DBSUMME() – Große Tabellen auswerten

Alltag für Controller ist es, Daten nach festgelegten Kriterien wie Umsatz eines bestimmten Kunden oder Kosten einer Kostenstelle zu summieren. Für diese Aufgabenstellung können Sie standardmäßig die Tabellenfunktion SUMMEWENN verwenden. Diese Funktion reicht aber nicht aus, wenn Sie Summen nach mehreren Kriterien bilden müssen, da die Funktion nur ein Kriterium abarbeiten kann.

Nicht so die Tabellenfunktion DBSUMME: Mithilfe dieser Funktion können Sie Summen auf der Basis mehrerer verschiedener Kriterien bilden und so die Summe aus einer Spalte oder einer Tabelle bestimmen, die den angegebenen Suchkriterien entspricht: 

=DBSUMME(Datenbank;Feld;Suchkriterien) 

Im Argument Datenbank geben Sie den Zellbereich an, in dem die auszuwertenden Daten enthalten sind. Das Argument Feld gibt an, welches Feld in der jeweiligen Funktion verwendet werden soll. Dabei kann entweder ein Zellbezug angegeben werden oder ein Text der Spaltenbeschriftung, den Sie in doppelten Anführungszeichen erfassen. Das letzte Argument Suchkriterien gibt den Zellbereich an, der die gewünschten Bedingungen enthält. Dafür können Sie jeden Bereich verwenden, der mindestens eine Spaltenbeschriftung und eine Zelle zur Festlegung der Bedingung enthält. 

Praxisbeispiel 

Im folgenden Beispiel sollen alle Umsätze der Kunden aus Deutschland, mit denen ein Jahresumsatz von mehr als 500.000 € gemacht wurde und dabei die Anzahl der Aufträge bei mehr als 5 liegt, summiert werden. Sehen Sie sich vorab einmal die Ausgangssituation in Bild 1 an:



Gehen Sie jetzt wie folgt vor, um die Aufgabe zu lösen:

  1. Kopieren Sie die Zeile 5 und fügen Sie diese in Zeile 1 ein.
  2. Erfassen Sie in Zelle B2 das Land Deutschland.
  3. In Zelle D2 geben Sie das zweite Kriterium ein: >500000.
  4. Die Anzahl der Aufträge, ab der die Jahresumsätze summiert werden sollen, schreiben Sie in Zelle E2. Geben Sie dort das Kriterium >5 ein.
  5. Wenden Sie jetzt die Tabellenfunktion DBSUMME an, indem Sie die Formel =DBSUMME($A$5:$D$11;D5;$A$1:$D$2) in Zelle D3 erfassen (siehe Bild 2).



Im ersten Argument geben Sie den Zellenbereich an, in dem sich die kompletten Daten (Datenbereich) befinden. Achten Sie darauf, dass Sie auch die Titelzeile (Zeile 5) mit angeben. Im zweiten Argument nennen Sie das eigentliche Feld, das Sie auswerten (summieren) möchten. Im letzten Argument weisen Sie der Funktion den Kriterienbereich zu. Es ist darauf zu achten, dass die Überschriften sowohl im Daten- als auch im Kriterienbereich von den Feldnamen her gleich sind. Es müssen jedoch nicht alle Felder aus dem Datenauch im Kriterienbereich angegeben werden.




Mehr exklusive Excel-Tipps erhalten Sie im neuen Spezialdienst "Excel Formel Ticker ". Klicken Sie hier für weitere Informationen!


letzte Änderung am 24.07.2018
Quelle:  Excel Praxis für Controller

RSS
Literaturhinweise
Excel-Tools

Weitere Fachbeiträge zum Thema

Premium-Stellenanzeigen


Sundwiger Messingwerk GmbH
Hemer
Bau- und Liegenschaftsbetrieb des Landes Nordrhein-Westfalen
Bielefeld
LÖFFLER GmbH
Reichenschwand / Metropolregion Nürnberg
Swiss IT Security Deutschland GmbH
Köln
Northrop Grumman LITEF GmbH
Freiburg

Eigenen Fachbeitrag veröffentlichen? 

Sie sind Autor einer Fachpublikation oder Entwickler einer Excel-Vorlage? Gern können Sie sich an der Gestaltung der Inhalte unserer Fachportale beteiligen! Wir bieten die Möglichkeit Ihre Fachpublikation (Fachbeitrag, eBook, Diplomarbeit, Checkliste, Studie, Berichtsvorlage ...) bzw. Excel-Vorlage auf unseren Fachportalen zu veröffentlichen bzw. ggf. auch zu vermarkten. Mehr Infos >>

Kommentar zum Fachbeitrag abgeben

Nur registrierte Benutzer können Kommentare posten!