Entwurf der IFRS für den Mittelstand enttäuscht

Der am 15.02.2007 vom International Accounting Standards Board (IASB) in London veröffentlichte Entwurf der IFRS für den Mittelstand (International Financial Reporting Standard for Small and Medium-sized Entities (IFRS for SMEs)) wird von Bilanzierungsexperten kritisch bewertet. Zwar ist es dem IASB gelungen, die komplexen IFRS-Standards um 85 Prozent gegenüber den vollständigen Internationalen Rechnungslegungs- standards (full IFRS) zu reduzieren. Aber in Zweifelsfragen erfolgt der Rückgriff nach wie vor auf die full IFRS, deren komplexe und umfangreiche Regelungen an den Bedürfnissen mittelständischer Unternehmen vorbeigehen.

„Der Entwurf des neuen Standards enttäuscht. Die Bedürfnisse deutscher Mittelständler und Familiengesellschaften werden nach wie vor nicht ausreichend berücksichtigt“, erklärt Dr. Bernd Rödl, Gründer und Geschäftsführender Partner von Rödl & Partner. „Wir begrüßen es ausdrücklich, dass das IASB einen eigenen IFRS-Standard für mittelständische Unternehmen vorlegt und diesen offen diskutiert. Aber nach dem jetzt vorliegenden Entwurf bleibt es nahezu unausweichlich, dass sich die Anwender der IFRS for SMEs mit den full IFRS auseinandersetzen müssen. Dies konterkariert die erreichten Vereinfachungen.“

 Das wichtigste Problem für deutsche Familienunternehmen, die Abgrenzung von Eigen- und Fremdkapital in IAS 32, wird von dem neuen Standard nicht gelöst. Nach IAS 32 ist von den Gesellschaftern zur Verfügung gestelltes Kapital nur dann als Eigenkapital auszuweisen, wenn der einzelne Kapitalgeber keinen individuellen Rückzahlungsanspruch auf das von ihm investierte Kapital hat. Da Gesellschafter von Personengesellschaften in Deutschland ein ordentliches gesetzliches Kündigungsrecht haben, welches nicht ausgeschlossen werden kann, werden Einlagen in deutsche Personengesellschaften nicht als Eigenkapital, sondern als Fremdkapital klassifiziert. 

„Damit stehen deutsche Familienunternehmen nach der Umstellung auf IFRS quasi ohne Eigenkapital da. Gerade hier hätte das IASB die IFRS for SMEs anpassen müssen“, erklärt der Experte für Internationale Rechnungslegung bei Rödl & Partner, Dr. Peter Bömelburg. „Es ist bedauerlich, dass gerade in diesem für deutsche Unternehmen entscheidenden Problem keine Lösung erreicht wurde. Dies disqualifiziert die IFRS für den deutschen Familienunternehmer.“ Es steht zu hoffen, dass der IAS 32 im Rahmen des derzeit laufenden, gesonderten Reformprojektes grundsätzlich reformiert und den Bedürfnissen deutscher Familienunternehmen angepasst wird. 


Mit den IFRS for SMEs soll kleineren und mittleren Unternehmen eine vereinfachte Grundlage zur Bilanzierung nach der internationalen Rechnungslegung ermöglicht werden. Die sogenannten ‚full IFRS’ sind für kapitalmarktorientierte Unternehmen in der Europäischen Union seit dem 01.01.2005 für den Konzernabschluss verpflichtend anzuwenden. In Deutschland besteht für mittelständische Unternehmen ein Wahlrecht. Aufgrund des großen Umfangs, der hohen Komplexität und der Änderungsdynamik der ‚full IFRS’ haben bisher nur wenige Unternehmen freiwillig auf die internationale Rechnungslegung umgestellt. Die IFRS for SMEs richten sich an Unternehmen, die keiner öffentlichen Rechnungslegungspflicht unterliegen und Jahresabschlüsse an externe Adressaten veröffentlichen.

