Milliardeneinsparungen durch Ideenmanagement

Noch immer wird das enorme kreative Potenzial der eigenen Mitarbeiter nicht ausreichend genutzt. Dabei sind die Vorteile evident: 1,49 Milliarden Euro betrug allein der Wert der Verbesserungs­vorschläge bei den 290 Unternehmen, die sich an der ak­tuellen Umfrage des Deutschen Instituts für Betriebswirtschaft (dib) beteiligt haben. 

Das entspricht einem durchschnittlichen Effizienzgewinn von über 5 Mil­lionen Euro pro Unternehmen und 684 € rechenbare Einsparung pro Mit­arbeiter. Multipliziert man dies mit der Anzahl der etwa  40 Millionen Beschäf­tigten, ergibt sich ein geschätzter Benefit für die deutsche Wirtschaft von über 27 Milliarden Euro im Jahr 2007. 
Die Daten der Umfrage zum Ideenmanagement unterstreichen die wachsende Bedeutung und Akzep­tanz des Ideenmanagements in Deutschland:
  • Generell wächst die Bereitschaft von Mitarbeitern, ihre Ideen einzubringen. Annähernd 1,4 Millio­nen Verbesserungsvor­schläge wurden von den Beschäftigten 2007 eingereicht. (2006: 1,27 Mio.)
  • Nicht nur die Anzahl der Vorschläge steigt, auch die Zahl der Einreicher. Der Betei­ligungsgrad pro Unternehmen beträgt 2007 durchschnittlich 23,4 %. (2006: 22,1 %). Das heißt, fast jeder vierte Mitarbeiter bringt neue Ideen vor. Eine deutlich höhere Beteiligung gibt es in bestimmten Branchen, so etwa mit 46 % in der Autozuliefer-Industrie. Generell ist das Engagement in der Industrie mit 31 % deutlich höher als in Verwaltung und Dienstleistung mit 11 %.
  • Die Anzahl der Vorschläge pro Mitarbeiter ist ebenfalls gestiegen. Waren es vor fünf Jahren noch 0,52 Ideen pro MA, so stieg die Zahl 2007 bereits auf 0,72 Ideen pro MA.  Auch hier spielt die Branche eine große Rolle.

Hier ein paar Beispiele:
  • Autozulieferindustrie                   2,0 Ideen/MA
  • Elektroindustrie                          1,52 Ideen/MA
  • Metallverarbeitende In­dustrie       1,39 Ideen/MA

Bei Verkehrsbetrieben, öffentlichen Körperschaften und Krankenhäusern ist die Quote wesentlich geringer.
  • In gut jedem vierten Unternehmen (28 %) hat jeder Mitarbeiter einen Verbes­serungsvorschlag abgegeben. Am engagiertesten waren Arbeit­nehmer der Viessmann Werke GmbH & Co KG mit umgerechnet 17 Vor­schlägen pro Mitarbeiter sowie Hoerbinger Antriebstechnik GmbH und FTE automotive GmbH mit jeweils 13 Vorschlägen pro Person.
  • Der Nutzen für Unternehmen aus Mitarbeiterideen ist mit 1,49 Milliarden Euro (2006: 1,48 Mrd. Euro) weiter im Aufwärtstrend. Das entspricht einem Nutzen pro umgesetzten und quantifizierbaren Vorschlag von 6.462 Euro und von 684 Euro pro Mitarbeiter.
  • Auch die Bereitschaft der Unternehmen, Ideen der Mitarbeiter umzusetzen, entwickelt sich weiter positiv. Die Umsetzungsquote liegt im Durchschnitt aller Branchen bei 65,2 % (2006: 64,0 %). Zwei von drei betrachteten Vorschlägen werden demnach umgesetzt.
  • Folgerichtig stieg auch die Prämiensumme für eingereichte Ideen. Die Arbeit­nehmer erhielten über 168 Millionen Euro an Prämien für ihre Vor­schläge (2006: 163 Mio. Euro). Damit liegt der Durchschnitt je prämiertem Ver­besserungsvorschlag unverändert bei 183 €.

Wie sich der Aufbau eines effizienten Ideenmanagements lohnen kann, zeigt das Beispiel Deutsche Post AG. Im Jahr 1999 hat das Unternehmen 17.800 Verbesserungsvorschläge von Mitarbeitern erhalten und damit Einspa­rungen in Höhe von 300.000 Euro erzielt. Im Jahr 2007 dagegen wurden bei der Deutschen Post AG in Deutschland von insgesamt 180.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern rund 200.000 Ideen eingereicht, und der Jahresnutzen beträgt rund 257 Millionen Euro. Damit ist das Unternehmen auch der Spitzenreiter der dib-Umfrage.

