Budgetierung

Die Budgetierung kann als ein Prozess verstanden werden, der sämtliche Aktivitäten bei der Erstellung, Genehmigung, Durchsetzung und Anpassung des Budgets umfasst. (1) Es wird in operative und strategische Budgetierung unterschieden: Die operative Budgetierung umfasst die „vollständige mengen- und wertmäßige Zusammenfassung der erwarteten und/oder gewollten Entwicklung der Unternehmung in der zukünftigen Planungsperiode (in der Regel ein Jahr)."(2) Die strategische Budgetierung dagegen umfasst sämtliche Pläne zur Existenzsicherung. Die geplanten Ziele beziehen sich auf einen Zeitraum von 1-10 Jahren.

Folgende Aufgaben werden übernommen:


Um die Gemeinkosten des Unternehmens in einzelne Teile zu zerlegen und deren Verantwortlichkeit zuzuweisen, wird die Budgetierung angewendet. Diese Teilung ist notwendig, um um alle Gemeinkosten des Unternehmens effizient zu kontrollieren und beeinflussen. So werden bei der Budgetierung die Kostenstellenverantwortung mit Zielen und Planwerten kombiniert. (3)

Ein weiterer wesentlicher Arbeitsschritt ist die Kontrollphase (Soll-Ist-Vergleich, Abweichungsanalyse). Alle interessierenden Zahlen werden in der Budgetberichtserstattung dokumentiert. In der Abweichungsanalyse wird neben der tatsächlichen Soll-Ist-Abweichung auch die die Auswirkung auf den Gesamterfolg betrachtet. Außerdem werden Abweichungsursachen und Korrekturvorschläge analysiert. Budgets wirken somit verhaltensbeeinflussend. Damit sie ihr tatsächliche Wirkungsbeabsichtigung erzielen können, sollte man sich an folgende Regeln halten: (4)


Gefahren:
Häufig versuchen die Beteiligten, das Budget auszutricksen. Ein Fall ist das „budget wasting". Budgetierte Mittel werden verschwendet, nahezu „weggeworfen". Das liegt daran, dass häufig der budgetierte Betrag an den Verbrauch des Vorjahres angepasst wird, obwohl dieser drastisch gesunken ist. Hier hilft nur eine Glaubhaftmachung des Erfolgs beim Mitteleinsatz.




Quellen:
(1) vgl. www.mkonetzny.de
(2) http://mkonetzny.de/aufsatz/budget.htm
(3) vgl. www.rechnungswesen-office.de sowie vgl. Horváth, 1996, S. 238
(4) vgl. Horváth, 1996, S.238
(5) Horváth, 1996, S. 238 / vgl. Göpfert, 1993, Sp. 599 ff.


letzte Änderung Stefan Jankowiak am 19.08.2021
Bild:  © PantherMedia / Hans-Joachim Bechheim (Teaser)

RSS
Literaturhinweise
Webtipps

Weitere Fachbeiträge zum Thema

Premium-Stellenanzeigen


TotalEnergies Marketing Deutschland GmbH
Berlin
Labor Dr. Wisplinghoff
Köln
Vaillant GmbH
Remscheid
PETER JENSEN GMBH
Hamburg
SWN Stadtwerke Neumünster Beteiligungen GmbH
Neumünster
elumatec AG
Lomersheim

Eigenen Fachbeitrag veröffentlichen? 

Sie sind Autor einer Fachpublikation oder Entwickler einer Excel-Vorlage? Gern können Sie sich an der Gestaltung der Inhalte unserer Fachportale beteiligen! Wir bieten die Möglichkeit Ihre Fachpublikation (Fachbeitrag, eBook, Diplomarbeit, Checkliste, Studie, Berichtsvorlage ...) bzw. Excel-Vorlage auf unseren Fachportalen zu veröffentlichen bzw. ggf. auch zu vermarkten. Mehr Infos >>

Kommentar zum Fachbeitrag abgeben

Nur registrierte Benutzer können Kommentare posten!