Die Bilanzierung nach IFRS bietet auch nicht-kapitalmarktorientierten Unternehmen zahlreiche Vorteile. „Insbesondere für international tätige Familiengesellschaften lohnt sich die Umstellung auf IFRS, weil so die Rechnungslegung im Konzern vereinheitlicht und das interne und externe Rechnungswesen harmonisiert werden kann“, erklärt der Experte für Internationale Rechnungslegung bei Rödl & Partner, Dr. Peter Bömelburg. „Gegenüber Kreditgebern und internationalen Investoren kann sich das Unternehmen mit einer IFRS-Bilanz wesentlich besser präsentieren.“ Der Jahresabschluss wird aufgrund der Bilanzierung von Zeitwerten und der Gewinnrealisierung nach Fertigungsfortschritt wesentlich transparenter. „Wer neue Finanzierungsquellen erschließen oder das Unternehmen an einen ausländischen Investor verkaufen möchte, kommt um die IFRS kaum herum“, betont Bilanzierungsexperte Bömelburg. „Aber dafür reichen vereinfachte IFRS-Standards, die die Bedürfnisse mittelständischer Unternehmen berücksichtigen, völlig aus.“

Das IASB wird bis zum 1. Oktober 2007 Änderungswünsche an den IFRS for SMEs entgegennehmen. Die endgültige Version des Standards soll Mitte 2008 veröffentlicht werden. Danach erfolgt die Umsetzung in das jeweilige nationale Recht.

Auch nach einer möglichen Umstellung auf die IFRS im Konzernabschluss müssen deutsche Unternehmen zunächst weiterhin zusätzlich Einzelabschlüsse nach dem Handelsgesetzbuch (HGB) vorlegen, da diese für Zwecke der Gewinnausschüttung und als Ausgangsbasis für die Besteuerung weiterhin erforderlich ist. Bömelburg: „Für deutsche Unternehmen geht damit der Trend zur doppelten Bilanzierung. Denn international tätige Familienunternehmen werden langfristig nicht um die Umstellung auf die IFRS herumkommen. Es muss massiver Druck auf das IASB ausgeübt werden, um eine tragbare Lösung aus Sicht der deutschen Unternehmen zu erreichen. Mit dem jetzigen Entwurf der IFRS for SMEs ist das IASB auf halber Strecke stehen geblieben. Wichtige Probleme sind weiterhin ungelöst.“

 


letzte Änderung Bernd Rödl am 25.05.2018
Quelle:  www.roedl.de
Bild:  Dr. Bernd Rödl

Drucken RSS
Literaturhinweise
Weitere Fachbeiträge zum Thema
Kommentar zum Fachbeitrag abgeben

Nur registrierte Benutzer können Kommentare posten!

Anzeige

RS Controlling-System

Das RS- Controlling-System bietet Planung, Ist- Auswertung und Forecasting in einem Excel-System. Monatliche und mehrjährige Planung. Ganz einfach Ist- Zahlen mit Hilfe von Plan/Ist-Vergleichen, Kennzahlen und Kapitalflussrechnung analysieren.  Alle Funktionen im Überblick >>.
Anzeige
Anzeige
Excel-Vorlage: RS Controlling System

Community

Community_Home.jpg






Nutzen Sie kostenfrei das Forum für Controller und und diskutieren ihre Fragen zu Controlling-Themen.
Anzeige

Neu - Controlling-Journal!

CJ_Muster_titel-190px.jpg
Kurzweiliger Mix aus Fachinformationen, Karriere- und Arbeitsmarkt-News, Büroalltag und Softwarevorstellungen.

Probieren Sie jetzt das Print-Magazin Controlling-Journal >>
Anzeige

Neueste Stellenangebote

Sie möchten über neu eingehende Stellenangebote automatisch informiert werden? Dann können Sie unseren kostenfreien Jobletter abonnieren. Mit diesem erhalten Sie alle 14 Tage die aktuellsten Stellenanzeigen und weitere Arbeitsmarkt-News. Jobletter jetzt abonnieren >>
Anzeige

Wie zufrieden sind Sie mit uns?

rotstift_adpic_190px.jpg 
Über Ihre Meinung und auch ihre Anregungen für Veränderungen oder Erweiterungen würden wir uns sehr freuen. Nur 5 kurze Fragen, die in 5 Minuten beantwortet sind!  zur Umfrage >>
Anzeige

Fachbeitrag veröffentlichen?

