Excel - dynamische Summe mit Bereich.verschieben

In der Praxis steht der Controller häufig vor dem Problem große Datenmengen zu verdichten und aufzubereiten. Der Controller möchte zum Beispiel für eine Auswertung den Umsatz in einem bestimmten Zeitraum für ein Produkt ermitteln. In diesem Tipp stellen wir Ihnen vor, wie Sie aus einer großen Datenmenge eine Summe für Daten ermitteln, die bestimmte Suchkriterien erfüllen.

1. Datengrundlage 

In diesem Beispiel liegt dem Controller eine Umsatztabelle des aktuellen Jahres vor.  In dieser Tabelle werden fünf Produkte sowie deren Tagesumsätze des Unternehmens dargestellt. Die hierfür benötigten Daten stammen aus internen Systemen wie zum Beispiel der Fakturierung. 

abb1-grunddaten-dyn-summe.jpg 
Abb. 1 Datengrundlage 
2. Suchmaske erstellen

Die Suchmaske für das Datum ist schnell erstellt. Im Prinzip benötigten Sie hierfür nur zwei leere Zellen. Um die Handhabung einfacher zu gestalten, wird empfohlen, die Suchmaske zu formatieren. Hier wurden die Eingabezellen hellgelb hinterlegt sowie ein Rahmen um die Bezeichnungen und Eingabefelder gezogen. Zusätzlich wurden die Eingabezellen mit einem Datumsformat versehen.

abb2-suchmaske-dyn-summe.jpg
Abb. 2 Suchmaske

3. Produktliste erzeugen

Um im späteren Tool möglichst bequem die Auswahl für das Produkt zu treffen, wird eine Liste der Produkte benötigt. Hierfür wird die Funktion MTRANS herangezogen. Selektieren Sie senkrecht so viele Zellen, bis Sie die Anzahl der Produkte erreicht haben. Im Anschluss geben Sie folgende Formel ein und bestätigen die Eingabe mit Strg + Shift  + Enter.

Formel: {=MTRANS(B3:F3)}


abb3-produktliste-dyn-summe.jpg
Abb. 3 Produktliste

4. Produktauswahl erstellen

Das Auswahlfeld (Zelle I18) für die Produktauswahl wurde über eine Gültigkeitsprüfung eingefügt. Hierfür wählen Sie bei Excel 2003 im Menü Daten den Punkt Gültigkeit. In dem anschließenden Menü wählen Sie Liste und den Zellbereich der Produktliste. In Excel 2010 können Sie eine Gültigkeit einfügen, indem Sie in das Register Daten wechseln und Datenüberprüfung wählen.

Das fertige Feld kann im Anschluss mit wenigen Formatierungen wie folgt aussehen.

abb4-produktauswahl-dyn-summe.jpg
Abb. 4 Produktauswahlbereich
 
5. Erstellung der Formel zur Bestimmung des Umsatzes

Zur Bestimmung des Umsatzes wird eine SUMME-Funktion verwendet, welche mit VERGLEICH und BEREICH.VERSCHIEBEN kombiniert wird.

Formel: =SUMME(BEREICH.VERSCHIEBEN(A1;VERGLEICH(I4;A:A;0)-1;VERGLEICH(I18;3:3;0)-1;VERGLEICH(I5;A:A;0)-VERGLEICH(I4;A:A;0)+1;))

Dabei wird als Grundbezug die Zelle A1 genutzt. Durch den ersten Vergleich werden die Zeilen des Anfangsdatums bestimmt. Der mittlere Vergleich wird zur Bestimmung der Spalte des einzelnen Produkts verwendet. Die letzten beiden Vergleiche berechnen die Länge des Zeitraums.

abb5-ergebnisfeld-dyn-summe.jpg
Abb. 5 Ergebnistabelle


letzte Änderung R. am 24.07.2018
Autor(en):  Redaktion CP

RSS
Literaturhinweise
Excel-Tools

Weitere Fachbeiträge zum Thema

Premium-Stellenanzeigen


Captrain Deutschland GmbH
Berlin
Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS
Sankt Augustin
Meteor GmbH
Bockenem
HUK-COBURG Versicherungsgruppe
Coburg
Gebr. Brasseler GmbH & Co. KG
Lemgo

Eigenen Fachbeitrag veröffentlichen? 

Sie sind Autor einer Fachpublikation oder Entwickler einer Excel-Vorlage? Gern können Sie sich an der Gestaltung der Inhalte unserer Fachportale beteiligen! Wir bieten die Möglichkeit Ihre Fachpublikation (Fachbeitrag, eBook, Diplomarbeit, Checkliste, Studie, Berichtsvorlage ...) bzw. Excel-Vorlage auf unseren Fachportalen zu veröffentlichen bzw. ggf. auch zu vermarkten. Mehr Infos >>

Kommentar zum Fachbeitrag abgeben

08.08.2016 05:43:37 - Gast

Guten Tag, worin liegt aus Ihrer Sicht der entscheidende Vorteile gegenüber der Verwendung von SUMMEWENN(S)? Viele Grüße K. Linke
[ Zitieren | Name ]

Nur registrierte Benutzer können Kommentare posten!