Weitere Aufgaben zur Finanzierung mit Controlling aus Sicht von praxisorientierten Testfragen und Fallstudien

Zum ersten Teil der Aufgaben zur Finanzierung mit Controlling aus Sicht von praxisorientierten Testfragen und Fallstudien >>

6. Aufgabe: Darlehen

6.1. Aufnahme eines Darlehen

Die Geschäftsleitung der Spiez GmbH beabsichtigt einen zusätzlichen Kleintransporter zu erwerben. Die Anschaffungskosten betragen 105.000,00 EUR. Die angenommene Nutzungsdauer beträgt 6 Jahre. Die jährliche Abschreibung erfolgt nach der linearen Methode. Nach Rücksprache mit dem Geschäftsführer ist eine Eigenfinanzierung nicht möglich.

Es liegt folgendes Finanzierungsangebot vor: 

Fälligkeitsdarlehen über 80.000,00 EUR, Auszahlung: 96 %, Laufzeit: 6 Jahre, Nominalzinssatz: 5 % p.a. 

a) Wie hoch ist die Auszahlungssumme? 

aa) 80.000,00 EUR
ab) 76.800,00 EUR
ac) 83.600,00 EUR
ad) 83.800,00 EUR

b) Ermitteln Sie den durchschnittlichen Effektivzinssatz p.a? 

ba) 5,9 %
bb) 5,2 %
bc) keinen der genannten Zinssätze
bd) 5,7 %
be) 5,0 %

Zur Musterlösung >> 

6.2 Abzahlungsdarlehen und Annuitäten-Darlehen 


Zur Finanzierung der Trennsägemaschine, Anschaffungskosten 54.000,00 EUR unterbreitet die City-Bank folgende Alternativen: 

1. Abzahlungsdarlehen 
Zinssatz 6,5 %, Tilgung in drei gleichen Jahresraten, fester Zinssatz für die gesamte Laufzeit. Die Auszahlung beträgt 100 %. Das Darlehen soll zum 1. Januar 2012 aufgenommen werden. 

2. Annuitäten-Darlehen 
Zinssatz 6,5 %. Die jährliche Annuität beträgt bis 2013 20.480,00 EUR, fester Zinssatz für die gesamte Laufzeit. Im Jahr 2014 erfolgt die Restzahlung. Die Auszahlung beträgt 100 %. Das Darlehen soll zum 1. Januar 2012 aufgenommen werden. 

a) Vervollständigen Sie in dem folgenden Schema den Zins-und Tilgungsverlauf der beiden Darlehensformen während der Darlehenszeit von drei Jahren. 

1. Abschlagsdarlehen 
Zeitraum Restdarlehen Zinsen Tilgung Gesamtbelastung
2012 ___________ ______ ______ _______________
2013 ___________ ______ ______ _______________
2014 ___________ ______ ______ _______________

2. Annuitäten-Darlehen 

Zeitraum Restdarlehen Zinsen Tilgung Gesamtbelastung
2012 ___________ ______ ______ _______________
2013 ___________ ______ ______ _______________
2014 ___________ ______ ______ _______________

aa) Wie hoch ist die Restsumme am 31. Dezember 2013 zum Abschlagsdarlehen? 

1. 18.000,00 EUR
2. 10.000,00 EUR
3. 36.000,00 EUR
4. 54.000,00 EUR

ab) Ermitteln Sie die Tilgungssumme zum Abschlagsdarlehen im Jahr 2013. 

1. 18.000,00 EUR
2. 36.000,00 EUR
3. 54.000,00 EUR
4. 8.000,00 EUR

ac) Wie hoch ist die Restsumme am 31. Dezember 2013 zum Annuitäten-Darlehen? 

