Das Erstellen von Netzdiagrammen

In diesem Beitrag soll der Nutzen und die Erzeugung eines Netzdiagramms mit MS Excel 2003 vorgestellt werden. Netzdiagramme bilden besonders gut Zusammenhänge von Faktoren ab. Eine weitere Möglichkeit ist die Nutzung als Profile. Hierbei kann entsprechend ein Grundprofil erstellt werden und mit anderen Ergebnissen abgeglichen werden.

Für einen Controller lassen sich hierbei besonders gut Soll-Ist- Abweichungen darstellen. Zudem können Umfrageergebnisse dargestellt werden. Eine weitere Möglichkeit wäre die Analyse von Produkteigenschaften. In dem hier vorgestellten Beispiel sollen die Abweichungen der Umsatzanteile je Produkt dargestellt werden. Außerdem sollen einzelne Perioden über ein Auswahlmenu anwählbar sein, die auf das Soll-Profil eingeblendet werden. Hierfür wird folgende Tabelle genutzt. 


Grundtabelle Netzdiagramm 
Abb. 1 Tabelle Grundwerte 

Im ersten Schritt soll das Grunddiagramm erzeugt werden. Hierfür wird über 

Einfügen / Diagramm… / Diagrammtyp Netz / weiter 

ein Grunddiagramm erzeugt. Hierbei wurde der Untertyp mit ausgefüllter Fläche gewählt. Im Datenbereich werden zunächst die Soll-Werte markiert, dabei wird die Zeile mit Summe nicht mit einbezogen. Im Anschluss wird das Diagramm mit der Schaltfläche „Fertig stellen“ bestätigt. 

Die folgende Abbildung zeigt das Rohdiagramm. In dem nächsten Schritten erfolgt die Formatierung des Diagramms. Hierfür wird die Skalierung auf 100% angepasst und die Achsen beschriftet.


Rohdiagramm Netzdiagramm
Abb. 2 Rohdiagramm

Zunächst sollen die Rubrikenachsen  mit den einzelnen Produktbereichen bezeichnet werden. Hierfür wird mithilfe eines Rechtsklicks der Menupunkt Datenquelle geöffnet. In dem anschließend geöffneten Fenster wird der Reiter „Reihe“ gewählt. Im unteren Bereich des Fensters befindet sich das Feld „Beschriftung der Rubrikenachse (X)“. Im daneben befindlichen Eingabefeld wird der Bereich der Produktnamen/Bereiche markiert. Im Feld „Name“ wird die Zelle mit dem Wort Soll markiert. Im Anschluss wird mit der Schaltfläche „OK“ bestätigt.

Als nächstes soll die Skalierung des Diagramms angepasst werden. Hierfür müssen die Gitternetzlinien markiert werden. Im Anschluss wird mit Rechtklick das Menu „Gitternetzlinien formatieren“ geöffnet und der Reiter „Skalierung“ selektiert. In diesem Fenster werden die abgebildeten Eingaben vorgenommen. Für dieses Beispiel wird ein Maximalwert von 50% angenommen - diese Daten können natürlich von Fall zu Fall beliebig angepasst werden.

Gitternetzlinien formatieren
Abb. 3 Gitternetzlinien formatieren

Nach dem Abschluss der Formatierungen wird ein Dropdown-Menu erzeugt (siehe Artikel: Steuerelemente anwenden >>). Dieses Menu enthält die einzelnen Jahre. Die Liste der Jahre hat die Bezeichnung „Jahresliste“ erhalten und die Linked Cell wurde „Jahresauswahl“ genannt. Das Auswahlmenu wurde im Anschluss entsprechend formatiert und platziert.

Der nächste Schritt fügt eine weitere Datenreihe ein, die die Ist-Werte des Ausgewählten Jahres enthält. Hierfür wird eine Hilfstabelle gebaut. Die Werte werden über folgende Indexfunktionen ermittelt.

