Abschreibungen berechnen mit den Abschreibungsfunktionen

Eine wichtige Tätigkeit im Controlling ist die Bewertung von Investitionsobjekten. Hierzu gehört unter anderem die Bestimmung von Kapitalwerten oder die Berechnung von Abschreibungen für das Investitionsobjekt. Im folgenden Artikel soll gezeigt werden, wie Sie mithilfe von MS Excel Abschreibungen schnell und bequem berechnen können.

Hierfür sollen die MS Excel Funktionen LIA, DIA, GDA, GDA2 und VDB genutzt werden. Zunächst erfolgt jedoch eine Beschreibung der einzelnen Funktionen. 

LIA berechnet die lineare Abschreibung eines Anlagegutes. Hierfür benötigt die Funktion die Anschaffungskosten, die Nutzungsdauer und den Restwert des Anlagegutes. Diese Funktion ist die einfachste Funktion der Abschreibungsfunktionen, da die lineare Abschreibung sich in den Perioden nicht unterscheidet. 

Die Funktion DIA berechnet dagegen die arithmetisch degressive Abschreibung einer bestimmten Periode. Sie benötigt ebenfalls die gleichen Daten, wie die Funktion LIA jedoch wird Sie um das Attribut Periode erweitert. Diese Art der Abschreibung ist handelsrechtlich zulässig, steuerrechtlich ist diese Art der Abschreibung jedoch untersagt. 

Bei den Funktionen GDA und GDA2  handelt es sich um die Formeln für die geometrisch degressive Abschreibung. Die beiden Funktionen berechnen ebenfalls, wie die Funktion DIA, den Abschreibungsbetrag in einer bestimmten Periode. Der Unterschied zwischen den Funktionen GDA und GDA2 ist, dass GDA den Abschreibungssatz variieren kann, aber dafür nicht unterjährige Berechnungen durchführen kann. Diese Option ist dafür in der Funktion GDA2 vorhanden, dafür kann GDA2 den Abschreibungssatz nicht variieren. Neben den üblichen Angaben wie Anschaffungskosten und Nutzungsdauer benötigt die Funktion GDA den Abschreibungssatz und die Funktion GDA2 die Anzahl verbleibender Monate. 

Als letzte Funktion soll die Funktion VDB vorgestellt werden. Sie berechnet ebenfalls wie Funktion GDA die geometrisch degressive Abschreibung, jedoch kann sie im Gegensatz zu GDA auf die lineare Abschreibung wechseln und die Abschreibung in einen bestimmten Zeitraum ermitteln. 

Im nächsten Schritt wird gezeigt, wie die Funktionen zum Beispiel angewendet werden können. Hierbei soll für ein Investitionsobjekt ein Abschreibungsplan mit den unterschiedlichen Methoden erzeugt werden. Die Daten für das Investitionsobjekt sind in folgender Tabelle enthalten. 

Grunddaten Abschreibung 
Abb. 1 Daten für die Investition 

Für ein besseres Verständnis der Formeln wird der Abschreibungsplan einmal als Ergebnisplan erstellt, in dem die Werte der Berechnungen dargestellt sind und einmal in einer Formelansicht, in der die einzelnen Formeln dargestellt werden. Dabei handelt es sich um die oben eingesetzten Formeln in Textform. 

Als erstes soll die lineare Abschreibung berechnet werden. Hierfür wird in die Zellen B16 bis B25 folgende Formel eingetragen. 

=LIA($B$5;$B$6;$B$7) 

Der Restwert wird vom vorgegangenen Restwert abzüglich dem Abschreibungsbetrag ermittelt. Somit ist bereits der Plan für die lineare Abschreibung erstellt. 

lineare Abschreibung 
Abb. 2 Lineare Abschreibung 

Im dritten Schritt wird die geometrisch degressive Abschreibung berechnet. Hierbei wird zunächst die Funktion GDA genutzt, welche den variierenden Abschreibungsfaktor nutzt. Im Anschluss erfolgt eine unterjährige Abschreibung mit der Funktion GDA2.