„Erfahrungsaustausch ist die effizienteste Investition. Das Management von Ideen und Vorschlägen der Mitarbeiter gewinnt eine immer größere und zudem strategische Bedeutung für Unternehmen – im Hinblick auf die Kostensituation sowie die Qualitäts- und Innovationsfähigkeit“, so Walter Scheurle, Personal­vorstand der Deutschen Post World Net und Pa­te 2007 für die Aktion ‚Ideen machen Zukunft’. „Gute Ideen sind dabei kein Zufall, sondern benötigen ein entsprechendes Umfeld von unbürokratischer Organisation und Bewertung sowie attraktiven Anreizen im Unternehmen.“

Veröffentlicht wurden die Ergebnisse der aktuellen Umfrage im Rahmen der internationalen Jahrestagung für Ideenmanagerinnen und -manager 2008 in Essen. Dies ist nicht nur das einzige Branchentreffen seiner Art, sondern auch ein Appell an Unternehmen und Gesellschaft, sich mit dem Ideenmanagement intensiver zu befassen und dessen Chancen zu nutzen. Nicht zuletzt ist die Jahrestagung auch Höhepunkt der Wirtschafts-Initiative „Ideen machen Zu­kunft“ zur Förderung des Ideenmanagements in Deutschland.

letzte Änderung am 25.07.2018
Quelle:  www.dib.de
Bild:  © adpic

Drucken RSS
Literaturhinweise
Weitere Fachbeiträge zum Thema

Premium-Stellenanzeigen



Eigenen Fachbeitrag veröffentlichen? 

Sie sind Autor einer Fachpublikation oder Entwickler einer Excel-Vorlage? Gern können Sie sich an der Gestaltung der Inhalte unserer Fachportale beteiligen! Wir bieten die Möglichkeit Ihre Fachpublikation (Fachbeitrag, eBook, Diplomarbeit, Checkliste, Studie, Berichtsvorlage ...) bzw. Excel-Vorlage auf unseren Fachportalen zu veröffentlichen bzw. ggf. auch zu vermarkten. Mehr Infos >>

Kommentar zum Fachbeitrag abgeben

Nur registrierte Benutzer können Kommentare posten!

Anzeige

Controlling- Newsletter

Neben aktuellen Neuigkeiten für Controller und neueingegangene Fachartikel, informieren wir Sie über interessante Literaturtipps, Tagungen , Seminarangebote und stellen Ihnen einzelne Software- Produkte im Detail vor.
zur Newsletter-Anmeldung >>

Über 3.000 Artikel und Vorlagen

Community_Home.jpg






Werden Sie Mitglied in einer großen Controller-Community und erhalten Zugriff auf viele Inhalte und diskutieren ihre Fragen im Controlling-Forum.
Anzeige
Excel-Vorlage: RS Controlling System

Community

Community_Home.jpg






Nutzen Sie kostenfrei das Forum für Controller und und diskutieren ihre Fragen zu Controlling-Themen.
Anzeige

Neu - Controlling-Journal!

CJ_Muster_titel-190px.jpg
Kurzweiliger Mix aus Fachinformationen, Karriere- und Arbeitsmarkt-News, Büroalltag und Softwarevorstellungen.

Probieren Sie jetzt das Print-Magazin Controlling-Journal >>
Anzeige

Neueste Stellenangebote

Sie möchten über neu eingehende Stellenangebote automatisch informiert werden? Dann können Sie unseren kostenfreien Jobletter abonnieren. Mit diesem erhalten Sie alle 14 Tage die aktuellsten Stellenanzeigen und weitere Arbeitsmarkt-News. Jobletter jetzt abonnieren >>
Anzeige

Wie zufrieden sind Sie mit uns?

Über Ihre Meinung und auch ihre Anregungen für Veränderungen oder Erweiterungen würden wir uns sehr freuen. Nur 10 kurze Fragen, die schnell beantwortet sind. Vielen Dank im Voraus für Ihre Mithilfe! zur Umfrage >>
Anzeige

Fachbeitrag veröffentlichen?

