Fehlendes Controlling und unzureichendes Rechnungswesen- Typische Risiken von KMU

Angesichts der sehr hohen Anzahl von kleinen und mittleren Unternehmen und deren Heterogenität lässt sich die Aussage über die Besonderheiten deren Unternehmensführung nicht verallgemeinern. Dennoch lassen sich Ähnlichkeiten feststellen.

Auf Grund der geringen Unternehmensgröße, insbesondere bei kleinen Unternehmen, weisen die KMU eine flache Leitungstiefe. Die Führung ist stark auf der Führungsperson/en zentriert. Die Funktionsspanne der Unternehmensleitung ist wegen der mäßigen Leitungsbreite und dem hohen Ausmaß der Zentralisierung der Führung sehr groß.

 Das gesamte Spektrum an Führungsaufgaben muss von einem bzw. einigen wenigen Unternehmensführern wahrgenommen werden. Dieses Faktum führt oft dazu, dass die Führungsperson/en durch die ausgeprägte Führungsqualifikation und nicht durch das betriebswirtschaftliche Fachwissen gekennzeichnet sind.

Des Weiteren werden in vielen Unternehmen die Entscheidungen von der Führungsperson häufig auf Basis eigener subjektiver Meinung getroffen, so genannte „Entscheidungen aus dem Bauchgefühl“, die einen relativ stark intuitiv geprägten Charakter haben. Oft ist der intuitive Ansatz falsch, insbesondere wenn die Intuition nicht durch die analysierten und ausgewerteten Daten ergänzt wird. Oder wenn eine Entscheidung aufgrund sachfremder Erwägungengetroffen wird, ohne alle relevanten Informationen zu kennen.

Einer Befragung von 124 Insolvenzverwaltern zufolge, die zum Erhebungszeitpunkt rund 19000 laufende Insolvenzverfahren betreut hatten, stellt ein fehlendes Controlling, mit einem Anteil von 79% aller Fälle, eine der häufigsten Insolvenzursache dar (Vgl. Zentrum für Insolvenz und Sanierung an der Universität Mannheim e.V).

Eine mögliche Konsequenz daraus wäre ein gering aufgebautes Controlling. Neben den preiswerten Controlling- Programmen bieten bereits mehrere Unternehmen günstige bzw. kostenlose Controlling- Tools. Einsatz solcher Tools wäre aber sehr hilfreich für die Unternehmensführung, da damit die laufende Überprüfung der Wirtschaftssituation des Unternehmens ermöglicht werden könnte. Das würde wiederum erheblich dazu beitragen, die betrieblichen Prozesse effektiver planen sowie kontrollieren zu können.

Einige Controlling- Tools und Berichtsvorlagen, die nützliche Helfer bei der täglichen Arbeit sein könnten, stehen unter folgendem Link zum Download zur Verfügung.

Excel-Tools (Sheets) für den Controlling-Einsatz



letzte Änderung A.W. am 04.04.2018
Autor(en):  Anna Werner
Bild:  Adpic

RSS

Weitere Fachbeiträge zum Thema

Premium-Stellenanzeigen


HUK-COBURG Autowelt GmbH
Düsseldorf
Eura Mobil GmbH
Sprendlingen
HUK-COBURG VVaG
Coburg
walter services GmbH
Siegburg

Eigenen Fachbeitrag veröffentlichen? 

Sie sind Autor einer Fachpublikation oder Entwickler einer Excel-Vorlage? Gern können Sie sich an der Gestaltung der Inhalte unserer Fachportale beteiligen! Wir bieten die Möglichkeit Ihre Fachpublikation (Fachbeitrag, eBook, Diplomarbeit, Checkliste, Studie, Berichtsvorlage ...) bzw. Excel-Vorlage auf unseren Fachportalen zu veröffentlichen bzw. ggf. auch zu vermarkten. Mehr Infos >>

Kommentar zum Fachbeitrag abgeben

Nur registrierte Benutzer können Kommentare posten!