Autorin.jpg Sie sind Autor von Fachbeiträgen mit Controlling-Thema? Gerne veröffentlichen oder vermarkten wir ihren Fachbeitrag im Themenbereich Controlling. Eine kurze Autorenvorstellung oder Unternehmensdarstellung am Ende des Artikels ist möglich. jetzt Mitmachen >>
Anzeige

TOP ANGEBOTE

Button__subThema.PNG RS Toolpaket - Planung:
4 Excel-Tools zum Paketpreis von nur 149,- EUR statt 227,- EUR bei Einzelkauf
Button__subThema.PNG RS Toolpaket - Controlling:
6 Excel-Tools zum Paketpreis von nur 189,- EUR statt 286,- EUR bei Einzelkauf
Button__subThema.PNG RS FiBu Paket:

8 Excel-Tools zum Paketpreis von nur 39,- EUR statt 49,- EUR bei Einzelkauf
Anzeige
Anzeige
Tipp-Anzeige ab 100,- EUR buchen. Weitere Infos hier >>
Anzeige

Stellenmarkt

Controller (m/w/d)
Universal Music ist Marktführer im Musikgeschäft. Zu unseren Labels gehören die bekanntesten Marken der Musikwelt. Die Universal Music Group ist Teil von Vivendi, dem weltweit tätigen Medien- und Kommunikationskonzern. Mehr Infos >>

Controller / BI-Spezialist (m/w/d) für QlikView in Herbrechtingen, Baden Württemberg
Bei der Max Schlatterer GmbH & Co. KG arbeiten über 750 Mitarbeiter täglich an dem perfekten Endlosband für diverse Maschinenanwendungen. Diese Endlosbänder sind weltweit in unterschiedlichsten Branchen im Einsatz. In diesen Spezialanwendungen gilt das Familienunternehmen als  führender... Mehr Infos >>

Financial Controller (m/f/d)
Als globaler B2B FinTech Software Anbieter hilft Serrala Unternehmen, komplexe Finanzprozesse zu automatisieren. Mehr als 700 Mitarbeiter an Standorten in Europa, Nordamerika und Asien sind für Unternehmen aller Branchen tätig - vom Mittelständler bis zum Global Player. Unsere Kunden repräsentier... Mehr Infos >>

Weitere Stellenanzeigen im Stellenmarkt >>
Anzeige

JOB- Letter

 jobletter.jpg
Sie möchten über neu eingehende Stellenangebote automatisch informiert werden? Dann können Sie unseren kostenfreien Jobletter abonnieren. Mit diesem erhalten Sie alle 14 Tage die aktuellsten Stellenanzeigen und weitere Arbeitsmarkt-News.
Anzeige

Business Intelligence mit Excel

210119_3.jpg
Microsoft hat untern dem Sammelbegriff Business Intelligence eine Reihe von sehr mächtigen Softwareprodukten entwickelt. Wir zeigen Ihnen in unseren BI-Seminaren die Möglichkeiten dieser Tools und wie Sie mit diesen Werkzeugen die Datenaufbereitung und das Reporting automatisieren können. Zu den Seminaren >>
Anzeige
Anzeige

CJ_Muster_titel-190px.jpg

Kurzweiliger Mix aus Fachinformationen, Karriere- und Arbeitsmarkt-News, Büroalltag und Softwarevorstellungen - Probieren Sie jetzt die aktuelle Ausgabe des Controlling-Journal >>
Anzeige

Software

costdata® calculation
Das Unternehmen costdata bietet im Leistungsportfolio Beratungs-, Aus- und Weiterbildungsleistungen, ebenso wie Software- und Datenbank-Produktlösungen an. Mit einem ganzheitlichen Full-Service-Ansatz unterstützen die Experten von costdata Unternehmen dabei, das technologische und kalkulatoris... Mehr Infos >>

LucaNet.Kommunal
LucaNet.Kommunal  Software für den einfachen und prüfungssicheren Gesamtabschluss  LucaNet.Kommunal ist die Software für den prüfungssicheren Gesamtabschluss. Eine Vielzahl von Assistenten erleichtert Ihnen den Konsolidierungsprozess, wiederkehrende Buchungen und Konsolidierungsv... Mehr Infos >>

Board
Board ist die #1 Entscheidungsfindungsplattform. Seit seiner Gründung 1994 hat Board International über 3.000 Unternehmen weltweit dabei unterstützt, ihre Organisation zu transformieren durch die schnelle Realisierung von Business Intelligence-, Corporate Performance Management- und Advanced ... Mehr Infos >>