1. 18.957,00 EUR
2. 18.579,00 EUR
3. 18.073,00 EUR
4. 16.970,00 EUR

ad) Ermitteln Sie die Zinsen 2013 für das Annuitäten-Darlehen 

1. 2.407,00 EUR
2. 1.242,00 EUR
3. 2.704,00 EUR
4. 1.254,00 EUR

b) Welches Argument zählt gegen die Aufnahme eines Kontokorrentkredits? 

ba) In der Regel ist der Kontokorrentkredit ein befristeter Vertrag.
bb) Für den Kontokorrentkredit besteht ein hoher Sollzinssatz.
bc) Die Auszahlung besteht aus einer bestimmten Kreditsumme.

Zur Musterlösung >> 

7. Aufgabe: Realkredite 

a) In welcher vielfachen gefragten Form kann das ausgewiesene Umlaufvermögen 

Wertpapiere 
Handelswaren 
Forderungen aus Lieferungen und Leistungen 

in der Bilanz als Sicherheit hinterlegt werden? 

aa) Handelswaren = Zession
Wertpapiere = Lombardierung
Forderungen aus Lieferungen und Leistungen = Sicherungsübereignung

ab) Handelswaren = Sicherungsübereignung
Werpapiere = Lombardierung
Forderungen aus Lieferungen und Leistungen = Zession

ac) Handelswaren = Lombardierung
Wertpapiere = Sicherungsübereignung
Forderungen aus Lieferungen und Leistungen = Zession

b) Die Geschäftsleitung der Spiez GmbH möchte, dass der neue Klein-Transporter (vgl. 6. Aufgabe) als Sicherheit akzeptiert würde. Welche Sicherheitsmöglichkeiten würden Sie vorschlagen? 

ba) Sicherungsübereignung
bb) Hypothek
bc) Grundschuld
bd) Keine der drei Sicherheitsmöglichkeiten

Zur Musterlösung >> 
8. Aufgabe: Entscheidungen im Finanzierungssektor

Im Jahr 2012/13) plant die Geschäftsleitung der Spiez GmbH verschiedene Erweiterungsinvestitionen. Dazu wird zählen:

Anbau am bisherigen Verwatungsgebäude
850.000,00 EUR
Kauf eines Grundstücks im Goldenen Tal in Hamburg-West 650.000,00 EUR
Erhöhung des Warenbestandes, besonders in der gefragten Warengruppe ASS 150.000,00 EUR
Kauf von zwei Pkw für den Marketing- und Rechnungswesen Leiter und einen neuen Gabelstapler im Lager A 250.000,00 EUR

Zu den Grundsatzüberlegungen und Entscheidungen liegt der Geschäftsleitung die folgenden Unterlagen vor:

Verkürzte Bilanz 31. Dezember 2011

Aktiva
----------------------------------------------------------------------------------------------------
A. Anlagevermögen
1. Grundstücke 550.000,00 EUR
2. Bebaute Grundstücke 1.250.000,00 EUR
3. Maschinen und technische Anlagen 350.000,00 EUR
4. Fuhrpark 300.000,00 EUR
5. Betriebs- und Geschäftsausstattung 1.250.000,00 EUR

B. Umlaufvermögen
1. Warenbestand und Vorräte 950.000,00 EUR
2. Forderungen aus Lieferungen und Leistungen 1.250.000,00 EUR
3. Wertpapiere 850.000,00 EUR
4. Kasse 10.000,00 EUR
----------------------------------------------------------------------------------------------------
6.760.000,00 EUR
=========================================================

Passiva
----------------------------------------------------------------------------------------------------
A. Eigenkapital 3.260.000,00 EUR

B. Fremdkapital
1. Hypotheken 850.000,00 EUR
2. Verbindlichkeiten gg. Kreditinstituten 550.000,00 EUR
3. Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen 1.850.000,00 EUR
4. Sonstige Verbindlichkeiten 250.000,00 EUR
----------------------------------------------------------------------------------------------------
6.760.000,00 EUR
=========================================================

