Nicht durch Eigenkapital gedeckter Fehlbetrag (negatives EK)

Anzeige
Seiten: 1
Antworten
[ geschlossen ] Nicht durch Eigenkapital gedeckter Fehlbetrag (negatives EK)
Hallo zusammen,

ich habe da mal folgende Frage zum Thema Bilanzierung:

Das bilanzielle Eigenkapital des Unternehmens X ist durch in den vorangegangenen Jahren angesammelte Verluste aufgebraucht und es ergibt sich ein Überschuss der Passiva über die Aktiva (negatives Eigenkapital = formelle buchmäßige Überschuldung).

Wie lässt sich ein solches negatives Eigenkapital wieder ausgleichen bzw. in ein positives Eigenkapital umwandeln? Mittelzuführung durch die Gesellschafter? Erwirtschaftung nachhaltiger bilanzieller Gewinne in den kommenden Jahren? Wie wirkt sich die Tilgung der Verbindlichkeiten auf das bis dato zur Entstehung gelangte negative Eigenkapital aus?

Ließe sich dies nicht durch einen Debt-Equity-Swap lösen, also dergestalt, dass der Gläubiger seine Forderung in Eigenkapital umwandelt, so dass sich die Summe der gesamten Verbindlichkeiten um diesen Betrag verringert und das Eigenkapital sich um eben diesen Betrag erhöht bzw. das zunächst negative Eigenkapital wieder ausgeglichen wird?

Würde mich über verständliche kurze Rückmeldungen sehr freuen! Danke vorab!

gibian78
Hallo,

eigentlich hast Du Deine Frage schon richt selbst beantwortet.

Das EK kann durch Kapitaleinlagen der Gesellschafter und Jahresüberschüsse erhöht werden. Wenn ein Gläubiger auf die Tilgung von Verbindlichkeiten verzichtet, läuft dies, da dies ja einen Ertrag darstellt auch über die G+V, also dem Jahresüberschuss. Der Verzicht des Gläubigers wirkt also nur indirekt auf das EK.

Es gibt jedoch noch einige Maßnahmen, mit denen eine vermögensmäßige Überschuldung bei rechnerischer Überschuldung (negatives EK in der Bilanz) vermieden werden kann. Das einfachste Beispiel wäre einen Rangrücktritt bei Gesellschafterdarlehen zu erklären.

Gruß, CP1
Seiten: 1
Antworten
User, die dieses Thema lesen. (1 Gäste, 0 registrierte User, 0 versteckte User):

Anzeige

Excel für Controller als Inhouse-Seminar: Sparen Sie Zeit und Geld

161014_CP_Tipp-Banner_Bild.pngIn einem Inhouse-Seminar zeigen wir Ihnen Problemlösungen auf, die Sie sofort gezielt für Controlling-Bereiche und Rechnungswesen einsetzen können.
Jetzt Informieren >>
Anzeige
Anzeige

UKH.jpg

Das Universitätsklinikum Halle (Saale) sucht zum nächstmöglichen Eintrittstermin eine / einen
Sachbearbeiter/in Personalcontrolling
.
 Zum Stellenangebot >>
Anzeige

Rückstellungen leicht verwalten

Mit der RS- Rückstellungs-Verwaltung können Sie Rückstellungen nicht nur leicht errechnen sondern auch übersichtlich verwalten.
  • Gewerbesteuerrückstellung
  • Urlaubsrückstellungen
  • Rückstellungen für Geschäftsunterlagen
  • Rückstellung für Tantiemen
  • Sonstige Rückstellungen
Automatische Zusammenfassung aller wichtigsten Eckdaten der Rückstellungen in einer Jahres-Übersicht. mehr Informationen >>
Anzeige

Excel-Tool-Beratung und Erstellung

Kein passendes Excel-Tool dabei?

Balken.jpgGern erstellen wir Ihnen Ihr Excel- Tool nach Ihren Wünschen und Vorgaben. Bitte lassen Sie sich ein Angebot von uns erstellen.
Anzeige
lexware-Logo-190px.jpg
Die einfache kaufmännische Komplettlösung für Freiberufler und Kleinbetriebe.
Einer für alle, alle für einen: Perfekt aufeinander abgestimmt arbeiten bei Lexware financial office gleich drei Programme Hand in Hand: Lexware buchhalter, Lexware faktura+auftrag und Lexware lohn+gehalt. 4 Wochen kostenfrei testen >>
Anzeige

Ihre Werbung

Werbung Controlling-Portal.jpg
Hier könnte Ihre Werbung stehen! 
Werben Sie zielgruppenorientiert – werben Sie auf www.Controlling-Portal.de! Nährere Informationen erhalten Sie hier >>
Anzeige

Controller/in (IHK) werden!

Sie möchten ins Controlling einsteigen? Werden Sie mit einem sgd-Fernstudium in 18 Monaten Controller mit IHK-Abschluss. Als Controller/in nehmen Sie aktiv Einfluss auf die Entwicklung eines Unternehmens! Ein Kurs kann daher Sprungbrett für Ihre Karriere sein >>