Für Nahrung :
=INDEX(D6:F6;1;Jahresauswahl+1)
Für Pflegeprodukte :
=INDEX(D7:F7;1;Jahresauswahl+1)
Für Haushaltsartikel :
=INDEX(D8:F8;1;Jahresauswahl+1)
Usw.



Hilfstabellen
Abb. 4 Hilfstabelle & Auswahlmenu

Um eine zweite Reihe einzufügen, muss wieder das Fenster „Datenquelle“ und die darin enthaltene Rubrik „Reihe“ geöffnet werden. Im Bereich „Datenreihe“ wird über die Schaltfläche „Hinzufügen“ eine neue Reihe eingefügt. Der Name kann frei vergeben werden - in diesem Beispiel wurde eine Zelle mit dem Wert „Ist“ gewählt. Im Feld „Werte“ wird der Wertebereich der Hilfstabelle markiert. Wenn alle Eingaben getätigt wurden, wird mit „OK“ bestätigt.

Im Prinzip ist das Diagramm fertig. Als Zusatz sollen die aktuellen Werte mit aufgelistet werden. Hierfür wird eine optische Anpassung vorgenommen. Dabei wird über das Fenster „Diagrammfläche formatieren“ der Rahmen des Diagramms aufgehoben. Hierfür wurde die Option „keine“ im Bereich „Rahmen" gewählt. Im Anschluss wird ein Rahmen um einige Zellen erstellt. Hierbei muss beachtet werden, dass genug Platz erhalten bleibt, damit eine dreispaltige Tabelle eingefügt werden kann. Die Soll-Werte der Tabelle stammen aus der Grundtabelle und die Ist-Werte aus der Hilfstabelle.

Die folgende Abbildung zeigt das fertige Diagramm.


fertiges Netzdiagramm
Abb. 5 fertiges Netzdiagramm

Hierbei handelt es sich um ein Beispiel. Selbstverständlich können weitere Flächen, andere Werte etc. genutzt werden.
 
Die Beispieldatei Netzdiagramme können Sie hier herunterladen >>



 

Informieren Sie sich regelmäßig über neue Excel-Tipps  und Excel-Tools
in unserem monatlich erscheinenden  >>Newsletter<<.


letzte Änderung A.W. am 09.09.2019
Autor(en):  Alexander Wildt

RSS

Der Autor:
Herr Alexander Wildt
Unser Excel-Experte Herr Dipl. Betriebswirt Alexander Wildt verfügt über mehrjährige Erfahrungen in der Erstellung professioneller Excel-Lösungen im betriebswirtschaftlichen Bereich und in der Beratung unserer Kunden bei der Anwendung der Tools aus unserer eigenen Vermarktung.
Homepage | Club-Profil | weitere Fachbeiträge | Forenbeiträge | Blog | Fotogalerie
Literaturhinweise
Excel-Tools

Weitere Fachbeiträge zum Thema

Premium-Stellenanzeigen


walter services GmbH
Siegburg
HUK-COBURG VVaG
Coburg
Landkreis Potsdam-Mittelmark
Bad Belzig
HUK-COBURG Autowelt GmbH
Düsseldorf
Eura Mobil GmbH
Sprendlingen

Eigenen Fachbeitrag veröffentlichen? 

Sie sind Autor einer Fachpublikation oder Entwickler einer Excel-Vorlage? Gern können Sie sich an der Gestaltung der Inhalte unserer Fachportale beteiligen! Wir bieten die Möglichkeit Ihre Fachpublikation (Fachbeitrag, eBook, Diplomarbeit, Checkliste, Studie, Berichtsvorlage ...) bzw. Excel-Vorlage auf unseren Fachportalen zu veröffentlichen bzw. ggf. auch zu vermarkten. Mehr Infos >>

Kommentar zum Fachbeitrag abgeben

18.09.2015 11:30:07 - Gast

:D Gut nachvollziehbar, sehr hilfreich!
[ Zitieren | Name ]

Nur registrierte Benutzer können Kommentare posten!