Einnahmen und Ausgaben 2012 im Überblick

Einnahmen
Ausgaben
Einnahmen aus den Umsatzerlösen
Ausgaben für den Wareneinkauf
Oktober
2.800.000,00 EUR
Oktober
2.000.000,00 EUR
November
2.700.000,00 EUR
November
2.400.000,00 EUR
Dezember
3.800.000,00 EUR
Dezember
2.400.000,00 EUR
Lohn- und Gehaltsauszahlungen
Sonstige Ausgaben
Sonstige Einnahmen
Oktober 1.150.000,00 EUR Oktober 800.000,00 EUR Oktober 1.100.000,00 EUR
November 1.300.000,00 EUR
November 900.000,00 EUR November 1.350,000,00 EUR
Dezember 1.220.000,00 EUR Dezember 910.000,00 EUR Dezmeber 1.050.000,00 EUR

a) Erstellen Sie einen einfachen Finanzplan für die Geschäftsleitung der Spiez GmbH über den Zeitraum Oktober bis Dezember 2012.

Es wird unterstellt, dass die jeweiligen Erlöse und Aufwendungen in den entsprechenden Zeiträumen einnahme - bzw. ausgabewirksam sind.

aa) Wie hoch ist das Defizit im November 2012?

aa) 550.000,00 EUR
ab) 100.000,00 EUR
ac) 320.000,00 EUR
ad) 50.000,00 EUR

b) Ermitteln Sie den Überschuss im Dezember 2012. Welche Summe weisen Sie aus?

ba) 320.000,00 EUR
bb) 50.000,00 EUR
bc) 150.000,00 EUR
bd) 100.000,00 EUR

c) Beurteilen Sie die finanzielle Lage vom Oktober bis Dezember 2012. Welche Aussagen sind richtig?

Auswahlmöglichkeiten:

ca) Im Oktober 2012 wird wegen geringerem Umsatz ein Defizit von 50.000,00 EUR festgestellt.
cb) Im November 2012 wird wegen einem größeren Sondereinkauf von Waren ein Defizit von 550.000,00 EUR festgestellt.
cc) Im Dezember 2012 wird durch diesen größeren Sondereinkauf von Waren im Vormonat ein besserer Verkaufserlös erreicht.
cd) Die Personalkosten für den Zeitraum Oktober bis zum November 2012 steigen um 14,95 %.
ce) Die Umsatzerlöse steigen vom Oktober bis Dezember 2012 um 35,7 %.

Zur Musterlösung >>

8.1 Finanzierungsgewinn in € und %

Die vorgelegte Eingangsrechnung von Möller GmbH über den Erwerb einer Trennsägemaschine im Werte von 750.000,00 EUR + 19 % Umsatzsteuer ist innerhalb von 60 Tagen zur Zahlung fällig. Die Eingangsrechnung wird innerhalb von 10 Tagen mit 2 % Skonto durch Banküberweisung bezahlt.

a) Wie hoch ist der Überweisungsbetrag bei Inanspruchnahme von Skonto?

aa) 892.500,00 EUR
ab) 874.650,00 EUR
ac) 750.000,00 EUR
ad) 890.500,00 EUR
ae) Keine der Antworten sind richtig.

b) Ist die Aufnahme eines Kontokorrentkredits bei der Haubank zu empfehlen? Zurzeit beträgt der Zinssatz 10 %. Wie hoch sind die Zinsen?

ba) 12.147,92 EUR
bb) 12.000,00 EUR
bc) Keine der Antworten sind richtig.

c) Wie hoch ist der Finanzierungsgewinn in Euro?

ca) 5.706,48 EUR
cb) 5.704,68 EUR
cc) 5.702,80 EUR
cd) 5.702,08 EUR

d) Wie hoch ist der Finanzierungsgewinn in % ?

da) 1,40 %
db) 14,40 %
dc) 4,40 %
dd) 10,00 %
de) Keine der Antworten sind richtig.