Bei der Funktion GDA ist das Attribut Zr in Periode umbenannt und zusätzlich wird das Attribut Faktor hinzugefügt.  Bei dieser Funktion wird ebenfalls der Abschreibungsbetrag zu einem bestimmten Zeitpunkt ermittelt. Daher muss das Attribut Periode ebenfalls, wie Zr bei der Funktion DIA variabel sein. In die Zelle B46 wird folgende Formel eingetragen und im Anschluss herunterkopiert.

=GDA($B$5;$B$6;$B$7;A46;$B$8)

In der Funktion GDA2 wird das Attribut Faktor gegen Monate ersetzt. Hierbei steht Monate für die verbleibende Anzahl an Monaten im Anschaffungsjahr. Die Anzahl der verbleibenden Monate wurde mit Hilfe der Funktion Monat ermittelt. Die Formel für die Zelle B59 lautet wie folgt.

=GDA2($B$5;$B$6;$B$7;A59;$B$10)

Die nächste Abbildung zeigt die Funktion GDA mit der Formelansicht, GDA2 kann in der Beispieldatei eingesehen werden.

geometrisch degressive Abschreibung
Abb. 4 geometrisch degressive Abschreibung

Als letzte Funktion soll die Funktion VDB gezeigt werden. Diese Funktion hat die meisten Attribute, dafür aber bietet sie bei den hier vorgestellten Abschreibungsfunktionen die größte Optionsvielfalt. In diesem Beispiel soll jedoch nur die Option zum Wechsel auf lineare Abschreibung beachtet werden. Dafür muss das Attribut Nicht_Wechseln auf den Wert FALSCH gesetzt werden. Hierfür wurde ein Steuerelement eingefügt (siehe Excel-Tipp Steuerelemente anwenden >> ), welches durch Anklicken den Wert WAHR oder FALSCH in die Zelle B11 schreibt. Die Folgenden Formeln wurden eingetragen.

Zelle B75    =VDB($B$5;$B$6;$B$7;0;A75;$B$8;$B$11)
Zelle B76    =VDB($B$5;$B$6;$B$7;A75;A76;$B$8;$B$11)
Zelle B77    =VDB($B$5;$B$6;$B$7;A76;A77;$B$8;$B$11)
Zelle B78    ….

Die nachfolgende Abbildung zeigt die umgesetzte Tabelle.

geometrisch zu lineare Abschreibung
ABBILDUNG 5 geometrisch degressive zu linearer Abschreibung

Die hier gezeigten Werte und Anwendungen sind nur Beispiele. Die Formeln können in Zusammenhang mit weiteren Berechnungen zu flexiblen Berichten und Auswertungen führen.


Die Beispieldatei Abschreibungen können Sie hier herunterladen >>

Ein bereits fertiges Tool zur Berechnung von Abschreibungen in einer Anlagenverwaltung finden Sie hier >>

 

Informieren Sie sich regelmäßig über neue Excel-Tipps  und Excel-Tools
in unserem monatlich erscheinenden  >>Newsletter<<.


letzte Änderung Alexander Wildt am 09.09.2019

RSS
Literaturhinweise
Excel-Tools

Weitere Fachbeiträge zum Thema

Premium-Stellenanzeigen


Oberhavel Kliniken GmbH
Oranienburg im Norden von Berlin
LÖFFLER GmbH
Reichenschwand / Metropolregion Nürnberg
Swiss IT Security Deutschland GmbH
Köln
Sundwiger Messingwerk GmbH
Hemer
Northrop Grumman LITEF GmbH
Freiburg

Eigenen Fachbeitrag veröffentlichen? 

Sie sind Autor einer Fachpublikation oder Entwickler einer Excel-Vorlage? Gern können Sie sich an der Gestaltung der Inhalte unserer Fachportale beteiligen! Wir bieten die Möglichkeit Ihre Fachpublikation (Fachbeitrag, eBook, Diplomarbeit, Checkliste, Studie, Berichtsvorlage ...) bzw. Excel-Vorlage auf unseren Fachportalen zu veröffentlichen bzw. ggf. auch zu vermarkten. Mehr Infos >>

Kommentar zum Fachbeitrag abgeben

Nur registrierte Benutzer können Kommentare posten!