Vorratsintensität

Beschreibung :  
Die Kennzahl Vorratsintensität gibt Aufschluss über die Kapitalbindung in den Vorräten an Roh-, Hilfs- Betriebstoffen sowie an Halb- und Fertigfabrikaten.

Berechnung :  
Vorratsquote für Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe =
 Roh-, Hilfs-, Betriebsstoffe  
 
 
bruch * 100%  
 
 
    Gesamtvermögen

 
 
 
Vorratsquote der Halb- und
Fertigfabrikate =
 Halb-, Fertigfabrikate  
 
 
bruch * 100%  
 
 
   Gesamtvermögen  

Anmerkungen :
 

Veränderungen können im Zeitvergleich erkannt werden. Bei der Vorratsquote für Halb- und Fertigfabrikate kann eine Erhöhung auf Absatzprobleme hindeuten, sofern keine bewusste Veränderung der Vorratspolitik betrieben wird.

 
 

Beispiel :   
Vorratsquote (RHB) =  14,5 mio EUR = 2,49%  
 
 
bruch * 100%  
 
 
 581,5 mio EUR  
 
 

Die Beispielwerte stammen aus dem Jahresabschluss 2003 der Lenzing AG.  Dieser ist Auszugsweise hier hinterlegt. >>

Die Position Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe ist in der Bilanz in der Zeile B.I.1. Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe zufinden. Das Gesamtvermögen ist die Summe aller Aktiva in der Bilanz.

 
 
Diese und andere Kennzahlen können Sie mithilfe von Excel-Tools/ Vorlagen leicht berechnen. Einige werden hier näher vorgestellt >>
 
Zurück zur Bilanz-Kennzahlen-Übersicht >>

letzte Änderung Redaktion CP am 06.04.2018

RSS
Literaturhinweise
Excel-Tools

Weitere Fachbeiträge zum Thema

Kommentar zum Fachbeitrag abgeben

Nur autorisierte Benutzer können Kommentare posten!