Zum Controlling-Software-Verzeichnis >>
Anzeige

Ihre Werbung

Werbung Controlling-Portal.jpg
Hier könnte Ihre Werbung stehen! 
Werben Sie zielgruppenorientiert – werben Sie auf www.Controlling-Portal.de! Nährere Informationen erhalten Sie hier >>

Anzeige

Excel-Tools

Equipmentinventur 1.0
Die Übersicht über die Lager, die Lagerhaltung und deren Kosten zu  behalten ist immer schwer. Auch ist ein Verlust oder Bruch von Ware immer schwer feststellbar. Hier hilft eine Inventur. Mit der Excel Vorlage Equipmentinventur 1.0 behalten Sie die Übersicht bei der Inventur und danach... Mehr Infos >>

Angebotsvergleich - quantitativ und qualitativ
Formelgestützte Ermittlung des "besten" Angebots durch Gegenüberstellung der Angebotskonditionen verschiedener Anbieter. Mehr Infos >>

RS-Plan - Unternehmensplanung leicht gemacht
Mit dem RS-Plan erstellen Sie ganz einfach Ihre gesamte Unternehmensplanung, inkl. automatisch erstellter Plan-Bilanz und Kapitalflussrechnung. Die Planung kann für insgesamt 5 Jahre erfolgen. Das erste Jahr ist auf monatsbasis planbar. Neben detailierter Plan-G+V, Bilanz und Kapitalflussrech... Mehr Infos >>

Zum Excel-Vorlagen-Verzeichnis >>
Anzeige

RS Toolpaket - Controlling

Excel-Tool_152x89px.jpgWir setzen für Sie den Rotstift an, sparen Sie mit unsrem RS Toolpaket - Controlling über 30% im Vergleich zum Einzelkauf. Die wichtigsten Controlling-Vorlagen in einem Paket (Planung, Bilanzanalyse, Investitionsrechnung, ...). Das Controllingpaket umfasst 6 Excel-Tools für Ihre Arbeit! mehr Infos >>
Anzeige

PLC Immobilien-Bewertung 

Haus-Geld-Muenzen-Hand_pm_tobs-lindner-gmx-de_B240576902_290px.jpg
Sie wollen in Immobilien investieren? Dann ist das PLC- Immobilienbewertungs-Tool genau richtig für Sie!

Mit diesem Tool kalkulieren Sie ganz einfach alle Kosten des Immobilienkaufs mit ein und sehen Ob Sie einen positiven Cash Flow generieren können. Weiterhin bietet unser Tool eine Prognose zur Wertsteigerung und der Aufstellung Ihres Vermögens für die kommenden Jahre.  Zum Shop >>
Anzeige

Seminar-Tipps

Confex Training GmbH, Excel für Selbsterlernte, Frankfurt, 06.10.2020 2 Tage
Mehr Infos >>

Haufe Akademie GmbH & Co. KG, Data Science Business Professional: Künstliche Intelligenz ohne Programmierkenntnisse nutzen, Online, 13.08.2020 6 Monate
Mehr Infos >>

PC-COLLEGE , MS SQL Server 2016 - MOC 10988 - Managing SQL Business Intelligence Operations, Köln, 27.07.2020 3 Tage
Mehr Infos >>

Haufe Akademie GmbH & Co. KG, Kommunikation für Business Partner im Controlling: Vernetzen – verhandeln – Konflikte managen, Berlin, 13.10.2020 2 Tage
Mehr Infos >>

PC-COLLEGE , Excel - Pivot - Tabellen Aufbaukurs, Koblenz, 14.09.2020 2 Tage
Mehr Infos >>

Zur Seminar-Datenbank >>
Anzeige

Software-Tipp

box_Liquiditaetstool_W.pngRollierende Liquiditätsplanung auf Wochenbasis. Mit der Excel-Vorlage „Liquiditätstool“ erstellen Sie schnell und einfach ein Bild ihrer operativen Liquiditätslage für die nächsten (bis zu 52) Wochen.. Preis 47,60 EUR Mehr Infos und Download >>
Anzeige

