Mehr Integration in der Unternehmensplanung

Aktuelle Studie: Survey Advanced Planning

In der Unternehmensplanung fehlt es an Integration und an Konzentration auf das Wesentliche. Auch nutzen nur wenige Unternehmen statistische Methoden zur Planung. Das ergab eine aktuelle Studie, die das Business Application Research Center (BARC) jetzt gemeinsam mit dem Internationalen Controller Verein vorgelegt hat.

Jeder zweite Umfrageteilnehmer (51 %) sieht in vollständig integrierter Unternehmensplanung den wichtigsten Ansatz zur Verbesserung der Planung, doch nicht einmal jeder Fünfte (19 %) setzt integrierte Planungsmodelle ein. Das fanden Christian Fuchs und Adrian Wyszogrodzki vom Business Application Research Center (BARC) bei ihren Forschungen zum aktuellen Advanved Planning Survey heraus, den das BARC gemeinsam mit dem Internationalen Controller Verein (ICV) jetzt vorgelegt hat.
Größter Zeitfaktor bei der Planung in Unternehmen im deutschsprachigen Raum sei die Datenbereitstellung, schreiben die Autoren. Nur ein Drittel der Unternehmen schafft dies in weniger als zwei Monaten. Für Jahresplanung beziehungsweise Budgetierung brauchen Unternehmen in der Regel drei Monate. Gerade in diesem Schritt sieht die Studie Einsparmöglichkeiten. Das betrifft insbesondere die Forecasts. 71 Prozent der befragten Experten pflegen ihre Datenbasis händisch. Auf automatische Prozesse greift nur eine Minderheit zurück.

Hemmschuh Excel

Als bedeutenden Hemmschuh machen die Autoren Excel aus. 90 Prozent aller Befragten erledigen ihre Planung mit Microsoft Excel – und zwar unabhängig von der Größe des Unternehmens. Excel unterstütze Planungsprozesse nur mangelhaft, heißt es in der Studie. Es fehle die Datenbankanbindung und eine konsistente Datenbasis der oft unzähligen Excel-Dateien. Hinzu kommt die Gefahr von fehlerhaften Verknüpfungen der Dateien untereinander. In Sachen Software für BI und Planung setzen Unternehmen im deutschsprachigen vor allem auf On-Premise-Angebote. Nur 2 Prozent der Befragten nutzen Clouddienste. Doch gerade für kleinere Unternehmen sehen die Autoren hier verschenkte Vorteile. Denn Clouddienste lassen sich leicht anpassen, wenn sich der Bedarf des Unternehmens ändert.


Bottom-Up und Top-Down im Gegenstrom

Die Mehrheit der Unternehmen im deutschsprachigen Raum verfolgt in der Planung heute einen Bottom-Up-Ansatz.  Das sorgt für realitätsnahe Vorgaben und hohe Akzeptanz bei der Belegschaft. Allerdings komme es dabei zu einem Gegenstromverfahren, in dem die nach diesem Ansatz erhobenen Daten umständlich mit den (Top-Down) Vorgaben des Managements abgeglichen werden müssten, kritisieren die Autoren.

Handlungsanweisungen für Controller und Unternehmen

Aus ihrer Studie leiten die Autoren folgende Handlungsanweisungen für Controller und Unternehmen ab:
  • Planung erfolgt oftmals zu wenig integriert, dauert sehr lange und ist zu selten fokussiert auf das Wesentliche. Evaluieren Sie moderne Planungsansätze, um Ihre Planung zu verbessern.
  • Planen Sie integriert, um insbesondere die Ergebnisqualität Ihrer Planung zu steigern.
  • Fokussieren Sie Ihre Planung auf die zentralen Treiber Ihres Geschäfts, um Aussagekraft mit Effizienz zu vereinen. Ein moderater Detailgrad der Planung bedeutet nicht zwangsläufig eine schlechtere Planungsqualität, in der Regel aber eine kürzere Planungsdauer.
  • Simulieren Sie Maßnahmen und Effekte, um Chancen sowie Risiken zu identifizieren und einander auf Basis von Szenarien sachlich gegenüberzustellen. Simulationen sind ein effizientes und risikoarmes Hilfsmittel zur Überprüfung der Ergebniswirksamkeit. 
  • Planen Sie stärker Top-down orientiert und geben Sie Planungsprämissen sowie Zielwerte als einen Orientierungsrahmen für die Planung vor. Die Planung erfolgt so ergebnisorientierter und zeiteffizienter mit einer engen Verknüpfung zu den strategischen Unternehmenszielen
  • Nutzen Sie mathematisch-statistische Methoden, um Ihre Planung bzw. Ihr Forecasting auf Basis von Vergangenheitsentwicklungen zu automatisieren. Fundierte statistische Prognosen können den sonst händischen Planungsaufwand verringern.


Über die Studie

Für den BARC ICV Advanced Planning Survey wurde im Rahmen einer Online-Anwenderumfrage von Februar 2015 bis April 2015 in der D-A-CH-Region durchgeführt. Die Befragung wurde von BARC. Insgesamt beteiligten sich 257 Teilnehmer aus der D-A-CH-Region an der Erhebung.


Erstellt von (Name) W.V.R. am 09.02.2016
Geändert: 21.03.2016 14:55:07
Quelle:  BARC, ICV
Bild:  © panthermedia.net / Wavebreakmedia ltd.
Drucken RSS

Kommentare werden redaktionell geprüft bevor sie veröffentlicht werden.