Sie sind Autor von Fachbeiträgen mit Controlling-Thema? Gerne veröffentlichen oder vermarkten wir ihren Fachbeitrag im Themenbereich Controlling. Eine kurze Autorenvorstellung oder Unternehmensdarstellung am Ende des Artikels ist möglich. jetzt Mitmachen >>
Anzeige

RS Controlling-System

Das RS- Controlling-System bietet Planung, Ist- Auswertung und Forecasting in einem Excel-System. Monatliche und mehrjährige Planung. Ganz einfach Ist- Zahlen mit Hilfe von Plan/Ist-Vergleichen, Kennzahlen und Kapitalflussrechnung analysieren.  Alle Funktionen im Überblick >>.
Anzeige

Buch-Tipp

Dashboards mit Excel im Controlling

dashboards_cover.jpgTipps, Charts und Diagramme für Ihre tägliche Arbeit mit Microsoft Excel® im Controlling. Präsentiert von Controlling-Portal.de. Sogenannte Dashboards werden heute vom Management erwartet. Möglichst auf einem Blatt sollen alle wichtigen Kennzahlen auf einem Blick erfassbar sein.
Dafür muss der Controller sparsam mit Tabellen umgehen und Abweichungen sowie Zahlenreihen ansprechend visualisieren. Dabei kommen u. a. Tacho- und Ampeldiagramme sowie Sparklines zum Einsatz. E-Book (PDF) für 24,90 EUR. oder Taschenbuch in Farbe für 34,90 EUR, Mehr Infos >>
Anzeige

Anzeige

Stellenmarkt

Senior Controller (m/w/d)
Wir sind die VAMED Klinik Bad Berleburg, ein Akutkrankenhaus der Grund- und Regel­versorgung mit 127 Betten. Unsere Hauptfachabteilungen sind die Allgemein- und Viszeral­chirurgie, die Anästhesie, Intensiv-, Notfall- und Schmerzmedizin, die Frauenheilkunde und Geburtshilfe, die Innere Medizin mit... Mehr Infos >>

Immobilienkaufmann als Buchhalter (m/w/d)
Dann bewirb dich bei uns! Herausfordernde Aufgaben, flexible Arbeitszeiten, kollegiales Miteinander – das erwartet dich. Seit bald einem halben Jahrhundert sind wir als Altbaumodernisierer und Dienstleister rund die Berliner Wohnimmobilie tätig. Aufgrund unserer Auftragslage suchen wir zur langfr... Mehr Infos >>

Leitung (w/m/d) der Abteilung Finanzcontrolling
Das Deutsche Elektronen-Synchrotron DESY mit seinen mehr als 2700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an den Standorten Hamburg und Zeuthen zählt zu den weltweit führenden Forschungszentren. Im Mittelpunkt der Forschung steht die Entschlüsselung der Struktur und Funktion von Materie, vo... Mehr Infos >>

Weitere Stellenanzeigen im Stellenmarkt >>
Anzeige

JOB- Letter

 jobletter.jpg
Sie möchten über neu eingehende Stellenangebote automatisch informiert werden? Dann können Sie unseren kostenfreien Jobletter abonnieren. Mit diesem erhalten Sie alle 14 Tage die aktuellsten Stellenanzeigen und weitere Arbeitsmarkt-News.
Anzeige

Software-Tipp

Unbenannt.png
SWOT. Für bessere Entscheidungen. Ob Business 1.0 oder 4.0 - je dynamischer die Märkte werden, desto schneller muss auch das Controlling sein: Wo stehen wir tagesaktuell mit dem Umsatz, welche Produkte liefern aktuell welche Deckungsbeiträge oder wie sieht bei der heutigen Auftragslage der Cashflow im nächsten Quartal aus usw. Mehr Informationen >>
Anzeige

RS - Make or Buy Analyse

Make or Buy.jpg

Mit diesem Excel-Tool können Sie eine Make or Buy Analyse durchführen. Die Berechnung kann nach Vollkosten- oder Grenzkostenansatz durchgeführt werden. Es gibt dazu verschiedene tabellarische und grafische Auswertungen. 

Für Premium-Mitglieder kostenfrei!

Mehr Informationen >>

Anzeige

Ihre Werbung

Werbung Controlling-Portal.jpg
Hier könnte Ihre Werbung stehen! 
Werben Sie zielgruppenorientiert – werben Sie auf www.Controlling-Portal.de! Nährere Informationen erhalten Sie hier >>

Anzeige

Webtipp

 Forum Lohnabrechnung 
Sie haben eine Frage zum Thema Lohnabrechnung oder wollen über Ihre Erfahrungen zu einer Lohn-Software diskutieren? Das Forum von Lohn1x1.de ist Treffpunkt von Lohnbuchhaltern und bietet Ihnen die Möglichkeit zur Diskussion ihrer Fragen.
Anzeige

Aktiendepot in Excel verwalten 

Excel-Aktiendepot_4_0.jpg
Mit dieser Excel-Vorlage können Sie Ihre Aktien in Excel verwalten:
Geplante Aktienkäufe und –Verkäufe simulieren mit Berücksichtigung von Spesen, Abgaben, Sparer-Pauschbetrag und GV-Topf, Automatische Zusammenfassung der Aktientransaktionen nach Kalenderjahren inklusive Diagrammdarstellung, Historie der Aktienverkäufe, ...   Zum Shop >>
Anzeige

