Cash Flow Umsatzrendite

Beschreibung :  
Aus der Kennzahl Cash Flow Umsatzrendite lässt sich erkennen, wie viel Prozent der Umsatzerlöse für Investitionen, Kredittilgung und Gewinnausschüttung zur Verfügung stehen. Da der Cash-Flow weniger der Bilanzpolitik unterliegt als der Gewinn, ist die Cash Flow Umsatzrendite ein guter Indikator für die operative Ertrags- und Finanzierungskraft eines Unternehmens.

Berechnung :  
Cash-Flow-Umsatzrendite =    Cash-Flow aus operativer Geschäftstätigkeit
 
 
 
bruch * 100%
 
 
 
               Umsatzerlöse
 

Anmerkungen :
 


Bei der Berechnung des Cash-Flow wird häufig die indirekte Methode angewendet. Um den (Brutto-) Cash Flow auf indirektem Wege zu ermitteln, werden die Positionen, die nicht zahlungswirksam sind, aus dem Jahresüberschuss herausgerechnet. Das Grundschema für die indirekte und häufiger angewendete Berechnung des Cash Flows sieht wie folgt aus:

  Jahresüberschuss
  -  nicht zahlungswirksame Erträge
  + nicht zahlungswirksame Aufwendungen
  = Cash Flow i.e.S.

Weitere Informationen zur Cash-Flow- Berechnung erhalten Sie hier >>


 
 

Beispiel :   
Cash-Flow-Umsatzrendite=  89,0 mio EUR = 18,24%                 
 
 
bruch * 100%  
 
 
487,9 mio EUR
 
 
 

Die Beispielwerte stammen aus dem Jahresabschluss 2003 der Lenzing AG.  Dieser ist Auszugsweise hier hinterlegt. >>

Cash-Flow aus operativer Geschäftstätigkeit ist der Cash-Flow Berechnung entnommen und entspricht des Position ÖVFA-Cash-flow. Umsatzerlöse ist der GuV-Position 1. Umsatzerlöse entnommen.
 
Zurück zur Bilanz-Kennzahlen-Übersicht >>

letzte Änderung Redaktion CP am 06.04.2018

RSS
Literaturhinweise
Excel-Tools

Weitere Fachbeiträge zum Thema

Kommentar zum Fachbeitrag abgeben

Nur autorisierte Benutzer können Kommentare posten!