auch übersichtlich verwalten.
  • Gewerbesteuerrückstellung
  • Urlaubsrückstellungen
  • Rückstellungen für Geschäftsunterlagen
  • Rückstellung für Tantiemen
  • Sonstige Rückstellungen
Automatische Zusammenfassung aller wichtigsten Eckdaten der Rückstellungen in einer Jahres-Übersicht. mehr Informationen >>
Anzeige

Software-Tipp

Baukostenrechner-150px.jpgDer Excel-Baukostenrechner unterstützt Sie in der Kalkulation der Kosten Ihres Hausbaus mit einer detaillierte Kosten- und Erlösplanung. Zusätzlich bietet Ihnen dieses Excel-Tool einen Plan / IST-Vergleich sowie verschiedene andere Auswertungen.. Preis 30,- EUR Mehr Infos und Download >>
Anzeige

RS-Investitionsrechner

RS-Investitionsrechner.jpg
Der RS- Investitionsrechner ermittelt Ihnen den Kapitalwert oder internen Zinsfuß für Ihre Investitions- vorhaben. Zusätzlich können Sie die Rentabilität und die Amortisations- zeit Ihres Investitionsvorhabens berechnen lassen. Excel- Tool bestellen >>
Anzeige

Preiskalkulation

Preiskalkulation.jpgPreiskalkulation einfach gemacht: Excel-Tool zur Kalkulation Ihrer Preise. Geeignet sowohl im Dienstleistungs- als auch im Industriebereich. Auch zur Preiskalkulation einzelner Projekte anwendbar. Inklusive einstufiger Deckungsbeitragsrechnung. zum Shop >>
Anzeige

RS Toolpaket - Controlling

Excel-Tool_152x89px.jpgWir setzen für Sie den Rotstift an, sparen Sie mit unsrem RS Toolpaket - Controlling über 30% im Vergleich zum Einzelkauf. Die wichtigsten Controlling-Vorlagen in einem Paket (Planung, Bilanzanalyse, Investitionsrechnung, ...). Das Controllingpaket umfasst 6 Excel-Tools für Ihre Arbeit! mehr Infos >>
Anzeige

RS-Plan

RS-Plan.jpgRS-Plan - Unternehmens- planung leicht gemacht:
Erstellen Sie mit RS-Plan Ihre Unternehmensplanung professionell. Automatische Plan-GuV, Plan-Bilanz, Plan- Kapitalflussrechnung und Kenn- zahlen. Preis: 119,- EUR Mehr Informationen >>
Anzeige

RS-Bilanzanalyse

RS-Bilanzanalyse.jpgBilanzanalyse- Tool (Kennzahlen- Berechnung): Umfangreiches Excel- Tool zur Berechnung der wichtigsten branchenunabhängigen Kennzahlen aus Bilanz und G+V. Es werden Berichte generiert, die die Liquiditäts-, Vermögens- und Ertragslage des Unternehmens im 5 Jahresvergleich darstellen.
Excel- Tool bestellen >>