Software-Tipp

Liquiditätsplanung_Fimovi.jpgRollierende Liquiditätsplanung auf Wochenbasis. Mit der Excel-Vorlage „Liquiditätstool“ erstellen Sie schnell und einfach ein Bild ihrer operativen Liquiditätslage für die nächsten (bis zu 52) Wochen.. Preis 47,60 EUR Mehr Infos und Download >>
Anzeige
Reifegradcockpit_Digipit.jpg

Steuerung von Digitalisierungsstatus und -entwicklung mit dem digitalen Reifegradcockpit "DigiPit": In Unternehmen werden bereits Management-Cockpits eingesetzt, die meist komplexe, finanzielle Zusammenhänge und Kennzahlen verständlich darstellen. Zur umfassenden und transparenten Steuerung der Digitalen Transformation bietet es sich an mithilfe eines Cockpits, des sogenannten DigiPits, die Aspekte und die Entwicklung im Einzelnen zu beleuchten. Daher wurde der „DigiGrad“ als Wert für die Bestimmung des Digitalen Reifegrades und das „DigiPit“ als Digitalisierungs-Steuerungscockpit entwickelt. Mehr dazu in diesem eBook >>

Anzeige

Nutzwertanalyse (Excel-Vorlage)

preview03_bewertung.jpg
Die Nutzwertanalyse ist eine Methode zur quantitativen Bewertung des Nutzens von Entscheidungsalternativen, die wegen fehlender numerischer oder monetärer Vergleichskriterien nicht oder schwer miteinander vergleichbar sind. Dieses Excel Tool ermöglicht die Durchführung einer Nutzwertanalyse für bis zu fünf Alternativen nach bis zu zwölf, nicht hierarchischen Kriterien. Zum Shop >>
Anzeige

Software-Tipp

Baukostenrechner-150px.jpgDer Excel-Baukostenrechner unterstützt Sie in der Kalkulation der Kosten Ihres Hausbaus mit einer detaillierte Kosten- und Erlösplanung. Zusätzlich bietet Ihnen dieses Excel-Tool einen Plan / IST-Vergleich sowie verschiedene andere Auswertungen.. Preis 30,- EUR Mehr Infos und Download >>
Anzeige

RS-Investitionsrechner

RS-Investitionsrechner.jpg
Der RS- Investitionsrechner ermittelt Ihnen den Kapitalwert oder internen Zinsfuß für Ihre Investitions- vorhaben. Zusätzlich können Sie die Rentabilität und die Amortisations- zeit Ihres Investitionsvorhabens berechnen lassen. Excel- Tool bestellen >>
Anzeige

Excel-Training und -Auftragsarbeiten

controlling_Dashboard_pm_ml12nan_290px.jpg

Sie möchten in Excel fit werden oder möchten ein individuelles Excel-Tool erstellt haben?
Wir bieten Ihnen:
  • individuelle Excel-Schulungen für Ihre Mitarbeiter (online ohne Reisekosten!)
  • lfd. Lösung von Excel-Problemfällen per Telefon/Online-Support
  • Anpassung bzw. komplette Neuerstellung von Excel-Tools
Weitere Informationen >>
Anzeige

RS Toolpaket - Controlling

Excel-Tool_152x89px.jpgWir setzen für Sie den Rotstift an, sparen Sie mit unsrem RS Toolpaket - Controlling über 30% im Vergleich zum Einzelkauf. Die wichtigsten Controlling-Vorlagen in einem Paket (Planung, Bilanzanalyse, Investitionsrechnung, ...). Das Controllingpaket umfasst 6 Excel-Tools für Ihre Arbeit! mehr Infos >>
Anzeige

RS-Plan

RS-Plan.jpgRS-Plan - Unternehmens- planung leicht gemacht:
Erstellen Sie mit RS-Plan Ihre Unternehmensplanung professionell. Automatische Plan-GuV, Plan-Bilanz, Plan- Kapitalflussrechnung und Kenn- zahlen. Preis: 119,- EUR Mehr Informationen >>
Anzeige

RS-Bilanzanalyse

RS-Bilanzanalyse.jpgBilanzanalyse- Tool (Kennzahlen- Berechnung): Umfangreiches Excel- Tool zur Berechnung der wichtigsten branchenunabhängigen Kennzahlen aus Bilanz und G+V. Es werden Berichte generiert, die die Liquiditäts-, Vermögens- und Ertragslage des Unternehmens im 5 Jahresvergleich darstellen.
Excel- Tool bestellen >>