RS Controlling-System

RS-Controlling-System.jpg Das RS- Controlling-System bietet Planung, Ist- Auswertung und Forecasting in einem Excel-System. Monatliche und mehrjährige Planung. Ganz einfach Ist-Zahlen mit Hilfe von Plan/Ist-Vergleichen, Kennzahlen und Kapitalfluss- rechnung analysieren.  Alle Funktionen im Überblick >>
Anzeige

Excel Tool

Anlagenverwaltung in Excel: Das Inventar ist nach Bilanzpositionen untergliedert, Abschreibungen und Rest- Buchwerte ihrer Anlagegüter werden automatisch berechnet. Eine AfA- Tabelle, mit der Sie die Nutzungsdauer ihrer Anlagegüter ermitteln können, ist integriert. mehr Informationen >>
Anzeige

Nutzwertanalyse (Excel-Vorlage)

preview03_bewertung.jpg
Die Nutzwertanalyse ist eine Methode zur quantitativen Bewertung des Nutzens von Entscheidungsalternativen, die wegen fehlender numerischer oder monetärer Vergleichskriterien nicht oder schwer miteinander vergleichbar sind. Dieses Excel Tool ermöglicht die Durchführung einer Nutzwertanalyse für bis zu fünf Alternativen nach bis zu zwölf, nicht hierarchischen Kriterien. Zum Shop >>
Anzeige
Reifegradcockpit_Digipit.jpg

Steuerung von Digitalisierungsstatus und -entwicklung mit dem digitalen Reifegradcockpit "DigiPit": In Unternehmen werden bereits Management-Cockpits eingesetzt, die meist komplexe, finanzielle Zusammenhänge und Kennzahlen verständlich darstellen. Zur umfassenden und transparenten Steuerung der Digitalen Transformation bietet es sich an mithilfe eines Cockpits, des sogenannten DigiPits, die Aspekte und die Entwicklung im Einzelnen zu beleuchten. Daher wurde der „DigiGrad“ als Wert für die Bestimmung des Digitalen Reifegrades und das „DigiPit“ als Digitalisierungs-Steuerungscockpit entwickelt. Mehr dazu in diesem eBook >>

Anzeige

RS-Investitionsrechner

RS-Investitionsrechner.jpg
Der RS- Investitionsrechner ermittelt Ihnen den Kapitalwert oder internen Zinsfuß für Ihre Investitions- vorhaben. Zusätzlich können Sie die Rentabilität und die Amortisations- zeit Ihres Investitionsvorhabens berechnen lassen. Excel- Tool bestellen >>
Anzeige

Excel-Training und -Auftragsarbeiten

controlling_Dashboard_pm_ml12nan_290px.jpg

Sie möchten in Excel fit werden oder möchten ein individuelles Excel-Tool erstellt haben?
Wir bieten Ihnen:
  • individuelle Excel-Schulungen für Ihre Mitarbeiter (online ohne Reisekosten!)
  • lfd. Lösung von Excel-Problemfällen per Telefon/Online-Support
  • Anpassung bzw. komplette Neuerstellung von Excel-Tools
Weitere Informationen >>
Anzeige

RS Toolpaket - Controlling

Excel-Tool_152x89px.jpgWir setzen für Sie den Rotstift an, sparen Sie mit unsrem RS Toolpaket - Controlling über 30% im Vergleich zum Einzelkauf. Die wichtigsten Controlling-Vorlagen in einem Paket (Planung, Bilanzanalyse, Investitionsrechnung, ...). Das Controllingpaket umfasst 6 Excel-Tools für Ihre Arbeit! mehr Infos >>
Anzeige

RS-Plan

RS-Plan.jpgRS-Plan - Unternehmens- planung leicht gemacht:
Erstellen Sie mit RS-Plan Ihre Unternehmensplanung professionell. Automatische Plan-GuV, Plan-Bilanz, Plan- Kapitalflussrechnung und Kenn- zahlen. Preis: 119,- EUR Mehr Informationen >>
Anzeige

RS-Bilanzanalyse

RS-Bilanzanalyse.jpgBilanzanalyse- Tool (Kennzahlen- Berechnung): Umfangreiches Excel- Tool zur Berechnung der wichtigsten branchenunabhängigen Kennzahlen aus Bilanz und G+V. Es werden Berichte generiert, die die Liquiditäts-, Vermögens- und Ertragslage des Unternehmens im 5 Jahresvergleich darstellen.
Excel- Tool bestellen >>