Ihr Name:
Ihre E-Mail:
Smileys
Lachen  happy77  happy73 
Mr. Green  Skeptisch  Idee 
Frage  Ausrufezeichen  Zwinkern 
Böse  Grinsen  Traurig 
Überrascht  Cool  Kuss 
Verlegen  Weinen  schlafen 
denken  lesen  klatschen 
Schutz vor automatischen Mitteilungen:
Schutz vor automatischen Mitteilungen

Symbole auf dem Bild:

 


Anzeige

Controlling- Newsletter

Neben aktuellen Neuigkeiten für Controller und neueingegangene Fachartikel, informieren wir Sie über interessante Literaturtipps, Tagungen , Seminarangebote und stellen Ihnen einzelne Software- Produkte im Detail vor.
zur Newsletter-Anmeldung >>
Anzeige

Wissenstests

Testen Sie ihr Wissen mit unseren Aufgaben und Lösungen im Bereich Kostenrechnung und Controlling >>
Neben den KLR-Aufgaben in vier Teilen sind nun auch Aufgaben aus dem Bereich Jahresabschlussanalyse vorhanden. 

Community

Community_Home.jpg






Nutzen Sie kostenfrei das Forum für Controller und und diskutieren ihre Fragen zu Controlling-Themen.
Anzeige

Excel für Controller als Inhouse-Seminar: Sparen Sie Zeit und Geld

161014_CP_Tipp-Banner_Bild.pngIn einem Inhouse-Seminar zeigen wir Ihnen Problemlösungen auf, die Sie sofort gezielt für Controlling-Bereiche und Rechnungswesen einsetzen können.
Jetzt Informieren >>
Anzeige
Excel-Vorlage: RS Controlling System
Anzeige

JOB- Letter

 jobletter.jpg
Sie möchten über neu eingehende Stellenangebote automatisch informiert werden? Dann können Sie unseren kostenfreien Jobletter abonnieren. Mit diesem erhalten Sie alle 14 Tage die aktuellsten Stellenanzeigen und weitere Arbeitsmarkt-News.
Anzeige

Rückstellungen leicht verwalten

Mit der RS- Rückstellungs-Verwaltung können Sie Rückstellungen nicht nur leicht errechnen sondern auch übersichtlich verwalten.
  • Gewerbesteuerrückstellung
  • Urlaubsrückstellungen
  • Rückstellungen für Geschäftsunterlagen
  • Rückstellung für Tantiemen
  • Sonstige Rückstellungen
Automatische Zusammenfassung aller wichtigsten Eckdaten der Rückstellungen in einer Jahres-Übersicht. mehr Informationen >>
Anzeige
lexware-Logo-190px.jpg
Die einfache kaufmännische Komplettlösung für Freiberufler und Kleinbetriebe.
Einer für alle, alle für einen: Perfekt aufeinander abgestimmt arbeiten bei Lexware financial office gleich drei Programme Hand in Hand: Lexware buchhalter, Lexware faktura+auftrag und Lexware lohn+gehalt. 4 Wochen kostenfrei testen >>
Anzeige

RS-Controlling-System für EÜR inkl. Liquiditätsplanung

Bericht5_pm_Jan_Prchal.jpg
Mit dem RS-Controlling-System für Einnahme-Überschuss-Rechnung steuern Sie erfolgreich ihr Unternehmen. Dieses Tool ermöglicht es Ihnen ihr Unternehmen zu planen, zu analysieren und zu steuern. Zusätzlich ermittelt das Tool einen Liquiditätsplan. Mehr Informationen >>
Anzeige

Web-TippVermieter1x1_logo_282px.jpg 

Vermieter1x1.de - Das Internetportal für Vermieter und Immobilien-Manager. Zahlreiche Fachbeiträge und News zum Thema Vernieten und Verwalten von Immobilien. Umfangreiche Marktübersichten für kaufmännische Software, Seminare  und Tagungen runden das Angebot ab.
Anzeige

Ausschreibungen

Ausschreibungen.jpgSie suchen eine Controlling-Software oder einen Berater für ein Controlling-Projekt?
Dann erstellen Sie jetzt kostenfrei eine Ausschreibung. Weitere Informationen zum Ausschreibungsservice erhalten Sie hier >>
Anzeige

RS Controlling-System

RS-Controlling-System.jpg Das RS- Controlling-System bietet Planung, Ist- Auswertung und Forecasting in einem Excel-System. Monatliche und mehrjährige Planung. Ganz einfach Ist-Zahlen mit Hilfe von Plan/Ist-Vergleichen, Kennzahlen und Kapitalfluss- rechnung analysieren.  Alle Funktionen im Überblick >>
Anzeige

Excel Tool

Anlagenverwaltung in Excel: Das Inventar ist nach Bilanzpositionen untergliedert, Abschreibungen und Rest- Buchwerte ihrer Anlagegüter werden automatisch berechnet. Eine AfA- Tabelle, mit der Sie die Nutzungsdauer ihrer Anlagegüter ermitteln können, ist integriert. mehr Informationen >> 
Anzeige

Bilanzbuchhalter werden !

Bilanzbuchhalter/in IHK ist die beliebteste Aufstiegsfortbildung für kaufmännische Praktiker aus allen Branchen.  Werden Sie mit einem sgd-Fernstudium in 21 Monaten Bilanzbuchhalter mit IHK-Abschluss. Nutzen Sie jetzt Ihre Chance >>