Zur Musterlösung >>

8.2 Aufnahme eines Darlehens

Die Geschäftsleitung der Spiez GmbH plant den Anbau des Verwaltungsgebäudes – siehe Daten aus (1. Erweiterungsinvestitionen). Nach dem Gesellschafterbeschluss soll die Finanzierung erfolgen:

Finanzierungsarten:
1. Zuschuss aus dem Privatvermögen 350.000,00 EUR
2. Zuschuss aus der Gewinnausschüttung 2011 250.000,00 EUR
3. Rest durch die Aufnahmme eines Darlehens bei der Hausbank

a) Welche Finanzierungsarten –siehe 1 bis 3 - werden bei den Erweiterungsinvestitionen ausgewählt?

aa) Eigen-/Außenfinanzierung
ab) Selbst-/Innenfinanzierung
ac) Fremd-/Außenfinanzierung
ad) Für sämtliche gewählten Finanzierungsformen gilt die Außenfinanzierung
ae) Selbst-/Außenfinanzierung

b) Wie hoch ist die Aufnahme des Darlehens bei der Hausbank über die Restfinanzierung?

ba) 600.000,00 EUR
bb) 1.300.000,00 EUR
bc) 1.000.000,00 EUR
bd) 250.000,00 EUR
be) Keine der Antworten sind richtig !

Zur Musterlösung >>

8.3 Freie Kreditsicherheiten

a) Welche Kreditsicherungsmöglichkeiten kann die Geschäftsleitung der Spiez GmbH ihrer Bank anbieten. Welche Kreditsicherheiten sind zu den einzelnen Bilanzpositionen richtig?

aa) Grundstück mit Gebäude durch eine Sicherungsübereignung
ab) Fuhrpark, Geschäftsausstattung und Waren durch Sicherungsübereignung
ac) Die Forderungen aus Lieferungen und Leistungen durch ein Faustpand.
ad) Grundstück mit Gebäude durch eine Grundschuld. Die Grundschuld wird nicht im Grundbuch eingetragen.
ae) Die Wertpapiere durch Verpfändung an das Kreditinstitut (Bank) – Lombardkredit.

b) Anfang 2013 soll nach dem letzten Gesellschafterbeschluss eine Darlehensaufnahme von 1.250.000,00 EUR durchgeführt werden. Die ausgewiesene Hypothek und die Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten bestehen bei der Hausbank. Bisher sind die folgenden Konditionen aus dem täglichen Kreditgeschäft zwischen der Hausbank festgehalten:

1. Grundschuld 1.100.000,00 EUR für die Hausbank, verzinslich 6,5 %
2. Absicherung / Beleihungssätze
Grundstücke und Gebäude 75 %
Sicherungsübereignete und lombardierte Gegenstände 65 %
Abtretung von Forderungen aus Lieferungen und Leistungen 55 %

c) Wie hoch ist die freie Kreditsicherheit?

ca) 3.042.500,00 EUR
cb) 1.400.000,00 EUR
cc) 1.350.000,00 EUR
cd) 4.425.000,00 EUR

Zur Musterlösung >>

letzte Änderung R. am 10.09.2019
Autor(en):  Günther Wittwer

RSS
Literaturhinweise

Weitere Fachbeiträge zum Thema

Kommentar zum Fachbeitrag abgeben

19.09.2014 10:35:54 - Gast

Aufgabe Die Pico AG erwägt,eine Gewerbeimmobilie zu erwerben.Dir Nettomietzahlungen sollen in den ersten 5 Jahren 340.000 Euro betragen, in den folgenden Jahren jeweil 400.000 Euro. Nach zehn Jahren wäre ein verkaufspreis von 3,4 millionen Euro zu erzielen. a.) ermitteln sie, welchen Kaufpreis die Pico AG maximal bezahlen kann,wenn sie eine Mindestverzinsung von 8% anstrebt.
[ Zitieren | Name ]

Nur registrierte Benutzer können Kommentare posten!